Thomas Peter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(0)

Lebenslauf von Thomas Peter

Thomas Peter, geb. 1957, hat Germanistik und Anglistik in Fribourg und Swansea/Wales studiert und in Germanistik doktoriert. Er hat in den USA gelebt und Gymnasiallehrer (Kantonsschule Sarnen) und Übersetzer. Er hat zwei literarische Projekte mit Schulklassen geleitet. Ohne Rauch kein Feuer. Tatort Schweiz. Die 19. kriminelle Geschichte und Obwaldologie. Griechenlands Götter auf auf Abwegen in Obwalden.

Bekannteste Bücher

Zwölfuhrläuten

Bei diesen Partnern bestellen:

Schatten über der Leuchtenstadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Richtfest

Bei diesen Partnern bestellen:

Richtfest

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Flirtkurs

Bei diesen Partnern bestellen:

Bauernopfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Teufelsstein

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Flirtkurs

Bei diesen Partnern bestellen:

Den Wellen entgegen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bayrisch, unterhaltsam, amüsant

    Zwölfuhrläuten
    Gwee

    Gwee

    04. August 2017 um 12:50 Rezension zu "Zwölfuhrläuten" von Thomas Peter

    Dieser Roman liest sich auch für Quereinsteiger der Reihe lockerleicht. Thomas Peter verbindet Humor mit Krimi und das gelingt an manchen Stellen durchaus. Die Handlung ist amüsant, manchmal etwas übertrieben, aber dennoch unterhaltend. Außerdem wird der Alltag der Ermittler sehr schön eingebunden. Das ist ja gar nicht mal so üblich, aber so bekommt man einen guten Einblick in die Protagonisten – obwohl es bereits der vierte Band der Reihe ist. Gerade für bayrische Leser könnte die Thematik durchaus reizvoll sein, da das Setting ...

    Mehr
  • Ein überraschend kurzweiliger, amüsanter und spannender Regionalkrimi

    Bauernopfer
    Tammy1982

    Tammy1982

    14. September 2015 um 16:42 Rezension zu "Bauernopfer" von Thomas Peter

    Der Bauer Josef Bichler wird in einem Stadtteil von Ingolstadt erschossen in seinem Stall aufgefunden und im ersten Moment deutet alles auf einen Selbstmord hin. Der Kommissar Charly Valentin und sein Team fangen trotzdem an zu ermitteln und müssen schon bald feststellen, dass doch nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Dabei müssen sie sich gleichzeitig auch noch um den alltäglichen Kram kümmern, da ihr Fall erstmal als nicht wichtig eingestuft wird, den nervigen Papierkram erledigen und nebenbei auch ...

    Mehr
  • Ingolstadt Krimi mit Schwächen

    Bauernopfer
    Stephanus

    Stephanus

    05. August 2014 um 09:32 Rezension zu "Bauernopfer" von Thomas Peter

    Als die Leiche des Bauern Bichler im Stall gefunden wird und er in der Hand eine Pistole hält geht die Kripo zunächst von einem Routinefall und damit Selbstmord aus. Der Ermittler Valentin glaubt nicht so richtig daran und zusammen mit seiner jungen Kollegin Sandra und Helmuth nehmen sie die ersten, routinierten Ermittlungsarbeiten auf uns es beginnt sich allmählich zu verfestigen, dass es Mord war. Der Kreis der Verdächtigen ist lang und lange tappt die Kripo im Dunkeln, bevor dann ein entscheidender Hinweis eingeht und der Fall ...

    Mehr
  • Ganz unterhaltsamer regionaler Krimi

    Teufelsstein
    AlinaSuzann

    AlinaSuzann

    Rezension zu "Teufelsstein" von Thomas Peter

    Ein Krimi der in meiner Heimatstadt spielt. Deshalb habe ich dieses Buch hauptsächlich gelesen, das sich um den zweiten Fall von Charly Valentin dreht. Die Protagonisten kommen sehr bodenständig daher und auch deren Sprache ist sehr stark dialektgefärbt. Insgesamt hinkt die Story hinter anderen Krimis hinterher, aber macht vieles wett durch den Wiedererkennungswert der Handlungsorte und die genau zutreffende Beschreibung der Ingolstädter Lebensweise (und Vorurteile).

    • 3
    AlinaSuzann

    AlinaSuzann

    22. June 2014 um 20:28
  • Rezension zu "Bauernopfer" von Thomas Peter

    Bauernopfer
    abuelita

    abuelita

    16. February 2013 um 21:08 Rezension zu "Bauernopfer" von Thomas Peter

    …und gleich noch ein nächster Regionalkrimi, von dem ich mir wenig erwartete und der mich sehr angenehm überraschte. Es fängt schon spannend an mit einem „dreigeteilten“ Prolog, der einen sofort ins Grübeln bringt und geht dann ganz normal weiter mit einem, wie der Chef der Kripo es nennt, „klassischen Suizid“ des Bauern Josef Bichlers. Zusätzlich beschäftigt ein anderer, sehr medienwirksamer Fall die Kripo und so bleibt nur Charly Valentin mit seinem unerfahrenen Team, um sich um diesen mysteriösen Fall zu kümmern – Selbstmord ...

    Mehr