Thomas Klepsch Überdruck in der Glaubensblase

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Überdruck in der Glaubensblase“ von Thomas Klepsch

Thomas Klepsch erzählt in diesem biografischen Sachbuch von seiner Glaubens- und Lebensreise als evangelikaler Christ. Er war ordinierter Pastor einer freikirchlichen Pfingstgemeinde und lebte 6 Jahre lang als Leiter in einer christlichen Wohngemeinschaft. Über 25 Jahre bezeichnete er sich als bibeltreuen Christ - bis die Glaubensblase platzte! Seinen “Knall in die Freiheit” bewertet Thomas Klepsch keineswegs als ein traumatisches Ereignis mit Nebenwirkungen, sondern vielmehr als eine Befreiung aus einem aufgeblasenen Religionskonstrukt. Sein Buch berichtet über persönliche Glaubensanfänge, über seine Erfahrungen in der evangelikalen Szene, sowie über die Gründe, die ihn zum Abschied vom Glauben bewegten. Ein aufklärendes, aufrüttelndes, aber auch humorvolles Buch, dass Nichtchristen, Zweifler und Gläubige gleichermaßen zum Nachdenken anregen soll.

Zum Nachdenken für Menschen, welche sich folgende Fragen stellen: Wer-Wie-Wo ist Gott? Wie sieht es mit dem Wahrheitsgehalt der Bibel aus?

— Postali

Stöbern in Sachbuch

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

Green Bonanza

Zunächst war ich skeptisch, dann aber wirklich überzeugt. Wirklich sehr leckere Rezepte, die gar nicht sooo schwer sind zum kochen!

Anni1609

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöpfungsgeschichte oder Urknall? Wo finde ich mit meinem "Glauben" eine Heimat?

    Überdruck in der Glaubensblase

    Postali

    01. October 2017 um 14:35

    Der Autor zitiert Bibeltexte und erklärt seine Gedanken zu diesen ausführlich. Mit Bezug auf seine Autobiographie, seinen (und seiner Ehefrau) mehr als engagierten und langjährigen Einsatz als Mitglieder einer freikirchlichen Pfingstgemeinde und seine umfassenden Recherchen: Er weiß, wovon er spricht und will zum Nachdenken anregen.  Nach Kenntnis der Schreiberin dieser Zeilen wurde die Bibel über einen Zeitraum von ca. 500 Jahren von ca. 30 Männern geschrieben, welche allesamt „Kinder ihrer Zeit“ waren. So ist es denkbar, dass jeder von ihnen seine Vorstellungen mit einfließen ließ – bewusst oder unbewusst.  Ein wichtiges Buch zum Nachdenken für die Menschen, welche sich u. a. folgende Fragen stellen: Wer-Wie-Wo ist Gott? Wie sieht es mit dem Wahrheitsgehalt von Bibeltexten aus? Schöpfungsgeschichte oder Urknall und Evolution? Kann die „geniale biologische Konstruktion“ der Menschen, der Tier- und Pflanzenwelt „aus sich selbst heraus“ entstanden sein? (müsste die Materie des ersten Atoms geschaffen worden sein?) Gibt es eine geistige Parallelwelt zur materiellen Welt? Welche Geheimnisse bergen die „Menschwerdung“ (Zeugung) und der Tod? Wo finde ich mit „meinem Glauben“ eine Heimat?  „Glauben“ heißt „nicht Wissen“  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks