Thomas Martini

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Thomas Martini

Der Clown ohne Ort

Der Clown ohne Ort

 (1)
Erschienen am 01.03.2013
Das Kind mit dem Spiegel

Das Kind mit dem Spiegel

 (0)
Erschienen am 01.03.2016

Neue Rezensionen zu Thomas Martini

Neu

Rezension zu "Der Clown ohne Ort" von Thomas Martini

Sprachlich brillant, aber ich bin mit dem Protagonisten nicht warm geworden
Gospelsingervor 6 Jahren

Naїn könnte ein tolles Leben führen: Politikstudium, Auslandssemester in Barcelona, guter Job. Aber er schafft es nicht, weiterhin die Erwartungen seiner Eltern zu erfüllen, hat einen Zusammenbruch, trägt dauernd die grüne Strickmütze von seiner Großmutter und betäubt sich immer mehr mit Alkohol und Drogen. Auch bei einem Job im Theater und ebenso mit dem Versuch, mit seinen Kumpeln eine irgendwie politische Sozusagen-Organisation aufzubauen, scheitert er.

Naїn schlittert von einem Drogenrausch in den nächsten, unterbrochen von hilflosen Beziehungsversuchen und den körperlich unangenehmen Folgen seiner Exzesse. Es wird ziemlich viel gekotzt in diesem Buch. (Was mich nicht störte, ich hatte, während ich das Buch las, eine Magen-Darm-Grippe und fühlte mich beim Lesen nicht so allein mit meinem Problem.)

Und schließlich steht ein riesiges Schaf in Naїns Schlafzimmer...

Ich finde es ziemlich schwierig, dieses Buch zu beurteilen. Wahrscheinlich gehöre ich altersmäßig einfach nicht in die Zielgruppe für diesen Roman. Ich kannte ja nicht einmal alle der erwähnten Drogenarten!

Somit konnte ich auch nicht mit dem Protagonisten warm werden. Ich hätte ihn am liebsten kräftig durchgeschüttelt und in die nächste Entzugsklinik verfrachtet. Dass er seinen Job nicht mag, geschenkt, das passiert. Dann orientiert man sich eben um und versucht, etwas zu finden, was einem eher liegt. Aber mit Drogen wird das nun wirklich nichts. Auch die Beziehungsunfähigkeit des Protagonisten ging mir auf den Geist. So geht man einfach nicht mit Frauen um!

Ich fand jedoch interessant, dass das Buch wie ein Triptychon aufgebaut ist. Der Wechsel zwischen den Beschreibungen des Berliner Alltags, politisch-philosophischen Diskussionen und den Drogentrips hat einen besonderen Reiz.

Gefallen hat mir der Schreibstil. Sehr sogar. Thomas Martini hat einen äußerst gewandten Umgang mit der Sprache, spielt mit ihrem Reichtum und findet phantasievolle Formulierungen, die mir einfach Spaß gemacht haben.

Ich finde einen derart komplexen Roman für ein Debüt beachtlich und werde den Autor im Auge behalten – vielleicht ist sein zweites Buch ja weniger drogenlastig…


 

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Thomas Martini?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks