Neuer Beitrag

Insel_Verlag

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Der freundliche Pinguin von Nebenan

Als Mrs. Annetta Robington einen kleinen Buchladen im Londoner Stadtteil Mayfair besucht, traut sie ihren Augen nicht: Der Buchhändler ist ein Pinguin! In Thomas Montassers modernem Märchen Der Sommer der Pinguine entdeckt die sympathische Protagonistin, dass die flugunfähigen Vögel nicht nur am südlichen Polarkreis, sondern schon seit vielen Jahren unerkannt unter den Menschen überall auf der Welt leben ...

Eine herzerwärmende Geschichte mit zauberhaften Illustrationen von Isabel Pin

Worum geht’s genau?
Die Geographielehrerin Annetta Robington aus dem kleinen Städtchen Great Missenden nordöstlich von London verschlägt es an einem spätsommerlichen Tag in die britische Hauptstadt. Dort entdeckt sie ein lange behütetes Geheimnis: Unter den Menschen leben seit Jahrhunderten unerkannt auch zivilisierte Pinguine, die als Buchhändler, Portiere oder Geistliche arbeiten und abends wie selbstverständlich die Oper besuchen. Als plötzlich ein Stapel Briefe des berühmten Polarforschers Sir Anthony Arlington auftaucht, der das Geheimnis der Pinguine zu lüften droht, setzt Annetta alles daran, um die freundlichen Vögel zu retten …
Der Sommer der Pinguine ist ein heiteres, modernes Märchen in englischem Erzählstil, das von hinreißenden Zeichnungen der Illustratorin Isabel Pin begleitet wird.

Das klingt schon mal gut? Dann schau doch mal in unsere Leseprobe »

Wollt Ihr erfahren, ob es Annetta gelingt, die Pinguine zu retten? Dann bewerbt Euch einfach bis zum 13. Juni über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* für die Leserunde – und beantwortet uns dazu folgende Frage:

Welches Tier würdest Du gern häufiger im Alltag antreffen?


Über den Autor: Bevor Thomas Montasser das Schreiben für sich entdeckte, war er als Journalist und Universitätsdozent und Leiter einer kleinen Theatertruppe tätig. Heute schreibt Montasser Sachbücher, Romane und Kinder- und Jugendbücher. Mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt der Autor in München, wo er am liebsten Swing hört, alte Bücher liest und im Freien frühstückt.

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

Autor: Thomas Montasser
Buch: Der Sommer der Pinguine

typomanin

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh, das hört sich wunderbar an. Schon lange habe ich kein Märchen mehr gelesen. Auch ich bin Tierfreundin und würde mich Anetta sofort anschließen, um die Pinguine zu retten!

Esther1507

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Auch wenn es vielleicht einfallslos klingt, aber ich würde auf jeden Fall am Allerliebsten einem Pinguin begegnen. Ich finde diese Tiere strahlen etwas sehr Liebenswürdiges aus, so als aseien sie in jeder Situation ein treuer Begleiter ähnlich einem Hund, nur dass sie nicht so schnell davon watscheln können. Ich glaube, wenn es mehr freilaufende Pinguine in Deutshland gäbe, hätten wir weniger Ärger und Probleme (oder zumindest rede ich mir das ein)

Beiträge danach
415 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sireadh

vor 3 Monaten

Fazit / Deine Rezension

Leider ziemlich verspätet, aber hier nun auch meine Rezension.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, das Buch ist definitiv eine Seltenheit mit seinem außergewöhnlichen Schreibstil. Hat mir wirklich sehr gut gefallen!

https://www.lovelybooks.de/autor/Thomas-Montasser/Der-Sommer-der-Pinguine-1499341257-w/rezension/1644352053/

miro76

vor 3 Monaten

Fazit / Deine Rezension

Meine Tochter und ich sind total froh, dass ich durch dieses Buch auf "Monsterhotel" aufmerksam wurde. Wir lieben die Geschichte! Also für alle, die Kinder haben: Besorgt euch dieses lustige und spannende und toll illustrierte Buch!

Autor: Thomas Montasser
Buch: Monsterhotel

KatMa

vor 3 Monaten

Abschnitt 2: Kapitel 4-7 (S.47-98)

Der zweite Abschnitt ist zu Beginn verwirrend, viele Personen treten auf, Erinnerungen mischen sich mit gerade stattfindenden Ereignissen. Ich habe nicht kapiert, was Sir Stephen mit dem Hotel zu tun hatte? Warum soll Mrs Robington ihn grüßen? War sie nicht mit dem „mäßig begabten Straßenmusiker“ zusammen ins Hotel gegangen?

Im weiteren Verlauf des Abschnittes gab es für mich es nicht mehr so viele Passagen, die ich unbedingt markieren wollte. Aber die Sprache des Buches passt weiterhin perfekt zur Handlung. Herrlich fand ich die Stellen im italienischen Restaurant oder als sich Mrs Robington nach dem Essen noch auf die Stufen setzt und der Musik lauscht; wunderschön die Erinnerungen an Zi 17, toll die Idee des geheimen Zirkels und natürlich wie Annetta die Briefe wertlos erscheinen lässt oder die Worte darüber, wie sehr sie ihr Heim liebt.

KatMa

vor 3 Monaten

Abschnitt 3: Kapitel 8-12 (S. 99-144)

Der dritte Abschnitt löst den Knoten. Der Plan von Mrs. Robington ist sehr gut - klug, komplex und so, dass niemand bloßgestellt wird. Wunderbar, wie sie sich für die Pinguine und deren Geheimhaltung einsetzt. Nach wie vor liebe ich die Sprache des Buches. Vornehm, wie ein Pinguin und etwas umständlich wie Mrs. Robington.
Dass Mrs. Robington erst kein gutes Haar an Bullford Pendrick lässt und dann doch ihre Zuneigung gesteht, finde ich menschlich. Sie wurde von ihm sehr verletzt, sowas vergisst man nicht einfach. Aber offensichtlich wußte sie nicht alles von ihm, sie hat selbst nur das Offensichtliche gesehen, hat nicht akzeptieren wollen, dass Bullford seinen Fehler längst bereut und ihre Nähe sucht. Nun ist sie bereit zu verzeihen und ihrer Liebe eine zweite Chance zu geben.

KatMa

vor 3 Monaten

Abschnitt 3: Kapitel 8-12 (S. 99-144)

Die Rolle Sir Stephens ist mir unklar. Wenn er der „mäßig begabte Straßenmusiker“ gewesen sein soll, mit dem Mrs Robington in Zi 17 gegangen ist, ist das für mich völlig unglaubwürdig. Ein Stardirigent würde sich meiner Meinung nach niemals auf die Straße stellen, nicht mal im Märchen. Und auch die „Übergabe“ von Annetta an Bullford Pendrick finde ich eigenartig.

Etwas unrund ist für mich, dass Pickton Williams die Encyclopedia Penguinica, die doch so wichtig ist, die ganze Zeit in seiner Bibliothek stehen hat und nicht beachtet. Und was passiert mit der neuen Encyclopedia, wenn sie fertig ist?

Aber vielleicht sollte ich Logik mal Logik sein lassen. Ich lese das Büchlein jetzt noch einmal bevor ich mich an die Rezension wage.

KatMa

vor 2 Monaten

Fazit / Deine Rezension

Ich bedanke mich herzlich beim Verlag, beim Auto und natürich auch bei Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und die Leserunde!
Das Buch hat mir sehr gut gefallen! Anbei meine Rezension, die ich auch bei Amazon, Thalia und Lesejury veröffentlicht habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Thomas-Montasser/Der-Sommer-der-Pinguine-1499341257-w/rezension/1649751744/

SigiLovesBooks

vor 2 Monaten

Plauderecke

Das ultimative Nachfolgebuch auf "Der Sommer der Pinguine":

Hannes Stein: Nach uns die Pinguine: Ein Weltuntergangskrimi :)

https://www.amazon.de/Nach-uns-die-Pinguine-Weltuntergangskrimi/dp/3869711566

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.