Thomas Pyczak Tell me!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tell me!“ von Thomas Pyczak

Wie Sie mit Storytelling überzeugen - in Content Marketing, Social Media und PR, im Gespräch, bei Präsentationen, Vorträgen und Strategiegesprächen, online wie offline Broschiertes Buch Für alle, die im Beruf erfolgreich sein wollen! Mit Geschichten fesseln, inspirieren und im Gedächtnis bleiben Tools und Storytelling-Techniken, die wirklich weiterhelfen Best Practices für alle beruflichen Situationen Wer gut erzählen kann, braucht sich um begeisterte Zuhörer keine Sorgen zu machen. Im Konferenzraum und an der Kaffeetheke, online wie offline, im Gespräch und im Vortrag. Tell me! zeigt Ihnen, wie Sie die Kraft guter Geschichten für Ihren persönlichen Erfolg nutzen. Thomas Pyczak setzt auf Storytelling und die Stärke kurzer, in sich geschlossener Geschichten. Hier finden Sie jede Menge Inspiration, Tipps und Best Practices für alle beruflichen Situationen. Vor allem aber: jede Menge guter Geschichten! Aus dem Inhalt: So stark wirken Geschichten Die Kunst des Schweigens Storys, Typen, Situationen Die Kunst Fragen zu stellen Die Baupläne erfolgreicher Geschichten Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Kommunikationsmuffel zum Storyteller in 270 Seiten

    Tell me!
    Patno

    Patno

    01. September 2017 um 06:57

    Was wäre wenn... ihr in Sachen Kommunikation nicht wirklich ein Genie seid, aber sowohl beruflich als auch privat eben diese Stärke gefordert ist? Ein guter Ratgeber muss her! Ich empfehle Euch das Buch "Tell me! von Thomas Pyczak, welches im Juni 2017 beim Rheinwerk Verlag erschienen ist. Eigentlich ist die Sache ganz einfach - werdet Storyteller! Hä, denkt ihr, was ist das denn für ein neumodischer Kram? Nein, nix neu, haben schon unsere Vorfahren am Lagerfeuer gemacht, erklärt der Buchautor. Es geht schlichtweg darum, gute Geschichten zu erzählen, beim Gegenüber Interesse zu wecken, seine ganze Aufmerksamkeit zu gewinnen. Als Kommunikationsmuffel Begeisterung bei den Zuhörern schaffen? In "Tell me" werden grundlegende Dinge erörtert, die es zu beachten gilt! Dabei handelt der Autor die Thematik tiefgründig ab. Er untergliedert sie in einzelne Kapitel, betitelt diese und gibt am Ende eines jeden eine kurze Zusammenfassung. O.k., ihr wollt es etwas konkreter? Zunächst ist es wichtig, warum und für wen wir unsere Story erzählen. Dann sollte man eine fesselnde Ausgangsposition schaffen und auch mal seiner Fantasie freien Lauf lassen. Thomas Pyczak meint, dass wir beim Reden keine Zeit verlieren sollten. Auf den Punkt kommen! Die ersten Worte sind übrigens entscheidend, ob eine Geschichte gehört wird. Habt Ihr schon einmal etwas von dem Aufmerksamkeitsfenster gehört? Eine Antwort hierauf und viele interessante Expertentipps findet ihr in diesem Buch. Thomas Pyczak ist Profi- Storyteller, denn er hat nicht nur als Buchautor, sondern auch als Journalist, Chefredakteur und Verlagsmanager viele Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt, die er jetzt uns Leser weitergeben möchte. "Tell me" ist unterhaltsam, beinahe romanartig geschrieben und liest sich als Sachbuch wirklich gut. Trotzdem basiert es selbstverständlich auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, die hier aufgezeigt und mit Quellenangaben dokumentiert werden. Ich habe immer abends einige Kapitel gelesen, so dass ich die neuen Informationen auch gut verinnerlichen konnte. Die Thematik ist sehr interessant. Manchmal erscheinen die Dinge so simpel, aber man braucht einen kleinen Anstoß, um sie sich bewusst zu machen. Am Ende bin ich sicher noch kein perfekter Storyteller geworden, aber ich habe gerade mit meiner Buchbewertung versucht, das Gelernte umzusetzen. "Tell me" ist Rüstzeug für Alltag, Schule und Beruf, ein Nachschlagewerk in Sachen Kommunikation, das in keinem Buchregal fehlen sollte. In diesem Sinne: Tell me!

    Mehr