Thomas Kunze Nicolae Ceausescu

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicolae Ceausescu“ von Thomas Kunze

Die Bilder des hingerichteten Diktators Nicolae Ceausescu gingen im Dezember 1989 um die Welt. Bevor er durch einen blutigen Aufstand gestürzt wurde, stand er über 20 Jahre lang an der Spitze des rumänischen Staates. Geschickt hatte er sich auf der weltpolitischen Bühne bewegt und war auch bei westlichen Staatsmännern lange Zeit ein gefragter Gesprächspartner. Seine Machtposition sicherte die Geheimpolizei Securitate mit allen Mitteln ab. Um den »Conducator« entwickelte sich im Laufe der Zeit ein absurder Personenkult. Seine Familie lebte im Luxus, während die Bevölkerung in den 1980er Jahren fror und hungerte. Thomas Kunze legte 2000 die erste Ceausescu-Biographie nach 1989 vor. Sie wurde später ins Rumänische übersetzt und gilt als Standardwerk. Zwanzig Jahre nach dem Sturz von Nicolae Ceausescu erscheint sie nun in überarbeiteter 3. Auflage.

Der Diktator, der Rumänien in den Abgrund trieb...spannend, lesenswert!

— Esse74

Stöbern in Biografie

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

Nachtlichter

Bekenntnis einer Selbstbefreiung auf Orkadisch - man liest sie mit Gewinn

Beust

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Biographie, die fesselt und wahrlich keine leichte Kost

    Nicolae Ceausescu

    Esse74

    18. June 2017 um 11:03

    Als ich Ende der siebziger Jahre als Kind nebst Mutter und Großeltern nach Rumänien reiste, zählte eines für die Erwachsenen- es war ein günstiges Urlaubsland, wie Ungarn und man wusste zwar um das Regime, aber Wasser, Sonne, Meer- das klang verführerisch. Ich war fünf Jahre alt, doch ich werde niemals die Bilder vergessen von Kindern, die wir trafen außerhalb der schönen Hotelwelt, denen meine Mutter Orangen schenkte. Kinder, die nicht wussten, wie man so etwas isst, in die Schale beißen wollten und aussahen wie das blanke Elend. Wir fuhren damals auch auf das Land, unternahmen Ausflüge, aber schon damals machte mich das betroffen. Die Bevölkerung litt. Am Strand dann die Bekanntschaft einer netten rumänischen Familie, die Deutsch konnten, der Vater hatte angeblich in Berlin studiert. Man umgarnte uns. Was seltsam war- wir bekamen überall das beste Essen, wenn der Vater mit dem Inhaber eines Restaurants sprach, ein kleiner Parkt mit Karrussels öffnete extra abends für die Tochter und mich- plus sie wollten mit uns in Kontakt bleiben. Uns erreichte ein Paket aus Rumänien, später, auf dem zwar unsere Adresse stand, doch die Strasse war die Nachbarstrasse- woher sollte man das wissen? Wir hatten nicht erzählt...der nette Rumäne war ein Spion des Dikators, wie so viele. Jahre später arbeitete ich das auf, als ich eine Rumänin kennenlernte, die einen Nachbarn geheiratet hatte- sie erzählte grauenvolles aus dem Land. Elena und Nicolae rissen die Macht an sich- waren das "Blutpaar". Ihre Söhne bekamen junge Mädchen dargebracht, wie auch eine sehr bekannte Turnerin, Nadia C., die sie nach herzenslust vergewaltigen durften. Elena verlangte bei Auslandsreisen Ehrendoktorwürden zu erhalten und so schmückten bald hunderte davon ihr schönes Zuhause. Menschen verschwanden, wurden gefoltert- das einstige blühende Königreich Rumänien unter Ferdinand I. etc. wurde zu einem Terroregime. Das Ende, welches Elena und Nicolae fanden war gerechtfertigt, doch es war keine eigentliche Genugtuung für das heruntergewirtschaftete Land. Schwer erträglich zu lesen, wie die "Madame" in Pelz im Ausland auftrat bei Staatsbesuchen, während Menschen im eigenen Land verhungerten. Eine Biographie, die es sich zu lesen lohnt und bei der man oft innehalten, sackenlassen muss, ob des Grauens, was dieses Paar entfachte im eigenen Land-

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks