Thomas Kleinspehn

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Lewis Carroll.

Alle Bücher von Thomas Kleinspehn

Neue Rezensionen zu Thomas Kleinspehn

Neu
Ambermoons avatar

Rezension zu "Lewis Carroll" von Thomas Kleinspehn

Autor der berühmten Alice-Bücher, Technikfreak, Mathematiker, stotternder Pedant
Ambermoonvor 3 Jahren

Wer kennt sie nicht - die Abenteuer von Alice im Wunderland. Lewis Carroll (eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war der Autor dieser Bücher und diese Biographie gibt Einblicke in verschiedene Lebensabschnitte und behandelt auch die Gerüchte über seine vermutete Pädophilie.

Inhaltsangabe:
- Kindheit, Jugend und Studium
- Eine geregelte Welt: Christ Church College
- Die phantastische Welt des Charles Lutwidge Dodgson
- Hinter dem Spiegel: Der Fotograf und die jungen Mädchen
- Die zwei Leben

Des Weiteren findet man hier Zeittafel, Zeugnisse und Namensregister

Diese Monografie aus dem rororo-Verlag von Thomas Kleinspehn ist ausführlich, nicht zu überladen, beinhaltet viele Fotos und Illustrationen, lässt sich leicht und flüssig lesen und ist in keinster Weise trocken geschrieben.

Hier wird ausführlich auf seine Werke "Alice im Wunderland" und "Alice hinter den Spiegeln" eingegangen. Dieses Kapitel dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, welche sich mit der Entstehung und Interpretationsmöglichkeiten diesbezüglich beschäftigen.

Carroll dürfte seiner Zeit schon immer etwas weit voraus gewesen sein. War ein Technikfreak und als das Medium Fotografie Einzug hielt, war Carroll von dieser ebenso begeistert und experimentierte damit.
Hier sind vor allem seine Fotografien junger Mädchen bekannt, er fotografierte jedoch auch sehr gerne Prominente. Er war sozusagen ein kleiner Paparazzo, der so manchen Promi bedrängt hat, von sich Foto machen zu lassen.

Auch der Verdacht Carroll wäre pädophil wird hier behandelt.
Manche Briefe Carroll's an seine kleinen Freundinnen sind hier angeführt. Ebenso wird hier auf die Beziehung zu den jungen Mädchen eingegangen, die Carroll pflegte, sowie die immer wieder auftretenden Konflikte mit den Eltern seiner kleinen Freundinnen. Nicht alle waren davon angetan, dass er ihre kleinen Mädchen nackt fotografieren wollte.
In diesem Buch wird sachlich darüber berichtet, ohne ein Vorurteil streuen zu wollen und immer mit Abstand.
(Die Art und Weise wie er an diese Mädchen schrieb fand ich schockierend und morbid und würde in meinen Augen diesen Verdacht bestätigen - das ist jedoch meine persönliche Meinung)


Fazit:
Eine gelungene Biographie eines großen Autors. Vor allem der Schreibstil hat mich überzeugt.
 

Kommentieren0
61
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks