Thomas Lisowsky Die Schwerter - Drachenblut

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schwerter - Drachenblut“ von Thomas Lisowsky

»Bist du nicht Dante?« Das Mädchen warf den Dolch in die Luft, fing die Waffe am Griff und deutete mit der Spitze auf ihn. »Dann fordere ich dich heraus.« - Dante stand auf. »Was bekomme ich, wenn ich gewinne? Das sollte man immer fragen, bevor man auf so ein Angebot eingeht.« - Das Mädchen lachte. »Was wünschst du dir denn?« Dreißig Goldstücke, um einen Händler sicher durch das Sumpfland zu begleiten? Zunächst hört sich dies nach einem regelrechten Geschenk für die Söldner Dante, Mel und Bross an. Doch schnell stellt sich heraus, dass ihr Auftraggeber ein paar entscheidende Details verschwiegen hat – und sie in größte Gefahr geraten … Abenteuer, Gefahren, coole Sprüche und jede Menge Action: ein rasantes High-Fantasy-Lesevergnügen! Jetzt als eBooks: „DIE SCHWERTER: Drachenblut“ von Thomas Lisowsky. dotbooks – der eBook-Verlag.

Actionreiche Fortsetzung mit Dante, Mel und Bross

— Sunnyleinchen
Sunnyleinchen

Vielversprechender zweiter Teil, unbedingt dran bleiben!

— Sarafinchen
Sarafinchen

Ein spannender zweiter Teil voller Action und Wortwitz.

— Buchbahnhof
Buchbahnhof

Gute Fortsetzung, wieder rasand und spannend. Stellenweise sehr explizit, muss nicht... Aber trotzdem gut.

— Kaito
Kaito

Auf zu neuen Abenteuern

— LadySamira091062
LadySamira091062
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil zwei der Reihe

    Die Schwerter - Drachenblut
    Sunnyleinchen

    Sunnyleinchen

    29. July 2017 um 21:33

    Inhalt: »Bist du nicht Dante?« Das Mädchen warf den Dolch in die Luft, fing die Waffe am Griff und deutete mit der Spitze auf ihn. »Dann fordere ich dich heraus.« - Dante stand auf. »Was bekomme ich, wenn ich gewinne? Das sollte man immer fragen, bevor man auf so ein Angebot eingeht.« - Das Mädchen lachte. »Was wünschst du dir denn?«Dreißig Goldstücke, um einen Händler sicher durch das Sumpfland zu begleiten? Zunächst hört sich dies nach einem regelrechten Geschenk für die Söldner Dante, Mel und Bross an. Doch schnell stellt sich heraus, dass ihr Auftraggeber ein paar entscheidende Details verschwiegen hat – und sie in größte Gefahr geraten …Die Fortsetzung um die drei "Helden" Dante, Mel und Bross, verläuft wieder schnell und rasant, mit erotischem Touch. Das Geheimnis um die dämonische Münze wird nur noch mysteriöser. Warum kann Dante sich nicht von ihr trennen? Verbirgt er etwas? Und welche Beziehung haben die drei Krieger zueinander? Das Fehlen von klaren Hintergrundinfos zu den Charakteren, macht die kurzen Abenteuer spannend und schafft es, meine Neugier aufrecht zu erhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwerter 2 - Drachenblut"

    Die Schwerter - Drachenblut
    Zsadista

    Zsadista

    22. September 2014 um 17:16

    Diesmal werden unsere drei Helden angeheuert die Karawane des Händlers Meratus zu begleiten. Bei der Karawane reist ein Mädchen mit, Tivis. Diese scheint ein Auge auf Dante geworfen zu haben. Was allerdings Malveyra so gar nicht gefällt. Tivis ist allerdings ein nicht ganz ehrlicher Charakter … und Meratus hat auch nicht alles erwähnt, was für die Reise wichtig gewesen wäre. Werden die drei Schwerter das Geheimnis um die Karawane lüften können? „Drachenblut“ ist der zweite Teil der Kurzroman Serie um die Drei Schwerter. Dieser Teil war nicht ganz so spannend und rasant wie der erste Teil. Mir persönlich war auch zu viel Sex-Szene in der Geschichte. Sie passte zwar zum Ende der Geschichte, aber ich hab es nicht so mit so ausführlichen Szenenbeschreibungen. Dante hat in diesem Teil wieder die Macht der Münze gespürt. Ich schätze, dieser Strang mit der Münze wird sich durch alle Kurzgeschichten durchziehen. Und lässt den Leser somit nach jeder Geschichte gespannter zurück. Mich ebenfalls … auf zum nächsten Teil mit dem Namen „Duell der Klingen“!

    Mehr
  • Teil II – Drachenblut

    Die Schwerter - Drachenblut
    Sarafinchen

    Sarafinchen

    03. September 2014 um 18:55

    Die Bücher beginnen im ersten Kapitel jeweils mit einer parallel-Geschichte, die als Traum Dantes beschrieben ist und erzählen von Tristan, der das Triumvirat stürzt und die Fähigkeit besitzt, mit Bewegungen seiner Hände alles zu zerstören. Auftrag Nr. 2 für die Söldner Mel, Dante und Halb-Oger Bross. Sie sollen Händler Meratus mit seinem Warenzug Richtung Hauptstadt begleiten, um ihn zu beschützen. Aber vor was? Das hat ihnen Meratus nicht verraten.   Sie lernen Tivis kennen, die Dante geschickt um den Finger wickelt und ihm die Münze stiehlt. Gefährliche Landdrachen, der mysteriöse Priester und der Kampf mitten im Wald versprechen eine spannende, zweite Geschichte. Die Charaktere bekommen etwas mehr Leben eingehaucht und man möchte gerne noch mehr über die drei erfahren. Ebenfalls flüssig geschrieben, ist die zweite Story gespickt mit messerscharfem Humor und weiß zu unterhalten.  Ich persönlich mag die sehr gut beschriebenen Kampf-Szenen sehr, bin aber auch ein Action Fan. Ein wirklich lesenswerter Teil II.

    Mehr
  • Drachenblut - Die Schwerter 02

    Die Schwerter - Drachenblut
    Finnja

    Finnja

    16. August 2014 um 23:13

    Die Schwerter 02 - Drachenblut Nach dem ersten Abenteuer in Minland zieht es die Schwerter in Richtung Hauptstadt und so verdingen sie sich als Sölner für einen Warenzug. Aber auch diesmal erleben die drei ungeahnte Abenteuer. Sie begegnen unglaublichen Geschöpfen. Fazit: Es geht rasant und spannend weiter, neue Charaktere werden eingeführt und es gibt ein Wiedersehen mit Figuren aus dem ersten Teil. Auch den Traum als Stilmittel einzusetzen finde ich sehr gut. Es macht wirklich sehr neugierig auf die Auflösung. Als Kritik möchte ich hier aber hier die sehr detaillierte Sex-Szene anbringen die ich für ein Fantasy-Abenteuer als sehr unpassend und auch störend empfand. Auch wirft es die Bücher aus dem All-Age-Bereich heraus, in den ich sie bis hierhin einsortiert hätte.

    Mehr
  • Kurzweilig voller Action

    Die Schwerter - Drachenblut
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    16. August 2014 um 10:22

    Auch Band 2 um die Schwerter, Dante, Bross und Malveyra, ist wieder ein kurzweiliges aber sehr spannendes Lesevergnügen. Auf 44 Seiten lernen wir die drei Freunde noch ein bisschen besser kennen und wieder geraten sie in ein spannendes Abenteuer. Das Blut spritzt, es wird gekämpft, alles sehr "schön" anschaulich beschrieben. Aber auch der bereits im ersten Band durchscheinende Wortwitz kommt nicht zu kurz. Bei allem Gemetzel ist der Schreibstil von Thomas Lisowsky witzig und eingängig. Noch immer verrät uns der Autor wenig über die Freunde selbst. Es gelingt ihm aber trotzdem mir die drei ein wenig näher zu bringen. Alles in allem ein toller zweiter Band, der neugierig auf weitere Abenteuer der drei Schwerter macht. 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Dante der heldehafte Drachentöter

    Die Schwerter - Drachenblut
    Kaito

    Kaito

    09. August 2014 um 08:24

    Drachenblut, der zweite Teil der Reihe, hat wieder einen Einstieg mitten drin. Aber dann geht es doch am Anfang los. Die Schwerter sind diesmal als Wächter für eine Karawane unterwegs. Der Auftraggeber scheint aber nicht alles zu erzählen, was er über die Reise weiß... Diesmal fällt die Reise der drei Helden etwas ruhiger aus. Neue interessante Charaktere tauchen auf und sogen für Konflikte innerhalb der Gruppe. Aber auch ein alter Bekannter gibt sich die Ehre und kommt unseren Helden zu Hilfe. Auch eine sehr explizite Szene findet sich in diesem Kurzroman, die auch eine Rolle in der Handlung spiel. Ich bin allerdings der Meinung, dass sie trotz ihrer relevanz ziemlich platt ist und so wahrscheinlich auch nicht nötig gewesen wäre. Insgsamt ist die Geschichte weniger mitreißend als der erste Teil. Einige Handlungen scheinen leicht konstruiert. Auf eine Hintergrundgeschichte der Charaktere muss man weiterhin verzichten. Aber trotzdem scheinen neue Aspekte in der Freundschaft der drei durch. Zwar werden die zusammenhänge nicht ganz aufgeklärt, aber man merkt, dass hinter dem Team mehr als eine Zweckgemeinschaft steckt. Fazit: Gute Fortsetzung mit kleinen Schwächen. Lesenswert, wenn man der Reihe schon nach dem ersten Teil verfallen ist ;)

    Mehr
  • eine kurze und knackige Kurzgeschichte, die einfach klasse unterhält

    Die Schwerter - Drachenblut
    Kendra

    Kendra

    08. August 2014 um 13:34

    "Drachenblut" ist der 2. Band der "Die Schwerter" Reihe vom Autor: Thomas Lisowsky. Es ist eine deutliche Steigerung zum ersten Band ersichtlich und überzeugt diesmal auch mit der zwischenmenschlichen Charaktereschiene. Aber auch eine Portion Action und Kampf ist wieder vorhanden und macht es zu einer tollen kurzen, aber knackigen Unterhaltung die einfach klasse unterhält. Diemal machen sich unsere drei Gefährten auf eine mit Gefahren gespickte Reise mit dem Händler Meratus, der sie zu seiner Sicherheit anheuert, doch was verheimlicht er ihnen? Während diesem Auftrag treffen sie auf einen neuen Charakter: Tivis, ein ziemlich selbstbewusstes Mädchen, dieses sich sichtlich für unseren Anführer: Dante zu interessieren scheint. Ganz zum Missfallen von Malveyra, die das sichtlich nicht gut heißt. Doch was führt Tivis wirklich im Schilde? Dass es das Mädchen faustdick hinter den Ohren hat, kann der Leser bereits am Anfang erahnen :-) Auch die mysteriöse Münze, die bereits im ersten Teil aufgetaucht ist, gibt erneut Rätsel auf, ebenso wie die sehr verwirrenden Träume von Dante, die bislang nicht wirklich entschlüsselt wurden. Daher bin ich auf die nächsten Teile gespannt und freue mich mehr Abenteuer mit unseren "Helden" zu erleben. Ein Buch dass sich mit einem Rutsch weg liest, das ist zu einem der kurzen Seitenanzahl geschuldet, aber auch dem tollen Schreibstil, den der Autor ans Tage legt , bzw ins Buch in Form von Wörtern :-) Witzig, temporeich, rätselhaft und spannend. Daher greife ich bald zur Fortsetzung und lasse mich überraschen welchen Auftrag sie diesmal übernehmen.

    Mehr
  • Gut gelungener zweiter Teil

    Die Schwerter - Drachenblut
    PMelittaM

    PMelittaM

    05. August 2014 um 20:31

    Dante, Bross und Mel verdingen sich als Begleiter für einen Händler, ein scheinbar leichter Job für das eingespielte Team, doch dann wird der Vorratswagen geplündert, Dante kann sich vor den Avancen des Mädchens Tivis kaum retten und schließlich werden sie auch noch angegriffen … Der zweite Band um die Söldnergruppe „Die Schwerter“ greift ein Motiv aus dem ersten Band wieder auf und führt so die Geschichte weiter. Dante, Bross und Mel lernt man ein Stück besser kennen, mir gefällt, wie die Charaktere nach und nach aufgebaut werden. Im ersten Kapitel gibt es zudem eine neue Storyline, ich bin sehr gespannt, wie sich diese in die Geschichte integrieren wird. Thomas Lisowsky erzählt weiter actionreich und humorvoll. Die Kampfabschnitte könnten für meinen Geschmack etwas knapper gehalten werden, unterbrechen den Lesefluss aber nicht. Der zweite Teil ist immer der schwerste, dieser ist gut gelungen, führt die Geschichte interessant weiter und erzeugt Neugier auf die weiteren Teile. Mir gefällt die Serie bisher sehr gut, ich freue mich schon auf Teil 3. Weiterhin sehr zu empfehlen! 

    Mehr
  • auf zu neuen Abenteuern

    Die Schwerter - Drachenblut
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    04. August 2014 um 21:59

    Dantes neuer Auftraggeber verschweigt den 3 Schwertern   die Gefahren derentwegen er sie angeheuert hat. Wer oder was  klaut die Lebensmittel? Was hat es mit der rothaarigen Tivi zu  tun? Sie verführt Dante nach allen Regeln der Kunst doch was ist ihr Ziel?Am nächsten morgen ist Tivi verschwunden und die Karavane wird überfallen. Was suchen diese komischen Echsen ? Hat Tivi die Münze geklaut und  nun ist sie auf der Flucht damit doch woher wußte sie von der Münze? Und was macht der Sonnenpriester mitten in der Wildnis? Mel ist sauer als sie erfährt das Tivi mit Dante im Schlafsack war .Bahnt sich da was heimlich an? Dante und Co finden Tivi ,die ihren Arm verliert  und die Münze hat eine der Landdrachen. Dante  wird der neue Besitzer der Münze doch   ob das so eine gute Idee ist ? Also zu Beginn  hab ich mich gefragt wann das Abenteuer beginnt. Die Drei  ziehen mit einem Tross durch die Lande sollen als Beschützer fungieren und wissen nicht wovor sie schützen sollen . Naja  ich hätte da  aber  nach gehakt ausser ich hätte dringend Geld gebraucht.Aber  es wurdedann ja doch noch  ein Kampf geboten

    Mehr