Thomas Klupp

 3.7 Sterne bei 161 Bewertungen
Autor von Wie ich fälschte, log und Gutes tat, Paradiso und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Thomas Klupp

Schreiben zwischen Kunst und Wissenschaft: Thomas Klupp ist 1977 in Erlangen geboren. Bekanntheit erlangte er 2009 mit seinem Debütroman „Paradiso“, für den er mehrere Preise erhielt, unter anderem den Rauriser Literaturpreis. Neben seinen Romanen veröffentlicht er auch Kurzgeschichten in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. Er ist zudem Mitglied in der deutschen Autorennationalmannschaft und war Mitherausgeber einer Literaturzeitschrift. Doch auch der wissenschaftlichen Seite der Literatur widmet er sich mit Leidenschaft. Klupp studierte an der Universität Hildesheim Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus und ist an der selben Universität heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft tätig.

Alle Bücher von Thomas Klupp

Cover des Buches Wie ich fälschte, log und Gutes tat9783492315074

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

 (95)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Paradiso9783833306563

Paradiso

 (66)
Erschienen am 02.09.2009
Cover des Buches Literarische Schreibratgeber9783631657713

Literarische Schreibratgeber

 (0)
Erschienen am 17.12.2014
Cover des Buches Wie ich fälschte, log und Gutes tat9783869524016

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

 (0)
Erschienen am 04.09.2018
Cover des Buches Paradiso9783868471106

Paradiso

 (0)
Erschienen am 01.06.2009

Neue Rezensionen zu Thomas Klupp

Neu

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Ist das die heutige Jugend?
Herbstrosevor 8 Monaten

In den Augen seiner Eltern ist Benedikt ein Vorzeigeexemplar. Er ist 16 Jahre alt, geht in die 10. Klasse Gymnasium, schreibt immer gute bis sehr gute Noten, ist mit seinen Freunden Vince und Prechtl Landesmeister der Schüler im Tennis und wirbt offiziell für eine Anti-Drogen-Kampagne. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Statt zu lernen verbringt er seine Zeit lieber auf Partys oder im „Butterhof“ von Crystal-Max, wo man billig an Drogen ran kommt und sie dort gleich konsumieren kann. Entsprechend schlecht sind seine schulischen Leistungen, so dass er sich gezwungen sieht, Noten, Unterschriften und ganze Arbeiten zu fälschen. Dass dies auf Dauer nicht gut gehen kann, versteht sich von selbst. So muss sich Benedikt immer neue Tricks und kriminelle Machenschaften einfallen lassen, um den Schein zu wahren …

„Wie ich fälschte, log und Gutes tat“ ist nach „Paradiso“ der zweite Roman des 1977 in Erlangen geborenen deutschen Schriftstellers Thomas Klupp. Sein Erstlingswerk erfuhr in der Literaturkritik hohe Beachtung und erhielt einige Auszeichnungen und Preise. Der Autor lebt heute in Berlin und Hildesheim, wo er auch als Dozent am Literaturinstitut der Universität lehrt.

Leicht ironische Kritik an der Gesellschaft, die Attribute wie Reichtum und Schönheit in den Vordergrund stellt, sowie der dadurch bedingte Leistungsdruck an den Schulen, sind die positiven Themen dieser Geschichte. Ansonsten frage ich mich, für welche Zielgruppe der Autor diesen Roman geschrieben hat. Die Gedanken eines 16jährigen pubertierenden Jugendlichen über das andere Geschlecht, über unbeliebte Lehrkräfte und wie man ihnen Schaden zufügen kann oder darüber, wann man den nächsten Joint rauchen oder ein Bier saufen kann, dürften den gestandenen Leser wohl kaum interessieren. Die flapsige Sprache und der extrem bemühte Jugendjargon (reden die Jugendlichen heute wirklich so seltsam?) sprechen eher für ein Jugendbuch, dem aber ein tieferer Sinn und eine moralisch positive Aussage fehlt.

Der Schreibstil ist flüssig und dem Genre gut angepasst. Im Stil eines Tagebuches berichtet der junge Protagonist über einen Zeitraum vom 13. September, dem ersten Schultag, bis zum Tag vor Heilig Abend, dem 23. Dezember. Anfangs ist es noch recht unterhaltsam zu lesen und entbehrt  auch nicht einer gewissen Komik, doch nach und nach begann es mich zu langweilen. Es passiert nicht wirklich viel und am Ende musste ich mich fragen, was uns der Autor mit dieser Geschichte wohl sagen will?

Fazit: Für junge Leser möglicherweise amüsant zu lesen – für mich war es leider die falsche Lektüre.

Kommentare: 1
42
Teilen

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Ein lustiges Buch für zwischendurch.
hanna-hivor einem Jahr

Ein wirkliches sehr amüsantes Buch! Ich bin nur leider etwas traurig wegen mir selbst, weil ich immer so auf die Cover schaue, das ich dieses Buch wohl niemals angefangen hätte, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte. Also lasst euch davon nicht täuschen, es ist ein wirklich gutes Buch. Die ca. 250 Seiten lassen sich schnell lesen und einen Stern Abzug hab es, weil die Hauptstory nicht so wirklich heraus zu erkennen war. Aber auch ohne wirklich lange Handlung, war es doch noch spannend die Geschichte von Benedikt Jäger mitzuverfolgen und immer was zu lachen zu haben.

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Der Schüler Gerber als Kind unserer Zeit
Alice-33vor einem Jahr

Auch wenn meine eigene Schulzeit lange zurückliegt, auch wenn sie und meine Möglichkeiten um vieles bescheidener und meine Einstellung zu ihr eine andere waren -  nach kurzem Sträuben habe ich diesen Benni, trotz all seiner Sünden lieb gewonnen. Schließlich versucht er nur so zu leben,  wie es rund um ihn  vorgelebt wird: Was zählt ist der Schein, der Eindruck, den andere von einem haben. Dass seine Routine,  mit der er - wenn auch mit viel Angst  und ein wenig Scham - Eltern und Lehrer betrügt, ausgerechnet bei seiner Oma versagt, spricht für ihn. Sein  trotz allem intaktes Rechtsempfinden lässt ihn den Unterschied  zwischen dieser strengen aber liebesfähigen Frau , zu der die Familie aber  kaum Kontakt hält, und jenen Menschen in seiner Umgebung, für die Erfolg und Anerkennung die Quintsessenz ihres Lebens sind, sehr genau erkennen..

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wie ich fälschte, log und Gutes tatundefined

Wer einmal lügt…

Was tun, wenn einen der Teufelskreis aus Lügen gefangen hält und nur der nächste Schwindel rettet? Ganz klar: weitermachen! Den neuen Klupp zu lesen ist, wie ungebremst auf einen Abgrund zuzurasen - und sich darauf zu freuen.

Über das Buch

Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Tennisjugend gewinnt das Landesfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt von jeder Wand ein Antidrogenplakat der Champions mit dem Slogan: »Geh ans Limit! Ohne Speed!«. Benedikt Jäger und seine Kumpels Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht … 

Eine Fälscherbibel als Gesellschaftsroman – hellsichtig, schamlos, voller schwarzem Humor! 

Für neugierige Leser vergeben wir 30 Exemplare dieses schamlosen Romans voller schwarzem Humor. Bewerbt euch über den »Jetzt bewerben«-Button bis zum 03.09.2018 und antwortet auf folgende Frage:

Du hast dich mit einer kleinen Schwindelei vor einer unliebsamen Verabredung gedrückt. Doch deine kleine Lüge beginnt weite Kreise zu ziehen und du musst dein Konstrukt immer weiter ausbauen. Was tust du? Machst du weiter oder ziehst du die Reißleine und gibst zu, dass du nicht ehrlich warst?

Auf eure Antworten sind wir sehr gespannt!

172 BeiträgeVerlosung beendet
D
Ich lese gerade 'Paradiso' von Thomas Klupp und es gefällt mir sehr gut, wie der Autor mit der Entwicklung von Charakteren spielt. Jetzt suche ich noch andere Bücher, in denen sich die Figuren im Laufe der Geschichte um 180 ° drehen. Habt ihr ein paar tolle Büchertipps für mich?
4 Beiträge
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 10 Jahren
Kommentar schreiben
Zum Thema

Community-Statistik

in 221 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks