Thomas R. P. Mielke Jakob der Reiche

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jakob der Reiche“ von Thomas R. P. Mielke

Er ist mächtiger als Papst und Kaiser: Jakob Fugger 'der Reiche'. Ganz Europa verfolgt neidvoll seinen Aufstieg und bekommt seine Härte als Herr des Augsburger Handels- und Bankhauses zu spüren. Während er von einer unmöglichen Liebe träumt, spekuliert er an der Börse, verdient ein Vermögen am Tausch der Ablasspfennige und investiert in Rohstoffe wie Kupfer und Silber. Nur wenige Eingeweihte wissen, wie oft er sich verspekuliert und die Balse zu platzen droht. Am Ende sind der Kaiser und ganze Länder bei ihm verschuldet, doch dann gerät das Haus Fugger selbst in die Krise. Mit "Jakob der Reiche" gelingt Bestsellerautor Thomas R.P. Mielke ein faszinierendes Porträt einer der einflussreichsten Persönlichkeiten des ausgehenden Mittelalters.

Stöbern in Historische Romane

Tod an der Wien

Eine gelungene Fortstetzung um das rüstige Ermittlerduo Ernestine und Anton! Unterhaltsam, spannend und mit liebenswerten Figuren.

Betsy

Der Preis, den man zahlt

Zwar spannend, hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck

Pergamentrascheln

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bei diesem Thema hätte ich mehr erwartet...

    Jakob der Reiche

    sanrafael

    30. July 2013 um 08:38

    Für einen historischen Roman ziemlich trocken.  Jakob Fugger, der im Stift Herrieden aufwächst, wird nach dem Tod einer seiner Brüder in die Faktorei der Familie zurückgeholt und beschließt selbst der beste Kaufmann zu werden. Die politischen Verwicklungen von Maximilian I. werden oberflächlich angerissen, so dass man die Gründe für Jakob's handeln zum Teil nur schwer nachvollziehen kann. Dem Buch fehlt es an der Liebe zum Detail sowie an Beschreibungen der damaligen Lebensbedingungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks