Thomas Lang Bulle & Bär. Der Ponzi-Trick

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bulle & Bär. Der Ponzi-Trick“ von Thomas Lang

Der Trickbetrüger Norman Gerber hat 900 Millionen Euro abgesahnt. Mit einem Schneeballsystem, einem sogenannten „Ponzi-Trick“. Die Zahl seiner Opfer geht in die Tausende: Vom Rentner, der sich nach dem Verlust seiner Ersparnisse erhängt, bis zum russischen Oligarchen, der keinesfalls auf 80 Millionen Euro Verlust sitzen bleiben will. Als Gerber auffliegt, setzt er sich ab. Ermittler für Wirtschaftskriminalität und Geprellte schmieden eine Allianz und starten eine Jagd um die halbe Welt. Auf seiner spektakulären Flucht mit seiner Privatmaschine stürzt Gerber bei schwerem Sturm ins Meer. Als eine Gruppe von Gerbers Opfern eine Bank überfällt und Geiseln tötet, eskaliert der Fall. Ist Gerber wirklich tot? Oder war der Absturz am Ende sein genialster Trick?

Ein packender und zugleich sehr unterhaltsamer Thriller über die kriminellen Tricks und dubiosen Machenschaften in der Wirtschaft. Thomas Lang setzt dabei auf überzeugende Charaktere mit Eigensinn und Wiedererkennungswert.

Spannendes Buch mit schwachem Ende

— TAndres

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Eine interessante Geschichte mit sehr unerwarteten Wendungen, die dieses Buch ausmachen... hat mir insgesamt gut gefallen...

Ayda

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

"Tick, tack nic! Tick, Tack!"

Calipa

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Buch mit schwachem Ende

    Bulle & Bär. Der Ponzi-Trick

    TAndres

    25. May 2016 um 21:10

    In dem Buch geht es um die kriminellen Machenschaften von einem Betrüger, der sowohl „normale“ Leute, Steuerbetrüger als auch reiche Oligarchen betrogen hat, und um die Jagd auf ihn. Es kommen immer wieder Rückblenden, die das Vorleben von Florian Gerber, der Hauptperson, erzählen, und Rückblenden, die einzelne Opfer beleuchten. Die weiteren Hauptpersonen sind die Kommissare, die ich teilweise unrealistisch finde. Gerade die Wortwahl bei den Verhören fand ich überzogen. So würde doch kaum ein Ermittler reden. Es passt zwar zum Kommissar, ich finde es teilweise doch deplatziert. Das Buch ist sehr spannend geschrieben, ich habe es in 2 Tagen durchgelesen gehabt. Die Jagd nach Gerber hat mich fasziniert, genauso wie die Geiselnahme. Das Ende fand ich dagegen nicht sehr gut. Irgendwie ging es mir mit der Auflösung dann deutlich zu schnell und mit wem die Kommissare zusammenarbeiten fand ich auch seltsam. Ob es real ist, wie die Kommissare den Fall lösen, wage ich zu bezweifeln. Zwar muss ein Roman unterhalten, und das hat dieser zweifellos, anderseits erwarte ich bei so einem Buch mehr Realismus.Für das Buch gebe ich 4 Sterne, da es wirklich spannend ist und der Autor einen wunderbaren Schreibstil hat. Nur das schwache Ende hat mich enttäuscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks