Thomas Lang

 3,7 Sterne bei 94 Bewertungen
Autor von Freinacht, Am Seil und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thomas Lang (©Thomas Lang)

Lebenslauf von Thomas Lang

Thomas Lang wurde 1968 im Kraichgau geboren. Seit  20 Jahren arbeitet er als Anwalt, Datenschutzbeauftragter & Krimiautor in Stuttgart. Daneben ist er seit vielen Jahren Autor und Ensemblemitglied beim Stuttgarter Juristenkabarett. Er schreibt regelmäßig im Stuttgartmagazin Lift die kleine und feine Kolumne Schräggastro - wir gehen da hin, wo Sie sich nicht hintrauen. Seit 2014 ist Lang als Autor für die SWR 3-Comedy-Reihe tätig. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.Die Stuttgarter Nachrichten schreiben über seine Bierkrimis: Lakonisch. Lustig. Große Fabulierkunst. Das trifft es auf den Punkt!

Botschaft an meine Leser

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hierauf dieser großartigen Plattform für Bücherverrückte. Es ist jetzt drei Jahre her seit meinem letzten Band aus der Goldberg Bierkrimi-Reihe.  Im März 2021 erscheint nun das vierte Pilsbarabenteuer um den kaputten Feuerbacher Privatermittler Minkin. Geht in Richtung Cosy Crime. Wer Jörg Maurer mag oder die Kluftinger Krimis, dem dürfte das auch gefallen. Ein Kind des Lockdowns, wenn man so will. Wir basteln gerade an einer coronatauglichen Alternative für die Premierenlesung in Form eines Livestreamings. Melde mich in Kürze dazu.

Herzlich 

Thomas Lang

Alle Bücher von Thomas Lang

Cover des Buches Freinacht (ISBN: 9783827014009)

Freinacht

 (18)
Erschienen am 05.08.2019
Cover des Buches Am Seil (ISBN: 9783492250108)

Am Seil

 (15)
Erschienen am 01.01.2008
Cover des Buches Unter Paaren (ISBN: 9783492251457)

Unter Paaren

 (13)
Erschienen am 19.09.2008
Cover des Buches Goldberg und der unsichtbare Feind (ISBN: 9783965550711)

Goldberg und der unsichtbare Feind

 (10)
Erschienen am 02.03.2021
Cover des Buches Immer nach Hause (ISBN: 9783492312240)

Immer nach Hause

 (5)
Erschienen am 01.12.2017
Cover des Buches Bodenlos (ISBN: 9783406615290)

Bodenlos

 (4)
Erschienen am 24.05.2011

Neue Rezensionen zu Thomas Lang

Cover des Buches Goldberg und der unsichtbare Feind (ISBN: 9783965550711)
HelgasBücherparadiess avatar

Rezension zu "Goldberg und der unsichtbare Feind" von Thomas Lang

Goldberg und der unsichtbare Feind
HelgasBücherparadiesvor einem Jahr


Goldberg hat einen neuen Auftrag für Minkin. Er soll den hochbetagten Trappisten und Bierbrauer Abbé Jean in Sicherheit bringen. Abbé war in der französischen  Widerstandsbewegung aktiv und schwebt jetzt in Gefahr.

Minkin macht sich nach Belgien auf und mit Hilfe eines belgischen Nachtportiers möchte er Abbé in Sicherheit bringen. Dabei lauern allerei Gefahren auf sie. 

Am Anfang ist es mir schwer gefallen in die Geschichte zu kommen. Der Schreibstil ist erstmal gewöhnungsbedürftig. 

Auch habe ich einige Zeit gebraucht, bis ich von Minkin eine Vorstellung hatte. Er war mir anfangs nicht sympathisch, aber das legte sich mit der Zeit. Von Goldberg habe ich zwar eine Ahnung wie er aussieht, aber wie die beiden zusammenarbeiten, hat sich mir nicht erschlossen. Da finde ich den Titel irreführend, der Hauptcharakter ist nämlich Minkin.

Minkin trinkt gerne Bier und ist mitten in der Pandemie, von der er noch nie was gehört hat. Er steckt plötzlich in einem Abenteuer und kommt in Gefahr. Was es mit Krieg und Bier auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Zum Ende hin wird es spannend. 


Fazit: Ein schräger und skurriler Krimi, der eine gute Story hat, aber auch einige Schwächen und ohne die Vorgängerbücher zu lesen, fiel es mir schwer ein richtiges Bild von den Charakteren zu bekommen. Auch die eingestreuten englischen Sätze waren nicht mein Fall und haben eher meinen Lesefluss gestört. 

Von mir gibt es ⭐⭐⭐ 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2021/12/28/lang-thomas-%f0%9f%93%96-goldberg-und-der-unsichtbare-feind/

www.helgasbuecherparadies.com 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Goldberg und der unsichtbare Feind (ISBN: 9783965550711)
U

Rezension zu "Goldberg und der unsichtbare Feind" von Thomas Lang

Bier,Bier, Bier
UlrikesBuecherschrankvor einem Jahr

Goldberg vermittelt Minkin einen Auftrag der ihn bis nach Belgien führt.Dort soll er den Trappisten und Bierbrauer Abbé Jean in Sicherheit bringen der im Kloster Rochefort lebt.Eine konservative Organisation hat es auf den Abbé abgesehen.Minkin begibt sich dabei in Lebensgefahr.

Der Schreibstil ist bildhaft und flüssig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Krimi hinein weil sie auch authentisch angelegt sind.Die Spannung ist zwar da aber für mich nahm sie erst nach der Hälfte des Buches zu.

Fazit:Da Ich die Vorgängerbücher nicht kenne kam ich trotzdem gut in das Geschehen hinein. Es gibt immer mal wieder kleinere Rückblenden so dass ich einen guten Überblick hatte.Zu Beginn musste ich mich beim lesen konzentrieren da ich mich erst an den Schreibstil gewöhnen musste. Er ist mir irgendwie abgehackt vorgekommen.Was für andere Leser jedoch kein Nachteil sein muss.

Nach den ersten drei,vier Kapiteln hatte ich mich aber daran gewöhnt.Beim lesen des Buches lernte ich nebenbei noch einige interessante Dinge über das Bierbrauen.Die Kapitel sind kurz,die Erzählweise zum Teil satirisch, humorvoll gespickt mit etwas schwarzem Humor.Minkin ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Kapitel für sich.Mein Eindruck von ihm:Cool,durch nicht's zu erschrecken und unglaublich selbstsicher.Hinzu kommt dass der Krimi kurz vor dem ersten Lockdown spielt.Der Autor hat dies meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.Die Szenen sind meiner Meinung nach etwas schräg und skurril.Aber das hängt auch mit der Erzählweise zusammen.So war das Buch für mich jetzt nicht der gerade "typische Regionalkrimi" an sich.Es geht dabei auch immer wieder zurück zum 2.Weltkrieg.Dieser interessante Krimi ist der vierte Band einer vierteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.Aber meiner Meinung nach sollte man eventuell die Vorgängerbücher kennen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Goldbergs Liste (ISBN: 9783886273348)
JochenBenders avatar

Rezension zu "Goldbergs Liste" von Thomas Lang

ganz eigener Sound, voller Pop-Kultureller Zitate
JochenBendervor einem Jahr

Minkins Religion ist der Alkohol, besonders jener im Bier enthaltene. Seine Kirchen sind "Pilsbars", Normalbürger würden jene als Eck-Kneipe oder auch als Kaschemme bezeichnen. Als Ermittler stolpert Minkin durch den Fall, löst diesen durch den übermäßigen Genuss alkoholischer Getränke. Aber das Buch als Krimi zu bezeichnen ist genauso Ernst gemeint, wie die Ambitionen des Fußball-Teams der Faröer-Inseln, Weltmeister zu werden. Wobei wir bei der zweiten Säule des Romans wären, dem Fußball. Spätestens jetzt dürfte dessen Zielgruppe klar sein: Männer, besonders jene, die stolz auch um die Vierzig in ihrer Spätpubertät verharren.

Klingt abschreckend? Ist es nicht, im Gegenteil! Thomas Lang schreibt in seinem ganz eigenen Sound, voller Pop-Kultureller Zitate, wobei ihm seine Arbeit als Kabarettist zugute kommt und sorgt so für einen hohen Unterhaltungswert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

In wenigen Tagen erscheint der 4te Band aus meiner Bierkrimireihe um den Feuerbacher Privatermittler Minkin. Hier auf dieser Plattform gibt es eine Menge Buchverrückte. Gibt ja auch eine Menge Bierverrückte. Ich verlose 10 Taschenbücher an Menschen die Lust haben sich mit dem Genre Bierkrimi zu beschäftigen.

Donnerstag 25. 3 um 19 Uhr Premiere-Livestreaming unter:

https://youtu.be/U4wZsKnsFIU

Thomas



Hallo Ihr Lieben,

es freut mich sehr, dass Ihr hier mit macht. Ist die erste Leserunde für mich als Autor, obwohl es schon der 4te Band in der Goldberg-Reihe ist.

Es ist ein weiterer Bierkrimi in der Reihe um meinen etwas  kaputten Feuerbacher Privatermittler Minkin. Ich bin gespannt wie Ihr die Figur findet. Die Geschichte ist vor dem Hintergrund des Lockdowns angesiedelt. Ist ja für uns alle eine außergewöhnliche Situation. Hoffe, ihr kommt damit alle einigermaßen zurecht und habt Spaß an der Sache hier.

Gibt übrigens auch nen Livestream am DO 25.3.2021 um 19.00 auf meinen youtubekanal/bierkrimi.

Da sehen wir uns, wenn Ihr Lust habt.

Herzlich 

Thomas



136 BeiträgeVerlosung beendet
Röhle_Tinas avatar
Letzter Beitrag von  Röhle_Tinavor 2 Jahren

Erstmal danke, dass ich mitlesen durfte.

Ich würde es als Bierkrimi mit der Tendenz zum Regionalkrimi einordnen. Es hat sicher auch Berührungspunkte zum Cosykrimi, schmunzeln konnte ich vielmals :)

Definitiv auch für nicht Biertrinker geeignet und meine Leseempfehlung steht in der Rezi.


https://www.lovelybooks.de/autor/Thomas-Lang/Goldberg-und-der-unsichtbare-Feind-2803458785-w/rezension/2932535875/

Wortgleich habe ich sie noch bei amazon, bücher de , thalia, weltbild, hugendubel, kriminetz, lesejury, was liest du und mojoreads geteilt.

lg Tina

Etwas Schlimmes ist geschehen ...

Eine Feier in der Nacht auf den 1. Mai, ein Toter und vier junge Menschen, für die nichts mehr so ist, wie es vorher war. Aus einer wahren Hintergrundgeschichte entwickelt Thomas Lang einen hellsichtigen Gesellschaftsroman über Ziellosigkeit und Verantwortung, Schuld und Sühne.

„Statt auf Grusel zu schielen, entfacht Freinacht mit feinsinniger Erkundungslust einen tragischen Taumel zwischen Freiheit und freiem Fall. Im Sturz seiner Figuren blickt uns die Gesellschaft selbst aus der Untiefe entgegen. Ein bewegendes Buch über den schmalen Grat unserer Conditio Humana.“ Fridolin Schley

„Freinacht singt keine sympathy for the devil, sondern bezeugt das tiefe Verständnis des Autors von Möglichkeiten, Lebenswegen, Katastrophen, Wandlungen. Nichts in diesem Buch ist abwegig.“ Heike Geißler 

Thomas Lang, geboren 1967 in Nümbrecht (NRW), lebt in München. 2002 erschien der Roman Than, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Staatsförderungspreis und dem Marburger Literaturpreis. 2005 erhielt Lang den Ingeborg-Bachmann-Preis für einen Auszug aus dem Roman Am Seil, der außerdem für den Preis der Leipziger Buchmesse 2006 nominiert wurde. Als Stipendiat hielt er sich unter anderem in Kanada, Italien (Casa Baldi), den USA (Villa Aurora) und der Schweiz auf. Neben dem fiktionalen Schreiben arbeitet Lang als freier Journalist, verfasst Essays und lehrt kreatives Schreiben. Zuletzt erschien sein Künstlerroman Immer nach Hause über den jungen Hermann Hesse (2016).
168 BeiträgeVerlosung beendet
yesterdays avatar
Letzter Beitrag von  yesterdayvor 3 Jahren

Und nun meine :)
ich hoffe, es hat soweit geklappt, denn leider wurde in der Zwischenzeit auch bei den Rezensionen was umgestellt auf LB und wie alles hier gabs/gibt es da auch Probleme beim Einstellen soweit ich gelesen habe.


https://www.lovelybooks.de/autor/Thomas-Lang/Freinacht-2025600086-w/rezension/2319331685/


*** Kurzgeschichten-Leserunde für alle Japan-Fans***

Liebe Fans von Kurzgeschichten,

wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Booksnacks. In Japan beleuchtet Thomas Lang humorvoll und spannend die Eigenheiten der japanischer Kultur – und zwar nicht aus der Perspektive eines gewöhnlichen Touristen, sondern als Besatzungsmitglied auf einem Frachtschiff, wo er die seltene Chance erhält, ein japanisches Kollektiv über einen längeren Zeitraum begleiten zu dürfen.
Seinen Wirtschaftsthriller Der Weg des Schwerts würzte Thomas Lang mit spannendem Hintergrundwissen über Japan. Seine Recherchen zu dem Japan-Thriller brachten ihn an aberwitzige Orte und in jede Menge verrückter Situationen, die er in Japan dem Leser mit viel Witz und Liebe zur Kultur nahebringt – ganz ohne touristische Klischees.

Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! 
Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!

Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Der Autor: Thomas Lang, geboren 1956 in Stuttgart, begann ab seinem sechsten Lebensjahr als Autodidakt mit dem Lesen und Schreiben. Nach seinem schulischen Werdegang fasste er den Entschluss die Laufbahn als professioneller Schreiber einzuschlagen. Das funktioniert seitdem in mehreren Schritten: Vom Volontär einer lokalen Tageszeitung zum Lokalchef, zum leitenden Redakteur einer Automobilfachzeitschrift, zum Pressesprecher eines japanischen Autoherstellers bis 1995 zum selbstständigen Autor und freischaffenden Redakteur.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
14 BeiträgeVerlosung beendet
booksnacks_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  booksnacks_Verlagvor 5 Jahren
Liebe Leserunden-Teilnehmer! Habt vielen herzlichen Dank für Eure spannenden, offenen und ehrlichen Kommentare zu diesem E-Book! Wir haben uns sehr über Euer Engagement und Eure Mühe beim Rezensieren gefreut! Es war uns eine Freude, Euch zuzuhören und Eure Anregungen aufzunehmen. Bis zur nächsten Leserunde - bei uns gibt es immer was zu Lesen! Herzliche Grüße und eine gute Woche, Euer Team von booksnacks

Zusätzliche Informationen

Thomas Lang im Netz:

Community-Statistik

in 143 Bibliotheken

von 25 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks