Thomas Nommensen

 4.5 Sterne bei 126 Bewertungen
Autor von Ein dunkler Sommer, Wintertod und weiteren Büchern.
Thomas Nommensen

Lebenslauf von Thomas Nommensen

Thomas Nommensen wurde 1964 in Schleswig-Holstein geboren. Er zog rechtzeitig vor dem Fall der Mauer nach Berlin und arbeitete dort als Musiker, Toningenieur, Dozent und Software-Entwickler. 2010 wurde er mit dem Freiburger Krimipreis (1. Platz) ausgezeichnet. 2011 war er Preisträger des Agatha-Christie-Krimipreises und des 1. Deutschen E-Book-Preises. Mit seiner Frau, der Autorin Jutta Maria Herrmann, lebt er vor den Toren von Berlin im brandenburgischen Panketal. http://www.thomas-nommensen.de

Alle Bücher von Thomas Nommensen

Ein dunkler Sommer

Ein dunkler Sommer

 (74)
Erschienen am 02.06.2014
Wintertod

Wintertod

 (42)
Erschienen am 21.09.2016
Aller Anfang ist Mord

Aller Anfang ist Mord

 (8)
Erschienen am 25.11.2011

Neue Rezensionen zu Thomas Nommensen

Neu
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Wintertod" von Thomas Nommensen

Wintertod
Kleine8310vor einem Jahr

Lesegrund: 

Für mich war "Wintertod" das erste Buch von Thomas Nommensen. Der Grund warum ich es gerne lesen wollte war der interessante Klappentext, der eine spannende Geschichte verspricht. 

 

Handlung: 

In diesem Kriminalroman bekommen es der Hauptkommissar Arne Larsen und seine Kollegin Mayla Aslan mit einem vielschichtigen Fall zu tun. Alles beginnt damit, dass auf einem verwilderten Friedhof in Berlin - Buch die Leiche einer Frau gefunden wird. Zeitgleich kommt es zu seltsamen Geschehnissen an einer Berliner Grundschule, denn hier schreibt ein Mädchen mehrfach "Hilfe" in ihr Aufsatzheft. Arne Larsen und seine Partnerin Mayla versuchen Zusammenhänge zu erkennen, wo es zu Beginn doch überhaupt keine zu geben scheint ... 

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Thomas Nommensen hat mir sehr gut gefallen. Dem Autor gelingt es mit Raffinesse und verschiedenen Erzählsträngen eine spannende Geschichte aufzubauen, die sich aber auch noch flüssig lesen lässt!

haraktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Ich mochte beide Ermittler gerne bei ihren Nachforschungen begleiten und was ich besonders gut fand war, dass es dem Autor gelungen ist eine ausgewogene Mischung aus dem Privatleben der Kommissare und den Ermittlungen/ Fällen zu schaffen. 

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Thomas Nommensen in dieser Geschichte wirklich gut gehalten. Ich habe lange Zeit mitgerätselt und durch die verschiedenen Handlungsstränge hatte ich stets Lust, die Geschehnisse weiterzuverfolgen. Lange Zeit herrscht eher eine unterschwellige Spannung, aber gerade diese hat, mir persönlich, gut gefallen!

 

Emotionen:   

Auch die Emotionen kommen in diesem Krimi nicht zu kurz. Was ich toll fand war, dass durch die verschiedenen Themen auch unterschiedliche Gefühle zum tragen kommen, die vom Autor auch größtenteils gut rübergebracht worden sind.

 

"Wintertod" ist ein guter Krimi, der mich mit den sympathischen Ermittlern und der vielschichtigen Handlung überzeugen konnte! Krimi Fans zugreifen, bitte!

Kommentieren0
4
Teilen
BettinaForstingers avatar

Rezension zu "Wintertod" von Thomas Nommensen

Winter TOD
BettinaForstingervor einem Jahr

Eine Tote auf einem stillgelegten Friedhof in Berlin. Ein Mädchen das ihrer Lehrerin Sorgen bereitet und vor allem ganz viele Dämonen aus der Vergangenheit.

Die Geschichte liest sich flott und flüssig. Manchmal für mich leider etwas verwirrend, die meiste Zeit jedoch spannend. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt eine richtige Idee wie den nun alles Zusammenhängt und vor allem warum.

Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und angenehm zu lesen.

Leider wurden für mich dennoch nicht alle Fragen beantwortet.

Dennoch ein sehr guter Krimi. Ich werde bestimmt auch noch andere Bücher dieses Autors lesen.

Kommentieren0
106
Teilen
Thrillerladys avatar

Rezension zu "Wintertod" von Thomas Nommensen

Liest sich gut, zum Ende hin aber sehr komplex, so dass nicht alles geklärt wurde
Thrillerladyvor 2 Jahren

Wintertod von Thomas Nommensen (Krimi, 2016; Rowohlt Verlag)

- liest sich gut, zum Ende hin aber sehr komplex, so dass nicht alles geklärt wurde -

Nachdem ich den Vorgänger "Ein dunkler Sommer" gelesen und für sehr gut befunden hatte, war klar, dass ich auch dieses Buch wieder lesen würde, auch wenn ich anfangs aufgrund des Klappentextes schon etwas skeptisch war, ob es mir gefallen könnte.

Insgesamt gesehen hat es mir auch wieder gut gefallen, wenn auch hier dieses Mal für mich die Spannung etwas fehlte.
Arne Larsen hat es nun nach Berlin verschlagen, wo sein erster Einsatz auch nicht lange auf sich warten lässt.

Man merkt, dass die beiden Kommissare erst noch richtig zusammenwachsen müssen, was aber im nächsten Buch schon besser sein könnte.

Spannungsmäßig hätte ich mir mehr erwartet, zumal im Vorgängerbuch eine solide Grundspannung vorhanden war, die ich in diesem Fall nicht so wahrgenommen habe und so entwickelte sich auch bis zum Ende keine Hochspannung. Dennoch entwickelte sich der Fall für meinen Geschmack doch noch, indem er irgendwann immer interessanter wurde und ich das Buch immer lieber las.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich besonders zum Ende hin doch etwas zwiegespalten bin, denn das Ende erwies sich, wie auch schon der Vorgänger als sehr komplex.
Es wurde für meinen Geschmack so komplex, dass sich mir das wirkliche Ende nicht wirklich erschließen wollte und ich die wirklichen Tatgründe bis jetzt nicht wirklich weiß. Der Autor scheint dann auf einmal so viel auf einmal zu wollen, dass es einfach zu viel des Guten ist. So blieben für mich einfach viele Fragen offen, die für mein Empfinden einfach nicht gründlich genug geklärt wurden, bezüglich des wie und vor allem warum. Die ganzen Zusammenhänge, was den Täter angeht sind halt einfach an sich schon ziemlich komplex. Das Alles machte es für mich dann doch ein wenig unzufriedenstellend und gibt einen kleinen Abzug. Die Gründe des Täters und was genau dazu führte wurden einfach nicht gut genug geklärt.

Fazit:
Ein guter Krimi, der sich gut lesen ließ und sich mit der Zeit immer besser entwickelte. Leider wurde er am Ende so komplex, dass sich mir nicht alles erschloss und viele Fragen ungeklärt blieben. Da ich trotzdem eine gute Lesezeit hatte komme ich zu folgender Bewertung:
Note: 2-

Kommentieren0
198
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Thomas-Nommensens avatar

Der Rowohlt Verlag spendiert der Leserunde 20 Taschenbücher.

 WINTERTOD

 Eine tote Frau. Lieblos verscharrt. Von niemandem vermisst.

 Ein früher Wintereinbruch überzieht die Hauptstadt mit eisigem Frost, da wird auf einem verwilderten Friedhof eine Leiche gefunden. Hauptkommissar Arne Larsen nimmt mit seiner Kollegin Mayla Aslan die Ermittlungen auf, doch die Spuren sind alles andere als eindeutig. War es Mord, sollte ein Suizid vertuscht werden? Und wie sind die Hinweise auf ein angeblich geheimes Haus Nr. 24 in der Waldsiedlung der DDR zu werten?
Gleichzeitig spielen sich seltsame Dinge an einer Berliner Grundschule ab: Ein Mädchen kritzelt mehrfach «Hilfe» in sein Aufsatzheft, und eine Lehrerin fürchtet ihre Schüler. Aber wie hängt das alles mit der toten Frau zusammen?
Gerade als Larsen und Aslan sich auf der richtigen Fährte glauben, machen sie einen weiteren grausigen Fund.

Hochsensibel und eigenwillig: Arne Larsen ermittelt in Berlin.

Eine ausführliche Leseprobe findet ihr hier.

WINTERTOD erscheint am 21. September 2016. Der Rowohlt Verlag hat sich netterweise bereit erklärt, der Leserunde auf lovelybooks 20 Taschenbücher zu spendieren, um die ihr euch ab sofort bewerben könnt.

WINTERTOD ist nach „Ein dunkler Sommer“ bereits der zweite Fall in der Reihe um den jungen Hauptkommissar Arne Larsen, kann aber ganz problemlos unabhängig vom ersten gelesen werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 10. September 2016. Die Leserunde würde ich dann gerne am 18. September starten. Die Gewinner eines Taschenbuches sollen sich aktiv an der Leserunde beteiligen und abschließend eine Rezension schreiben. Selbstverständlich sind auch alle anderen, die leider kein Freiexemplar gewonnen haben, herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Ich werde die Leserunde begleiten und freue mich auf einen regen Austausch mit euch.

In diesem Video stelle ich euch selbst die ersten Seiten des Buches vor:

###YOUTUBE-ID=Zbs33QnueA0###

Zur Leserunde
Nommensen-Herrmanns avatar

"Kalt.
Ich spürte, wie sich meine Blase zusammenzog. Tiefer in meinen Körper zu kriechen schien. Wenn ich noch länger auf dem eiskalten Betonboden hocken bliebe, würde ich mich erkälten. Unweigerlich. Vielleicht eine Lungenentzündung bekommen. Sterben.
Aber war das überhaupt noch wichtig? War ich nicht sowieso schon dem Tod geweiht?"

Der Knaur Verlag stellt freundlicherweise 15 e-Books unseres brandneuen Thrillers "…SONST TOT" für diese Leserunde zu Verfügung. Was ist das Besondere an diesem achtzig-seitigen Kompakt-Thriller? Er ist nicht nur hochspannend, sondern auch das erste Gemeinschaftswerk von Thrillerautorin Jutta Maria Herrmann und Krimiautor Thomas Nommensen. Nebenbei: Die beiden sind seit mehr als zehn Jahren ein Ehepaar und begleiten die Leserunde natürlich.




Zum Inhalt:

Ein kalter Tag in den Berliner Winterferien. Börsenmakler Leo Münster wird das Handy seiner halbwüchsigen Tochter Jule zugespielt, auf dem kurz darauf eine SMS eingeht: „Keine Polizei, sonst tot“. Dann erreicht ihn auch noch ein Video, das Jule gefesselt zeigt und in dem ein Lösegeld gefordert wird. Leo glaubt nicht an eine konventionelle Entführung und macht sich auf die Suche nach seiner Tochter. Er ahnt nicht, dass er Teil eines perfiden Spiels ist, dessen Regeln er erst durchschaut, als es zu spät ist. Dunkel und kalt ist der Februar in Berlin, genau so wie das Versteck, in dem Jule Münster gefangen gehalten wird.

Leseprobe

Zu den Autoren:

Thomas Nommensen wurde in Schleswig-Holstein geboren und zog noch vor dem Fall der Mauer nach Berlin. Er arbeitete dort als Musiker, Toningenieur und Software-Entwickler. Für seine Kurzkrimis wurde er mit dem Freiburger Krimipreis, dem Agatha-Christie-Preis und den Dt. E-Book-Preis ausgezeichnet. Er ist Mitglied im Syndikat. Sein Debütkriminalroman „Ein dunkler Sommer“ erschien 2014 im Rowohlt Verlag.

Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Ihr Psychothriller „Hotline“ ist 2014 im Knaur Verlag erschienen.

Bis zum Sonntag, 01. Februar 2015 könnt ihr euch um eines der 15 eBooks bewerben.
Leider kann der Verlag für diese Verlosung nur eBooks im ePub-Format zur Verfügung stellen (zu kaufen gibt es den Thriller aber selbstverständlich auch im Kindle-Format bei Amazon). *

Auch wer kein Freiexmplar gewinnt, ist natürlich ganz herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf euch!


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr Euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch zum Inhalt und zum Schreiben einer Rezension.
Zur Leserunde
Thomas-Nommensens avatar

Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot.

Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt.

Zehn Jahre später …

Der Rowohlt Verlag stellt freundlicherweise 20 Taschenbücher meines Kriminalromans "Ein dunkler Sommer" für diese Leserunde zur Verfügung.

Wer von euch hat Lust, den Auftakt zur Reihe um den jungen, sensiblen und eigenwilligen Hauptkommissar Arne Larsen zu begleiten?

Ich werde als Autor des Romans (der am 2. Juni 2014 offiziell erscheint) ebenfalls dabei sein und alle eure Fragen sehr gerne beantworten.


Mehr zum Inhalt:

Es ist Hochsommer, als die neunjährige Ulrike entführt wird – und in ihrem Gefängnis umkommt. Schnell findet sich ein Verdächtiger: Zeugen wollen Jens Brückner mit dem Mädchen gesehen haben. Bis zuletzt beteuert er seine Unschuld. Vergeblich.

Zehn Jahre später wird Brückner aus der Haft entlassen. Familie und Freunde haben sich von ihm abgewendet. Kurz darauf wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet aufgefunden. Anonyme Drohbriefe kursieren und Brückner scheint plötzlich spurlos verschwunden. Ein Racheakt? Zu naheliegend, findet der ermittelnde Kommissar Arne Larsen. Und auch sein Vorgänger Gregor Harms, der sich die Schuld an Ulrikes Tod gibt, zweifelt inzwischen, ob er den Richtigen hinter Gitter gebracht hat.

Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter?
-> Leseprobe

Zum Autor:

Thomas Nommensen, in Schleswig-Holstein geboren, zog vor dem Fall der Mauer nach Berlin und arbeitete dort als Musiker, Toningenieur, Dozent und Software-Entwickler. Seine Kurzkrimis und -thriller wurden mit dem Freiburger Krimipreis, dem Agatha-Christie-Krimipreis und dem Deutschen E-Book-Preis ausgezeichnet. Mit seiner Frau, der Thrillerautorin Jutta Maria Herrmann, lebt er vor den Toren Berlins im brandenburgischen Panketal.

Bis zum Di. 27. Mai 2014 könnt ihr euch um eines der 20 Taschenbücher bewerben*. Zum Einstieg würde mich eure Meinung zu folgender Frage interessieren:
Was glaubt ihr: Gibt es Lebensumstände, die aus jedem von uns einen Täter machen können? Nicht immer muss ja Rache das Motiv sein und nicht jede Tat muss im Mord enden  ...

Auch wer kein Freiexemplar gewinnt, ist natürlich ganz herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.
Ich freue mich auf euch!




* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Thomas Nommensen im Netz:

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks