Monsterhotel

von Thomas Montasser und Stefanie Reich
4,6 Sterne bei29 Bewertungen
Monsterhotel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MartinaSuhrs avatar

Ein wirklich spannendes Abenteuer mit vielen Monstern und noch mehr ungewöhnlichen Überraschungen. Spaß pur!

anke3006s avatar

Ein Monsterurlaub, der uns viel Spaß gemacht hat

Alle 29 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Monsterhotel"

Lustige Monstergeschichte ab 6 Jahre für alle Olchi-Fans!
Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man leckere Schneckenschleimsuppe mit Ohrenschmalzbrot essen. Rasputina und ihr Bruder Nils sind begeistert. So schnell wollen sie nicht mehr nach Hause. Denn wann trifft man schon mal auf ein ganzes Hotel voller Monster?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522184762
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:112 Seiten
Verlag:Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:09.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    anke3006s avatar
    anke3006vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Monsterurlaub, der uns viel Spaß gemacht hat
    Ein monstermäßiger Urlaub

    Dieser Urlaub ist wirklich total anders als geplant. Familie Glockenspiel möchte nach Griechenland, ab an den Strand und die Sonne genießen. Und dann?!? Der falsche Flieger und nix mit Sonne und Strand sondern Island. Schon der Start des Buches hat uns sehr gefallen. Die Lachmuskeln wurden von Anfang an kräftig in Anspruch genommen. Die Geschichte ist voller Witz und die Monster sind liebenswert. Wir haben uns gegenseitig vorgelesen und hatten ganz viel Spaß dabei. Die Illustrationen haben uns gut gefallen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MartinaSuhrs avatar
    MartinaSuhrvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich spannendes Abenteuer mit vielen Monstern und noch mehr ungewöhnlichen Überraschungen. Spaß pur!
    Monströser Lesespaß

    Gesamteindruck:
    Cover: Liebevoll gezeichnete Monster in einem windschiefen Hotel. Wirklich toll, macht Spaß, es anzuschauen und die Kids waren sehr angetan.

    Schreibstil: Kinderleicht und extrem gut verständlich. Meine kleinen Monster hatten richtig Spaß, sich dieses ungewöhnliche Abenteuer von mir vorlesen zu lassen. Das ein oder andere Mal haben sie nachgefragt, was die einzelnen Worte bedeuten (aber bei 4 und 6 Jahren absolut im Rahmen), aber im Großen und Ganzen konnten sie der Handlung gut folgen. Das Highlight war immer, wenn Mama sich bei den Namen verhaspelt hat – da gab es großes Gelächter.
    Die Illustrationen muss man aber auch noch lobend erwähnen, denn die sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet worden und helfen einem dabei, sich ein Bild der vielen unterschiedlichen Figuren zu machen.

    Plot & Charaktere: Was passiert, wenn man sich auf den Urlaub freut, endlich im Flieger sitzt – und feststellen muss, dass man im falschen Flieger sitzt? Richtig, Chaos bricht aus 😊 Auf der Suche nach einem Hotel in Island bekommen sie einen Geheimtipp und checken im etwas anderen Hotel „Haarsträub“ ein. Valentina und ihre Familie sind super sympathisch, aber nicht nur die, den auch die vielen verschiedenen Monster und Wesen, die man im Hotel antrifft, haben ihren ganz besonderen Charme. Besonders überzeugt hat uns, dass irgendwie alles anders ist, als man erwartet und es so viele wundersame Dinge zu entdecken gab. Als Mama hat mir vor allem die „Moral von der Geschichte“ am Ende gefallen …


    Mein Fazit:
    Ein wirklich monströs spaßiges Leseabenteuer, das auch meinem kleinen Sohn mit vier Jahren schon sehr viel Freude bereitet hat. Wir werden dieses Buch sicher noch öfter lesen und gemeinsam mit den Glockenspiels im „Haarsträub“ einchecken. Absoluter Lesetipp!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    misspidervor 5 Monaten
    Ganz nett

    Eine witzige Geschichte, die meinen Sohn immer noch begeistern konnte. Ich fand das Buch eher durchschnittlich und oft zu albern - die bunten Bilder waren ganz nett, aber gerade bei den interessanten Szenen gab es dann wieder kein Bild davon, das fand ich schade. Auch war mir das Ganze zu sehr eine Aneinanderreihung von einzelnen Ereignissen im Hotel als eine durchgängige Geschichte. Da hätte man einfach mehr rausholen können. Alles in allem ok und sicher eher was für kleinere Kinder, aber kein Dauerbrenner.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 5 Monaten
    Monsterhafter Lesespass für Gross und Klein

    Monsterhotel ist ein Kinderbuch ab 6 Jahren von Thomas Montasser, 2017 erschienen beim Thienemann Verlag und illustriert von Stefanie Reich.

    Familie Glockenspiel freut sich auf den Sommerurlaub in Griechenland, leider sitzen sie versehentlich im Flieger nach Island. Nach dem ersten Schreck, versuchen sie das beste aus der Situation zu machen, aber fast alle Hotels sind ausgebucht. Nur das Hotel Haarsträub hat noch ein Zimmer frei. Notgedrungen zieht die Familie mitsamt Stofftier Stinkebär in das Hotel. Die Toilette ist zwar an der Decke montiert und im Schrank fiedelt ein kleines Monster, aber die Glockenspiels sind froh, eine Bleibe gefunden zu haben. Und so schlimm kann der Aufenthalt schon nicht werden - oder doch?

    Thomas Montasser hat eine lustige und fantasievolle Geschichte über schreckhafte Monster und die Angst vor dem Unbekannten geschrieben, die übersprudelt vor fantastischen Wesen und witzigen Ideen. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und treffend illustriert von Stefanie Reich. Das Monsterhotel ist ein wunderbarer und lehrreicher Lesespass, denn es gibt im Hotel unglaublich viel zu entdecken und es ist schön zu lesen, wie Mensch und Monster sich langsam annähern und ihre Vorurteile überwinden.

    Fazit: Eine unterhaltsame und fantasievolle Monstergeschichte mit einer gelungenen Botschaft, kindgerecht erzählt und ansprechend illustriert.


    Kommentieren0
    23
    Teilen
    M
    Maunzerlevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein mostermässiges Urlaubsabenteuer für kleine Lesemonster
    Monstermässiger und witziger Abenteuerurlaub zu erwarten!

    Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man leckere Schneckenschleimsuppe mit Ohrenschmalzbrot essen. Valentina und ihr Bruder Nils sind begeistert. So schnell wollen sie nicht mehr nach Hause. Denn wann trifft man schon mal auf ein ganzes Hotel voller Monster?

    Meinung:
    Der Urlaub ist endlich da und Familie Glockenspiel freut sich auf die Zeit in Griechenland. Doch daraus wird nichts, den alles läuft anders als geplant. Sie landen mit dem Flieger in Island in dem Ort Reykjavik. Dort ist nur noch ein Hotel, was während den vielen Veranstaltungen, ein Zimmer für sie frei gar. Wären dann nicht auch noch die Bewohner etwas ‚haarsträubend‘.
    Schnell stellt sich raus, dass sie in einem Monsterhotel für Monster sind.

    Das Buch ist in 20 Kapitel geteilt, welche eine angenehme Länge für Kinder haben. Der Schreibstil ist für die 2. Klasse geeignet aber sehr schön als Vorlesebuch.
    Toll finde ich, dass es sich für Jungen und Mädchen eignet.
    Die Bilder im Buch sind super toll und machen neben der Geschichte richtig Spaß!
    Anfangs dachten wir, es wäre ein Buch zum ‚fürchten‘. Aber die liebevoll beschriebenen Monster sind eigentlich selbst gar nicht so monstermässig mutig sondern ängstlich. Schnell haben wir sie ins Herz geschlossen ohne uns zu fürchten.

    Die Botschaft an die kleinen Lesemonster ist also: fürchte dich nicht vor Monstern, denn sie fürchten sich auch vor uns.

    Monstermässige und witzige Abenteuer erwarten euch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Das Flugzeug von Valentinas Familie landet auf Island statt Griechenland und nur noch im Monsterhotel ist ein Zimmer frei! Toll illustriert!
    Monstermäßig anders und toll illustriert!

    Valentina freut sich schon auf tollen Badeurlaub mit ihrer Familie und ihrem Kuscheltier Stinkebär in Griechenland. Zu dumm nur, daß der Flieger in dem sie sitzen gar nicht nach Griechenland, sondern nach Island fliegt! Für einen Urlaub auf Island haben sie viel zu dünne Sachen dabei und alle Hotels sind wegen irgendwelchen Kongressen ausgebucht. Na ja, fast alle, hinter vorgehaltener Hand verrät man ihnen einen Geheimtipp am Stadtrand und der entpuppt sich als wahres Monsterhotel! Hier ist alles anders! Statt durch eine Tür betritt man die Zimmer durch die Wand, die Toilette ist an der Zimmerdecke angebracht und im Schrank sitzt ein Monster namens Herr Bückenbrück, daß beim Öffnen der Schranktür wunderbare Melodien auf seiner Nase fiedelt. Die Bezahlung ist etwas ungewohnt ekelig, wird aber noch von den merkwürdigen Speisen im Restaurant getoppt. Die Eltern würden am liebsten gleich abreisen, doch Valentina und ihr Bruder Nils sind begeistert!
    Dieses Buch besticht durch wunderschöne farbige Illustrationen von Stefanie Reich. Da es sich an sehr junge Leser (6-8 Jahre) richtet, sind diese sehr zahlreich und die Kapitel umfassen im Schnitt nur rund 3-5 Seiten. Allerdings sind die Ideen und Einfälle so originell, daß es noch einige Szenen gegeben hätte, die wir gerne noch so schön illustriert bewundert hätten. Auch die kleinen farbigen Monster-Vignetten (jedes Kapitel hat Vignetten-Monster in einer einheitlichen Farbe) am unteren Seitenrand waren richtig süß.
    Die Schrift ist wirklich groß, aber leider keine Fibelschrift mehr, sondern einer klassischer Schrifttyp mit Serifen. Für das Lesealter 6 – 8 Jahre würde ich mir weniger Text pro Seite und noch mehr Illustrationen wünschen, zum Vorlesen ist diese Verteilung allerdings völlig in Ordnung.
    Die Erlebnisse in diesem erstaunlichen Hotel sind mehr witzig und überraschend als gruselig und daher sehr passend für ganz junge Leser. Dass die Monster ja eigentlich sehr freundlich sind, kann man ja schon am Cover erkennen. Allerdings sind die Sätze bisweilen etwas lang für richtige Anfänger. Die Geschichte ist gleichermaßen für Jungen und Mädchen geeignet
    Sehr gut gefiel mir die Aussage des Buches (ACHTUNG: SPOILER), denn es geht nicht nur um ausgefallene Einfälle der merkwürdigen Monster, sondern auch um die Angst der Menschen vor den Monster und umgekehrt, denn auch die Monster kennen keine Menschen und was man nicht kennt, könnte ja gefährlich sind. Immerhin wird es ja so schon seit Generationen weitererzählt und was man immer wieder hört, muß ja stimmen, oder?
    Meine Tochter (8 Jahre) würde gerne noch mehr Abenteuer aus diesem einmaligen Hotel kennenlernen.
    Ein wirklich schönes Buch zum Thema Angst und Anderssein, mit tollen Illustrationen das wir gerne mit guten 4 von 5 Sternen weiterempfehlen.

    Kommentare: 2
    87
    Teilen
    hi-speedsouls avatar
    hi-speedsoulvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliges, monstermäßiges Abenteuer.
    Ein monstermäßiger Urlaub

    Zum Inhalt:
    Valentina und ihre Familie freuen sich schon wahnsinnig auf den Urlaub in Griechenland. Doch oops, was ist denn das? Plötzlich stehen sie in Island und suchen nach einem Hotel. Schnell ist eins gefunden, doch geht es hier sehr monstermäßig zu...doch wer gruselt sich denn hier vor wem?

    Meine Meinung:
    Für mich besticht das Buch vor allem mit den liebevollen Illustrationen. Die Familie und jedes einzelne Monster ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet - vieles gilt es zu entdecken und zu bestaunen.

    Der Schreibstil ist einfach und kurz - meine kleinen Zuhörer und Zuhörerinnen konnten mir gut folgen, der Stil ist zum Vorlesen gut geeignet. Es gibt viele direkte Reden, die den Vorlesefluss lebendig halten.

    Das Buch sprüht nur so vor kreativen Ideen - das hat mir sehr gut gefallen, wobei mir manche zu oft wiederholt wurden bzw. zu krampfhaft erschienen. Auch hat es uns gestört, dass es nicht erklärt wurde, wieso die Familie im falschen Flugzeug saß und es auch niemanden auffiel.

    "Monsterhotel" ist ein fantasievolles, lustiges und kurzweiliges Leseabenteuer für Groß und Klein!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cLoochs avatar
    cLoochvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine fantastische Geschichte mit flauschigen, süßen Monsterchen.
    Monsterhotel

    Monsterhotel

    Autor: Thomas Montasser
    Verlag: Thienemann esslinger
    Genre: Kinderbuch (6-8 Jahre)
    Preis: 12,99

    Inhalt
    Endlich geht es für Familie Glockenspiel in den sonnigen Urlaub nach Griechenland – das denkt sie jedenfalls. Niemand hätte gerechnet, dass sie in den kalten Norden fliegen und in einem Monsterhotel übernachten müssen. Für die Kinder Nils und Valentina wahrlich ein Abenteuer. Was sie wohl alles in diesem ungewöhnlichen Hotel erleben werden?

    Von Beginn an waren meine Tochter (6 Jahre alt) und ich von der Geschichte begeistert. Die in 20 Kapiteln unterteilte Geschichte ist lustig und spannend zugleich. Was passiert wohl als nächstes im Monsterhotel? Wir konnten gar nicht aufhören zu lesen und mussten abends das Buch schweren Herzens bei Seite legen.

    Die Idee für dieses Buch ist so fantasievoll und für die Kinder verständlich umgesetzt. Es zeigt, dass man keine Angst vor Neuem haben muss und dass sich mit Humor alles zum Guten wenden kann.
    Beim Vorlesen habe ich selten so gelacht und oft geschmunzelt wie bei diesem Kinderbuch. Die Schrift hat einen angenehme Größe und erleichtert den Kindern auch das selbstständige Lesen.
    Stefanie Reich hat die Geschichte liebevoll illustriert und die besten Szenen damit untermalt. Alleine schon wegen der Zeichnungen lohnt es sich, dass Buch in die Hand zu nehmen und vielleicht sogar selber eine monsterhafte Geschichte dazu zu erfinden.

    Ein Buch für die ersten Leseanfänge und für die, die es schon gut können; zum Vor- und Selberlesen. Monsterhafter Lesespaß für die ganze Familie!
    Über dieses Buch freuen sich die einen oder anderen vielleicht zu Weihnachten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lissy77s avatar
    Lissy77vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte mit viel Witz und Phantasie, die sowohl Mädchen als auch Jungen gefallen dürfte.
    Das Monsterhotel


    Erstmal vielen Dank, dass wir an der Leserunde teilnehmen durften. Es hat uns viel Spaß gemacht das Monsterhotel zu besuchen!

    Bei dem Buch fällt sofort das tolle, bunte Cover mit den niedlichen Monstern auf. Uns hat es auf jeden Fall neugierig gemacht. Da die Monster alle freundlich gucken, hatten wir auch keine Bedenken das Buch aufzuschlagen ;-)

    Die Geschichte ist toll. Der Autor berichtet mit viel Humor und Phantasie von der Reise der Glockenspiels, die sie versehentlich nicht nur ins falsche Land, sondern auch noch in ein Monsterhotel führt. Das kann ja nur spannend werden!
    Man lernt viele verschiedene Monster und ihre Eigenarten kennen und durch den Einfallsreichtum des Autors ist die Geschichte durchweg interessant und man möchte eigentlich immer weiter lesen, um herauszufinden was als nächstes passiert. Hier gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern auch zu lachen und zu lernen. 

    Ein besonderes Lob gibt es von uns auch für die tollen Zeichnungen. 

    Wir können das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Gerade kleinere Kinder werden hier ihre wahre Freude haben. Und ab der dritten Klasse kann das Buch auch ohne Probleme selbst gelesen werden. Für meine Jungs (8 Jahre) hätte es gerne etwas spannender sein dürfen, aber gefallen hat es ihnen trotzdem :-)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mauelas avatar
    Mauelavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine kuriose Geschichte voller Monster-Charme.
    Monsterhotel

    Monster müssen nicht immer Angst machen, manchmal sind sie auch nur witzig und total drollig. Zumindest ist das bei den Monstern im Monstehotel in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, so. Familie Glockenspiel landet eher zufällig in diesem kuriosen und ungewöhnlichen Hotel. Nichts ist wie es scheint und so kann es schon mal passieren, dass die Toilette an der Decke hängt und das gängige Zahlungsmittel Popel sind.


    Als Erwachsene Vorleserin des Buches Monsterhotel von Thomas Montasser habe ich mich an mancher Stelle gefragt, wo denn die Regeln des guten Geschmacks bleiben, während sich die Kinder vor lauter Gelächter über die Popelwährung, den kandierten Pferdeäpfel-Nachtisch oder den Stoffhasen Stinkebär nicht mehr ein bekommen haben. Die Zeichnungen von Stefanie Reich erwecken die kleinen Monster zum Leben und zeigen kuriose, lustige, farbenfrohe Monster, die so gar nichts mit den Monstern zu haben, vor denen sich so manches Kind des Nachts fürchtet. Insgesamt eine tolle Idee, sprachlich und zeichnerisch klasse umgesetzt. Einziges Manko an diesem wundervollen Kinderbuch ist für mich die Tatsache, dass mir einzelne Aspekte der Geschichte an den Film Monster AG (Angst der Monster vor Menschen) erinnert haben, das hat dem Buch etwas von seinem einzigarteigenen Monster-Charme genommen.

     
    Von mir trotzdem eine klare Empfehlung für alle die ein außergewöhnliches Kinderbuch suchen oder vielleicht sogar ihren Kindern zeigen möchten, dass Monster vor Menschen genau so viel Angst haben, wie Menschen vor Monstern und dass manche der Monster sogar recht liebenswert, lustig und nett sind.

    Kommentieren0
    59
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Thienemann_Verlags avatar

    Willkommen im Monsterhotel

    Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man leckere Schneckenschleimsuppe mit Ohrenschmalzbrot essen. Valentina und ihr Bruder Nils sind begeistert. So schnell wollen sie nicht mehr nach Hause. Denn wann trifft man schon mal auf ein ganzes Hotel voller Monster?

    Ihr liebt herrlich schräge Kinderbücher und freut euch auf eine lustige Monstergeschichte? Dann bewerbt euch für diese Leserunde!

    Zu gewinnen gibt es 25 Exemplare des Buchs!
    Wie stellst du dir eine Nacht in einem ziemlich schrägen Monsterhotel vor? Erzähle uns davon und hüpfe in den Lostopf. Viel Glück!

    Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass der Autor Thomas Montasser ebenfalls an der Leserunde teilnehmen wird und euch exklusiv Fragen beantworten kann!

    Hier geht's zur Leseprobe

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks