Thomas Mann Der Tod in Venedig

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(25)
(22)
(6)
(5)

Inhaltsangabe zu „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann

Thomas Mann selbst bezeichnete den ›Tod in Venedig‹ als eine 'Novelle gewagten, wenn nicht unmöglichen Gegenstandes' und bezieht sich dabei auf den plötzlichen 'Einbruch der Leidenschaft' in das Leben eines Menschen. Der nicht mehr junge Schriftsteller Gustav Aschenbach – mit den Gesichtszügen Gustav Mahlers – entdeckt für sich am Lido des schwülwarmen Venedig die Gestalt des schönen Knaben Tadzio, strebt in seinen Gedanken zu ihm und steigert sich in eine unerfüllbare Liebe, deren Opfer er schließlich wird. In der Textfassung der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe (GKFA), mit Daten zu Leben und Werk und einem ausführlichen Nachwort des Herausgebers Terence James Reed.

Stöbern in Klassiker

Der gute Mensch von Sezuan

Ein Lese-MUSS!

Fantasia08

Ein Sommernachtstraum

Witzig, klassisch, Shakespeare!

Fantasia08

Emma

Emma, eine starke Frau, erfährt, dass Hochmut vor dem Fall kommt - ein wunderschön geschriebenes Buch zum Mitfiebern!

Siri_quergetipptblog

Meine Cousine Rachel

Gut geschriebener Roman mit leiser Spannung und einem jungen Mann, bei dem Bewunderung fast zum Wahn wird...

vanessabln

Der Steppenwolf

Melancholisch, vielschichtig, kritisch und voller inspirierender Denkansätze. Ein toller Außenseiterroman!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Novelle mit großer Aussagekraft

    Der Tod in Venedig

    Fornika

    13. June 2017 um 14:10

    Gustav Aschenbach ist ein erfolgreicher Schriftsteller in den mittleren Jahren. Die Ehefrau bereits verstorben, die Tochter verheiratet. Unabhängig wie er ist, beschließt er die heißen Sommertage Münchens gegen einen Urlaub in Venedig einzutauschen. Doch dort angekommen, will er enttäuscht wieder abreisen. Zu schwül das Wetter, auch die Stadt selbst hatte er schöner im Gedächtnis. Da trifft er im Hotel einen Jungen, wunderschön und geheimnisvoll. Manns Novelle hat mich überrascht. Die unerfüllte Liebe zu einem jungen Knaben, die Obsession fand ich als Thema wirklich gewagt. Natürlich lassen sich da autobiografische Züge erkennen: der bekannte Schriftsteller, eigentlich ein Vorzeigemodell des Bürgertums, der sich in homoerotischen Fantasien verliert. Völlig. Diese Charakterwandlung machte für mich den großen Reiz dieses Buches aus. Mann bedient sich zudem einer sehr reichen Sprache, die drückende Hitze, die unvergleichbare Schönheit, alles steht dem Leser sofort bildhaft vor Augen. Die Handlung selbst ist relativ vorhersehbar, trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen. Manns Ausdruck und seine Erzählkraft entschädigen für kleine Schwächen.

    Mehr
  • Schräge Handlung trifft wunderbarste Ausdrucksfähigkeit

    Der Tod in Venedig

    raumton

    02. May 2017 um 19:22

    Der Tod in Venedig von Thomas Mann handelt von dem Münchener Autor Gustav von Aschenbach, der sich auf einem Spaziergang durch die Heimat aufgrund einer Begegnung mit einem Fremden vom Fernweh packen lässt. Er arbeitet unermüdlich, ist ein sehr disziplinierter Mensch und lässt sich so gut wie nie von seinen Wünschen und Sehnsüchten lenken - somit stellt es für ihn etwas außergewöhnliches dar, dass er nun einen längst überfälligen Urlaub plant. Es führt ihn mit einem kleinen Umweg nach Venedig, wo er in einem Hotel direkt am Strand seine Ferienunterkunft findet. Dort erblickt er bei seinem ersten Besuch im Restaurant, eine wohlhabende russische Familie, bestehend aus der Mutter, ihren beiden Töchtern, einem Sohn namens Tadzio und dem Kindermädchen. Damit soll das Drama seinen Lauf nehmen.Ich war direkt sehr angetan von Thomas Manns wunderbarer Ausdrucksfähigkeit und der ansprechenden, blumigen Schreibweise - blumig auf allerhöchstem Niveau. Die Geschichte an sich habe ich als etwas fremdartig empfunden, was vermutlich durch meine Kenntnis über die Biografie Thomas Manns begünstigt wurde - ich sehe dieses Buch als absolut autobiografisch an, was in gewisser Weise eine leicht abstoßende Wirkung auf mich hatte als mir klar wurde, worum es in diesem Buch ging. Wenn man nun aber von seiner krankhaften Liebe zu dem Kind absieht, ist die Handlung an sich wirklich interessant und gut erzählt. Der Buchtitel lässt einen ja direkt zu dem Schluss kommen, dass wohl irgendjemand stirbt, aber ich hatte im Verlauf des Buches immer wieder andere Theorien, wem etwas passieren wird oder gar was. Der typische Mann-Humor fehlt in diesem Werk, bis auf einige Momente am Anfang, allerdings gänzlich. Es ist ein durchweg tragisches Buch, das einem einen unmittelbarer Einblick in die Seele des Gustav von Aschenbach erlaubt, was zumindest bei mir mit einem mulmigen Gefühl verbunden war.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2384
  • Ein echter Klassiker

    Der Tod in Venedig

    Maeusekind

    11. September 2016 um 21:24

    Ein sehr anspruchsvolles und vor Allem inhaltsträchtiges Buch. Das war mein erster Eindruck von "Der Tod in Venedig", der sich nach näherer Beschäftigung mit Handlung und Autor nur bestätigen konnte. Die Handlung dreht sich um Gustav von Aschenbach, ein deutscher Autor mittleren Alters, den es nach disziplinierter Aufopferung zugunsten seiner Berufung in die Ferien nach Italien zieht. Er startet zunächst planlos und folgt trotz gruseliger Bekanntschaften seinem Bauchgefühl nach Venedig, wo er auf Tadzio trifft, einen jungen Polen, der vermutlich in der Mitte der Pubertät steckt. Tadzio wird für Aschenbach zum Objekt der Begierde. Obwohl es nie zum körperlichen Austausch kommt, zwing ihn der Anblick des Jungen zum Bleiben, auch wenn ihm die Stadt nicht bekommt und tödliche Gefahren auf ihn lauern. Aschenbachs Besessenheit steigert sich ins Unermessliche, er wird unvorsichtig und muss die entsprechenden Folgen tragen. Die Novelle hat einen sehr klassischen Aufbau und stellt viele Bezüge zur griechischen Mythologie her. Sie berichtet von einem Thema, welches noch heute tabuisiert wird und versucht anhand griechischer Philosophen den Leser darauf hinzuweisen und zu belehren. Der Schreibstil ist anspruchsvoll, die Sätze sind lang, aber trotzdem gut verständlich. Wer gut bewandert in der griechischen Mythologie ist, kann die Querverweise und Intertextualität gleich erkennen und entsprechend interpretieren. Ich habe mich im Nachhinein noch einmal schlau gemacht und muss ehrlich sagen, dass ich die künstlerische Verarbeitung danach erst richtig verstanden habe und mir das Buch nun besser gefällt als direkt nach dem ersten Lesen. Besonders gut gefallen mir die Nebenfiguren, die als Schlüsselfiguren dienen und den Leser auf den weiteren Verlauf der Handlung aufmerksam machen und sein Bewusstsein in die gewünschte Richtung lenken. Auch das Ende fand ich sehr schön, dass trotz aller Tragik für meinen Geschmack fast schon romantisch ist. Das Buch ist das Lesen auf jeden Fall wert, für meinen Geschmack gibt es trotzdem nur eine neutrale Bewertung, da mir die Handlung sehr langatmig erschien und erst auf den letzten Seiten wirklich zum Tragen kommt. Zudem sind einige Passagen schwer zu verstehen, wenn man sich nicht gut in der griechischen Mythologie auskennt. Für Freunde von "Klassikern" und Literatur, die Tabuthemen anspricht aber genau das Richtige!

    Mehr
  • Der Tod in Venedig

    Der Tod in Venedig

    GothicQueen

    02. April 2013 um 23:08

    Damals haben wir dieses Buch im Unterricht durchgenommen und eine Hausarbeit darüber geschrieben. Ich glaube ich hatte eine 2, soweit ich mich noch erinnern kann, was darauf schließen lässt, dass mir das Buch ganz gut gefallen haben muss. Ich kann jedenfalls nichts Negatives dazu sagen. Ich weiß sogar noch, dass ich freiwillig ein paar Jahre später den Film angesehen habe, als er im Fernsehen kam, wobei der nicht so gut war wie das Buch, aber das ist ja meistens so, dass der Film nicht so gut ist, wie das Buch. Für alle Thomas Mann Fans ein absoluter Muss! Es kommt zwar nicht an seine Buddenbrooks dran, ist dafür aber auch nicht so lang!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks