Thomas Mendl

 3.7 Sterne bei 23 Bewertungen

Alle Bücher von Thomas Mendl

Im Land der Stundendiebe

Im Land der Stundendiebe

 (16)
Erschienen am 01.07.2014
Herr der Krähenmänner

Herr der Krähenmänner

 (7)
Erschienen am 17.07.2015

Neue Rezensionen zu Thomas Mendl

Neu
Jeanny842s avatar

Rezension zu "Herr der Krähenmänner" von Thomas Mendl

Nett und stellenweise echt spannend
Jeanny842vor 2 Jahren

Leon lebt in einem kleinen Dorf wo niemand je altert und somit ist er seit Jahren schon 12. 
Doch er langweilt sich und träumt davon endlich mit in die Stadt zu dürfen. Als es endlich soweit ist, kommt er einem unheimlichen und schrecklichem Geheimnis auf die Spur dass alles verändert.


Ich finde es sehr schön geschrieben und vor allem lässt es sich sehr flüssig lesen. Man merkt gar nicht wie die Seiten so dahin fliegen. Es ist sehr anschaulich und ich hatte durchgehend das Gefühl unterhalten zu sein.
Auch spannend fand ich es, selbst als Erwachsener. Natürlich hat es mich nicht ganz so gefesselt wie es womöglich ein Kind fesseln würde aber ich hatte meinen Spaß am lesen.


So ungefähr im letzten Drittel, finde ich es allerdings ein wenig zu langatmig. Dabei kann ich gar nicht genau sagen woran das liegt, es zieht sich einfach ein wenig. 
Dennoch nicht so schlimm dass man es weglegen muss.


Das Ende hat mir wieder sehr gut gefallen, es war realistisch, nicht zu weit hergeholt und es passte vollkommen zu der Geschichte.

Kommentieren0
42
Teilen
Catties avatar

Rezension zu "Herr der Krähenmänner" von Thomas Mendl

Kurzweilge Unterhaltung
Cattievor 2 Jahren

Angesprochen haben mich bei "Herr der Krähenmänner" zuerst einmal das Cover und der Titel. Sehr geheimnisvoll, düster und spanned hörte sich die Geschichte dann auch an.
Leider konnte mich das Buch beim Lesen dann doch nicht überzeugen.


Die Geschichte beginnt in Valmot, einem kleinen Ort, in dem die Menschen nicht altern. Leon ist schon seit einer Ewigkeit 12 und scheint das auch nicht großartig merkwürdig zu finden. Eines stört ihn allerdings, und zwar dass niemand außer den Bewohnern das Dorf verlassen oder betreten darf. Lediglich der alte Morelli darf in die große Stadt gehen. Eines Tages nimmt er Leon mit und so beginnt für ihn ein gefährliches Abenteuer, das er so ganz und gar nicht erwartet hatte.


Den Anfang des Buches habe ich in relativ kurzer Zeit gelesen. Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir gut und einige Aspekte (zum Beispiel das nicht Altern) finde ich interessant und geheimnisvoll. Ebenfalls gefallen hat mir hat die Einführung der Charaktere, auch wenn ich keinen auf Anhieb richtig sympathisch fand (außer viellecht noch Marietta). Vor allem die Namensgebung finde ich sehr passend, besonders bei Fliege (ob die Kinder mit Anatol etwas anfangen können, ist jedoch fragwürdig, der Name wird Eltern wohl eher etwas sagen). Auch wenn ich gerade mit dem Namen des Protagonisten Leon nichts anfangen kann. Ein anderer hätte mir hier deutlich besser gefallen.


Allgemein wurde die Handlung für mein Empfinden auch zu schnell vorangetrieben. Natürlich weiß ich, dass "Herr der Krähenmänner" ein Kinderbuch ist und man daher nicht seitenlange Beschreibungen etc erwarten kann. Ein langsameres Tempo hätte mir dennoch besser gefallen, auch um die Charaktere und das Setting besser kennenzulernen. Das bleibt doch alles recht seicht und oberflächlich. Zudem finde ich die Sprache teilweise weniger gut eingesetzt.
Gegen Ende des Buches wurde dies zum Glück etwas besser und auch den Schluss des Buches fand ich gelungen. 


Ich gebe "Herr der Krähenmänner" 3 von 5 Sternen. Jüngere Leser lassen sich sicherlich von der geheimnisvollen Welt in ihren Bann ziehen, aber ich konnte über die stilistischen Makel leider nicht ganz hinwegsehen. Das Buch ist eine nette Unterhaltung für Kinder zwischendurch, aber wird nicht lange im Gedächtnis bleiben.

Kommentieren0
7
Teilen
KayvanTees avatar

Rezension zu "Herr der Krähenmänner" von Thomas Mendl

Geheimnis Geschichte!
KayvanTeevor 2 Jahren

Valmot ist ein kleiner gemütlicher Fleck. Doch dieser birgt ein Geheimnis, er ist auf keiner Karte zu finden und die Dorfbewohner verlassen nie den Ort. Besuchern die das Dörfchen durch Zufall finden geschieht schreckliches. Auch die Bewohner scheinen nicht zu altern, ganz so als wäre in Valmot die Zeit stehen geblieben. Als eines Tages Gegenstände spurlos verschwinden, müssen der zwölfjährige Leon und sein bester Freund Fliege, die in diesem seltsamen Ort leben, in ein rasantes Abenteuer aufbrechen. Um Valmot und ihre Lieben zu retten. Nichts ahnend das ihr Schicksal am Seidenen Faden hängt.

Wir haben hier interessante und detailreiche Charaktere, die somit gut ausgearbeitet wurden. Leon, einen mutigen und neugierigen Jungen und sein bester Freund Fliege, eine eher ängstliche aber intelligente Person. Aber das sind noch lange nicht alle die wir im Laufe der Geschichte kennen lernen werden.

Die Welt an und für sich wurde schön gestaltet und ich als Leser konnte sie mir gut vorstellen. Wir haben hier mehrere Schauplätze in denen die Story spielt. Der Schluss war etwas wirr aber dennoch nachvollziehbar, auch wenn ich mir diesen anders Gewünscht hätte.

Das Cover sieht sehr interessant aus und passt auch gut zum Inhalt.

Dennoch bin ich leider beim Lesen immer wieder abgedriftet und konnte mich nicht wirklich intensiv in diesem Buch bewegen. Teils lag es auch am Spannungseffekt der mich nicht mitreisen konnte und teils fand ich es etwas langweilig geschrieben. Kurz um hat mich dieses Buch leider nicht ganz so überzeugen können. Ich glaube einfach dass jüngere Leser besser hier zurecht kommen und wahrscheinlich es noch spannender finden als ich es empfunden habe.

Fazit:
Eine nette Story über Freundschaft, das man um Dinge kämpfen soll die man Liebt und Mut zu haben. Dieses Buch bekommt von mir 2 ½ Sterne. Somit hier 3, weil das positive überwiegt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks