Thomas R. P. Mielke Grand Orientale 3301

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grand Orientale 3301“ von Thomas R. P. Mielke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Grand Orientale 3301" von Thomas R. P. Mielke

    Grand Orientale 3301
    rallus

    rallus

    Maktar Aristide vom Eibenberg ist Elektrikmann. Sein Mast an der Grand Orientale, für den er verantwortlich ist, trägt die Nummer 3301. Er steht im Dienst der Gilde, die für die großen Starkstrom-Überlandleitungen verantwortlich ist, die von Nordeuropa quer über den Kontinent zu den Metropolen des Arabischen Großreiches führen und sie mit Energie versorgen. Die Grand Orientale führt durch wildes, kaum besiedeltes Land. Der Mast 3301 steht unmittelbar an . einem Fluß namens Isar. Maktar hat die Aufgabe, für einen störungsfreien Betrieb der Freileitungen zu sorgen und notfalls seine Station mit Waffengewalt zu verteidigen. Seit einigen Jahren tauchen seltsame Menschen in den Wäldern auf, die aus einer anderen Weltzu stammen scheinen. Sie sind desorientiert, verstört, halb verhungert und von Krankheiten gezeichnet, und sie werden sowohl von den Ureinwohnern wie von der Gilde gnadenlos gejagt und niedergemacht. Steht ihr Auftauchen mit dem rätselhaften Unfall in Verbindung, der sich vor Maktars Zeit in der Gegend ereignete, die Grand Orientale lahmlegte und Hunderte von Elektrikmännern entlang der Trasse tötete? Trotz des strengen Verbots nimmt Maktar Kontakt mit den Fremden auf. Etwas altbackener Roman aus den 80er Jahre aus Deutschland

    Mehr
    • 2