Inanna

von Thomas R. P. Mielke 
3,9 Sterne bei14 Bewertungen
Inanna
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

NorbertSs avatar

Inanna durchreist in der Frühgeschichte Europa und den Vorderen Orient.

T

Wer einen klassischen Phantasy-Roman erwartet, wird enttäuscht sein und mit Sicherheit auch Schwierigkeiten haben, bis zum Ende durchzuhalte...

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Inanna"

Ein Planetoid vernichtet die Hochkultur von Atlantis und läßt Europa in Dunkelheit und Eiseskälte versinken – vor über 8000 Jahren unserer Zeitrechnung. Inanna, die Göttin des Himmels und der Erde, überlebt die Katastrophe und findet Zuflucht in den Höhlen der Cro-Magnon-Menschen, sie schließt sich hoch im Norden Rentierjägern an, lebt bei Fischern an der Donau, findet die Stadt der Frauen von Çatal Hüyük und begegnet Gilgamesch, dem König von Uruk. Inanna wird zur Kulturbringerin der Menschheit. Sie zähmt die ersten Wölfe, erfindet den Kamin, den Zement, die Töpferscheibe und die Waage.

Thomas R. P. Mielke verwebt in seinem Roman Mythen der Völker mit erstaunlichen Fakten der Frühgeschichte der Menschheit. Zeugnisse jener Hochkulturen sind heute noch sichtbar: in den Höhlen von Lascaux oder bei den Ausgrabungen von Çatal Hüyük.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783688111367
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:ROWOHLT Repertoire
Erscheinungsdatum:22.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    NorbertSs avatar
    NorbertSvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Inanna durchreist in der Frühgeschichte Europa und den Vorderen Orient.
    Spannende Reise durch die Frühgeschichte


    Zu diesem Buch gibt es schon 13 Bewertungen, aber offenbar noch keine Rezension.
    Meine Rezension bezieht sich auf die Fassung von 1990.


    Die Handlung schildert Thomas R.P. Mielke aus Sicht der Inanna in Ich-Form. Dabei schildert er die Zeiten sehr lebendig.


    Nach dem Untergang von Atlantis gelangt Inanna im Lauf von Jahrhunderten, gar Jahrtausenden, ohne zu altern, in jungsteinzeitliche Städte wie Lepenski Vir an der Donau und Catal Hüyük in der heutigen Türkei.


    Im Zweistromland vermählt sie sich mit Dumuzi, gelangt auch nach Ägypten.


    Fazit:
    Ein spannender, anschaulicher Roman über verschiedene Zivilisationen der Frühgeschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    tadiehlvor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Wer einen klassischen Phantasy-Roman erwartet, wird enttäuscht sein und mit Sicherheit auch Schwierigkeiten haben, bis zum Ende durchzuhalte...
    Mr. Rails avatar
    Mr. Railvor 10 Jahren
    Kurzmeinung: Fantasy schön und gut - aber hier hatte ich ehrliche Probleme, bei der Stange zu bleiben - ein Buch zum kämpfen..aber ich habe gewonnen!
    Das_Mos avatar
    Das_Mo
    Leserauschs avatar
    Leserausch
    R
    Reluwa
    powerwriters avatar
    powerwriter
    L
    Liskajuvor 2 Jahren
    Sit-Hathors avatar
    Sit-Hathorvor 4 Jahren
    D
    draculettavor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks