Thomas Pfeiffer Social Media

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Social Media“ von Thomas Pfeiffer

Social Media und Web 2.0 stellen die Unternehmenskommunikation auf den Kopf. Das alte Sender-Empfänger-Modell, die liebgewonnene 1:n-Kommunikation funktioniert nicht mehr. Stattdessen verlangen die Kunden nach Transparenz, Authentizität und Menschlichkeit. Sie werden mündig - was Unternehmen nicht nur im Alltag sondern insbesondere im Falle von Krisen vor komplett neue Herausforderungen stellt. Das Buch beleuchtet die gegenwärtige Situation im Social Web aus der Sicht von Unternehmen: Welche Plattformen sind für wen geeignet, welche Werkzeuge unterstützen die Arbeit im Team und wie sollte mit dem Thema "Social Media" im Unternehmen umgegangen werden.

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Social Media" von Thomas Pfeiffer

    Social Media

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2011 um 11:11

    "Ich muss nicht alles wissen, ich muss nur wissen, wo es nachzulesen ist." So in etwa könnte man das Buch Social Media von Thomas Pfeiffer und Bastian Koch in einem Satz zusammenfassen. Aber ich fang mal lieber am Anfang an, denn ich war versucht, das Buch gleich nach dem Vorwort von Twittwoch Gründungsmitglied Wolpers wieder zu schließen, denn für mich als zwar Social Media affinen, leicht Fortgeschrittenen, aber keinesfalls Profi, kamen diese Worte mit einem überheblichen und unangenehmen Beigeschmack rüber, der mich eher abschreckte als einstimmte. Nach mehrmaligem Lesen des Vorworts habe ich es auf sich beruhen lassen und bin ins Buch eingestiegen. Im Buch werden viele Fragen zu Social Media gestellt, teils zu Grundwissen, teils zu fortgeschritteneren Themen und sie werden schlicht gesagt kurz und knapp beantwortet, gerade so um dem unerfahrenen Leser ein "Aha, so ist das also!" zu entlocken. Dafür stehen zur ausführlichen Recherche stets gute Beispiele und Links zur Verfügung, die, wenn man tiefer in die Materie einsteigen möchte, gut recherchiert und zielführend sind. Dieser Aufbau des Buches ist wahrscheinlich für Kundenberater in Agenturen sehr hilfreich, denn es hilft zum Verständnis des Themas Social Media und er/sie kann dem Kunden ebenso knappe wie befriedigende Informationen liefern. Ausserdem empfinde ich die Auswahl der Fragen/Themen als eine gute Informations- und Inspirationsquelle für Unternehmen, die sich wagen für ihre Öffentlichkeitsarbeit alte, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und zeitgemäße Wege zu gehen. Ebenso sind rechtliche Themen behandelt, wenn auch sehr sparsam. Dieses Buch ist insgesamt ein thematisch umfangreiches Nachschlagewerk, dass man nutzen kann, wenn man schnelle Antworten auf Fragen zu sozialen Netzwerken sucht oder eben Hinweise auf gute, weiterführende Medien finden will. Print 2.0.

    Mehr
  • Rezension zu "Social Media" von Thomas Pfeiffer

    Social Media

    ragnarh

    21. January 2011 um 09:31

    Das neue Buch aus dem Addision-Wesley Verlag mit dem Titel „Social Media – Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen“ von Thomas Pfeiffer und Bastian Koch verweilte nicht lange auf meinem Bücherstapel. Seine gute Lesbarkeit, klare und einfache Sprache und durch viele Screenshots aufgelockertes Layout erleichtern den Zugang auch für Leser, die bisher mit Social Media wenig zu tun hatten. Als Novize möchte ich mich nicht bezeichnen, habe jedoch etliche fruchtbare Tipps und Hilfen aus dem Buch ziehen können. Auf jeder Seite spürt man, dass die Autoren professionelle Praktiker von Social Media-Anwendungen sind und ein großes Spektrum an Themen anbieten können. Das Buch ist in einer Frage-Antwort-Form konzipiert und beinhaltet neben 131 Fragen noch ein Glossar. Diese Form ist vor allem sinnvoll, wenn man das Buch nicht von vorne bis hinten durchlesen möchte, sondern frageorientiert herangeht. Die Nutzung von Social Media in unterschiedlichen Fachabteilungen wie HR, PR, Weiterbildung, Vertrieb, Produktentwicklung wird angesprochen und erläutert. Vor allem ist die Frage interessant, ob sich Facebook, Twitter & Co für alle Branchen geeignet sind. Voraussetzungen, die vorhanden sein müssen, werden anhand von zahlreichen Beispielen, beschrieben. Fehler in Kampagnen, Strategien oder in der Auswahl einer Social Media Agentur sind Bestandteil, ebenso wie Hilfen bei der Auswahl von Tools (Twitter-Clients, Monitoring-Tools, URL-Verkürzer, Slideshare-Alternativen, Bookmark-Dienste, Foto-Communities etc). Schwächen zeigt dieses Buch dann auf, wenn komplexe Phänomene wie z.B. Shitstorms thematisiert und nur in wenigen Sätze abgehandelt werden. Mir persönlich bleibt dann noch zu viel Weiß auf der Seite übrig, Inhalt bleibt ungenutzt. Es gibt viele Beispiele von Unternehmen, die mehr oder weniger erfolgreich einen Shitstorm überlebt haben. Da könnte noch mehr praktische Hilfestellungen hinein. Bei dem Kapitel über Augmented Reality habe ich nicht den Eindruck, dass der Leser danach versteht, um was es sich genau handelt und wo der Reiz und die Zukunftsaussichten liegen. Stark wird das Buch, wenn es um die Pflege von Facebook-Fanseiten oder XING-Profilen geht. Da sind wirklich wertvolle Ideen und Beispiele vorhanden. Nicht jeder weiß, wie eine erfolgreiche Landing Page auf Facebook aussieht oder was staticFBML ist. Ich gestehe, dass ich so zum ersten Mal Einblick in die Analyse-Seiten von Facebook- und Youtube-Insight bekommen habe.Auch wenn es einführende Erklärungen gibt wie die Erstellung eines Twitter-Profiles, kommen Anleitungen zum Blocken unerwünschter Benutzer auf Facebook Fansites oder automatisches Posten von Facebook-Updates auf Twitter, von denen auch erfahrene Web 2.0-Aktivisten profitieren können, nicht zu kurz. Das Social Media Buch von Thomas Pfeiffer und Bastian Koch ist kein Buch für Theoretiker und Menschen, die einen kritischen, reflexiven Einblick in die Social Media Welt haben möchten. Es ist ein Buch von Praktikern für Praktiker. Wert und Leistung dieses Werkes kommt erst dann zur Entfaltung, wenn die Beispiele und Empfehlung angewendet werden – von Einsteigern und selbsternannten Experten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks