Thomas Nommensen Ein dunkler Sommer

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 1 Leser
  • 35 Rezensionen
(36)
(25)
(9)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein dunkler Sommer“ von Thomas Nommensen

Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot. Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt. Zehn Jahre später … Es ist Hochsommer, als die neunjährige Ulrike entführt wird – und in ihrem Gefängnis umkommt. Schnell findet sich ein Verdächtiger: Zeugen wollen Jens Brückner mit dem Mädchen gesehen haben. Bis zuletzt beteuert er seine Unschuld. Vergeblich. Zehn Jahre später wird Brückner aus der Haft entlassen. Er hat alles verloren: Arbeit, Freunde, Familie. Kurz darauf wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet. Anonyme Drohbriefe kursieren, und Brückner ist plötzlich spurlos verschwunden. Ein Racheakt? Zu naheliegend, findet der ermittelnde Kommissar Arne Larsen. Und auch sein Vorgänger Gregor Harms, der sich noch immer die Schuld am Tod des Mädchens gibt, zweifelt inzwischen, ob er vor zehn Jahren den Richtigen hinter Gitter gebracht hat. Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter? Der Auftakt zur Reihe um den jungen, hochsensiblen und eigenwilligen Hauptkommissar Arne Larsen.

Zu Beginn sehr langatmig und fast schon langweilig. Aber es lohnt sich weiterzulesen, auch sprachlich unglaublich gelungen!

— Buecherseele79

3,5 Sterne, hatte mir mehr erhofft

— lenisvea

Solider Krimi, tolles Debüt.

— WolfgangHaupt

mit ach und krach drei Sterne, am Anfang langamtig und die Auflösung - naja

— Leseratz_8

Sehr guter deutscher Krimi mit interessantem Plot und eigener Atmosphäre. Spannend!

— LinusGeschke

... mich hat es umgehauen! Spannend, atmosphärisch, toller Stil. Das Buch hat alles, was ich mir als Leser wünsche! LESEN!

— HenrikeSpohr

Ein Krimi, der irgendwie in das eigene Umweltbewusstsein einschlägt und für inneren Klimawechsel während des Lesens sorgt.

— inflagrantibooks

superspannender und fesselnder Krimi, der in meiner Heimat spielt

— janaka

wunderbar, ich bin einfach nur begeistert - Danke Thrillerlady ,-) ohne dich wäre es an mir vorbei gewandert ....

— dieFlo

sehr komplexe Auflösung, zum Teil nicht ganz fassbar, aber ansonsten super Story. Lesen :-)

— Thrillerlady

Stöbern in Krimi & Thriller

Sechs mal zwei

Wieder mega gut. Anfangs zwar etwas verwirrend, aber dieser Knoten löst sich im Laufe der Geschichte. Sehr spannend!

faanie

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat mich doch überrascht

    Ein dunkler Sommer

    Buecherseele79

    23. November 2016 um 19:00

    Vor 10 Jahren ist die kleine Ulrike in einem Kanalschacht ermordet worden, Jens Brückner musste für das Verbrechen 10 Jahre hinter Gitter. Jetzt ist er wieder auf freiem Fuss und muss mit der neu gewonnen Freiheit sowie Gewissheit klar kommen. Denn dass der Angeklagte wieder auf freiem Fuss ist finden nicht alle lohnenswert... Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Drohbriefe sowie Drohanrufe an gewisse Leute. Auch an den damaligen Polizeiermittler Georg Harms der den Fall leitete und Jens Brückner als Verdächtigen verhaften konnte. Dann geschieht ein Mord, an dem "Alleskönner" Oskar Sartorius, und die Ermittler Arne Larsen und Frank Kuhlmann werden mit den Ermittlungen beauftragt. Die gefundenen Spuren deuten auf keinen registrierten Täter hin und somit tappen Kuhlmann und Larsen im Dunkeln. Sie erhalten einen Hinweis von den Nachbarn die den damaligen Mord an der kleinen Ulrike wieder ins Licht bringen, in Sartorius seiner Werkstatt wird ein Verließ gefunden, für Kinder ausgestattet und dann findet Larsen ein Rennrad einfach auf der Strasse....kurze Zeit später meldet eine Mutter ihren Sohn als vermisst... und Larsen muss schnellstmöglich die Vergangenheit mit den aktuellen Ereignissen zusammenführen...und welche Rolle spielt der ehemalige Ermittler Harms sowie der Schuldige Jens Brückner?! So...dieses Buch zu bewerten ist schon etwas schwierig...als erstes möchte ich dem Autor mein Lob aussprechen da er die Spannung ganz langsam und sachte aufgebaut hat, das hat mir oft ein Gänsehautgefühl bescherrt. Leider sind die ersten ca. 160 Seiten wirklich ja, langatmig, fast langweilig und ich war immer hin und her gerissen ob ich nun weiterlesen soll oder es einfach weglege. Auch die Charaktere im Buch, es sind erstmal einige Leute die auf einen einprasseln, kamen mir eher hüllenlos und ohne besondere Merkmale vor, ich konnte für keinen richtig Sympathie entwickeln. Aber dann nimmt das Buch wirklich an Spannung auf und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, die ganze "wirren" Ermittlungen haben sich immer mehr zu einem Muster zusammengefügt und auch das Ende hat mich sehr überrascht, das habe ich so nicht kommen sehen :) Für die Ermittler Larsen und Kuhlmann konnte ich dann auch Sympathiepunkte vergeben und ich denke ich werde mich auf jeden Fall an den nächsten Band des Autors heranwagen, in der Hoffnung dass mich das Buch dann auch etwas schneller packt und nicht Selbstzweifel streut ob das weiterlesen sich lohnt.

    Mehr
  • Mitreißend

    Ein dunkler Sommer

    WolfgangHaupt

    06. March 2016 um 09:47

    Der Junge. Der Mann. Jens Brückner. Olaf Koog. Arne Larsen. Gregor Harms. In diesen Ebenen wird erzählt,  Es fängt kryptisch an, das lassen die Ebenen bereits vermuten. Auch dass der gerade aus der Haft entlassene Jens Brückner nicht das ist, was er scheint. Ein Mörder nämlich. Zehn Jahre zuvor ist ein Mädchen verschwunden, ertrunken in einem Schacht auf einem aufgelassenen Militärgelände. Seine Entlassung wirbelt Staub auf, bringt alte Kräfte zum Aufflammen.  Bald stirbt einer, der Alleskönner, nur wer hat ihn ermordet?  Der junge Ermittler Arne Larsen, am Buchrücken als sensibel und außergewöhnlich beschrieben, wird tätig. Ich fand ihn normal, eher einer, der über seine Handlungen reflektiert, ein Gespür für sein Gegenüber entwickelt. Ob das als sensibel gilt, keine Ahnung. Er funktioniert als Figur, ihm folgt man gerne, seine Sicht der Dinge ist spannend. Und doch bleibt er ein wenig im Verborgenen. Vielleicht hab ich es auch überlesen, aber Privates erfährt man erst auf Seite 300irgendwas. Macht auch nichts, in seiner Funktion als Ermittler ausreichend.  Er besticht eher durch analytisches Denken. Da kommt auch schon die Stärke des Buches. Die Innensicht der Charaktere. Nicht dialoglastig, jeder grübelt für sich, ist in seiner Welt, seinen Träumen, trägt ein Puzzleteil bei. Es ist ein Buch, das zum Rätseln anregt, bis zum Schluss, da jagt ein Aha-Erlebnis das nächste, bleibt auch logisch, gut durchdacht. Da taucht nicht einfach der Gärtner auf, sondern werden Menschen präsentiert, die man nicht zum Täterkreis gezählt hätte.  Für mich ein grundsolider Krimi, einer der mich zum Lesen gezwungen hat, ein bisschen wie Tetris, ich habe nur darauf gewartet, dass sich die Reihe endlich auflöst. Am Ende bleibt ein wenig Verwirrung, ein Gedanke, ob es das jetzt tatsächlich war, dann der Jens Brückner, der ein wenig farblos zurückbleibt.  Schon klar, er weiß mehr als er zugibt, das zu verraten würde Spannung herausnehmen, aber so bleibt er eben ein Klecks, der den Weg ins normale Leben sucht.  Was mir noch gefallen hat: Die bildhafte Sprache. Gute Beschreibungen, Erklärungen, es ist nicht plakativ, behauptet nicht ständig, ist gefährlich durch seine Bilder. Es lässt den Leser nicht im Stich, man fragt sich selten, wer jetzt was macht, und warum.  Die Figuren haben Motivationen, handeln nach ihrem Inneren. Kein einziger Augenverdreher. Keine Übermenschen. Endlich normale Leute, die auch scheitern dürfen. Ein Fünf-Sterne-Krimi war es nicht. Für mich. Weil mir der Knall gefehlt hat, der mir den Schweiß auf die Handflächen treibt. Schade, das Potential ist sicherlich da, ein Titel, den ich gern gelesen habe. Vielleicht liegt es auch an der Erzählweise. Oft hatte ich das Gefühl, dass man tighter erzählen hätte können, der Text nicht straff genug war. Das macht ihn stellenweise langatmig, nimmt die Spannung. Das Erzähltempo variiert eher wenig, auch während der Action kaum, das schafft Distanz.  Genug der Meckerei, ein tolles Debüt, ein Autor, den man sich merken kann. Einer, der aus wenig viel macht.  Lesen? Ja, klar. Ich jammere auf hohem Niveau. Vier Sterne plus.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • konnte mich leider nicht fesseln

    Ein dunkler Sommer

    Leseratz_8

    28. February 2015 um 14:47

    Klappentext: "Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot. Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt. Zehn Jahre später … Es ist Hochsommer, als die neunjährige Ulrike entführt wird – und in ihrem Gefängnis umkommt. Schnell findet sich ein Verdächtiger: Zeugen wollen Jens Brückner mit dem Mädchen gesehen haben. Bis zuletzt beteuert er seine Unschuld. Vergeblich. Zehn Jahre später wird Brückner aus der Haft entlassen. Er hat alles verloren: Arbeit, Freunde, Familie. Kurz darauf wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet. Anonyme Drohbriefe kursieren, und Brückner ist plötzlich spurlos verschwunden. Ein Racheakt? Zu naheliegend, findet der ermittelnde Kommissar Arne Larsen. Und auch sein Vorgänger Gregor Harms, der sich noch immer die Schuld am Tod des Mädchens gibt, zweifelt inzwischen, ob er vor zehn Jahren den Richtigen hinter Gitter gebracht hat. Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter? Der Auftakt zur Reihe um den jungen, hochsensiblen und eigenwilligen Hauptkommissar Arne Larsen." Ehrlich gesagt habe ich, nach den vielen positiven Besprechungen hier auf LB, dieses Buch mit großen Erwartungen zu lesen begonnen. Leider fand ich den kompletten Aufbau behäbig und langweilig, von Spannung keine Spur. Die ausführliche Beschreibung der Sommerhitze war zwar gut gemacht, aber hat mich auch gleichzeitig gelähmt... ein ständiger Gedanke war, komm endlich zum Kern. Die kurzen Kapitel und die Überschriften empfand ich als angenehm, sie haben mich manchmal zum weiterlesen verleitet, auch wenn ich das Buch am liebsten beiseite gelegt hätte. Ich habe mich bis zur Auflösung durchgekämpft, aber diese hat mich auch nicht wirklich mit dem Buch versöhnt. Das Buch ist logisch und es sind auch alle Stränge verwoben und aufgelöst worden, aber die Geschichte um den Ex-Polizisten Harms... kann man mögen, muss man aber nicht. Auch den Ausflug in die persönlichen Probleme von Co-Ermittler Kuhlmann habe ich nicht gebraucht. Aber vielleicht muss es so sein, wenn man eine Serie beginnen will. Fazit: Ein Krimi so ermüdend wie ein heißer Sommer. Weitere Bücher mit Arne Larsen und Frank Kuhlmann - für mich eher nicht.

    Mehr
  • Kannst du dir wirklich trauen?

    Ein dunkler Sommer

    Igelmanu66

    "Wenn du ganz brav bist, kannst du nachher vielleicht schon nach Hause.“ Im Gehen hatte er sich noch einmal umgedreht und ihr zugewinkt. Aber er ist nicht mehr wiedergekommen. Stunden, Tage. Wie viel Zeit ist seitdem vergangen? Sie weiß es nicht, denn irgendwann ist sie sehr müde geworden und, obwohl sie sich dagegen gewehrt hat, schließlich fest eingeschlafen. Hat es aufgehört? Das Mädchen nimmt die Hände von den Ohren. Lauscht in die Dunkelheit. Tatsächlich, das Grollen ist jetzt schwächer, das Gewitter scheint sich zu entfernen. Aber was ist das? Ein neues Geräusch, oder bildet sie sich das nur ein? Doch, da ist es wieder. Ein Fauchen, nein, eher ein Rauschen. Sie überlegt, ob sie so etwas schon einmal gehört hat. Es klingt wie starker Regen, der durch einen Rinnstein strömt. Oder wie das Plätschern des großen Brunnens daheim auf dem Marktplatz. Das Mädchen richtet sich abrupt auf, setzt einen Fuß neben die Matratze, zieht ihn mit einem kleinen Aufschrei sofort wieder zurück. Wo kommt denn das Wasser her? Sie geht auf die Knie, tastet mit den Händen den Boden ab. Nass, alles ganz nass. Aber vielleicht nur auf dieser Seite? Sie dreht sich um, und während sie über ihren Schlafplatz kriecht, spürt sie bereits, wie das Wasser über den Rand der Matratze schwappt und Hände und Knie umspült. Vor 10 Jahren, in einem heißen Sommer, starb ein kleines entführtes Mädchen einen grausamen Tod. Jens Brückner, der Verurteilte von damals, wird nun aus der Haft entlassen - um kurz darauf spurlos zu verschwinden. Es ist wieder Sommer, es ist wieder heiß... und mehrere Personen erhalten anonyme Drohbriefe und mysteriöse Anrufe. Als dann auch noch der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet wird, scheint der Fall klar zu sein: Jens Brückner ist auf einem Rachefeldzug! Aber warum? Wurde er am Ende unschuldig verurteilt? Während Kommissar Arne Larsen noch dem alten Verbrechen nachspürt, verschwindet erneut ein Kind... Das war spannend! Mal wieder ein Krimi, den ich am liebsten gar nicht aus der Hand gelegt hätte. Ohnehin sprechen mich Fälle, bei denen es um Kinder geht, besonders intensiv an - ein Gefühl, das sicher viele andere Leser nachvollziehen können. Das Schicksal des kleinen Mädchens ging mir richtig an die Nieren - und dann das nächste verschwundene Kind! Würde es hier auch so ein schreckliches Ende geben? Aber es ging ja nicht nur um die Kinder. Stark im Vordergrund der Handlung steht die Psyche mehrerer Charaktere. Ganz eindeutig hat hier nicht nur eine Person ein Problem und das erhöht natürlich den Reiz! Da wird mit Schuldgefühlen gekämpft und unter Alpträumen gelitten, aber es wird nicht deutlich, ob diese Gefühle durch tatsächlich begangene Taten hervorgerufen werden oder vielleicht "nur" durch Erlebnisse. Verstärkt wird die seelische Pein noch dadurch, dass die Personen sich wohl selbst nicht immer sicher sein können, was sie getan haben. Stichworte hier: Verdrängung und Demenz. Entsprechend habe ich auch die Überschrift meiner Rezi gewählt: "Kannst du dir wirklich trauen?" Eine furchtbare Vorstellung, wenn man sich das fragen muss! "Und du wirst dich beeilen müssen, Gregor. Wenn es mit deinem Gedächtnis so weitergeht - wie lange wirst du dann noch sinnvoll handeln können? Einen Tag, eine Woche, einen Monat?" Die weiteren Charaktere kommen ebenfalls sehr menschlich rüber. Larsen beispielsweise hat Beziehungsprobleme und gerät immer wieder in Konflikte mit seinem Partner. Diese privaten Dinge hatten für mich genau das richtige Maß: Sie ließen mir die Personen nahe kommen ohne jedoch durch ein Zuviel die Spannung auszubremsen. Es gibt also viel zu rätseln: Was passierte vor 10 Jahren? Und was geschieht nun? Wer verschickt diese anonymen Botschaften, wer ermordete den Hauptbelastungszeugen und was ist mit dem verschwundenen Kind? Dabei ist alles sehr eindringlich geschrieben, die extreme Wetterlage betont und intensiviert die Geschehnisse. Wie dunkle Wolken zieht die Bedrohung auf, sie hängt in der Luft, wird immer drückender. Fazit: Psychologisch dicht und sehr eindringlich geschrieben. Ein tolles und spannendes Debut!

    Mehr
    • 16

    joleta

    25. January 2015 um 16:18
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen

    Ein dunkler Sommer

    Thomas-Nommensen

    Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot. Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt. Zehn Jahre später … Der Rowohlt Verlag stellt freundlicherweise 20 Taschenbücher meines Kriminalromans "Ein dunkler Sommer" für diese Leserunde zur Verfügung. Wer von euch hat Lust, den Auftakt zur Reihe um den jungen, sensiblen und eigenwilligen Hauptkommissar Arne Larsen zu begleiten? Ich werde als Autor des Romans (der am 2. Juni 2014 offiziell erscheint) ebenfalls dabei sein und alle eure Fragen sehr gerne beantworten. Mehr zum Inhalt: Es ist Hochsommer, als die neunjährige Ulrike entführt wird – und in ihrem Gefängnis umkommt. Schnell findet sich ein Verdächtiger: Zeugen wollen Jens Brückner mit dem Mädchen gesehen haben. Bis zuletzt beteuert er seine Unschuld. Vergeblich. Zehn Jahre später wird Brückner aus der Haft entlassen. Familie und Freunde haben sich von ihm abgewendet. Kurz darauf wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet aufgefunden. Anonyme Drohbriefe kursieren und Brückner scheint plötzlich spurlos verschwunden. Ein Racheakt? Zu naheliegend, findet der ermittelnde Kommissar Arne Larsen. Und auch sein Vorgänger Gregor Harms, der sich die Schuld an Ulrikes Tod gibt, zweifelt inzwischen, ob er den Richtigen hinter Gitter gebracht hat. Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter? -> Leseprobe Zum Autor: Thomas Nommensen, in Schleswig-Holstein geboren, zog vor dem Fall der Mauer nach Berlin und arbeitete dort als Musiker, Toningenieur, Dozent und Software-Entwickler. Seine Kurzkrimis und -thriller wurden mit dem Freiburger Krimipreis, dem Agatha-Christie-Krimipreis und dem Deutschen E-Book-Preis ausgezeichnet. Mit seiner Frau, der Thrillerautorin Jutta Maria Herrmann, lebt er vor den Toren Berlins im brandenburgischen Panketal. Bis zum Di. 27. Mai 2014 könnt ihr euch um eines der 20 Taschenbücher bewerben*. Zum Einstieg würde mich eure Meinung zu folgender Frage interessieren: Was glaubt ihr: Gibt es Lebensumstände, die aus jedem von uns einen Täter machen können? Nicht immer muss ja Rache das Motiv sein und nicht jede Tat muss im Mord enden  ... Auch wer kein Freiexemplar gewinnt, ist natürlich ganz herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Ich freue mich auf euch! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension.

    Mehr
    • 524
  • Superspannendes Krimi-Debüt

    Ein dunkler Sommer

    janaka

    Ein heißer Sommer in Schleswig-Holstein, die 9jährige Ulrike wird vermisst und tot aufgefunden. Schnell schießt sich der Hauptkommissar Gregor Harms auf Jens Brückner ein. Er ist kurz vorher mit der Kleinen gesehen worden. Sein Zeuge Oskar Sartorius ändert seine Aussagen und wird somit zum Hauptbelastungszeugen. Jens Brückner kommt ins Gefängnis. 10 Jahre später wird er frei gelassen und steht vor einem Scherbenhaufen, keine Arbeit, keine Freunde und seine Frau hat sich scheiden lassen. Er erstellt eine Liste mit Leuten, mit denen er reden will, denn all die Jahre hat Jens Brückner seine Unschuld beteuert. Er habe lediglich das Fahrrad von Ulrike repariert. Sein erster Weg führt ihn zu Sartorius, um ihm einen Beleg zu zeigen, der das Alibi doch bestätigt. Doch dieser lacht ihn nur aus und schmeißt ihn aus seiner Werkstatt. Als Jens Brückner ein zweites Mal mit ihm reden will, ist Sartorius tot, in einer Blutlache liegend und ein Schraubendreher steckt in seinem Kopf. Brückner flieht. Tage später wird die Leiche entdeckt und Kommissar Arne Larsen und Frank Kuhlmann ermitteln in diesem Fall. Im Laufe der Ermittlungen stoßen sie auf den Fall Ulrike und wollen mit Brückner reden, doch dieser ist wie vom Erdboden verschwunden. Verschiedene Menschen bekommen anonyme Briefe und mysteriöse Anrufe. Steckt Brückner dahinter? Was ist sein Motiv? Hauptkommissar a.D. Gregor Harms macht seine eigenen Recherchen, denn er ist sich gar nicht mehr so sicher, ob er den richtigen in den Knast gebracht hat. Dann verschwindet ein weiteres Kind und es sind wie damals große Unwetter angekündigt. Wiederholt sich die ganze Tragödie noch einmal? Mit seinem Debüt-Krimi "Ein dunkler Sommer" entführt uns der Autor Thomas Nommensen ins schöne Schleswig-Holstein, meiner Heimat. Zwar ist die Stadt "Nordermühlen" fiktiv, aber die Umgebung um Kiel ist authentisch und gut beschrieben worden. Sein Schreibstil ist spannend und fesselnd, gleich mit dem Prolog hat er mich gepackt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Er beschreibt die düstere und beklemmende Situation des kleinen Mädchens sehr bildhaft, ich bekam eine Gänsehaut. Die Spannung wird die ganz Zeit über gehalten und endet in einem spektakulären Finale. Verschiedene Handlungsstränge in einem Krimi steigern die Spannung, der Leser ist somit näher am Geschehen. Über jedem Kapitel steht eine Zeitangabe und um welchen Protagonisten es geht. Auch wenn der Leser nähere Einblicke in die Gedankenwelt der verschiedenen Personen hat, ist die Auflösung zum Schluss sehr überraschend, denn der Autor legt ständig falsche Fährten. Zum Schluss führt er alle Stränge gekonnt und in einem spanenden Showdown zusammen. Das Ermittlerteam Larsen und Kuhlmann gefällt mir ausgesprochen gut, sie haben Ecken und Kanten und müssen erstmal als Team zusammen wachsen. Sie machen hier noch zu oft Alleingänge und hören einander nicht zu. Hier ist Entwicklungspotential für weitere Krimis. Der Protagonist Gregor Harms hat mich sehr berührt, seine Aussetzer haben mich als Leser mitleiden lassen. Ist das eine beginnende Demenz? Aufgrund dieser Angst geht er auch zu keinem Arzt und versucht in der ihm verbleibenden klaren Zeit, dem Täter auf die Spur zu kommen. Fazit: Dieser komplexe Krimi mit psychologischen Ansätzen ist sehr spannend, der schöne klare und bildhafte Schreibstil macht es zu einem absoluten Lesegenuss, den ich ohne Bedenken weiter empfehle. Ich vergebe gerne gute und verdiente 5*.

    Mehr
    • 3

    melusina74

    19. January 2015 um 20:22
  • Was für ein bedrückender und verdammt heißer Sommer

    Ein dunkler Sommer

    inflagrantibooks

    Ein Krimi, der dank Philly in mein „Visier“ kam und so verdammt lange um meine Aufmerksamkeit geschrien hatte, und den ich freundlicherweise vom Autor als Rezensionsexemplar angeboten bekam. Zufall oder Schicksal?! Thomas Nommensen brachte mir mit seinem Debüt Krimi wahrlich einen bedrückenden und verdammt heißen Sommer ins Haus, sodass ich ihm eigentlich meine Stromrechnung, zwecks Dauergebrauch meines Ventilators, zuschicken müsste. Aber da ich andererseits auch einiges aus seinem Krimi und Sommer dazulernen und miterleben durfte, drücke ich gerade noch so ein Auge zu. GERADE NOCH SO! Die Stimmung und das Wetter im Buch, ich muss es nochmals lobend erwähnen, war so effektiv und hitzig, dass ich mir oftmals einbildete und auch befürchtete, meine Buchseiten mit Schweißtropfen zu besudeln. Ich tupfte also meine nicht wirklich vorhandene, schweißgebadete Stirn mit einem Taschentuch ab und leerte eine Wasserflasche nach der Nächsten. Die Fenster weit aufgerissen, den Ventilator direkt auf höchster Stufe eingeschaltet! Ihr seht also: Da hatte der Autor definitiv alles richtig gemacht, doch wie sah es mit dem Rest aus? Wie es sich in einem ordentlichen Krimi gehört, dreht sich alles um einen Fall. Hier allerdings um zwei: Einen vergangenen und Jahre später stattfindenden Fall. Ein Mädchen wurde vor Jahren entführt und später tot aufgefunden. Offensichtlich war es kein Mord sondern alles schloss darauf hin, dass es ein Unfall gewesen war, denn das Mädchen ertrank in einem Abwasserkanal, ehe der Entführer sie hätte retten können. Das lag eventuell daran, dass mutmaßlicher Entführer damals von der Polizei festgenommen wurde und sie somit nicht retten konnte. Da aber mutmaßliche Entführer sich fest an seiner Unschuld klammerten und dann nach Jahren auf freien Fuß kam, ist er fest entschlossen, rauszukriegen, wer ihm diese Sache in die Schuhe geschoben hatte. Als er dann einen Freund aufsuchte, der damals gegen ihn ausgesagt hatte, dieser dann später ermordet wurde, wird ihm klar, dass ihn jemand am Ausgraben von Beweisen für seine Unschuld hindern möchte. Wir wechseln Kapitel für Kapitel die Sichtweisen, mir wurden Charaktere vorgestellt (alles Männliche wohlbemerkt – außer gegen Ende, da war es ganz kurz eine Frau^^) die irgendwie mit damals und den aktuellen Fall zu tun hatten/haben. Ich musste mich da ehrlich gesagt etwas eingewöhnen, da es einige waren, aber später festigte sich die „Hauptsichtweisen“ und die anderen wurden gar nicht mehr so in den Mittelpunkt gerückt. Ich lerne den Kommissar dieses jetzigen Falles kennen: Arne Larson, wurde aber auch irgendwie nicht so warm mit ihm. Das lag womöglich an der gesamten Stimmung im Buch, denn dieser Sommer drückte sich stetig in mein Blickfeld und ich konnte mich somit nicht sonderlich auf Arne als „Seriencharakter“ einlassen. Denn laut Klappentext ist das der Auftakt der Reihe um ihn. Ich weiß im Nachhinein nicht, ob ich ihn weiterverfolgen werde, denn für mich reichte dieser Band, dieser Fall, vollkommen aus. Ich hab in ihm einfach keine Entwicklung gesehen, lernte ihn auch nicht so kennen, wie ich es in anderen Krimis gewöhnt bin. Er blieb auf Distanz gegenüber mir und seinen Kollegen, was zu seinem Verhalten passte, aber eine ganze Reihe um und mit ihn? Hmpf. Kann ich mir schwer vorstellen. Die anderen Charaktere waren Spielfiguren, deren „Züge“ alle wohl überlegt und clever gespielt wurden. Thomas Nommensen hatte diesbezüglich wirklich gute Einfälle, wie er mir diese Verbindung zwischen dem „Unfall“ des Mädchens und den „aktuellen“ Mordopfer seinen Charakteren aufzeigte ohne dabei zu gewollt oder zu offensichtlich zu wirken. Es las sich wirklich realistisch und glaubhaft, gerade weil alles nicht gleich Zusammenhängend wirkte und die Leute dort ermittelten, anstatt die Ergebnisse in den Schoß gelegt zu bekommen. Der rote Faden dreht sich um die Frage, was damals wirklich mit dem Mädchen geschah und wer WIRKLICH dafür verantwortlich war. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ab Seite 200? Eine Ahnung hatte, wieso weshalb warum, diese mir sich dann auch bestätigte. *Ich steh ja so auf Indizien suchen ^^* Das hat aber mehr mit meinem inneren Spürhund zu tun anstatt das es ZU einfach gewesen war. Der Autor hat hier wirklich nicht an Text gespart und die wichtigsten Dinge wie Umgebung Gedanken und auch die Charaktere mit ihren kurzen Sorgen und Problemen fanden ihren Platz. Es saß alles einfach wie angegossen. Was mich hier aber wirklich am meisten umhaute, mit dem ich so gar nicht gerechnet hatte, war das ENDE. DAS alleine sorgt schon dafür, dass ich trotz des distanzierten Kommissars die Fortsetzung lesen würde, wenn es denn um „das“ Ende dort geht. ^^ Wirklich eine gut gelegte Pointe Herr Nommensen. Mich haben Sie damit volle Kanne an der Angel. :D Fazit „Ein dunkler Sommer“ fokussiert sich auf Charaktere, Handlung und die Stimmung in Form der Umgebung und des Wetters im Buch, weshalb ich auch etwas Zeit brauchte, um es zu Ende zu lesen. (Was auch nur daran lag, dass ich oftmals dank dem Wetter ausgeschwitzt war ^^) Ich bitte und bete, dass er beim nächsten Krimi doch etwas gnädiger ist und mir angenehmeres Wetter zu Teil kommen lässt. :D Für ein Krimidebüt ist dieser Auftakt mehr als gelungen und man merkt ihm dieses Betreten des neuen Gebietes in keiner Zeile an. Ein Krimi, der irgendwie in das eigene Umweltbewusstsein einschlägt und für inneren Klimawechsel während des Lesens sorgt. Bewertung: GANZ knappe 5 von 5 Marken, eine 4 wäre es geworden, wenn dieses Ende nicht gekommen wäre. ~ Jack

    Mehr
    • 2
  • Was für ein Debüt

    Ein dunkler Sommer

    dieFlo

    Was für ein Debüt „Das Mädchen richtet sich abrupt auf, setzt einen Fuß neben die Matratze, zieht ihn mit einem kleinen Aufschrei sofort wieder zurück. Wo kommt denn das Wasser her? Sie geht auf die Knie, tastet mit den Händen den Boden ab. Nass, alles ganz nass. Aber vielleicht nur auf dieser Seite? Sie dreht sich um, und während sie über ihren Schlafplatz kriecht, spürt sie bereits, wie das Wasser über den Rand der Matratze schwappt und Hände und Knie umspült.“ Sie wird sterben, qualvoll und der Täter wird büßen. Er kommt ins Gefängnis, bekommt seine Strafe doch irgendwann kommt er frei – nach 10 Jahren und verschwindet spurlos. Plötzlich gehen sie los, die anonymen Briefe, die Drohungen, die Telefonanrufe und plötzlich stirbt der Zeuge, der damals die Hauptaussage zur Verurteilung machte. Dann verschwindet erneute ein Mädchen …. Panik beim Lesen, Tausend Gedankenspiele, wieso .. weshalb .. warum … Rache? Falschverurteilung? Doch dann endlich : Klarheit .. .das Buch zu Ende. Ich blieb sprachlos zurück – sprachlos über einen Krimi der mich total begeistert ( Sorry Team Thriller ich bleibe euch trotzdem treu) aber : Hallo – der Krimi macht so verdammt Lust auf mehr! Lieber Herr Autor: Du hast einen Fan mehr!

    Mehr
    • 7
  • sehr komplexe Auflösung, trotzdem super

    Ein dunkler Sommer

    Thrillerlady

    Ein dunkler Sommer von Thomas Nommensen (Krimi, 2014) - sehr komplexe Auflösung, trotzdem super - Bei diesem Krimi handelt es sich um den ersten Roman des im brandenburgischen Panketal lebenden Autors, der im Übrigen der Ehemann der Autorin Jutta Maria Herrmann ist, die in diesem Jahr den Thriller "Hotline" veröffentlichte. Da sich für meinen Geschmack der Klappentext von Ein dunkler Sommer extrem gut las, war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Gesagt getan und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Zwar hatte ich schon zwischendurch mal so meine Schwierigkeiten mit den einzelnen Personen und wie was und wer jetzt in welchem Zusammenhang steht, aber die Story an sich ist einfach gelungen. Auch wenn ich mir die Story an sich ein wenig anders vorgestellt hat, gerade wie es im Klappentext heißt, dass sich der Fall, von dem dort die Rede ist auf unheilvolle Art zu wiederholen scheint, denn gerade hier habe ich mir doch ein wenig mehr vorgestellt, als es dann letztendlich der Fall war und auch zu dem Vorgängerfall hätte ich gerne mehr Infos bekommen, da ich davon ausging, dass dieser hier noch eine wesentlich größere Rolle spielen wird, wurde ich doch mit einem spannenden Finale belohnt. Was die Spannung angeht kam sie vor allem zum Finale so richtig in Fahrt, bis dahin wird der Leser mit einer immerwährenden Grundspannung am Lesen gehalten, einfach weil der Fall so interessant ist. Was die Auflösung selbst angeht muss ich sagen, dass sie einerseits genial, andererseits aber sehr komplex war und bei mir so auch nicht alle Fragen beantwortet wurden, die sich mir stellten. Beziehungsweise muss ich mich jetzt noch im Nachhinein noch so damit beschäftigen, dass es auch alles so bei mir ankommt, dass ich es richtig fassen kann. Für meinen Geschmack wurde zum Ende hin auf ein paar Personen gar nicht mehr eingegangen, was schade ist, so dass es hier einen kleinen Minuspunkt gibt. Fazit: Ein gelungener Krimi, der in seiner Komplexität was die Auflösung angeht in der ersten Liga mitspielen kann, einfach weil die Auflösung für mich nicht richtig fassbar war und somit schon leichte Psychoelemente beinhaltete. Trotz der kleinen Schwachpunkte ein Buch, was sich Crimethrillfans nicht entgehen lassen sollten. Absolute Leseempfehlung! Note: 1-

    Mehr
    • 5
  • Buchverlosung zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen

    Ein dunkler Sommer

    Thomas-Nommensen

    Buchverlosung zum Beginn der Adventszeit. Gewinne eins von zwei signierten Taschenbüchern aus dem Rowohlt-Verlag. Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot. Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt. Zehn Jahre später … Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter? Unter dem Motto „Nimm den heißen Sommer mit in deinen Lesewinter“ möchte ich dich einladen, den Ermittlungen des eigenwilligen und sensiblen Hauptkommissars Arne Larsen in seinem ersten Fall zu folgen. Möchtest du noch mehr über das Buch erfahren und nachlesen, wie es anderen Lovelybooks-Lesern gefallen hat, dann kannst du hier schauen und auch einen Blick in die beendete Leserunde werfen. Eine Leseprobe gibt es hier. Bis zum Nikolaustag (6. Dezember) kannst du an der Verlosung teilnehmen, indem du einfach via Kommentar unten in den Lostopf hüpfst. Die Gewinner werden am 2. Advent hier bekannt gegeben. Im Gewinnfall bekommst du das Buch mit deiner Wunschsignatur direkt von mir noch vor Weihnachten zugesandt. Viel Glück wünscht Thomas Nommensen Hast du Interesse an einer weiteren Buchverlosung? Meine Frau, die Autorin Jutta Maria Herrmann, verlost hier im selben Zeitraum ihren Psychothriller „Hotline“.

    Mehr
    • 171

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. December 2014 um 09:45
  • Krimi: Ein dunkler Sommer

    Ein dunkler Sommer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. November 2014 um 13:25

    Hauptkommissar Arne Larsen ermittelt in seinem ersten Fall im Mordfall Oskar Sartorius. Bei seinen Recherchen stößt er auf Verbindungen zu einem zehn Jahre zurückliegenden tödlichen Entführungsfall. Mit seinem Kollegen Kuhlmann begibt er sich bei der Tätersuche tief in die Vergangenheit. In seinem Debütroman hat Thomas Nommensen einen sympathischen neuen Kommissar geschaffen. Die Handlung ist gut strukturiert. Die einzelnen Kapitel beziehen sich auf die Personen, die gerade für die Entwicklung des Falles von Bedeutung sind. Zu Beginn des Krimis fand ich diese Erzählweise etwas langatmig. Das hat sich in weiteren Kapiteln geändert. Besonders zum Ende hin war die gut durchdachte Geschichte wirklich spannend. Sehr ansprechend fand ich die treffende Darstellung der einzelnen Charaktere. Fazit: Gutes Thema, guter Krimi

    Mehr
  • Am Himmel braut sich ein Gewitter zusammen...

    Ein dunkler Sommer

    mareike91

    06. October 2014 um 00:24

    Inhalt: 10 Jahre ist es her, seit die 9-jährige Ulrike entführt wurde und in ihrem Gefängnis qualvoll ertrank. Der damals für schuldig erklärte Jens Brückner wird aus der Haft entlassen und steht vor dem Nichts, Verlassen von der eigenen Frau, keine Arbeit, keine Freunde. Kurz darauf bekommen mehrere der damals am Prozess Beteiligten anonyme Drohbriefe zugeschickt und der Mann, der Brückner am Tattag mit dem Mädchen gesehen haben will und als Hauptbelastungszeuge gegen ihn ausgesagt hat, wird ermordet aufgefunden. Alles sieht danach aus, als befände sich Brückner auf einem Rachefeldzug. Doch der ermittelnde Kommissar Arne Larsen ist überzeugt, dass mehr hinter der Sache steckt. Zusammen mit seinem Kollegen Kuhlmann macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit. Als plötzlich ein zweites Kind entführt wird, scheint sich das Verbrechen von damals auf schreckliche Weise zu wiederholen.  Meine Meinung: Der erste Fall von Arne Larsen und seinem Kollege Kuhlmann entpuppt sich als wirklich komplex und verlangt den beiden so Einiges ab. Dabei ist ihnen ihr anfangs recht angespanntes Verhältnis keine Hilfe, sondern steht Ihnen stattdessen das eine oder andere Mal bei den Ermittlungen im Wege. Beide unternehmen Alleingänge und hören einander nicht zu, anstatt zusammenzuarbeiten und so gemeinsam den Fall zu lösen. Sie tappen lange im Dunkeln und verschenken dadurch kostbare Zeit. Zu Beginn hatte ich meine Schwierigkeiten, mich mit Arne Larsen anzufreunden und eine wirkliche Beziehung zu ihm aufzubauen, da Vieles aus der Perspektive anderer Personen erzählt wird und nur wenig über Larsen selbst berichtet wird. Doch mit der Zeit erfährt man auch mehr aus Arnes Leben, sodass er mir im Laufe des Buches immer menschlicher vorkam und gleichzeitig sympathischer wurde, auch wenn er ziemlich verbissen, störrisch und wirsch sein kann. Es gibt mehrere Erzählstränge, aus verschiedenen Perspektiven. Und obwohl es am Anfang scheint, als ob es keine logische Verbindung zwischen ihnen geben kann, schafft es der Autor, sie am Ende in einem dramatischen und packenden Finale realistisch zusammenzuführen. Erst ganz spät kann man als Leser erahnen, worauf es hinausläuft. Vor Allem die Rolle des pensionierten Gregor Harms, früher einmal selbst Kommissar und Arne Larsens Vorgänger, der damals im Fall der entführten Ulrike ermittelt hat, aus dessen Perspektive von Beginn an immer mal wieder berichtet wird und der mich zwischenzeitlich – muss ich zugeben – etwas genervt hat mit seiner kauzigen, unumgänglichen Art und seinem Hang zu Hochprozentigem, bleibt sehr lange unklar. Was am Ende bleibt ist eine tragische Geschichte, die in einer absoluten Katastrophe ihren Höhepunkt findet, und dabei so realistisch erscheint, dass einem beim Lesen der Atem stockt. Mein Fazit: Ein spannender Reihenauftakt mit gut durchdachtem, glaubwürdigenPlot und einem etwas eigenwilligen Kommissar, über den es mit Sicherheit noch Einiges zu erfahren gibt. Eine gute Abkühlung für heiße Sommertage, nach der man sich wünscht, dass es die nächste Nacht hoffentlich nicht gewittern wird… 

    Mehr
  • Ein solider deutscher Krimi mit Niveau

    Ein dunkler Sommer

    Lilli33

    26. September 2014 um 18:59

    Inhalt: Nach zehn Jahren Haft wird Jens Brückner entlassen. Immer wieder hat er seine Unschuld an der Entführung und dem Tod eines kleinen Mädchens beteuert. Nun will er wieder ins Leben zurück- und möglichst den wahren Täter finden. Zu diesem Zweck besucht er verschiedene Leute aus der Vergangenheit. Einer davon ist kurz danach tot. Andere bekommen anonyme Telefonanrufe oder Briefe, so auch der damals ermittelnde Hauptkommissar a.D. Gregor Harms. Steckt Jens Brückner dahinter? Meine Meinung: „Ein dunkler Sommer“ ist der Debütroman von Thomas Nommensen und muss sich nicht hinter hochkarätigen Werken berühmter Autoren verstecken. Sprachlich ausgefeilt, lässt sich das Buch flott und locker lesen. In mehreren Handlungssträngen läuft die Geschichte auf die Lösung zu, wobei Teilbereiche schon vorher aufgelöst werden, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, mit jeder Seite steigt die Spannung noch weiter an. Hierzu tragen auch kleine Cliffhanger am Ende der Kapitel bei. Mir hat das Handlungskonstrukt sehr gut gefallen. Es ist nicht geradlinig, sondern recht komplex. Alles ist irgendwie miteinander vernetzt, doch es ist lange Zeit undurchsichtig, wie es zusammenhängt. So kann man als Leser wunderbar spekulieren und raten, gerät unweigerlich auch auf falsche Spuren, muss erkennen, dass nicht alles so ist, wie es im ersten Moment scheint. Der ermittelnde Hauptkommissar Arne Larsen hat mir gut gefallen. Er beweist Intuition und Tatkraft, aber auch Einsicht, wenn es um Fehler geht. Die Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Frank Kuhlmann ist nicht ganz einfach, aber ich denke, in weiteren Bänden dieser Reihe können die beiden sich vielleicht zusammenraufen. Ich war von diesem Kriminalroman, der in Norddeutschland in der Nähe von Kiel spielt, über weite Strecken sehr angetan und werde auch gerne die Reihe weiter verfolgen. Lediglich die Auflösung hat mich nicht wirklich begeistert, obwohl sie logisch ist und alles erklärt. Ich kann dazu jetzt leider nicht mehr sagen, sonst müsste ich spoilern. Fazit: Ein Autor, den man sich merken sollte. Der erste Band einer Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Ein solider deutscher Krimi mit Niveau.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks