Thomas L. Hunter Dana und die Magie des großen Monolithen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dana und die Magie des großen Monolithen“ von Thomas L. Hunter

"Dana und ihre Freunde haben nach vielen aufregenden Abenteuern den Magier Maschgart auf dem vergessenen Kontinent ausfindig gemacht. Leider ist sein Wissen über Zeitreisen rein theoretischer Natur. Da erhalten sie Nachricht von Mac Snuff. Der "Erste Spiegel" ist aufgewacht und hat ihm die Bauanleitung für den Zeitspiegel übermittelt. Bevor Dana mit diesen Informationen das Zeitportal erschaffen kann, um ihr Volk und ihre Eltern in der Zeit zu suchen und zurückzubringen, erhält sie eine weitere Aufgabe. Ses erscheint bei Erogat mit einem uralten Buch, das einen Teil an Anweisungen beinhaltet um ein Portal zu ihrer Heimat zu erschaffen. Zwei Mal haben die Magier dabei schon versagt! Leider sind die Informationen unvollständig. Nun macht sich Dana daran, überall auf der Welt, nach Antworten, Hinweisen und Karten zu suchen. Diese Suche führt sie zu dem versunkenen Kontinent Mu und nach Lemuria und bis hinauf zum Dach der Welt und Australien. Überall sucht und findet sie neue Informationen und lernt die verschiedensten Wesen Kennen. Nachdem sie schließlich das Zeitportal fertig gestellt hat, beginnt ihre Reise durch die Zeit. Diese führt Dana, während sie nach ihrem Volk sucht, von der Zeit der Ägypter bis hin zu Orten in der Zukunft. Sie machte nicht einmal davor Halt, die letzten Dämonenfürsten ausfindig zu machen, denn sie sind ein Teil der Lösung. Während ihrer abenteuerlichen Suche begegnet sie viele neuen Kreaturen. Freund oder Feind? Dank Sharis Fertigkeiten wird sie auch das erkennen. Bis sie schließlich alle Zutaten zusammen hat, um das Portal zu erschaffen. Doch was passiert mit dieser Gegenwart!"

Ein spannender Abschluss der Trilogie

— Larena
Larena

Einfach nur wunderschöööön <3

— ZwergiCrazyBabe84
ZwergiCrazyBabe84

Ein Jugend-Fantasie Roman für die Ganze Familie - über Freundschaft, Abenteuer und viel Magie.

— Thomas-L-Hunter
Thomas-L-Hunter

Stöbern in Fantasy

Nemesis

Faszinierend....

Bjjordison

Die Rabenkönigin

Eine wunderschöne Geschichte mit düsterer Stimmung. Grandios

Lilith-die-Buecherhexe

Dunkles Omen

Absolut gelungener Genremix

thenight

Der Herr des Feuers

Spannende Idee für einen Fantasyroman, jedoch ist der Endteil nicht so gut geworden. 3,5 Sterne.

AdamBlue

Der Galgen von Tyburn

Wieder herrlich skurril und spannend, das lange Warten hat sich definitiv gelohnt!!

JessSoul

Der Weg des Inquisitors

Ein Buch der Überraschungen. Übrigens Fantasy, falls es nicht klar sein sollte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein 3. Teil der mich wirklich begeistern konnte

    Dana und die Magie des großen Monolithen
    Manja82

    Manja82

    18. December 2016 um 13:32

    KurzbeschreibungDana und ihre Freunde haben nach vielen aufregenden Abenteuern den Magier Maschgart auf dem vergessenen Kontinent ausfindig gemacht. Leider ist sein Wissen über Zeitreisen rein theoretischer Natur. Da erhalten sie Nachricht von Mac Snuff. Der "Erste Spiegel" ist aufgewacht und hat ihm die Bauanleitung für den Zeitspiegel übermittelt. Bevor Dana mit diesen Informationen das Zeitportal erschaffen kann, um ihr Volk und ihre Eltern in der Zeit zu suchen und zurückzubringen, erhält sie eine weitere Aufgabe. Ses erscheint bei Erogat mit einem uralten Buch, das einen Teil an Anweisungen beinhaltet um ein Portal zu ihrer Heimat zu erschaffen. Zwei Mal haben die Magier dabei schon versagt! Leider sind die Informationen unvollständig. Nun macht sich Dana daran, überall auf der Welt, nach Antworten, Hinweisen und Karten zu suchen. Diese Suche führt sie zu dem versunkenen Kontinent Mu und nach Lemuria und bis hinauf zum Dach der Welt und Australien. Überall sucht und findet sie neue Informationen und lernt die verschiedensten Wesen Kennen. Nachdem sie schließlich das Zeitportal fertig gestellt hat, beginnt ihre Reise durch die Zeit. Diese führt Dana, während sie nach ihrem Volk sucht, von der Zeit der Ägypter bis hin zu Orten in der Zukunft. Sie machte nicht einmal davor Halt, die letzten Dämonenfürsten ausfindig zu machen, denn sie sind ein Teil der Lösung. Während ihrer abenteuerlichen Suche begegnet sie viele neuen Kreaturen. Freund oder Feind? Dank Sharis Fertigkeiten wird sie auch das erkennen. Bis sie schließlich alle Zutaten zusammen hat, um das Portal zu erschaffen. Doch was passiert mit dieser Gegenwart!(Quelle: amazon)Meine Meinung„Dana und die Magie des großen Monolithen“ stammt von Thomas L. Hunter. Es ist bereits der dritte Band der Reihe und ich empfehle jedem, der sich hierfür interessiert Band 1 und 2 vorher zu lesen. Nur dann kann man das volle Lesegefühl genießen und alles ist rundum verständlich.Dana hatte ich ja bereits in den Vorgängern sehr ins Herz geschlossen. Und so war es auch hier wieder. Sie ist eine so tolle Protagonistin. Ihre Entwicklung ist bemerkenswert, sie wächst durch die Abenteuer. Hier in Band 3 macht Dana auch einen Abstecher in die reale Welt. Sie lernt somit auch diese kennen. Dies ist ein neues Abenteuer für sie und ihre Freunde. Und obwohl Dana noch ziemlich jung ist, ist sie bereits eine starke Persönlichkeit, sie bereits sehr reif für ihr Alter wirkt.Auch ihre Freunde sind wieder mit von der Partie. Ich mochte es zu verfolgen wie auch diese sich entwickeln. Auf mich wirkten sie authentisch und vorstellbar gestaltet.Der Schreibstil des Autors war mir bereits bekannt. Ich bin erneut flüssig und sehr angenehm durch die Geschichte gekommen, konnte sehr gut folgen.Die Handlung passt perfekt zu den beiden Vorgängern. Man sollte sie, wie bereits eingangs erwähnt, vorher gelesen haben, man braucht es zum Verstehen dieser Handlung.Hier baut sich sehr schnell eine große Spannung auf, die sich wie ein roter Faden sehr schön durch das Geschehen zieht. Aber auch die Verbindungen der Charaktere untereinander sind hier schön in Szene gesetzt.Die von Thomas L. Hunter geschaffene Welt ist fantastisch. Es gibt hier Kreaturen und Wesen, die sehr vorstellbar beschrieben sind. Und auch wenn hier allerlei Gefahren auf Dana warten, so gibt es keine Gewalt. Es ist ein großes und vor allem fantastisches Abenteuer, das Dana gemeinsam mit ihren Freunden hier bestehen muss.Das Ende ist soweit abgeschlossen. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte und macht sie schön rund. Besonders erwähnen möchte ich hier die Zusammenfassung der einzelnen handelnden Personen am Ende des Buches.FazitInsgesamt gesagt ist „Dana und die Magie des großen Monolithen“ von Thomas L. Hunter ein 3. Teil der mich wirklich begeistern konnte.Charaktere, die mir bereits sehr ans Herz gewachsen sind und die sich merklich weiterentwickeln, ein flüssiger Stil des Autors sowie eine Handlung, die spannend und sehr abenteuerlich gehalten ist, machen Spaß und unterhalten wunderbar.Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Vergangenheit und Zukunft treffen aufeinander

    Dana und die Magie des großen Monolithen
    Larena

    Larena

    08. August 2016 um 16:16

    Meine Meinung Auf 276 Seiten erzählt der Autor Thomas L. Hunter von vergessenen Geheimnissen und dunkler Vergangenheit. Der letzte Band der Dana Reihe lädt auf eine spannende Abenteuerreise ein, die mehr als nur ein paar Hindernisse birgt. Die Geschichte selbst hält einige Überraschungen bereit und liest sich durch die gute Wortwahl des Autors sehr fließend. Des Weiteren habe ich persönlich eine deutliche Verbesserung des Schreibstils festgestellt. Trotz der teilweise immer noch schnellen Situationsübergänge bringt der Autor in diesem Band mehr Ruhe in die Reaktionen und Handlungen seiner Protagonisten. Diese Entwickelung macht es für den Leser einfacher, sich die Szene vorzustellen und sich hinein zu versetzen. Er lässt die Charaktere authentisch handeln, entwickelt sie weiter und kreiert so eine Verbindung zwischen den Figuren und dem Leser. Auch wenn leider nicht immer alle Momente voll ausgeschöpft werden, hatte ich es in diesem Band deutlich einfacher Dana und ihre Entscheidungen zu verstehen. Wer nun ebenfalls mit Dana auf Abenteuerreise gehen will, dem empfehle ich bei Band 1 anzufangen. Dana und die Magie des großen Monolithen ist die perfekte Fortsetzung der ersten beiden Teile und man benötigt ein wenig Wissen aus den Vorgängern um die Geschichte ganz zu verstehen. Das Cover hat eindeutig Wiedererkennungswert und knüpft optisch an die ersten beiden Teile an.   Fazit Kompliment an den Autor für die tolle Fortsetzung der Dana Trilogie. Eine Geschichte für jede Altersklasse, die auch Nicht-Fantasy Leser überzeugen wird.

    Mehr
  • Empfehlenswert!!!

    Dana und die Magie des großen Monolithen
    fairy-book

    fairy-book

    05. August 2016 um 20:17

    Da es bereits der 3.Teil der Reihe ist, versuche ich mich kurz zu fassen, um Spoiler zu verhindern. Dana, die bei Zwergen aufgewachsen ist, hat nun schon einige Abenteuer mit ihren Freunden erlebt. Dabei begegneten ihr Drachen und Dämonen, Magier, und Gestalten, die sie sich bis dahin nichteinmal im Schlaf vorgestellt hätte. Nachdem sie sich auf die Suche nach dem verlorenen Kontinent gemacht hat, steht sie nun vor neuen Problemen: Sind Zeitreisen möglich? Und wie erschafft man ein Portal, mit dem Dana vielleicht endlich ihre Heimat finden kann? Schon sehr habe ich mich auf den neuen Teil der Reihe gefreut, denn Dana ist mir mittlerweile ans Herz gewachsen. Obwohl ich ansonsten eher nicht in solchen Fantasywelten unterwegs bin konnte mich der Autor hier völlig in seinen Bann ziehen. All die Wesen und Kreaturen, die es nur in Büchern und im Film gibt, die in den verschiedenen Welten leben. Denn Thomas L. Hunter beschränkt sich nicht nur auf eine Welt, sondern lässt Dana auch unsere Welt, so wie wir sie kennen, bereisen. Welch wunderbare und aufregende Zeit für ein kleines Mädchen. Ich beneide sie jedes Mal aufs Neue.Dana ist noch recht jung, doch für ihr Alter ist sie doch schon sehr reif und selbstbewusst. Zum Glück, denn nur so schafft sie all die Abenteuer zu bestehen. Ihre kleine Fee begleitet sie schon ihr Leben lang, genauer gesagt, seit sie von Zwergen als Baby gefunden und adoptiert wurde. Doch so sehr sie ihre Ersatzfamilie auch liebt, sie möchte wissen wo sie herkommt. Und diesem Geheimnis kommt sie in diesem Buch wieder ein Stück näher. Schon seit ich die Bücher für mich entdeckt habe grübele ich über das Genre bzw für welches Alter diese Reihe geeignet ist. Tja, was soll ich sagen? Dana lässt sich nicht fest legen, und kann große und kleine Leser begeistert!  Die beschriebenen Abenteuer sind so spannend, man könnte meinen sie sind für Erwachsene geschrieben. Doch dann ist da der leicht zu lesende Stil des Autors und die (trotz aller Gefahren) gewaltfreie Umsetzung der Geschichten. Daher werden auch jüngere Leser begeistert sein.  Und obwohl die Hauptfigur ein Mädchen ist, werden auch Jungs die Bücher mögen. Mein Sohn hat auch gerade damit angefangen ;-)  Obwohl jedes Abenteuer abgeschlossen wird, sollte man die Bücher der Reihe nach lesen, denn immer zum Ende hin, hat sich der Autor neue Überraschungen einfallen lassen. Bei jedem Buch wollte ich also am liebsten direkt weiter lesen. Was mir auch gut gefiel: am Ende gibt es noch einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Personen bzw Gestalten. So kann man jederzeit noch einmal nachschauen, wenn man vergessen hat, wer wer ist. Bei solchen Fantasynamen kann das ja immer mal vorkommen ;-) Auch auf das Cover muss ich wieder zu sprechen kommen. Mir gefallen die Farben wieder ausgesprochen gut, und es passt perfekt zu den anderen Titeln. Mir ist der Wiedererkennungswert schon wichtig, und ich freue mich darüber, jetzt drei solcher Schmuckstücke im Bücherregal stehen zu haben Teil 1 "Dana und das Geheimnis des magischen Kristalls"  Teil 2 "Dana und die Suche nach dem vergessenen Kontinent" Teil 3 "Dana und die Magie des großen Monolithen"  Es war wieder magisch und spannend, vom Anfang bis zum Ende!!! Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

    Mehr