Thomas Lehr

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 168 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 19 Rezensionen
(16)
(15)
(17)
(12)
(16)
Thomas Lehr

Lebenslauf von Thomas Lehr

Thomas Lehr studierte Biochemie in West-Berlin und war danach zunächst als Programmierer an der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin tätig. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. Im Sommersemester 2011 hatte er die Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik an der FU Berlin inne. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. 2012 mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis und 2015 mit dem Joseph Breitbach-Preis.

Bekannteste Bücher

Schlafende Sonne

Bei diesen Partnern bestellen:

Nabokovs Katze

Bei diesen Partnern bestellen:

Zweiwasser

Bei diesen Partnern bestellen:

42

Bei diesen Partnern bestellen:

September. Fata Morgana

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erhörung

Bei diesen Partnern bestellen:

Frühling

Bei diesen Partnern bestellen:

September

Bei diesen Partnern bestellen:

Kreaturen

Bei diesen Partnern bestellen:

Tageszeitungen und Online-Medien

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    29. December 2016 um 13:40

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1704
  • Rezension zu "42"

    42
    Flickercat

    Flickercat

    27. November 2015 um 20:53 Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    Eine Besuchergruppe kehrt von ihrer Tour in den unterirdischen CERN-Anlagen an die Erdoberfläche zurück – und muss feststellen, dass die Zeit stehen geblieben ist. Bis auf sie selbst ist sämtliches Leben auf der Erde um 12:47 Uhr an diesem Sommertag eingefroren. Ein Unfall? Ein höherer Plan? Das Grübeln darüber löst nicht die Probleme, die sich nach dem ersten Schock nur allzu deutlich abzeichnen… Zuerst möchte ich eine Warnung aussprechen: Im Vorfeld habe ich im Zusammenhang mit diesem Buch irgendwo die Bezeichnungen ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. September 2015 um 17:06
  • Ich habe es versucht..... mehrfach sogar!!!

    42
    Soeltjer

    Soeltjer

    30. June 2014 um 07:58 Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    Die Thematik des Buches ist sehr spannend und wird bestimmt auch mit einer fesselnden Handlung wiedergegeben. Problem ist nur, dass man diese Handlung so gut wie gar nicht wahrnimmt, da man damit beschäftigt ist unendlich lange Schachtelsätze zu zerlegen und auf ihre Aussage zu sezieren. Oftmals hat man am Ende eines Satzes den Anfang schlicht vergessen. Ich komme mit diesem Schreibstil einfach nicht klar! Die als "poetisch" angekündigte Sprache blockiert mir schlichtweg den Zugang zur Story. Schade.....

  • Strange Sache

    42
    BettinaR87

    BettinaR87

    16. January 2014 um 07:51 Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    Eine Rezension soll zunächst ja ein eindeutiges Urteil beinhalten. Das geht in diesem Fall leider nicht: Ich weiß einfach nicht, was ich von dem Buch halten soll. Einerseits ist es ein interessantes Szenario und der Autor brabbelt ja nicht nur vor sich hin, sondern verwendet auch "intelligente" Metapher und Gleichnisse wie das Pfeil Paradox von Xenon von Elea. Trotzdem ist ein großes Teil des Texts einfach "Geschwafel". Nach einigen Jahren ist das grundlegende Szenario immer noch das gleiche, die ganzen Ortswechsel sind nicht ...

    Mehr
  • September.Fata Morgana

    September. Fata Morgana
    *Arienette*

    *Arienette*

    14. October 2013 um 09:19 Rezension zu "September. Fata Morgana" von Thomas Lehr

    Nachdem der Roman lange Zeit ungelesen im Regal stand, wagte ich mich endlich an diesen wohl ungewöhnlichen Roman. Ungewöhnlich deshalb, weil dieser gänzlich ohne Satzzeichen auskommt. Ich fragte mich, ob dies lesbar sei - und ja: es ist lesbar. Es geht um zwei Familien - eine amerikanische und eine irakische Familie. Vier Stimmen kommen in dem Roman zu Wort. Der deutsch-amerikanische Germanistikprofessor Martin ist geschieden und arbeitet an einem Buch über Goethe; seine Tochter Sabrina, die zweite Stimme, stirbt bei dem ...

    Mehr
  • schonungslos wortgewaltig

    Nabokovs Katze
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. June 2013 um 10:19 Rezension zu "Nabokovs Katze" von Thomas Lehr

    Die Geschichte einer Obsession. Vom 15-jährigen Georg aus Schlammstadt bis zum 40-jährigen Georg mit Wohnsitz in Manhatten. Unheimlich "authentisch", nachvollziehbar. Unheimlich wortgewaltig. Zum Teil sehr erotisch, (männer-)fantas(ie)tische Frauen, schonungslos beschrieben, schonungslos mit sich (Georg) und ihnen (den Frauen). Gute Gedanken, tolle Bilder, starke Erfahrungen. Der erste LSD-Trip, der erste Sex, Spazieren in S., die sporadischen Treffen mit Camille, Berlin, Mexiko,...- ein halbes Leben. Exit without saving? (Y)es, ...

    Mehr
  • Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    42
    Eglfinger

    Eglfinger

    25. January 2013 um 18:35 Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    Unweit von Genf liegt das Kernfoschungszentrum CERN. Als an einem Sommertag eine Besuchergruppe aus dem Fahrstuhl tritt, ist Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Die Zeit steht still. Nur für 70 "Chronofizierten" geht das Leben weiter. Kann man in dieser Un-Zeit überleben? Was sich auf der Rückseite als Hightech-Thriller liest, soll laut Daniel Kehlmann "Eine spannende, hochintelligente Fantasie, geschrieben in einer poetischen Sprache, die ihresgleichen sucht." sein. Ich kann nur hoffen, dass ihresgleichen auf ewig sucht ...

    Mehr
  • Rezension zu "September" von Thomas Lehr

    September
    Astrid

    Astrid

    28. November 2012 um 13:53 Rezension zu "September" von Thomas Lehr

    Unlesbar, furchtbar, habs gleich der öffentlichen Bibliothek vermacht.

  • Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    42
    CatherineMiller

    CatherineMiller

    28. May 2011 um 18:16 Rezension zu "42" von Thomas Lehr

    Fad bis äußerst langweilig in der Handlung, kaum Tiefgangl. Man hat den Eindruck, dass sich der Autor sehr gerne selbst schreiben liest und das Buch auch genau darauf abzielt. Umständlich, langatmig und sich selbst verwirrend sind für mich die treffenden Ausdrücke, um die Sätze zu beschreiben, die sich über gefühlte hundert Meter auf der Seite ziehen und einfach nicht zum Ende kommen wollen. Von der "unglaublichen Wortgewalt" mit der der Schriftsteller beworben wird, habe ich bis zum Schluss nichts gemerkt. Der Basis-Plot wäre an ...

    Mehr
  • weitere