Thomas Klupp

 3.7 Sterne bei 149 Bewertungen
Autor von Wie ich fälschte, log und Gutes tat, Paradiso und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Thomas Klupp

Schreiben zwischen Kunst und Wissenschaft: Thomas Klupp ist 1977 in Erlangen geboren. Bekanntheit erlangte er 2009 mit seinem Debütroman „Paradiso“, für den er mehrere Preise erhielt, unter anderem den Rauriser Literaturpreis. Neben seinen Romanen veröffentlicht er auch Kurzgeschichten in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. Er ist zudem Mitglied in der deutschen Autorennationalmannschaft und war Mitherausgeber einer Literaturzeitschrift. Doch auch der wissenschaftlichen Seite der Literatur widmet er sich mit Leidenschaft. Klupp studierte an der Universität Hildesheim Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus und ist an der selben Universität heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft tätig.

Alle Bücher von Thomas Klupp

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

 (85)
Erschienen am 04.09.2018
Paradiso

Paradiso

 (64)
Erschienen am 02.09.2009
Literarische Schreibratgeber

Literarische Schreibratgeber

 (0)
Erschienen am 17.12.2014
Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

 (0)
Erschienen am 04.09.2018
Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

 (0)
Erschienen am 04.09.2018
Paradiso

Paradiso

 (0)
Erschienen am 01.06.2009

Neue Rezensionen zu Thomas Klupp

Neu
abetterways avatar

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Wie ich fälschte, log und Gutes tat
abetterwayvor einem Tag

Inhalt:
" Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule ruft eine Leistungsinitiative in den MINT-Fächern aus, die Tennisjugend gewinnt das Landesfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt von jeder Wand ein Antidrogenplakat der Champions mit dem Slogan: »Geh ans Limit! Ohne Speed!«. Benedikt Jäger und seine Kumpel Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht: Die Nächte feiern sie exzessiv im »Butterhof«, wie sie ihre Schulleistungen am neuen Evaluierungssystem vorbei vor den erfolgsgierigen Eltern verbergen, steht in den Sternen. Und dass die Lady-Lions ausgerechnet Crystal-Mäx, den Unterweltkönig und berüchtigten »Butterhof«-Betreiber, mit einer Finanzspritze beim Bau von Flüchtlingswohnungen unterstützen, macht die Lage noch unübersichtlicher ... Anarchisch und pointensatt im Hochgeschwindigkeitsrausch erzählt, getragen von bitterbösem Humor – ganz großes Tennis!"

Meinung:
Das Cover ist wunderschön. Ich finde den Schreibstil sehr mondern und jung, sowie verständlich, aber auch manchmal so wie die Jugend heute ist, plump und ohne sich ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Eine wirklich sehr modern gestaltete Geschichte, in der es auch um aktuelle Themen geht die die Jugend heute beschäftigt. Dieses buch kann man wirklich weiterempfehlen.

Fazit:
Eine wirklich gut gelunge und tolle Geschichte.

Kommentieren0
2
Teilen
bri114s avatar

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Weiden...
bri114vor 8 Tagen

Das Cover und der Titel deuteten schon darauf hin- hier wird der schöne Schein in einer ganz normalen Kleinstadt und seiner Bewohner unter die Lupe genommen.  


Und was man dabei alles zutage befördert- die Tennismannschaft des hiesigen Gymnasiums, die praktisch dauerbreit vom Feiern ist, dennoch aber von Anti-Drogen-Plakaten herablächeln darf. 
Ein Lehrer, angeblich mit Krebs im Endstadium, der einfach nicht abtritt und weiterhin die Schüler schikaniert. 
Eine Direktorin, die ein wenig mauschelt, innovative Rundmails an die Eltern verfaßt und dennoch von ihren Schülern geachtet wird (gibt's das??? ^^)... 
Dazu noch Crystal-Mäx und der Butterhof... und mittendrin der 16jährige Teenie Benedikt, der Ich-Erzähler, der seine Zensuren frisiert. 

Eine kurzweilige Offensive auf die Lachmuskeln mit einem wunderbarem schwarzen Humor getoppt vom Jugendslang.  

Kommentare: 1
0
Teilen
Streiflichts avatar

Rezension zu "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp

Ein Lügner
Streiflichtvor 12 Tagen

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, weil es in der Nähe der Gegend spielt, in der ich aufgewachsen bin und in der meine Eltern und Teile meiner Familie heute noch leben. Außerdem fand ich die Lebensgeschichte des Autoren interessant. Ich war sehr gespannt, was mich erwarten würde und das Buch hat mich nicht enttäuscht.

Das Buch ist verrückt und fällt aus dem Rahmen. Wenn man sich darauf einlässt und diese Schreibweise, die an ein Tagebuch erinnert, annimmt, kann man viel Spaß und gute Unterhaltung haben.

Hauptfigur ist der 15-jährige Benedikt, der sich durch sein junges Leben schlägt. Er lernt nicht gerne und versucht, in der Schule durchzukommen, aber seine Versuche sind nicht immer von Erfolg gekrönt. Er rutscht immer tiefer in eine Abwärtsspirale aus Lügen und immer neuen Betrügereien.

Das Tempo des Buches ist ziemlich schnell und reißt einen daher auch mit. Wer es abgefahren und anders mag, ist hier genau richtig. Das Buch ist zugleich ein Spiegel der gegenwärtigen Gesellschaft und manchmal bleibt einem auch in dieser humorvollen Geschichte das Lachen im Halse stecken. Insgesamt gebe ich gerne eine Leseempfehlung, auch wenn ich mir sicher bin, dass dieses Buch sicherlich nichts für jeden ist!


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Piper_Verlags avatar

Wer einmal lügt…

Was tun, wenn einen der Teufelskreis aus Lügen gefangen hält und nur der nächste Schwindel rettet? Ganz klar: weitermachen! Den neuen Klupp zu lesen ist, wie ungebremst auf einen Abgrund zuzurasen - und sich darauf zu freuen.

Über das Buch

Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Tennisjugend gewinnt das Landesfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt von jeder Wand ein Antidrogenplakat der Champions mit dem Slogan: »Geh ans Limit! Ohne Speed!«. Benedikt Jäger und seine Kumpels Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht … 

Eine Fälscherbibel als Gesellschaftsroman – hellsichtig, schamlos, voller schwarzem Humor! 

Für neugierige Leser vergeben wir 30 Exemplare dieses schamlosen Romans voller schwarzem Humor. Bewerbt euch über den »Jetzt bewerben«-Button bis zum 03.09.2018 und antwortet auf folgende Frage:

Du hast dich mit einer kleinen Schwindelei vor einer unliebsamen Verabredung gedrückt. Doch deine kleine Lüge beginnt weite Kreise zu ziehen und du musst dein Konstrukt immer weiter ausbauen. Was tust du? Machst du weiter oder ziehst du die Reißleine und gibst zu, dass du nicht ehrlich warst?

Auf eure Antworten sind wir sehr gespannt!

Zur Leserunde
docetens avatar
Ich lese gerade 'Paradiso' von Thomas Klupp und es gefällt mir sehr gut, wie der Autor mit der Entwicklung von Charakteren spielt. Jetzt suche ich noch andere Bücher, in denen sich die Figuren im Laufe der Geschichte um 180 ° drehen. Habt ihr ein paar tolle Büchertipps für mich?
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 8 Jahren
Kommentar schreiben
Zum Thema

Community-Statistik

in 208 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks