Thomas Pynchon

 4,1 Sterne bei 439 Bewertungen
Autor von Vineland, Die Enden der Parabel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Thomas Pynchon

Thomas Pynchon wurde am 8. Mai 1937 als Thomas Ruggles Pynchon Jr. in Glen Cove auf Long Island, New York geboren. Pynchon entstammt einer alten neuenglischen Familie und beschäftigt sich in seinem Werk immer wieder mit seinen puritanischen Vorfahren. Sein direkter Vorfahr William Pynchon zählte 1630 zu den Gründern der Kolonie Massachusetts. Er studierte Physik und später englische Literatur an der Cornell University und war Schüler Vladimir Nabokovs. Nach dem Studium schrieb für Boeing technische Handbücher und arbeitete parallel bereits an seinem ersten Roman. Er lebt sehr zurückgezogen, wahrscheinlich in New York. Sein erster und letzter öffentlicher Auftritt fand 1953 an der Oyster Bay High School in Long Island statt. Außerdem hatte er drei Gastaufrtitte bei den Simpsons, wo er sich selbst spricht, seine Figur allerdings eine Tüte mit einem Fragezeichen über den Kopf gestülpt hat.

Alle Bücher von Thomas Pynchon

Cover des Buches Die Enden der Parabel (ISBN: 9783644544819)

Die Enden der Parabel

 (59)
Erschienen am 28.08.2015
Cover des Buches Vineland (ISBN: 9783644545113)

Vineland

 (65)
Erschienen am 28.08.2015
Cover des Buches Die Versteigerung von No. 49 (ISBN: 9783644544918)

Die Versteigerung von No. 49

 (58)
Erschienen am 28.08.2015
Cover des Buches Gegen den Tag (ISBN: 9783644046412)

Gegen den Tag

 (53)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Natürliche Mängel (ISBN: 9783644046511)

Natürliche Mängel

 (53)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Mason & Dixon (ISBN: 9783644053311)

Mason & Dixon

 (37)
Erschienen am 28.08.2015
Cover des Buches V. (ISBN: 9783644545014)

V.

 (31)
Erschienen am 28.08.2015
Cover des Buches Bleeding Edge (ISBN: 9783499268656)

Bleeding Edge

 (24)
Erschienen am 26.03.2016

Neue Rezensionen zu Thomas Pynchon

Cover des Buches Bleeding Edge (ISBN: 9783499268656)
PoeEA1809s avatar

Rezension zu "Bleeding Edge" von Thomas Pynchon

Bleeding Edge
PoeEA1809vor einem Jahr

Worum geht es? Wir begleiten die freischaffende Wirtschaftsdetektivin Maxine Tarnow, aktuell alleinerziehend, 2 Kinder, durch das New York des Jahres 2001 und 2002, vor, während und nach den Anschlägen von 09/11. Mit ihren Augen beobachten wir das Treiben der frühen Helden des .com-Zeitalters, die mit dem Börsencrash seit dem Jahr 2000 kämpfen, manche Firmen vor die Hunde gehend, andere immer weiter aufsteigend, so wie das Ziel von Maxines Nachforschungen, die Firma hashslingrz und ihren Chef, Gabriel Ice. Gleichzeitig taucht Maxines Ex-Mann Horst Loeffler (seit wann heißen Amerikaner eigentlich Horst?) wieder in NY auf. Bahnt sich hier etwa eine Versöhnung der beiden an? Und was haben hashslingrz und Gabriel Ice mit dem Terror von 09/11 zu tun? Dazu schwirren noch gefühlt 1000 andere Namen durch die Geschichte, einige gar mehrmals, und sind  manchmal sogar für den Fortgang der Geschichte von Bedeutung.   

An dieser Stelle ein Tipp für Pynchon-Erstleser: Jeder (!) Name der auftaucht wird auf einer separaten Liste notiert, mit vollständigen Anmerkungen zu Verwandtschafts-, Freundschafts-, Bekanntschaftsverhältnis zu anderen bereits erwähnten Namen. Das konsequente Einhalten dieser Regel führt dazu, dass man sich auf Seite 5xx nicht fragen muss: wer ist denn das jetzt?, sondern entspannt in seinen ca. 300 Seiten Anmerkungen blättern und nachschlagen kann, wer diese(r) für die Geschichte belanglose Nichtsnutz ist, auf welcher Seite er/sie bereits erwähnt wurde und in welchem Verhältnis zu anderen für die Geschichte belanglosen Nichtsnutzen er/sie steht. Der Erkenntnisgewinn eines solchen - zugegeben zeitaufwendigen - Vorgehens ist kaum zu unterschätzen. :-)

Im Laufe der Geschichte lernen wir u.a., 

warum die Frischfleischmaske für den Teint der Business Woman von 2001 sich nicht durchgesetzt hat, 

dass auch Männer in Amerika am Zusammenbau der berühmten schwedischen Billigmöbel blutig scheitern können,

dass Maxine meist nur eine Beretta bei sich trägt, wenn es allerdings ernst wird, eine Walter PPK mit Laseraufsatz,  

warum es ganze Rudel verwilderter Hunde auch innerhalb großer Wohnhäuser in NY gibt.

Falls man in der Lage ist, auch mal einen Satz, der sich über eine halbe Buchseite zieht, zu ertragen, wenn gefühlt 10 unbekannte Wörter drin vorkommen, ohne gleich reflexartig googeln zu müssen, was das alles heißt, und wenn man dann noch die Größe besitzt, nicht unbedingt auf der Lösung aller auftauchenden Fragen zu bestehen, dann kann man zwanzig vergnügliche Lesestunden mit Bleeding Edge verbringen. 

Für mich ist es nicht Pynchons bester Roman, aber auch nicht sein schwächster (mein persönlicher Favorit bleibt „Vineland“).     


Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Inherent Vice (ISBN: 9781594202247)
lilie125s avatar

Rezension zu "Inherent Vice" von Thomas Pynchon

Inherent vice
lilie125vor einem Jahr

„Inherent vice“ war definitiv kein Fall für mich. Mein größtes Problem war, es so gut wie keine Emotionen in mir ausgelöst hat, außer vielleicht manchmal etwas Langweile. In dem Buch kommen sehr viele unterschiedliche Charaktere vor, aber ich habe zu keinem eine wirkliche Verbindung aufbauen können. Auch die Geschichte selbst hat mich nicht wirklich abgeholt. Die Erzählung war zu langsam für meinen Geschmack, insbesondere da mir der Autor an einigen Stellen viel zu sehr ins Detail gegangen ist. 

Was jedoch ganz gut gefallen hat war, wie atmosphärisch die „Sixties“ eingefangen sind und wie bildhaft ich es mir vorstellen konnte. 

Ich kann definitiv verstehen, warum manche das Buch so gerne mögen, aber für mich war es leider nichts.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Enden der Parabel (ISBN: 9783957131317)
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Die Enden der Parabel" von Thomas Pynchon

Ein Mammutprojekt findet Vertonung!
kassandra1010vor 3 Jahren

Thomas Pynchon ist und war nie einfach zu lesen. Pynchon treibt in seinen Romanen alles voran und ist schonungslos offen.

 

Wir befinden uns am Ende des zweiten Weltkrieges. Mit dem amerikanischen GI Tyrone Slothrop sind wir in London stationiert. Slothrop profitiert in vielerlei Hinsicht vom Einschlag deutscher V2 Raketen.  

 

Ob im Traum oder in der Realität ist es für Slothrop und somit auch für den Leser oft unklar, in welcher Zeitschleife oder gar in welchem Traum wir uns gerade befinden. Allmächtig über den diversen Charakteren befindet sich immer die schwebende V2 Rakete.

Diese Rakete führt uns durch Pynchons „Zone“. Hier herrscht vollständige Anarchie. Mystische Erzählungen, wirre Einblenden und mathematische Rätsel umgeben uns dort.

Slothrop stellt während seines Auftrages fest, dass sich die vermeintlichen Gegensätze zum Ende des Krieges hin immer mehr anziehen.

Die Enden der Parabel schließen sich immer deutlicher, während Slothrop immer mehr in Absurditäten abrutscht.

Fazit:

Was für den Leser eine Herausforderung scheint, ist für den Hörer ein wahres Abenteuer. Zeit- und Zonenwechsel beschäftigen das Hörvermögen und diverse Einblenden begleitet das Hörspiel. Oft ist wie auch im Buch nicht ganz klar, ob man sich in der Realität oder in irgendeinem Traum befindet.

Pynchon macht es uns sehr deutlich, wo eine Welt die Menschen hinführt, welche in Anarchie, Freiheitskämpfen und auf der Suche nach der verlorenen Identität stecken bleiben.

Mehr zum Mammutprojekt:

Die Produktion des Hörspiels „Die Enden der Parabel“ dauerte über zwei Jahre. Dem SWR und seinem Hörspiel-Chefdramaturgen Manfred Hess ist es gelungen, dass Pynchon erstmalig der Bearbeitung seines Opus Magnum zustimmte. Die Radiopremiere findet am 17. und 18. April 2020 in SWR2 statt, ab dem 24. April ist das Hörspiel bei Hörbuch Hamburg erhältlich.

Das Hörspiel ist das neue Großprojekt des renommierten und mehrfach ausgezeichneten Hörspielregisseurs und Komponisten Klaus Buhlert zum SWR-Schwerpunkt »Ende des II. Weltkrieges«. Es basiert auf der Übersetzung von Elfriede Jelinek und Thomas Piltz (Rowohlt, 1981). Die Ausstrahlung in SWR2 erfolgt am 17. und 18. April 2020, jeweils von 20.00 Uhr bis 3.00 Uhr, im Anschluss erfolgt eine Ausstrahlung im Deutschlandfunk. Zeitgleich erscheint das Hörspiel als Hörbuchausgabe bei Hörbuch Hamburg.

 

Als Erzähler finden sich unter anderem Franz Pätzold, Felix Goeser, Corinna Harfouch und Golo Euler zusammen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich lade ein zur Leserunde meines neu erschienenen Romans und freue mich auf lebhafte Teilnahme und Diskussion!

Der Klappentext:

Durch einen spektakulären Unfall wird der Einzelgänger Salvatore mitten im Krieg berühmt. Freund und Feind reißen sich um ihn. Aber wem kann er wirklich vertrauen – dem blauen Kameraden, den depressiven Adventisten oder der schönen, aber chronisch übermüdeten Unbekannten?

Tragikomödie, Thriller, gesellschaftliches Horror-Szenario, Außenseiter-Liebesgeschichte voller schrill-abgründiger Charaktere: Der neue Roman des Autors von „Familie Fisch macht Urlaub“ ist eine packende Groteske über den Krieg in unserer Welt, sein schweigsamer Held ein moderner Simplicissimus.

Hintergrundinfos zu mir als Autor und zu dem Romanprojekt (das WIRKLICH ungewöhnliche Wege ging!) finden Sie auf meinem Blog.

Ich stelle jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer ein Paperback oder ein E-Book (je nach Wunsch) kostenlos zur Verfügung, Versand ebenfalls kostenlos. Also: wer bei Namen wie Sorokin, Douglas Adams, Murakami, Tom Sharpe, David Sedaris oder Thomas Pynchon neugierig wird, der muss sich bei dieser Leserunde bewerben!

32 BeiträgeVerlosung beendet
MichaelWaesers avatar
Letzter Beitrag von  MichaelWaeservor 7 Jahren
Hallo, Schön, dass es doch noch geklappt hat. Danke, und wie sagt man: Empfehlen Sie uns weiter! MW

Zusätzliche Informationen

Thomas Pynchon wurde am 08. Mai 1937 in Long Island (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Thomas Pynchon im Netz:

Community-Statistik

in 451 Bibliotheken

von 70 Leser*innen aktuell gelesen

von 13 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks