Thomas Müller Bestie Mensch

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(18)
(24)
(9)
(5)

Inhaltsangabe zu „Bestie Mensch“ von Thomas Müller

Ein Verbrechen ist geschehen. Ein Tatverdächtiger wird ermittelt und die Reaktion ist immer die gleiche. "Doch nicht er" Er war mein Nachbar, freundlich, höflich, kinderlieb." Aber je nach Komplexität des Verbrechers vergehen keine 50 Stunden, und es gibt genügend Menschen, die es alle gewusst haben. "Ja, der war immer schon etwas komisch - er war anders." Dieser Umstand zeigt nichts anderes, als dass wir unfähig sind, zu erkennen, mit wem wir es jeden Tag zu tun haben. Die perfekteste Tarnung der Bestie ist der Irrtum jeder, die glauben, die Bestie als solche erkennen zu können.

"Thomas Müller" ist angeblich der häufigste Name in Deutschland, insgesamt kommt er 50000 mal vor.

— Holden
Holden

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge Sachbücher und Ratgeber

    Gott und der Urknall
    Wedma

    Wedma

       LovelyBooks Challenge 2017 Sachbücher und Ratgeber Liebe Leserinnen und Leser, LovelyBooks lädt im neuen Jahr zu einer neuen, spannenden Challenge ein: „Sachbücher und Ratgeber“. Liest du gerne Sachbücher und Ratgeber? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Jetzt gibt es die Möglichkeit, sich auf Lovelybooks darüber auszutauschen! 12    Bücher (6 Sachbücher und 6 Ratgeber) möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen und rezensieren. Es gelten alle Bücher in deutscher oder englischer Sprache, die als Sachbücher oder Ratgeber bezeichnet werden können. Ausschlaggebend sind hier die Angaben der Verlage. Auch andere Formate wie E-books, Hörbücher sind willkommen. Die Regeln: Melde dich mit einem Beitrag hier im Thread an. Hier kannst du aus den aufgeführten Bereichen deine Leseliste festlegen. Diese kannst du jederzeit verändern. Die vordefinierten Bereiche sind lediglich als Gedankenstütze da. Wenn ein Bereich, aus dem du gerne lesen willst, nicht aufgeführt ist, wird er eingepflegt. Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Mitmachen, sich austauschen und Spaß dabei haben sind primären Ziele unserer Challenge. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks und verlinke diese in deinem einzigen Sammeleitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag wird unter deinem User-Namen zu der Teilnehmerliste verlinkt und gilt als dein Teilnahmeschein, eine wichtige Grundlage zur Ermittlung der Gewinner. Die Preise, die du gewinnen kannst. Ein Buchpaket von Lovelybooks wird unter allen Teilnehmern, die die Challenge geschafft haben, verlost. Ein weiteres Buchpaket wird an den fleißigsten Leser/ die fleißigste Leserin vergeben, der/die mengenmäßig am meisten an Sachbüchern und Ratgebern in 2017 gelesen hat. Ein tolles Buch, Neuerscheinung 2017, wartet auf den Teilnehmer/die Teilnehmerin, der/die die Challenge geschafft hat und dabei die schönste, i.e. aussagekräftigste Rezension in gutem Stil und nötiger Portion Begeisterung geschrieben hat. Entdeckerpreis (unter Neuerscheinungen 2017) gibt es ebenfalls. Im Anhang findest du die Liste der Neuerscheinungen 2017. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient lediglich der Inspiration. Die Bereiche bei Sachbüchern und Ratgebern dienen ebenfalls der Inspiration und können ergänzt werden, wenn Bücher aus noch nicht aufgeführten Bereichen rezensiert werden. Anzahl der Bücher in den Buchpaketen kann erst zum Schluss ermittelt werden. Die oben genannte Zahl der zu verlosenden Bücher ist lediglich ein Richtwert und wird 5 Bücher übersteigen! Nimmst du die Herausforderung an? Ich freue mich auf Eure Anmeldungen!  Teilnehmerliste: aliinaa1309Ambermoon ban-aislingeach Bellis-Perennis Bücherwurm CelinaS Cornelia_Ruoff c_awards_ya_sin ech fasersprosse Filzblume Ginevra gst Igelmanu66 kellerbandewordpresscom Kleine8310 Kopf-Kino leucoryx Mabuerele Mattder peedee PhilippWehrli Schluesselblume Seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Tallianna wandablue Wedma widder1987

    Mehr
    • 1872
    • 01. January 2018 um 23:59
  • Ein Blick in menschliche Abgründe

    Bestie Mensch
    Holden

    Holden

    Thomas Müller zeigt uns auf, wie moderne Kriminalpsychologie funktioniert, wie er persönlich zu einem der bedeutendsten Fachmänner auf diesem Gebiet geworden ist und wie die Befragungen von Tätern, Sachverständigen usw. ablaufen. Alles ist umklammert von dem Bericht seiner Begegnung mit Lutz Reinstrom, während der er sich mutmaßlich in Lebensgefahr befand und Todesangst litt, ohne diese zeigen zu dürfen. Leider ist die Schreibe von Müller nicht so gut wie der Inahlt, daher die mittlere Bewertung.

    Mehr
    • 3
  • Verändert das Weltbild

    Bestie Mensch
    Giuse

    Giuse

    Das Fachbuch für einen um Definitionen ringenden Leser.  Das unfassbare Grauen gegenüber Serienmördern macht es unmöglich, Begriffe zu finden, Unsagbares in Worte zu giessen und es zu relativieren. Dem gegenüber setzt der Kriminalpsychologe die Beobachtung und die Analyse. Thomas Müller zeigt mehr, als Portraits von Serienmördern. Mit Hilfe einer Anzahl von Berichten erstellt er das plastische Abbild eines funktionierenden Wahns. Man erkennt den dünnen Riss zwischen Normalität und Todesgefahr, zwischen soziopositivem Verhalten und Zerstörungswillen. Die Lebensgeschichte von Serienmördern zeigt rückblickend eine mögliche Entwicklungsrichtung auf. Dass der Mensch sich entscheidet, ist ihm selbst überlassen und Thomas Müller versteht nicht, er vollzieht archivarisch eine Entwicklung nach. Daraus zieht er Schlüsse und sieht Handlungsmöglichkeiten voraus. Ich habe das Buch sehr langsam gelesen. Es hat mich in Gedanken durch den Tag begleitet. Es hat bei mir eine Wirkung hinterlassen, wie nur wenig Bücher es tun. Es hat meine Wahrnehmung geschult. Es hat meine Fähigkeiten verstärkt, Verhaltensmotive zu sehen. Das Buch fand ich einigermassen gut geschrieben, das ist mir bei dieser Art Buch nicht wichtig, so habe ich 5 Sternen gegeben.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    31. March 2014 um 23:41
  • Es kommt nicht darauf an was einer sagt, sondern darauf was einer tut...

    Bestie Mensch
    Rory_2102

    Rory_2102

    24. September 2013 um 12:40

    Eines von vielen Zitaten die Thomas Müller in seinem Buch verwendet. Wo er recht hat, hat er recht. Müller erzählt neben seinem persönlichen Werdegang vom Straßenpolizisten zum Kriminalpsychologen auch über verschiedenste Fälle, in denen er Interviews mit den Tätern führte bzw. den Tatort analysierte. Müller zeigt auf, dass potentielle Mörder tatsächlich unter uns leben. Manche werden tatsächlich zu Mördern, andere wiederum nicht. Bereits Shakespeare bzw. Friedrich Schiller verarbeiteten in ihren Werken derartige Gedanken ("die Räuber" u. König Richard III") ohne diese selbst zu realisieren. Leider gabs für mich nur 3 Sternchen. Ich hätte mir noch mehr Einblicke in die Gedankenwelt von Unterweger, Fuchs & Co erwartet. So mancher Täter und seine Taten wurden sehr genau beschrieben, warum aber dieser so agierte bzw. den Tatort entsprechend zurückgelassen wurde, darauf ging Müller leider nicht so genau ein. Der vermutliche Amoklauf des "Orbits" konnte ich mir leider auch nur zusammenreimen, was mich enttäuschte, denn ich war so gespannt, was dieser strebsame und liebevoller Familienmensch dann tatsächlich machte.

    Mehr
  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    awogfli

    awogfli

    Hab mir gedacht, da ich in letzter Zeit soviele skandinavische und österreichische Krimis lese, dass ich mal realistisches Hintergrundmaterial zum "Bösen" benötige. Leider ist das Buch unglaublich schlecht. Thomas Müller mag zwar ein genialer Fachmann sein, aber schreiben und vermitteln kann er das überhaupt nicht. An dem Werk hat auch der arme Lektor nix mehr retten können. Grauenhaft!. Wenige wirkliche Informationen, extrem viele sinnlose Gedankensprünge und dann auch noch dieses gebetsmühlenartige hundertfache wortwörtliche Zitieren von ca. 6-10 Aussagen, Erkenntnissen und Zitaten, immer und immer wieder .......brrrr. Hab Den Herrn FBI-Fachmann, Tatortanalysten und Profiler Müller im Geiste, weil er mir gar so auf die Nerven ging, auch mehrmals erwürgt, erstochen, vergiftet etc. und bin dadurch zumindest geistig und emotional der Elfitant aus Rossatz (Blauensteiner) a bisserl näher gekommen ;-). Na als dann! Eine seiner Zentralaussagen hat sich hiermit bestätigt: Die Bestie steckt in jedem von uns. Ach ja den zweiten Stern gibts, weil ich doch a bisserl was gelernt habe.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    Birgit-B

    Birgit-B

    25. August 2010 um 09:49

    Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen. Es hat mich sofort interessiert, obwohl ich nur wenig genaueres über diese Thematik und Psychologie im allgemeinen wusste. "Bestie Mensch" versucht aufzuklären, wie Serienmörder ticken. Leider war das Buch meiner Meinung nach, dann doch etwas langatmig. Vieles wurde immer wieder wiederholt (was zwar beim einprägen hilft aber nach einer Zeit nicht mehr sonderlich interessant ist). Trotzdem ist dieses Buch eine Bereicherung, nicht nur für jene, die Psychologie studiert haben oder bei der Polizei tätig sind. Es zeigt auf, zu was ein Mensch fähig sein kann, was möglicherweise im Kopf eines Serienmörders vorgeht und beruht noch dazu auf wahren Begebenheiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    vormi

    vormi

    20. June 2010 um 17:32

    Ein Buch auf das ich sehr gespannt war da ich den Autoren aus mehreren Fernseh-Talkschows kannte und wußte das er in den USA zum Profiler ausgebildet worden ist. Dieser Tatsachenbericht hat mich dann aber extrem enttäuscht da es von Wiederholungen nur so wimmelt. Schade, da hatte ich sehr viel mehr erwartet.

  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    jasminwelspacher

    jasminwelspacher

    21. September 2009 um 09:35

    Wahnsiinig Aufregend weil er so detaliert erklärt wo das Böse seinen Ursprung hatt.
    Er sprach mit vielen Serienmördern was in ihnen vorging als er Frauenermordete.
    Und wann die ersten Gedanken kammen so etwas zu tun.

  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    dirki_1974

    dirki_1974

    27. July 2008 um 15:45

    Der Beginn des Interviews mit dem Verbecher am Anfang des Buches ist ja noch recht interessant, was dann aber folgt kann man getrost vergessen. Der Autor ist lediglich damit beschäftigt ein Loblied auf sich selbst zu verfassen. Das Buch plätschert nur so dahin und obwohl es sowieso nicht sonderlich lange ist kommt es einem trotzdem vor als wolle es nicht enden. Ich dachte mir während der Lektüre immer wieder daß da noch irgendein Höhepunkt kommt, aber dem war leider nicht so. Alles in allem mehr als enttäuschend, ein Buch mit dem sich der Autor mit aller Gewalt in den Mittelpunkt zu drängen versucht.

    Mehr
  • Rezension zu "Bestie Mensch" von Thomas Müller

    Bestie Mensch
    semikolon

    semikolon

    22. July 2008 um 20:45

    zitat:" Wir sind auf dem besten Weg, die Erde zu einer Müllhalde und die Meere zu einer Kloake zu machen, weil unsere Gier grenzenlos ist, obwohl wir wissen, dass das Hemd des Todes keine Taschen hat."