Thomas R Köhler Vernetzt, Verwanzt, Verloren

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vernetzt, Verwanzt, Verloren“ von Thomas R Köhler

Spionage als Waffe im globalen Wettbewerb

Seit Edward Snowdens Enthüllungen ist klar: Informationstechnologie, insbesondere
das Internet, eignet sich als Mittel nicht nur im „Kampf gegen den Terror“,
sondern vor allem auch als Waffe im globalen Wettbewerb. Aber nicht nur
Geheimdienste, sondern auch private Organisationen verfügen über die Möglichkeiten,
Rechner anzuzapfen und Kommunikationsverbindungen abzuhören.
Die umfassende Vernetzung unserer Lebens- und Arbeitswelt macht uns angreifbar.
Jeder kann das Opfer einer solchen Attacke werden, durch die wettbewerbsrelevante
Informationen gestohlen werden. Wer die Auftraggeber und
Profiteure sind, welche Gefahren dabei für die Zukunft von Unternehmen
drohen und wie man sich schützen kann, zeigt Thomas R. Köhler in diesem Buch.

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vernetzt, verwanzt, verloren - Unternehmen im Fokus der Spionage

    Vernetzt, Verwanzt, Verloren

    awogfli

    19. October 2014 um 11:12

    Was wie ein spannendes aktuelles Sachbuch über Indurstriespionage klingt, war auf den ersten 100 Seiten sehr enttäuschend, da ich außer der fachgerechten Einteilung der einzelenen Spionagebereiche nichts Neues erfahren habe. Neben einem historischen Strategieabriss, Gschichtln aus dem uralten China und ein paar auch hinlänglich bekannte Fälle aus der Vergangenheit, war nichts Essentielles zu entdecken, außer dem Lamento, dass die Unternehmen bei Attacken immer Stillschweigen bewahren. Dieses Vorgeplänkel ist natürlich bei einem Buch, das ohnehin nur 230 Seiten hat, viel zu lange. Erst mit Kapitel 4 wird das Sachbuch spannend und befaßt sich mit aktuellen Problemen, aber auch hier wird im Rahmen des ersten aktuelleren unbekannteren Falles nur der Angriff geschildert, und nicht wie die Firma dann tatsächlich mit den Daten in den Ruin getrieben wurde. Dann hat der Autor aber die Kurve noch sehr gut gekratzt. Strukturiert werden die Gefahrenpotenziale im Digitalen Zeitalter genannt und auch auf so profane Gefärdungen wie gekarperte Drucker, Scanner, Fernseher.. nicht vergessen. In sehr aktuellen Beispielen wird plastisch demonstriert, was passieren kann wenn man nicht aufpasst, aber nicht nur die Probleme und Angriffspunkte in Kombination werden aufgezeigt, sondern der Autor gibt auch mit einfachen und komplexen Lösungsansätzen zumindest eine Sicherheits-Roadmap für Unternehmen vor. Mehr kann man bei der rasanten technischen Entwicklung sowieso nicht erwarten. Fazit: Ein Sachbuch das in der 2. Hälfte sehr gut ist, aber durch die viel zu lange Einführung zu spät zum Punkt kommt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks