Thomas Powers [The Killing of Crazy Horse]The Killing of Crazy Horse BY Powers, Thomas(Author)Hardcover

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „[The Killing of Crazy Horse]The Killing of Crazy Horse BY Powers, Thomas(Author)Hardcover“ von Thomas Powers

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "[The Killing of Crazy Horse]The Killing of Crazy Horse BY Powers, Thomas(Author)Hardcover" von Thomas Powers

    [The Killing of Crazy Horse]The Killing of Crazy Horse BY Powers, Thomas(Author)Hardcover
    Thunderdreamer

    Thunderdreamer

    11. December 2012 um 08:31

    Welch ein Buch, welch eine enorme Arbeit! Thomas Powers versucht in diesem Werk zu ergründen, zu erklären, ja, begreiflich zu machen, was damals passiert ist, in jenem September des Jahres 1877, als einer der größten, wenn nicht gar der größte Anführer der Prärieindianer, ums Leben kam. Durch die Hand eines Soldaten der Wache? Oder doch durch den Verrat seiner eigenen Leute? Viele Details sind bisher unklar, Aussagen, oft Jahrzehnte später gemacht, widersprechen sich, wenn es um den genauen Hergang geht. Fest steht jedoch: Der Krieger, der Mensch Crazy Horse, Tashunka Witko, musste sterben, weil er seinen Gegnern, Roten wie Weißen im Wege war...sein Geist, sein Vermächtnis, wird ewig leben! Präzise, gestützt auf unzähliche historische Quellen, arbeitet sich Powers durch das schier unüberschaubare "Umfeld", in welches die Ereignisse jener Septembertage eingebettet sind. Seine Recherchen beginnen mit Ereignissen, die Jahre vor diesem "Zwischenfall" passiert sind, er beginnt, viele Stränge zusammen zu führen, erklärt Zusammenhänge, das Verhältnis verschiedener Persönlichkeiten der damaligen Zeit zueinander, etwa Red Cloud, Sitting Bull, Spotted Tail u.A. Ein großartiges Werk, eine bemerkenswerte Arbeit, lesenswert für alle die, welche sich für die Geschichte der Kriege gegen die Prärieindianer interessieren und besonders für jene, die sich der Faszination, die die Person Crazy Horse noch heute ausübt, nicht entziehen können.Allerdings muss man hierbei vielleicht eine einzige Einschränkung treffen. Man sollte , bevor man sich diesem, doch recht umfangreichen Buch nähert,zumindest über grundlegende Kenntnisse, z.B. über die Schlacht am Little Bighorn, Custer, Sand Creek, die Laramie Verträge verfügen. Das erleichtert die geschichtliche Einordnung der vielen Details enorm. Vielen Dank, Wopila tanka, Mister Powers. Eine großartige Arbeit!

    Mehr