Krimis (fast) ohne Mord

von Thomas Kowa 
4,2 Sterne bei21 Bewertungen
Krimis (fast) ohne Mord
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

baerins avatar

Lustig und spannend zugleich!

C

Eine sehr schöne Sammlung mit lustigen, aber auch spannenden Krimis

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Krimis (fast) ohne Mord"

Ein Krimi ohne Mord? Geht das überhaupt? Ja, meint Thomas Kowa. In der momentanen Regionalkrimiflut morden sich durch jedes kleine Dörfchen drei Serientäter, ist es da nicht an der Zeit, wieder ein wenig realistischer zu werden? Sollte man als Autor nicht auch mal anderen Verbrechen eine Chance geben? Es gibt so schöne Entführungen, Heiratsschwindeleien und Raubüberfälle, bei denen kein Blut fließt und die trotzdem spannend sind. Und manchmal auch lustig. Doch keine Angst, die eine oder andere Leiche serviert uns der Autor dann doch noch .... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story for free auf der Webseite von booksnacks.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871231
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:93 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:27.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 2 Jahren
    Sieben plus zwei mal Kowa

    Krimis (fast) ohne Mord ist eine Sammlung von sieben Kurzkrimis von Thomas Kowa die auch einzeln als Booksnacks erschienen sind, sowie um zwei neue Geschichten. Es handelt sich um folgende Kurzkrimis- Krimi ohne Mord- Tod auf dem Betze- Chatroulette- Im Land der Mafiosi- Der Puma mit den drei Streifen- Triduum Sacrum- Salzstangen und Cola- Es war der Februar- Ritter Kuoni.


    Wie bei allen Sammlungen gibt es dabei kurze oder längere Geschichten, welche die mir gut gefallen haben und wenige die ich nicht so toll fand. Der Schreibstil des Autors ist ansprechend und mitreißend. Die Charaktere stimmig aber nicht so ausufernd beschrieben da es sich um Kurzkrimis handelt. Insgesamt finde ich die Idee der Sammlung von kurzen Geschichten eines Autors in einem Band ansprechend und sie zeigt auch die Vielseitigkeit von Thomas Kowa. Liebhaber kurzer knackiger Geschichten wird die Sammlung gefallen und selbst die Sachen die mir nicht ganz so gut gefallen haben, waren zum größten Teil besser als manch andere kurze Geschichte die ich schon gelesen habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    baerins avatar
    baerinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lustig und spannend zugleich!
    Lustig und spannend zugleich!

    Diese netten Kurzgeschichten sind ideal geeignet, um kurze Wartezeiten zu überbrücken und sich dabei köstlich zu amüsieren. Die Storys sind lustig und spannend in einem! Besonders köstlich fand ich die zweite Geschichte mit dem Kindergartenbesuch an Ostern in der Kirche.

    Der Autor Thomas Kowa versteht es, seine Leser zu unterhalten und zum Schmunzeln zu bringen. Und das (fast) ohne Mord! Zu jeder Geschichte erfährt man vom Autor etwas zur Entstehung der jeweiligen Story. Der Autor war mir bereits aus seinen Romanen Redux und Remexan bekannt, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    J
    Jana_Zimmermannvor 2 Jahren
    Kurzweilig und spannend in jedem Wort

    Kurzweilige Krimis sind fantastisch. Ich mag es, mich zu gruseln, dabei auch ein wenig mitzuermitteln und ab und an mal ein bisschen zu schmunzeln. Und als wenn Thomas Kowa meinen Geschmack kennen würde, hat er dies in seinen Krimikurzgeschichten auf perfekte Weise umgesetzt. Manchmal finde ich die Ereignisse und die nachfolgenden Ermittlungen in einigen Krimis nicht ganz so schlüssig, sodass ich mich immer wieder frage, wieso sind die Ermittler denn jetzt zu dem Ergebnis gekommen. Doch in „Krimis (fast) ohne Mord“ sind die jeweiligen Geschichten vom ersten bis zum letzten Wort schlüssig und nachvollziehbar. Zu jedem Kurzkrimi gibt es seitens des Autors noch ein paar einleitende Worte, die ich total hilfreich finde, teilweise mir auch ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Auch wenn die meisten Kurzgeschichten ohne Leiche auskommen, die Spannung wird stets hochgehalten. Manchmal ist die Wendung in den paar knappen Seiten eines Krimis für mich völlig unerwartet gewesen. Und genau das macht den Schreibstil von Thomas Kowa für mich einzigartig. Übrigens, die zweite der Geschichten fand ich total niedlich, wenn man das bei einem Krimi so sagen darf. Spätestens ab da habe ich „Krimis (fast) ohne Mord“ in mich aufgesogen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Claire20vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine sehr schöne Sammlung mit lustigen, aber auch spannenden Krimis
    Lustige und spannende Kurz-Krimis

    Das Cover ist vom Einzelteil "Krimi ohne Mord" übernommen worden. Der neue Titel passt gut zum Sammelwerk.
    9 unterschiedliche Krimigeschichten. Jede hat ihre eigene Besonderheit, wodurch für jeden etwas dabei sein sollte.
    Zu jeder Kurzgeschichte gibt es ein kleines Vorwort, was ich immer sehr interessant und schön fand, um noch mehr in die Geschichte einzutauchen und noch Hintergrund-/Überblickswissen zu bekommen.

    Hier genaueres zu den "7 booksnacks - ohne Extra"

    Triduum Sacrum

    Titel passt zum Inhalt.
    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig.
    Der Spannungsbogen ist sehr gelungen.
    Zur Handlung: Mit einem Kindergarten zu Ostern eine Kirche besuchen - das bringt so einige Schwierigkeiten mit sich.
    Aus Theologischer Sicht, ist nicht alles so gut dargestellt, aber es ist humorvoll gemeint und spielt mit vielen Vorurteilen.
    Lesespaß für ca. 7 min.

    Tod auf dem Betze

    Dieser booksnack hat mich ca. 15 min gut unterhalten und ich habe
    etwas über zwei Fußballvereine gelernt und deren Spiele und Fußballer.
    Hierbei handelt es sich um den SV Südwest Ludwigshafen und den FCK
    Kaiserslautern. Die Handlung wird von einem auktorialen Erzähler
    übernommen, der aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Ein kleiner
    Krimifall ist eingearbeitet. Fußball und Krimi sind etwa
    gleichberechtigt innerhalb der Handlung. Den Schreibstil finde ich sehr
    gut: unterhaltsam und spannend. Ich selbst habe keine Kenntnisse
    über diese Fußballvereine; hatte aber meine Freude an dieser
    Kurzgeschichte, da sie interessant geschrieben ist. Fans dieser Vereine,
    werden vielleicht noch mehr Spaß an dieser Kurzgeschichte finden.

    Salzstangen und Cola
    Der Schreibstil ist flüssig, aber die Geschichte konnte mich nicht so
    zum Lachen bringen, wie viele andere Kurzgeschichten dieses Autors. Die
    Handlung ist humorvoll, aber gelacht habe ich nicht. Einiges Vorwissen/
    Allgemein Wissen wird vorausgesetzt.
    Der letzte Satz reimt sich sogar :)
    Der booksnack bietet Unterhaltung für ca. 15 min.

    Krimi ohne Mord
    Die Handlung wird von einem personalen Erzähler geschildert aus Sicht des Kommissars Kampen. Ort des Geschehens ist Sylt.

    Der Kommissar wünscht sich endlich auch mal einen Mord aufklären zu
    dürfen und sein Können unter Beweis zu stellen. Vielleicht hat er nun
    die Gelegenheit dazu?
    Die Handlung hat ganz zum Schluss eine schöne Wendung.
    Beim Lesen musste ich häufig schmunzeln und lachen, da die Sprache und Handlung humorvoll gelungen war.
    Die Darstellung der Charaktere fand ich super und ich konnte sie mir gut vorstellen.
    Dieser Booksnack bietet gute Unterhaltung für ca. 8 min.

    Im Land der Mafiosi
    Der Titel passt sehr gut, da er auch im Text auftaucht.
    Die Handlung
    ist am Anfang etws langweilig, aber kurz darauf wird es lustig und
    unterhaltsam. Besonders das Ende mit der Pointe ist super gelungen.
    Mich hat die Geschichte zum Lachen gebracht.
    Zum Lesen brauchte ich ca. 12 min.

    Der Puma mit den drei Streifen
    Die Handlung ist aus Sicht eines (kurz vor der Rente stehenden
    Polizeibeamten - Lothar) Ich-Erzähler geschrieben. Seine Gedanken sind
    gut geschrieben und haben mich oft zum Schmunzeln und Lachen
    gebracht. Zudem habe ich noch einiges über das fränkische Städtchen
    Herzogenaurach erfahren.
    Dieser booksnack bringt gute
    Unterhaltung für ca. 15-20 Minuten. Ein Spannungsbogen existiert nur
    bedingt. Die Pointe war etwas vorhersehbar und nur wenig überraschend,
    aber dieser Schreibstil hat dies für mich alles wieder wett gemacht. Ich
    finde es lustig und unterhaltsam.

    Chatroulette
    Der Schreibstil und die Handlung hatten mich schnell gefangen und die
    Spannung war enorm. Purer Nervenkitzel und Thriller mit Psychospielchen.
    Einen solchen booksnack habe ich bisher noch nicht gelesen.
    Ich habe bis zur letzten Seite mitgefieber und den Atem angehalten.
    Zum Lesen habe ich ca. 11 min gebraucht.

    Diese Sammlung an booksnacks kann ich an Krimifans und Kurgeschichten-Liebhaber/innen empfehlen.

    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor 2 Jahren
    Sehr gute und spannende Erzählungen fast ohne Blut und Leichen

    Krimi (fast) ohne Mord sind neun Erzählungen von Thomas Kowa , die er im Laufe seines Autorenlebens geschrieben hat.

    Die Erzählungen sind spannend, obwohl sie, bis auf eine Geschichte, ohne laufendes oder gestocktes Blut und ohne mehr oder weniger furchtbar zugerichtete Leichen auskommen.
    Dies zu lesen hat wirklich Spaß gemacht, da einige Erzählungen das Gehirn des Lesers herausforderten.
    Und mir hat auch gut gefallen, dass einige der Geschichten abseits der üblichen Krimi-Klischees geschrieben wurden.

    Ich habe der Erzählband mit Vergnügen vier Sterne gegeben. 

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 2 Jahren
    Rezension zu "Krimis fast ohne Mord"

    Diese Sammlung an Kurzkrimis stammt aus der Feder des Autors Thomas Kowa.

    Der Autor ist mir bereits aus anderen Werken bekannt und ich mag seinen Schreibstil sehr. Auch in dieser Anthologie fährt er wieder zu Höchstleistungen auf. Begibt er sich hier doch wieder auf recht neuen Wegen, denn die Krimis kommen fast alle ohne ein Mordopfer aus.

    Die Fälle sind diesmal auch nicht todernst, sondern oftmals mit etwas Humor gewürzt. Vor allem Dingen werden hier nicht nur blutrünstige Morde ermittelt, es geht hier auch um unblutige Alltagskriminalität, wie zum Beispiel Heiratsschwindel.

    Trotz dass mir die Geschichten vom Autor soweit gefallen, gab es auch hier die ein oder andere Story, die mir nicht so lag.

    Alles in allem war die Sammlung aber sehr gelungen und hat mir gefallen. Vor allem Dingen sind es eben kurze Krimis, die man sehr gut zwischen durch einmal genießen kann. 

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    G
    gndu59vor 2 Jahren
    Lese-Snack vom Feinsten

    Klar kann man drüber streiten, ob die Krimi-Kurzgeschichten jetzt "richtige" Krimis oder ehr spannende Kurzgeschichten sind - sehr unterhaltsam zu lesen sind sie allemal. Die persönliche Einleitung von Autor Kowa zu jeder Geschichte ist genauso interessant, gibt sie doch kurze Infos wie sich ein Autor über die Jahre entwickelt, und mit dieser biographischen Einordnung liest sich jede Geschichte dann "persönlicher". Die Kurzgeschichten ansich sind eine klasse, kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    MissOptimismuss avatar
    MissOptimismusvor 2 Jahren
    Rezension: Krimi (fast) ohne Mord

    Thomas Kowa: Krimis (fast) ohne Mord

    Inhalt

    Dieses Buch ist ein Sammelband von 9 Kurzgeschichtenkrimis. Sie haben die unterschiedlichsten Themen und kommen fast alle ohne Mord aus. Die Geschichten sind "Krimi ohne Mord", "Triduum Sacrum", "Tod auf dem Betze", "Salzstangen und Cola", "Im Land der Mafiosi", "Lothar und der Puma mit den drei Streifen", "Chatroulette", "Es war der Februar" und "Ritter Kuoni".

    Meine Meinung

    Eine allgemeine Bewertung finde ich sehr schwer, da die Geschichten sehr unterschiedlich sind. Die Sammlung ist sehr gut zusammen gestellt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Zu jeder Geschichte hat der Autor ein kleines, lesenswertes Vorwort verfasst, warum er die Geschichte geschrieben hat und welche Erinnerungen noch daran hängen.

    Ich mochte besonders "Triduum Sacrum" und "Ritter Kuoni". Erschreckend fand ich "Chatroulette" und schlecht fand ich "Es war der Februar" und "Lothar und der Puma mit den drei Streifen". Die Pumageschichte kam mir zu übertreiben vor. Triduum Sacrum mochte ich besonders, weil ich mit meinem kirchlichen Hintergrundwissen den Ausgang schon vorher erahnt hatte.

    Fazit

    Diese Kurzgeschichtenkrimisammlung eignet sich für jeden Leser, der kurzweilige, kleine Geschichten mit kriminalistischem Hintergrund lesen möchte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    T
    TJsMUMvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Kurzgeschichten, Anmerkungen des Autors machen es persönlich, aber ob es immer Krimis sind sei hinterfragt
    Tolle Kurzgeschichten mit persönlicher Note

    Ich bin ein Freund von Kurzgeschichten, gerade wenn sie so schön flüssig zu lesen sind, wie die in diesem eBook.

    Der Schreibstil ist toll und man kommt schnell in die Geschichten hinein. Die ein oder andere könnte durchaus noch ausbaufähiger sein.

    Klasse finde ich, dass Thomas Kowa zwischen die Geschichten immer einen kurzen persönlichen Text zur Geschichte, dem Hintergrund oder einer anderweitigen Veröffentlichung bringt. Das bringt einem dem Lesegeschehen sehr nahe und man meint, man hat einen unmittelbaren Eindruck in die Arbeit des Autors.

    Ebenso genial finde ich die Idee, spannende Geschichten zu schreiben, die nicht immer einen Mord vorweisen müssen. Ob es sich dabei dann allerdings noch um einen Krimi handelt, müsste man ausdiskutieren.

    Fazit: Ein kurzweiliges und durchaus spannendes Lesevergnügen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Tine13s avatar
    Tine13vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine kurzweilige und amüsante Krimi-Snack-Sammlung, die (fast) ohne Mord auskommt;)
    Neun Storys auf einen Streich:)



    Booksnacks sind "Kurzgeschichten to go" Die Storys lassen sich in kurzer Zeit lesen und sorgen für nette Entspannung zwischendurch. Diesmal gibt es aber nicht nur einen Snack, denn Autor Thomas Kowa sammelt eine Auswahl kurzer Kriminalgeschichten die (fast) ohne Mord auskommen;)

    Die Sammlung enthält folgende Booksnacks:

    - Krimi ohne Mord

     - Tod auf dem Betze

    - Chatroulette

    - Im Land der Mafiosi

    - Der Puma mit den drei Streifen

    - Triduum Sacrum

    - Salzstangen und Cola

    - Es war der Februar

    - Ritter Kuoni

    Meine persönliche Lieblingsstory ist "Im Land der Mafiosi". Darin wird ein Heiratsschwindler der sich für sehr schlau hält mit seiner eigenen Masche ausgetrickst. Er traut so gut wie niemanden und gerade das wird ihm zum Verhängnis! Insgesamt sind alle Storys kurzweilig und amüsant, man merkt zwar das der Autor ein großer Fußballfreund ist was nun nicht gerade mein Favorit ist aber selbst diese Ausflüge seien ihm verziehen;)

    In fast jeder Geschichte verbirgt sich etwas Kurioses oder Überraschendes, das den Leser erheitert oder erstaunt. Der Reiz besteht nicht in der Handlung an sich, sondern in der Aufklärung. Besonders schön finde ich hier in der Sammlung auch die Zwischenkommentare und Erklärungen zu den einzelnen Storys. Wie kam es zur Idee, wo und wann sind die Geschichten entstanden.Auch den Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm.

    Von mir eine klare Leseempfehlung:)


    Kommentieren0
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar

    Unterhaltsam und kriminell gut – 7 booksnacks in einem Band

    Ein Krimi ohne Mord? Geht das überhaupt? Ja, meint Thomas Kowa. In der momentanen Regionalkrimiflut morden sich durch jedes kleine Dörfchen drei Serientäter, ist es da nicht an der Zeit, wieder ein wenig realistischer zu werden? Sollte man als Autor nicht auch mal anderen Verbrechen eine Chance geben? Es gibt so schöne Entführungen, Heiratsschwindeleien und Raubüberfälle, bei denen kein Blut fließt und die trotzdem spannend sind. Und manchmal auch lustig.

    Doch keine Angst, die eine oder andere Leiche serviert uns der Autor dann doch noch ... Die sieben Kurzgeschichten von Thomas Kowa beinhalten auch zwei exklusive, ganz neue Veröffentlichungen!

    Habt ihr Lust, eines der 20 Exemplaren von Krimis (fast) ohne Mord im ePub- oder mobi-Format zu gewinnen? Dann macht mit!

    Was ihr dafür tun müsst: Gebt uns ein Like für die Digital-Publishers-Facebook-Seite: https://www.facebook.com/dpdigitalpublishers/

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks