Thomas R. P. Mielke Das Sakriversum: Der Roman einer Kathedrale

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Sakriversum: Der Roman einer Kathedrale“ von Thomas R. P. Mielke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Sakriversum: Der Roman einer Kathedrale" von Thomas R. P. Mielke

    Das Sakriversum: Der Roman einer Kathedrale
    astrid ann_jabusch

    astrid ann_jabusch

    14. February 2013 um 11:24

    Der Architekt und Alchemist Roland von Coburg vollendet im Jahr 1318 eine prächtige Kathedrale. Doch dieser Bau birgt ein Geheimnis. Hoch unter dem Dach des Bauwerkes versteckt er seine Zwillinge Gudrun und Lancelot, die er heimlich mit einer Äbtissin hat. Die Kinder und ihre Nachkommen überstehen in dieser ökologischen Nische Hungersnöte, Pestilenz und Kriege. 700 Jahre später: Die Menschheit wurde durch die Neutronenbombe vernichtet. Nur Götz von Coburg hat überlebt - und die im Laufe der Jahrhunderte immer kleiner gewordenen 144 Nachkommen vom Gudrun und Lancelot. Es ist schon erstaunlich, wie selbstverständlich manche der vor 30 Jahren von Thomas R. P. Mielke erfundenen Gerätschaften und Kommunikationsverfahren inzwischen sind. Ich erinnere mich: Auch der STERN schien das zu ahnen, als er in der damaligen Anfangszeit der Grünen schrieb: “Das könnte das Kultbuch der Alternativen werden – und doch wieder nicht, weil es der Geschichte an Einfalt mangelt … denn das Besondere, Bestrickende liegt gerade darin, dass sie eine alternative technologische Entwicklung ausmalt.” Schön, dass es das Kultbuch auch endlich als E-Book gibt!

    Mehr