Thomas P.

 3 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Der Racheengel, Der Racheengel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Thomas P.

Der Racheengel

Der Racheengel

 (10)
Erschienen am 12.02.2012
Der Racheengel

Der Racheengel

 (0)
Erschienen am 01.10.2010
Der Racheengel

Der Racheengel

 (0)
Erschienen am 15.11.2010

Neue Rezensionen zu Thomas P.

Neu
monja1995s avatar

Rezension zu "Der Racheengel" von Thomas P.

Rezension zu "Der Racheengel" von Thomas P.
monja1995vor 6 Jahren

Klappentext:

Das Leben von Thomas P. ist nicht mehr viel wert.
Die deutschen Hells Angels haben ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt: 500.000 Euro. Der ehemalige Höllenengel hat das eherne Gesetz des Schweigens gebrochen und als Kronzeuge der Justiz dreizehn seiner Brüder vor Gericht gebracht. Thomas P. wurde zum Racheengel. Nun führt er ein anonymes Leben in der beklemmenden Furcht vor Entdeckung und vor der Rache der berüchtigsten Motorradgang der Welt.

Thomas P. hat für dieses Buch ein weiteres Mal sein Schweigen gebrochen. Er beschreibt schonungslos die entwürdigenden Aufnahmerituale des Clubs, die kriminellen Machenschaften und offenbart die brutalen Vorgänge, die zum ersten Rockermord zwischen den Hells Angels und den Bandidos in Deutschland geführt haben. Eine erschütternde Enthüllungsgeschichte über das wahre Gesicht der Hells Angels.

Mein Umriss:

Thomas P., aufgewachsen in Norddeutschland, Mutter Trinkerin, Vater ebenso.
Ein Kind, das keine Wurzeln hat…..
Thomas P. ist ein eher ruhiges Kind, das sich selber versorgt und nach seinen eigenen Worten auch nicht erzogen wurde. Seine Erziehung fand in den Kneipen statt, in denen seine Mutter verkehrte. Aber irgendwie schaffte er sich trotz allem eine Kindheit, die ihn nicht verzweifeln und verwahrlosen ließ.
Mit siebzehn entschied er sich zum freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr und erhoffte sich dadurch das was er in der Kindheit und Jugend vermisste: Freundschaften, Brüderlichkeit, Zusammenhalt. Er zog seine Grundausbildung durch, wurde schnell befördert und war bei den Vorgesetzten gut angesehen. Als er die Grundausbildung der jungen Soldaten durchführte, unterlief ihm ein Fehler. In einer Gefechtsübung stellte er Kampfszenen zu realistisch dar, was nicht gewünscht war. Kurz darauf endete seine Karriere beim Bund und er wurde ehrenhaft entlassen. Nun stand er wieder allein da und hatte weder Familie noch Freunde.
Er ließ sich zum Personenschützer und zum Werkschützer ausbilden und hoffte in diesem Bereich zu finden, was er vermisste: Freundschaften, Brüderlichkeit, Zusammenhalt.
Er arbeitete in diversen Clubs als Türsteher, als er auf die sagenumwobenen Hells Angels stieß.
Da wollte er hin. Die boten ihm Freiheit, Individualität, Brüderlichkeit, Männerfreundschaften, Selbstverwirklichung. Schon bald merkt er aber, dass es dort anders lief, als nach aussen demonstriert. Nach aussen lautet das Motto „Einer für alle – alle für einen“ die Wahrheit ist jedoch „Einer für alle – jeder für sich“. Schnell wird Thomas P. klar, dass die Hells Angels zwar alles boten, wonach er immer auf der Suche war, aber nichts davon hielten. Als Hells Angel mußte er feststellen, dass es dort nur um Macht, illegale Geschäfte, Unterdrückung und Gewalt geht. Diese Gewalt und Unterdrückung richtet sich nicht nur auf Personen, die nicht den Hells Angels angehören, sondern auch auf die „neuen“ im erlauchten Kreis. Zwei Jahre müssen neue Mitglieder den Members zu jeder Minute zu jeder Tätigkeit und sei sie noch so eklig, zur Verfügung stehen. Das alles ließ Thomas P. über sich ergehen. Sogar ein einem feigen Überfall auf die Bandidos nahm er Teil.
Doch irgendwann sah er ein, dass das nicht sein Welt war und stieg aus. Da wurde es erst richtig hart für ihn, seine Freundin und deren Tochter…….

Mein Eindruck:

Thomas P. beschreibt hier seine Kindheit, Jugend und seine Zeit als Höllenengel. Knallhart rechnet er mit seinen Eltern, Geschwistern und auch den Hells Angels ab. Er bietet Einblick in einen Motorradclub, der keiner ist und der nur von Kriminalität geleitet ist. Sein Idealismus und seine Sehnsucht nach Familie, Freundschaft, Zusammenhalt und Gemeinsamkeit wurde ihm damit fast zum Verhängnis. Als ehemaliger Kronzeuge gegen die Hells Angels lebt er heute unter neuer Identität und an geheimem Ort weitestgehend unerkannt und hofft, dass ihn die Hells Angels niemals finden und ihre Drohung wahr machen. Er zeigt, dass dieser Motorradclub nichts mit Biken, Feiern und gute Laune zu tun hat. Diesen Idealismus hat Thomas P. längst ad acta gelegt.

Mein Fazit:

Ein Buch, das die Augen öffnet und schockiert. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Der Racheengel" von Thomas P.

Rezension zu "Der Racheengel" von Thomas P.
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Anlässlich einer Reportage im TV über die Hells Angels wurde ich auf das Buch aufmerksam. "Ich war einer von Ihnen, jetz packe ich aus" steht fett auf dem Cover. Ich dachte, in dem Buch erfahre ich etwas über die Machenschaften der Hells Angels, über deren Sitten und Gebräuche, über die krummen Dinger und schwarzen Geschäfte. Statt dessen muss ich ein Buch lesen über eine schwierige Kindheit, ein Mann der auch ohne die Hells Angels die Hölle auf Erden erlebt hat. Tom P. der es ganz sicher nie einfach hatte im Leben, aber mit ein wenig Denken, es ganz sicher zu was besserem gebracht hätte.
Seine Zeit bei den berüchtigten Hells Angels fällt sehr kurz aus, als Leser kann man schon sehr früh erkennen, dass sein aufbrausender, labiler Charakter und die Hells Angels niemals gut gehen kann, so endet seine Karriere bei den Höllenengeln dementsprechend früh wieder, ich würde sagen so früh, dass Tom P. noch nicht mal die Möglichkeit hatte zu entdecken, was für wirklich krumme Dinger diese Motorradgang tatsächlich dreht.
Dieses Buch bringt absolut nichts Neues über die Hells Angels ans Tageslicht, es wird sogar nur sehr wenig über die Gang geschrieben, hauptsächlich dreht sich das Buch um das verkorkste Leben des Tom P. vor den Höllenengeln und ich bin mir sicher, dass dieser Mann mit seiner Einstellung zu Leben, leider auch ein besserer Weg erwarten kann.
Die beiden namentlich nicht erwähnten Co-Autoren sind sicher auch keine Meister ihres Faches.
Schade, reine Zeit- und Geldverschwendung dieses Buch!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Krieger64s avatar
Letzter Beitrag von  Krieger64vor 9 Stunden
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks