Thomas Mazimpaka Ein Tutsi in Deutschland

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Tutsi in Deutschland“ von Thomas Mazimpaka

Thomas Mazimpaka beschreibt in seinem autobiographischen Bericht seinen Lebensweg, der ihn aus den Bürgerkriegswirren seines Heimatlandes Ruanda bis nach Deutschland führte. Er berichtet über willkürliche Verhaftungen und grausame Morde in seinem Heimatland. Die zusätzliche Gefahr, eines Tages als Bruder eines in Deutschland lebenden Oppositionellen erkannt zu werden, zwang ihn zur Flucht. Fast ein Jahr lang bereitete Thomas Mazimpaka seine Ausreise vor. Als es ihm endlich gelang, über die Schweiz sein Heimatland legal zu verlassen, kam er nach Deutschland. Wir erfahren von seiner Übersiedlung nach Sachsen, vom Warten auf eine Entscheidung hinsichtlich des Asylverfahrens, seinen schwierigen Bedingungen in den Asylbewerberheimen sowie seinen zahlreichen Erfahrungen mit der Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Sein Bericht endet nach der Mitteilung, dass in seinem Fall keine Entscheidung getroffen werden kann, weil die Lage in seinem vom Krieg schwer getroffenenen Heimatland es ni cht erlaubt, zuverlässige Informationen über ihn einzuholen. Seit Oktober 1994 ruht sein Asylverfahren. Das Vorwort zu diesem Buch schrieb der Sächsische Ausländerbeauftragte Heiner Sandig.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen