Thomas Melle 3000 Euro

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(11)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „3000 Euro“ von Thomas Melle

Denise kommt mehr schlecht als recht mit ihrem Leben klar. Sie arbeitet im Discounter, ihre kleine Tochter Linda überfordert sie. Mit dem Lohn für einen Pornodreh will sie weiterkommen, aber man lässt sie auf ihr Geld warten. Immer öfter steht der verschuldete Ex-Jurastudent Anton an ihrer Kasse. Vorsichtig kommen sie sich näher. Während Anton seiner Privat¬insolvenz entgegenbangt und Denise um ihr Recht kämpft, entwickelt sich eine zarte Liebe. Beide versuchen, sich einander zu öffnen, doch als Denise endlich ihr Geld bekommen soll und Antons Gerichtstermin naht, steht schnell wieder alles in Frage . Auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2014.

Klare Sätze. Verstörend. Menschen am Rande der Gesellschaft. Lesenswert.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

Das saphirblaue Zimmer

Ein spanneder Roman über eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, der bittersüß und dennoch hoffnungslos romantisch ist.

RaccoonBooks

Kleine Fluchten

Für jeden Fan ein Muss und ein super ''Lückenfüller'' bis zum nächsten Buch :)

Faltine

Die Tänzerin von Paris

Mitreißend - Niederschmetternd- Großartig! (Leider sind Coverdesign & Titel der deutschen Ausgabe ein vollkommener Fehlgriff)

Absentha

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • abgestürzt im Doppelpack

    3000 Euro

    dominona

    22. January 2016 um 22:46

    Beiden Protagonisten fehlen die, bereits im Titel angekündigten, 3000 Euro, aber der eine braucht sie vielleicht dringender - das muss jeder für sich entscheiden. Ich habe die Protagonistin dem männlichen Gegenpart vorgezogen, weil ich für sie mehr Verständnis aufbringen konnte. Dennoch sind beide Schicksale heutzutage möglich. Wer sich auf persönlicher Ebene mit den Menschen beschäftigen möchte, die abseits der Gesellschaft stehen, sollte zugreifen.

    Mehr
  • Thomas Melle - 3000 Euro

    3000 Euro

    miss_mesmerized

    06. May 2015 um 21:19

    3000 Euro – die ein Leben verändern können. Anton könnten sie retten vor dem bevorstehenden Gerichtstermin, seine Schulden wären weg, vielleicht könnte er einen Weg zurück ins Leben, fern der Obdachlosigkeit oder der Heimwohnung finden. Für Denise ist es genau die Summe, auf die sie wartet. Für die sie sich zum Pornodreh herabgelassen hat, um dem tristen Alltag zwischen Supermarktkasse und beeinträchtigter Tochter zu entfliehen. Beide begegnen sich häufig und nähern sich eines Tages an. Als Denise endlich ihr Geld erhält, stellt sich die Frage, ob sie schon so weit sind mit einander und für einander. Der Roman beginnt stark, Anton und Denise können als Figuren am Rand der Gesellschaft überzeugen und sind glaubwürdig gezeichnet. Doch je weiter sich ihre Zuneigung entwickelt, desto mehr haben sie mich verloren. Je weiter sie von den sozialkritischen Zuständen wegkommen, desto wenig konnten sie mich packen, so dass ich letztlich doch enttäuscht vom Roman blieb, der sein Potenzial für mich nicht voll entfalten konnte.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • 3000 Euro

    3000 Euro

    Angel10

    14. December 2014 um 09:05

    Dekadent, sarkastisch könnte man die Sichtweise des Autors auf die Gesellschaft nennen. Er hält uns durch Verstärkungen den Spiegel vor. Der Roman polarisiert stark. Was ist ein Menschenleben wert? Da ist Anton, stammt aus armen Verhältnissen und macht ein sehr gutes Abitur, bricht dann sein Jurastudium ab und stürzt ab.. 3000 Euro braucht er, um das Schlimmste zu verhindern. Die zweite Protagonistin ist Denise, eine junge Mutter, die als Kassiererin im Supermarkt arbeitet und Nebeneinkünfte durch gewisse Filme bezieht. Und hier muss ich kritisieren: Nein, alleinerziehende Mütter sind nicht prollig, ständig überfordert und hassen ihre Kinder, die an AHDS leiden. Elternliebe ist eines der stärksten Gefühle, wozu wir Menschen fähig sind. Andauernd wird erwähnt, wie ihr die Tochter lästig ist, kein einziger inniger Moment zwischen den beiden wird beschrieben. Schade. Damit zementiert Thomas Melle ein Vorurteil und rückt junge Mütter weiter aus der Mitte der Gesellschaft in ein Nischendasein. Die Sprache ist gelungen.

    Mehr
  • Würde ich meinen Traum opfern um jemand anderen zu retten?

    3000 Euro

    Gruenente

    04. November 2014 um 16:40

    Wenn Anton 3000 € zahlen könnte, würde er dem Gerichtstermin mit seiner Bank entgehen. Das perfide ist: verliert er den Prozess, muss er die Kosten des Verfahrens zahlen und seine Schulden vervielfachen sich. Dann wäre er ganz am Ende. Jetzt ist er nur am Ende. Er ist in einem Wohnheim untergekommen und schläft trotzdem oft auf der Straße. Er hat Freunde und eine Sozialarbeiterin die ihm helfen, das Geld bekommt er aber nicht zusammen. Dabei war sein Leben früher so toll! Super Abi, nur klasse Noten im Jura-Grund-Studium. Dann der Absturz: Party, Konto hier, Kreditkarte da, Clubs, Reisen. Und plötzlich steht er vor einem ruinierten Leben. Denise ist auch nicht happy, kommt aber zurecht. Als alleineerziehende, oft überforderte Mutter und Kassiererin in einem Discounter kann sie sich keine großen Sprünge leisten, hat aber alles was sie braucht. Da sie aber vor allem von einer New York Reise träumt, spielt sie in drei Pornos mit. Jetzt wartet sie auf die Bezahlung: 3000€.  Für die eine steht der Betrag für die Erfüllung eines Traums, für den anderen stellt er die Rettung dar. Die zwei lernen sich kennen, mögen sich und kommen sich näher. Reicht diese Nähe um sich gegenseitig zu retten? Zwei ganz normale Leben in Deutschland. Menschen die ich täglich treffe, mit denen ich aber eigentlich nix zu tun habe. Leben in denen 3000 € viel bis alles entscheiden können. Diese Summe habe ich auch nicht gerade im Geldbeutel, würde mir aber nicht das Genick brechen. Ein Traum, für dessen Verwirklichung eine Frau Grenzen überschreiten muss, die sie fast in eine Depression stürzen.  Was würde ich auf mich nehmen um mir eine Extravaganz leisten zu können? Kann mir das nicht auch passieren? Ein paar Fehler und alles geht den Bach runter. Was bleibt von einem Leben, das so strahlend war und dann in der Gosse endet. ? Wie vielen geht es hier, im reichen Deutschland, nicht ähnlich? Anton klappert im Buch viele seiner ehemaligen Bezugspersonen ab. Nur wenige stehen noch zu ihm. Würde ich es tun?  Würde ich meinen Traum für einen Fast-Penner opfern? Das Buch regt mich an mein eigenes Leben und auch meine Beziehungen zu anderen Menschen zu reflektieren. Die Empfindungen der Protagonisten werden schlüssig dargestellt. Die Sprache ist modern, schnell, hart, passt durchaus zum Thema.

    Mehr
  • Die GANZE MELLOWNESS ist wieder da!

    3000 Euro

    Eiseisbaby

    25. October 2014 um 18:57

    3000 Euro von Thomas Melle lässt mich berührt zurück, etwas ratlos auch. Die letzte Szene, die letzten Seiten sind einfach nur noch großartig. Aber ist das jetzt insgesamt gut oder verdammt gut, oder doch etwas zu lang, zu dokumentarisch, zu deskriptiv? Sind das jetzt zwei unabhängig voneinander verzahnte Erzählungen oder doch ein echter Roman? Ich kann das nicht beantworten. Stattdessen bewundere ich Melle für seinen Mut, er bleibt tatsächlich ganz nah dran an seinem Projekt, seiner Programatik, seiner Sicht auf diese Gesellschaft und wie sie zu Literatur werden muss. Auch für mich schält sich da etwas weiter heraus, wird klarer, schärfer, tiefer. Connected! Wenn er so weitermacht, wird er der TM Quijote der deutschen Generation X. Denn seine lakonische Beobachtungsgabe ist in ihrer schrägen Schärfe nicht von dieser Welt und schnitzt uns gerade deswegen auch sehr feine, kleine Gucklöcher aus der Realität. Und da ist auch endlich wieder diese wunderbare Mellowness, der Melle-Sound, den ich bei Sickster so vermisst habe: tolle Sprache, sanft und resigniert wie ein viel zu selten getragener Niki-Hoodie von American Apparel. Mein Lieber. Dankeschön. Sehr freundlich. Fühl dich gedrückt. Und beklaut, gesamplet, aber stets bedacht. Dein Eiseis.

    Mehr
  • Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2014: Fragerunde mit Thomas Melle zu "3000 Euro"

    3000 Euro

    TinaLiest

    Fragerunde mit Thomas Melle, dem Autor von "3000 Euro" Im Rahmen unserer Aktion rund um die Longlist des Deutschen Buchpreises 2014 habt ihr die Chance, den Autoren, die mir ihren Werken nominiert sind, Fragen zu stellen und ihre Bücher zu gewinnen. Hier könnt ihr für euren Longlist-Favoriten abstimmen! Ich freue mich sehr, in dieser Fragrunde nun Thomas Melle begrüßen zu dürfen!  Sein Roman "3000 Euro" erzählt von der Liebe zwischen Denise und Anton, einer Liebe am unteren Rand der Gesellschaft, und von der menschlichen Existenz in all ihrer drastischen Schönheit und Zerbrechlichkeit. Es ist ein ein zärtlicher und doch heftiger Roman, packend bis zu letzten Seite, der sich mit der Frage beschäftigt, was 3000 Euro eigentlich wert sind. Mehr zum Buch: Denise kommt mehr schlecht als recht mit ihrem Leben klar. Sie arbeitet im Discounter, ihre kleine Tochter Linda überfordert sie oft; eine langersehnte New-York-Reise bleibt ein – immerhin tröstlicher – Traum. Mit dem Lohn für einen Pornodreh will sie endlich weiterkommen, aber man lässt sie auf ihr Geld warten. Immer öfter steht Anton an ihrer Kasse, der abgestürzte, verschuldete Ex-Jurastudent, der im Wohnheim schläft. Vorsichtig kommen sich die beiden näher. Während Denise wütend, aber auch stolz um ihr Recht und für ihre Tochter kämpft, während Anton seiner Privat­insolvenz entgegenbangt, arrivierte frühere Freunde trifft, mal Hoffnung schöpft und sie dann wieder verliert, entwickelt sich eine zarte, fast unmögliche Liebe. Beide versuchen, sich einander zu öffnen, doch als Denise endlich ihr Geld bekommen soll und Antons Gerichtstermin naht, müssen sie sich fragen, wie viel Nähe ihr Leben wirklich zulässt ... Hier geht es zur Leseprobe! Mehr zum Autor: Thomas Melle wurde 1975 in Bonn geboren. In Tübingen, Texas und Berlin studiert er Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie. 2004 schloss er das Studium mit dem Grad des Magisters ab. Mit Stücken wie "Haus zur Sonne"(2006) oder "Das Herz ist ein lausiger Stricher" (2010) gehört er zu den wichtigsten jungen deutschen Theaterautoren. Sein Debütroman "Sickster" schaffte es 2011 auf die Longlist des Deutschen Buchpreises und auch 2014 ist er mit seinem aktuellen Roman "3000 Euro" für den Preis nominiert. Unter allen Fragestellern verlosen wir 5 Exemplare von "3000 Euro" aus dem Rowohlt Verlag! Wer bei allen Fragerunden mit den Longlist-Autoren mitmacht, hat zusätzlich die Chance auf eines von drei Buchpaketen, vollgepackt mit den nominierten Werken! Thomas Melle wird am Montag, den 8. September 2014, bis etwa 18 Uhr Fragen beantworten - die Fragerunde wird also nicht bis um Mitternacht geöffnet sein! Bitte habt Verständnis dafür, dass wir die Fragerunde dann dementsprechend auch schließen. Ich bin gespannt auf eure Fragen und wünsche euch viel Spaß bei der Fragerunde!

    Mehr
    • 113
  • Zwischenmenschlichkeitsportrait

    3000 Euro

    M. Glass

    11. September 2014 um 11:13

    „Nur ein wenig Beistand Etwas Herz und etwas Geld Bist du kurz mein Heiland Rettest meine Welt“ - singt Anton, der Typ am Abgrund, oder im Abgrund, jedenfalls tief unten, der sich die Seiten mit Denise teilt. Sie hat, was ihm fehlt, das verbindet und trennt sie zugleich. „Die Zeit verging, wie sie immer vergeht, schneller als am Tag zuvor, rasend im Vergleich zum vergangenen Jahr, immer durch die Schneise des gegenwärtigen Augenblicks gedrängt und gestaucht, durch ein Nichts namens Jetzt.“ (S. 182) - Und durch diese Schneise drängt und staucht Melle diese Erzählung, das Leben namens Schicksal wölbt sich uns entgegen, vermag uns zu berühren, mitzunehmen, und wir erinnern uns an unsere Vergangenheit, die es so nie gab, tasten vorsichtig mit den Gedanken in eine Zukunft, die wir nicht wollen. Ungeachtet des großen roten Fadens, der sich um Anton und Denise schlingt, ist im neuen Roman von Thomas Melle wie in jedem anderen Buch von ihm auch eines hervorzuheben: Die wuchtige Sprachgewalt, die bis ins letzte Komma aufgeladene Präzision, die einschneidenden Beschreibungen und Beobachtungen, das schonungslose Einhacken der Sprache in die Realität, die - zerhackt zwar, aber ordentlich zerstückelt - vor uns liegt und auf eine Weise sichtbar wird, der man selten begegnet. "Das Gefühl des Höhenflugs war in Wahrheit der Schwindel des Absturzes gewesen." (S. 125) - eine schwindelerregende Liebesgeschichte! markus.

    Mehr
  • Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2014 steht fest

    Poesiesoso

    Am 13. August hat die Jury die Longlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Im nächsten Schritt werden sechs dieser Titel für die Shortlist nominiert, die am 10. September veröffentlicht wird. Der Gewinner wird dann am 6. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verkündet.  Ich habe einige Titel so gar nicht auf der Longlist erwartet, andere wiederum hätte ich gern darauf gesehen. Wie geht es euch? Welches Buch ist euer Favorit? Was glaubt ihr, wer auf der Shortlist stehen wird? Hier nun die Kandidaten: Franz Friedrich: Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr, Sasa Stanisic: Vor dem Fest  , Heinrich Steinfest: Der Allesforscher , Thomas Hettche: Pfaueninsel , Lukas Bärfuss: Koala , Michael Köhlmeier: Zwei Herren am Strand , Feridun Zaimoglu: Isabel , Ulrike Draesner: Sieben Sprünge vom Rand der Welt , Antonio Fian: Das Ploykrates-Syndrom , Esther Kinsky: Am Fluss , Angelika Klüssendorf: April , Martin Lechner: Kleine Kassa , Gertrud Leutenegger: Panischer Frühling , Charles Lewinsky: Kastelau , Thomas Melle: 3000 Euro , Matthias Nawrat: Unternehmer , Christoph Poschenrieder: Das Sandkorn , Lutz Seiler: Kruso , Marlene Streeruwitz: Nachkommen. , Michael Ziegelwagner: Der aufblasbare Kaiser

    Mehr
    • 26
  • Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2014: Fragerunden mit den Autoren

    TinaLiest

    04. September 2014 um 09:09

    Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2014 steht seit Kurzem fest und hier könnt ihr auch schon bei LovelyBooks für euren persönlichen Favoriten abstimmen. Jetzt haben wir noch eine besondere Aktion für euch vorbereitet: Ihr habt nun die Möglichkeit, den Autoren, die es mit ihren Büchern auf die Longlist geschafft haben, Fragen zu stellen und natürlich auch ihre Bücher zu gewinnen! Die Autoren von Diogenes, dem Luchterhand Literaturverlag, dem Residenz-Verlag und dem Rowohlt Verlag haben bereits zugesagt, die Liste ist aber noch nicht final, sondern wird noch erweitert werden. Seid gespannt! Hier die Termine für die Fragerunden, die bisher feststehen: Montag, 8. September 2014: Thomas Melle - "3000 Euro" Hier geht es zur Fragerunde! Matthias Nawrat - "Unternehmer" Hier geht es zur Fragerunde! Michael Ziegelwagner - "Der aufblasbare Kaiser" Hier geht es zur Fragerunde! Dienstag, 9. September 2014: Christoph Poschenrieder - "Das Sandkorn" Hier geht es zur Fragerunde! Mittwoch: 10.September 2014: Saša Stanišić - "Vor dem Fest" Hier geht es zur Fragerunde! Dienstag, 16. September 2014: Ulrike Draesner - "Sieben Sprünge vom Rand der Welt" Hier geht es zur Fragerunde! Mittwoch, 17. September 2014 Martin Lechner - "Kleine Kassa" Hier geht es zur Fragerunde! Sobald die Fragerunden eröffnet sind, werden wir sie auch hier verlinken. Ihr könnt den Autoren am jeweiligen Tag im entsprechenden Thema (also nicht hier im Thema!) Fragen stellen, die sie euch dann natürlich auch beantworten! Bitte beachtet, dass die Fragerunden teilweise nicht bis Mitternacht geöffnet sein werden, sondern die letzten Fragen schon am Abend gestellt werden müssen! Wie auch bei unseren Fragefreitagen werden wir unter allen Fragestellern einige Exemplare der Bücher verlosen, mit denen die Autoren nominiert sind. Unter den Teilnehmern an allen Fragerunden verlosen wir 3 tolle Buchpakete mit den folgenden Büchern aus der Longlist: Franz Friedrich: Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr Sasa Stanisic: Vor dem Fest  Heinrich Steinfest: Der Allesforscher Thomas Hettche: Pfaueninsel Michael Köhlmeier: Zwei Herren am Strand Feridun Zaimoglu: Isabel Ulrike Draesner: Sieben Sprünge vom Rand der Welt Angelika Klüssendorf: April Martin Lechner: Kleine Kassa Gertrud Leutenegger: Panischer Frühling Charles Lewinsky: Kastelau Thomas Melle: 3000 Euro Matthias Nawrat: Unternehmer Christoph Poschenrieder: Das Sandkorn Lutz Seiler: Kruso Marlene Streeruwitz: Nachkommen. Michael Ziegelwagner: Der aufblasbare Kaiser Ich wünsche euch schon einmal viel Spaß bei den Fragerunden! Seid ihr schon gespannt? :) Nachtrag: Die Shortlist des Deutschen Buchpreises ist nun auch veröffentlicht! Hier könnt ihr sehen, welche Titel es geschafft haben!

    Mehr
    • 80
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks