Thomas Sailer

 4,3 Sterne bei 44 Bewertungen
Autorenbild von Thomas Sailer (©)

Lebenslauf von Thomas Sailer

Thomas Sailer, geboren 1987 in Eisenstadt, entdeckte während seiner Studienzeit die Leidenschaft für das Schreiben. Damals schrieb er das Manuskript zu seinem Debütwerk „Der Freizeitpionier“ (2011). Weitere Romane von Sailer sind „Die Wüstenpflanze“ (2012), „Die Aktivistin“ (2014) und „Die Gefängnisinsel“ (2018).

Jahre vor seinen Anfängen als Schriftsteller war Thomas Sailer in der internationalen Fangemeinde rund um Harry Potter aktiv. Über seine Erfahrungen hat er die Autobiografie „Chronik eines Harry Potter Fans“ (2012) geschrieben, das 2013 auch ins Englische übersetzt worden ist.

Thomas Sailer widmet sich vorwiegend Themen wie Freiheit und Erfüllung, behandelt aber auch gesellschaftspolitische Themen wie Umweltschutz oder behördliche Überwachung. Seine Leidenschaft für die Natur und das Reisen wird in all seinen Werken deutlich und auch sein Faible für klassische Automobile ist in seiner Arbeit erkennbar.

 

Alle Bücher von Thomas Sailer

Cover des Buches Die Gefängnisinsel (ISBN: 9783746927145)

Die Gefängnisinsel

 (16)
Erschienen am 25.05.2018
Cover des Buches Die Aktivistin: Der Widerstand beginnt (ISBN: 9783749712670)

Die Aktivistin: Der Widerstand beginnt

 (13)
Erschienen am 23.10.2019
Cover des Buches Die Wüstenpflanze (ISBN: 9783950421736)

Die Wüstenpflanze

 (9)
Erschienen am 27.08.2017
Cover des Buches Der Freizeitpionier (ISBN: 9783950387827)

Der Freizeitpionier

 (6)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Chronik eines Harry Potter Fans (ISBN: 9783849123505)

Chronik eines Harry Potter Fans

 (0)
Erschienen am 09.11.2012
Cover des Buches Chronicles of a Harry Potter Fan (ISBN: 9783849524852)

Chronicles of a Harry Potter Fan

 (0)
Erschienen am 01.03.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Thomas Sailer

Neu
Cover des Buches Die Wüstenpflanze (ISBN: 9783950421736)ineszappens avatar

Rezension zu "Die Wüstenpflanze" von Thomas Sailer

Ein packendes Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne
ineszappenvor 7 Tagen

Klappentext: Akira Takeishi, einem vielversprechenden jungen Wissenschaftler an der Universität Tokio gelingt eine bahnbrechende Erfindung, die es schon bald ermöglichen soll, Wüsten zu begrünen und damit Klimawandel entgegen zu wirken. Doch seine noble Absicht hat nicht nur Befürworter. Schon bald findet sich Akira auf der Flucht vor einem scheinbar übermächtigen Gegner wieder, der weder Geld noch Mühen scheut, ihm und seiner Erfindung den Garaus zu machen.

Die Wüstenpflanze: Ein spannender Japan-Roman, der sich konstruktiv mit dem Themen Klimawandel und Umweltschutz auseinandersetzt. Akira Takeishi mit seiner bahnbrechenden Erfindung versucht das Weltklima zu retten,  während ein Konzern ihn gnadenlos verfolgt. Akira Takeishi, ein hochbegabter junger Wissenschaftler, macht an der Universität Tokio eine bahnbrechende Erfindung: Schon bald wird er eine Pflanze herstellen können, die in Wüsten gedeiht und diese flächendeckend bewalden wird. Während die Weltöffentlichkeit große Hoffnung in Akiras Erfindung setzt, bedeutet sie für einen deutschen Konzern den Verlust eines Milliardengeschäfts. Kurzerhand entscheidet die Konzernführung, den Erfinder auszuschalten – und so sieht sich Akira bald den gefährlichen Attacken eines ihm unbekannten Gegners ausgesetzt. Dank seinem Mentor Dr. Yamato Oshinaki, einem betagten, hoch angesehenen Professor, wird ein immenser Aufwand betrieben, um Akiras Sicherheit zu gewährleisten. Vorerst gelingt es ihn zu verstecken; doch der Konzern nimmt immer mehr Mittel in die Hand, um ihn doch noch aufzuspüren und den Einsatz seiner Wüstenpflanze zu verhindern. Akira und seine Freundin Amy sind auf einer spannenden Flucht ins Ungewisse. Ein packendes Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne! Der Roman widmet sich thematisch dem Umweltschutz. Das Setting ist inspiriert vom Anime- und Manga-Kult. Also werden Leserinnen und Leser, die mit den japanischen Zeichentrickserien im deutschen Fernsehen groß geworden sind, wahrscheinlich besondere Freude mit dem Buch haben.

Kommentare: 6
15
Teilen
Cover des Buches Die Wüstenpflanze (ISBN: 9783950421736)black_cat595s avatar

Rezension zu "Die Wüstenpflanze" von Thomas Sailer

Die Schattenseiten einer Erfindung
black_cat595vor 2 Monaten

Story:

Die Geschichte beginnt mit dem wissenschaftlichen Durchbruch eines jungen Laborassistenten. Er hat eine Anwendung geschrieben mit der er beliebige Informationen in der DNA verankern kann und so beliebige Organismen kreieren kann. Das schafft natürlich ungeahnte Möglichkeiten. Der Dekan seiner Fakultät ist hoch erfreut über die Ergebnisse des jungen Forschers, warnt ihn allerdings auch vor den Folgen, die es haben könnte, wenn diese Erfindung in die falschen Hände gerät.

Der junge Laborassistent muss sich nun den Folgen seines Erfolges stellen und hat es mit der Presse und mächtigen Personen von öffentlichem Interesse zu tun. Doch es gibt wie erwartet nicht nur Zuspruch zu seiner Erfindung.

Die Idee und Geschichte waren gut durchdacht und haben mir gut gefallen. Für mich konnte sich die Spannung nur leider nicht so sehr aufbauen wie es wünschenswert gewesen wäre, da oft unrelevante Kleinigkeiten mehr Platz als nötig erhalten haben.

Charaktere:

Die Charaktere waren gut durchdacht und vorstellbar. Sie hatten einen gut verständlichen Hintergrund und handelten ihres Charakters ensprechend. Sie waren auch gut voneinander unterscheidbar und hatten einige interessante und überraschende Wesenzüge.

Schreibstil:

Der Schreibstil war sehr angenehm und hat gut durch die Geschichte geführt.


Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert und verfolgt eine wirklich interessante Idee.


Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Die Wüstenpflanze (ISBN: 9783950421736)Runnibals avatar

Rezension zu "Die Wüstenpflanze" von Thomas Sailer

Ein Forscher auf der Überholspur
Runnibalvor 2 Monaten

Ein Laborassistent namens Akira Takeishi gelingt ein wissenschaftlicher Durchbruch. Er kann mit einem selbstgeschriebenden Computerprogramm eine modifizierte DNA so verändern, dass er neue Arten schaffen kann. Er muss sich nur die Eigenschaften überlegen und dann entwickelt sich eine neue Lebensform. Als er seine ersten Forschungsergebnisse seinem Dekan und Mentor vorstellt, warnt dieser vor den Folgen. Was passiert, wenn diese Technologie in falsche Hände gerät? Er gibt seinem geschätzten Mitarbeiter die Aufgabe, darüber nachzudenken zu was seine Erfindung nützlich sein könnte. 

Hmm, was würde ich mir erschaffen? Eine Putzfrau? Einen neuen Follower? Einen Avatar, der für mich dann Rezensionen schreibt? ... Nein, Akira denkt in eine andere Richtung. Er möchte eine Wüstenpflanze schaffen, die mit den schwierigen Bedingungen klar kommt. Das wäre in der Tat einen Artikel in einer Gartenzeitschrift wert "Mein schöner Wüstengarten!". Doch das wäre von mir zu einfach gedacht, denn hier handelt es sich um Cyborg Botanik. Die Pflanzen werden durch den Computer gesteuert, sodass der Mensch die Verbreitung gezielt beeinflussen kann. Jede unerwünschte Pflanze kann auf Knopfdruck eliminiert werden.

Für mich ist dies eine erschreckende Vorstellung, denn nach wie vor steht die offene Frage im Raum. Was kann außer diesem edlen Anliegen des Wissenschaftlers das Klima verbessern, noch mit der Technik angestellt werden? Können die Pflanzen gehackt werden? Können auch fleischfressende, krankheitsverbreitende Lebensformen gezüchtet werden? Was unterscheidet den Mensch noch von einem Gott?

Ja, ja genau diesen Fragen muss sich Akira Takeishi stellen. Doch gibt er eine souveräne Antwort: Wir machen uns diese Gedanken nicht, wenn wir die Welt zerstören durch Abholzung, Schaffung von Asphaltwüsten, Wegwerfprodukten etc.. Was also gibt uns das Recht bei einer nachhaltigen und gut gemeinten Aktion Bedenken zu hegen?

Ach, was ist schon Recht, denken sich manche seiner Gegenspieler. Geld ist das was zählt. Genau die machen Akira wirklich das Leben schwer. Kann der risikobewusste junge Mann dennoch seine Idee verfolgen?

Für mich war das Buch interessant und spannend zu lesen, denn ein Forscher hat es stets nicht leicht. Schon allein, um einen Doktortitel zu erhalten, muss er seine jahrelange Arbeit verteidigen. Dabei sitzen wir intelligenten Akademikern gegenüber. Aber ein Wissenschaftler muss sich auch gegenüber der Öffentlichkeit beweisen. Oft gleicht es einen Spießrutenlauf von Neidern, Kritikern, Skeptikern, Gläubigen, Politikern, Konzernen und Rezensenten wie mich.

Was mich in dem Buch genervt hat, das waren die japanischen Freundlichkeiten, die bei jedem Dialog auftraten. Ich weiß, das verhält sich genauso in Japanischen Kultur. Doch als Deutscher, der gerne aufs Gaspedal beim Lesen drückt und aus einem Land kommt, wo es streckenweise kein Tempolimit gibt, tue ich mich hart. Eine Abwertung des Buches erfolgt jedoch nicht von mir, weil es authentisch vom Autor in Szene gesetzt wurde. Ich muss da durch.

Zusammenfassend kann ich Euch bestätigen, dass es ein Mut-mach-Buch ist. Wenn Ihr an eine Sache glaubt, dann lasst Euch nicht von mir oder anderen entmutigen. Zieht es durch! Oder lest zumindest, wie es andere durchziehen.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Die Wüstenpflanze: Ein spannender Japan-Roman, inspiriert vom Anime- und Manga-Kult, der sich konstruktiv mit dem Themen Klimawandel und Umweltschutz auseinandersetzt. 

Sei dabei, wenn Akira Takeishi mit seiner bahnbrechenden Erfindung versucht das Weltklima zu retten,  während ein Konzern ihn gnadenlos verfolgt.

Akira Takeishi, ein hochbegabter junger Wissenschaftler, macht an der Universität Tokio eine bahnbrechende Erfindung: Schon bald wird er eine Pflanze herstellen können, die in Wüsten gedeiht und diese flächendeckend bewalden wird.

Während die Weltöffentlichkeit große Hoffnung in Akiras Erfindung setzt, bedeutet sie für einen deutschen Konzern den Verlust eines Milliardengeschäfts. Kurzerhand entscheidet die Konzernführung, den Erfinder auszuschalten – und so sieht sich Akira bald den gefährlichen Attacken eines ihm unbekannten Gegners ausgesetzt.  Dank seinem Mentor Dr. Yamato Oshinaki, einem betagten, hoch angesehenen Professor, wird ein immenser Aufwand betrieben, um Akiras Sicherheit zu gewährleisten. Vorerst gelingt es ihn zu verstecken; doch der Konzern nimmt immer mehr Mittel in die Hand, um ihn doch noch aufzuspüren und den Einsatz seiner Wüstenpflanze zu verhindern.  

Begleite Akira und seine Freundin Amy auf einer spannenden Flucht ins Ungewisse. Dich erwartet ein packendes Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne! Der Roman widmet sich thematisch dem Umweltschutz. Das Setting ist inspiriert vom Anime- und Manga-Kult. Also werden Leserinnen und Leser, die mit den japanischen Zeichentrickserien im deutschen Fernsehen groß geworden sind, wahrscheinlich besondere Freude mit dem Buch haben.

Du möchtest eines von 6 Leseexemplaren von ‚Die Wüstenpflanze’ gewinnen und bei dieser Leserunde dabei sein? Dann bist du vielleicht nur noch einen Klick auf "Jetzt bewerben" weit entfernt!

Bitte lass uns in deiner Bewerbung wissen, was dich an dem Roman interessiert und was deine persönliche Erwartung ist.

Viel Erfolg bei der Teilnahme!

61 BeiträgeVerlosung beendet
Thomas_Sailers avatar
Letzter Beitrag von  Thomas_Sailervor 6 Tagen

Vielen Dank für die aktive Teilnahme! :)

Anlässlich der ersten Filmadaption des Romans »Die Gefängnisinsel« veranstalten wir eine weitere Leserunde und stellen dafür 6 Leseexemplare (Print) zur Verfügung!

Inhalt:

Der Journalist Martin Eichendorf ist seit über zwei Jahren Insasse einer Hochsicherheitsanstalt. Weil er ein Komplott aufdecken wollte, ist der junge Mann seiner Zukunft beraubt und auf Lebenszeit weggesperrt worden – an einem Ort, von dem noch niemand entkommen ist.

Als sich ihm eine vage Chance auf Flucht bietet, bricht er unter Lebensgefahr aus dem Gefängnis aus – nur um festzustellen, dass er sich die ganze Zeit über auf einer Insel befunden hat. Die Lage scheint aussichtslos, doch Eichendorf gibt nicht auf. Er erkennt, dass er abermals das Unmögliche möglich machen muss, um wirklich frei zu sein.

Nach und nach erst beginnt Martin Eichendorf die wahre Bedeutung von Freiheit zu verstehen. Doch wird ihm diese Erkenntnis dabei helfen, sein Leben nach allem was passiert ist wieder zurückzuerobern?

>> zur Leseprobe: https://weiterlesen.de/Leseprobe/Die-Gefaengnisinsel/9783746927152/html

Begleite Martin Eichendorf auf seinem gefahrenreichen Weg zurück in die Freiheit. Dich erwartet ein spannendes Abenteuer und vielleicht ein vollkommen neues Gefühl für Freiheit.

Du möchtest eines von 6 Leseexemplaren von »Die Gefängnisinsel« gewinnen und bei dieser Jubiläums-Leserunde dabei sein? Dann bist du vielleicht nur noch einen Klick auf »Jetzt bewerben« weit entfernt!

Bitte lass uns in deiner Bewerbung wissen, was dich an dem Roman interessiert und was deine persönliche Erwartung ist.

Viel Erfolg bei der Teilnahme!

Tipp: Sieh dir auch gerne den Buchtrailer an, um einen ersten Eindruck von der Geschichte zu bekommen.  

103 Beiträge
Thomas_Sailers avatar
Letzter Beitrag von  Thomas_Sailervor 3 Monaten

Vielen Dank für die Teilnahme und das Feedback! :)

Der Freizeitpionier - ein Roman der etwas anderen Art. Verlost werden 6 Exemplare, in der Hoffnung auf eine spannende Leserunde!

Ferdinand Grenzmann ist ein echter Verlierer: Er wohnt noch im kleinbürgerlichen Elternhaus, ist für Frauen unsichtbar – und macht seit 2 Jahren eine Lehre als Drucker, die ihn zutiefst frustriert. Als Lehrling verdient er wenig Geld, neben dem verhassten Job und dem langen Arbeitsweg bleibt ihm kaum Zeit und kein Antrieb für ein Sozialleben oder für Hobbys. Seine Wochenenden verbringt er ausgelaugt und antriebslos zuhause. Ferdinands Alltag ist komplett fremdbestimmt – er ist eigentlich nicht mehr als ein Rädchen im System.

Dann wirft ihn der Abteilungsleiter hochkant raus. Auch das noch – gekündigt! Der nächste Rückschlag – oder? Ferdinand kann einfach nicht anders als sich über diese Fügung zu freuen und erkennt in diesem neuen Problem viel mehr eine große Chance. Er genießt es sehr, aus seinem Arbeitsalltag auszubrechen und sich endlich wieder Dingen widmen zu können, die er wirklich tun will.

Zwar ist sein neuer Übergangs-Alltag als Arbeitsloser auch nicht frei von Problemen, doch vorerst ist Ferdinand voller Euphorie, sein Leben endlich in die richtigen Bahnen zu lenken und die dafür notwendigen Perspektiven kennenzulernen. Ab sofort pfeift er auf gesellschaftliche Wertvorstellungen und fängt an sein Glück endlich selbst in die Hand zu nehmen.


Über das Buch:

»Der Freizeitpionier« erschien bereits im Jahr 2011 und ist das Debütwerk des österreichischen Schriftstellers Thomas Sailer.

Aber Achtung: Dieses Buch ist kein gewöhnlicher Roman. »Der Freizeitpionier« setzt nicht auf packende Abenteuer, Spannung und kurzweilige Unterhaltung – er ist sehr langatmig geschrieben und beinhaltet viele Beschreibungen. In diesem Werk geht es nicht um leichtes Lesevergnügen, sondern um eine Idee! Es geht darum, wie du Träume anpackst und dich traust deine eigenen Wünsche wahr werden zu lassen. Es geht darum, dir nicht von anderen vorgeben zu lassen, wie du dein Leben zu leben hast. Es geht darum, dass du unliebsame Gegebenheiten nicht einfach akzeptieren musst, auch wenn sie momentan unumstößlich scheinen. Es geht darum, dass das Leben wundervoll sein kann und du es in Wahrheit selbst in der Hand hast!

Wenn du Bücher nach ein paar Seiten in die Ecke wirfst, wenn der Aufbau nicht spannend ist oder dir der Stil nicht zusagt, dann wird dieser 500-Seiten Wälzer in deinen Händen gewiss zum Wurfgeschoss ;)
 Wenn du aber das Gefühl kennst, im Leben nicht so ganz dort zu sein wo du eigentlich sein möchtest, dann kann dir dieses Buch vielleicht sehr viel geben!

>> zur Leseprobe

 

Du möchtest einen Überblick was im Freizeitpionier so ungefähr passiert? Dann empfehlen wir dir einen Blick auf das offizielle Thomas Sailer Wiki. Aber Vorsicht – es wimmelt von Spoilern!

>> zum Wiki

 

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann begleite Ferdinand auf seiner intensiven Suche nach Perspektiven und sei dabei wie er aus seiner Verlierer-Rolle ausbricht und sein Schicksal fortan selbst bestimmt.

Du möchtest eines von 6 Leseexemplaren von »Der Freizeitpionier« gewinnen und bei dieser Leserunde dabei sein? Dann bist du vielleicht nur noch einen Klick auf "Jetzt bewerben" weit entfernt!

Bitte lass uns in deiner Bewerbung wissen, was dich an dem Roman interessiert und was deine persönliche Erwartung ist.

Viel Erfolg bei der Teilnahme!


81 BeiträgeVerlosung beendet
Thomas_Sailers avatar
Letzter Beitrag von  Thomas_Sailervor einem Jahr

Vielen Dank für den Link! :)

Zusätzliche Informationen

Thomas Sailer wurde am 04. August 1987 in Eisenstadt (Österreich) geboren.

Thomas Sailer im Netz:

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks