Thomas Lackmann Das Glück der Mendelssohns

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Glück der Mendelssohns“ von Thomas Lackmann

Chronik einer außergewöhnlichen Familie Die Nachfahren des Philosophen Moses Mendelssohn haben vom 18. Jahrhundert bis ins Jahr 1938 als Bankiers, Künstler und Gelehrte die deutsche Kultur geprägt. Mitreißend und kenntnisreich erzählt Thomas Lackmann das Schicksal dieser großen Familie über fünf Generationen - zwischen Tradition und Aufbruch, Idealismus und Macht, Glück und Enttäuschung. "Eine faszinierende Familiengeschichte … spannend und abwechslungsreich." NZZ "Bewundernswerte Quellenkenntnis und große Anschaulichkeit." DIE ZEIT "Ein Panorama der Großfamilie und 250 Jahre preußische und deutsche Geschichte." Märkische Allgemeine

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Glück der Mendelssohns" von Thomas Lackmann

    Das Glück der Mendelssohns
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    10. August 2009 um 18:41

    Es ist schon eine ungeheuere Fleißarbeit so viele Fakten zu den 5 Generationen der Familie Mendelssohn zusammenzutragen!Sachlich und in kleine Kapitel aufgeteilt werden die einzelnen Lebensgeschichten der Mitglieder dieser berühmten Familie erzählt bis in die Neuzeit,wo sich der Familienname Mendelssohn verliert,weil immer mehr deutsche Namen auftauchen.Es ist schon erschütternd zu beobachten, wie die anfangs noch jüdischen Mitglieder der Familien versuchen durch den Übertritt zu christlichen Religionen ihre Assimilation und ihr Überleben zu sichern.Das gelingt leider nur teilweise und endet beschämend in der Ausrottung der Juden unter Hitler.Durch die Fülle der Personen kommen die einzelnen Lebensläufe leider etwas zu kurz,da muss man dann nach ausführlicheren Biografien greifen.Aber ansonsten gewährt das Buch einen guten Überblick über das 18. - 20. Jahrhundert hier in Berlin.

    Mehr