Thomas Sailer Die Aktivistin

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(1)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Aktivistin“ von Thomas Sailer

Brüssel, im Herbst 2018: Das EU-Parlament verlautbart, dass im kommenden Frühjahr die harte Währung im gesamten Euroraum durch ein rein digitales Zahlungsmittel ersetzt werden soll.

Während die Politik Lobeshymnen auf die Währungsreform anstimmt, steht die Bevölkerung dem neuen System mit reichlich Skepsis gegenüber: Vielen ist bewusst, dass der rein elektronische Zahlungsverkehr eine absolute Kontrolle über die Finanzen des Einzelnen mit sich bringen wird.

Schließlich wagt eine Studentin den Schritt, gegen den Beschluss aus Brüssel zu protestieren – und stößt auf unverhoffte Resonanz.

Digitales Geld für alles, interessanter Gedanke, aber wirklich eine gute Idee?

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Die Klippen von Tregaron

Gegenwart und Vergangenheit perfekt verwoben und angesiedelt in einer meiner Lieblingsregionen. Super!

DarkReader

Dann schlaf auch du

Endlich mal wieder ein Roman, der mich fesseln konnte. Gut meinende Eltern, süße Kinder, eine Nanny, die einen super Job macht. Aber...

troegsi

Wie die Stille unter Wasser

Ein wunderbares Buch, was zum nachdenken anregt.

MrsBraineater

Die Herzen der Männer

Thematisch spannend: Was macht einen Mann aus? Woher bezieht er seine Werte? Was eine Generation der anderen mit auf den Weg gibt.

wandablue

Nackt über Berlin

Zu skurril für meinen Geschmack

QPetz

Frau Einstein

Die tragische Lebensgeschichte einer Frau, die immer im Schatten ihres Mannes stand. Absolut lesenswert!

JulieMalie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Aktivistin" von Thomas Sailer

    Die Aktivistin

    serendii_Verlag

    Die zweite serendii-Leserunde bei Lovelybooks nimmt Fahrt auf. Zu lesen und gewinnen gibt es 10x "Die Aktivistin" von Thomas Sailer.  Infos zum Buch sowie eine Leseprobe (ganz unten) findet ihr bei serendii unter folgendem Link: Die Aktivistin

    Mehr
    • 111
  • Rezension zu "Die Aktivistin"

    Die Aktivistin

    Zsadista

    13. January 2015 um 18:42

    2018, nahe Zukunft. Die EU hat einen neuen Plan zur Überwachung der Bürger. Bargeld soll durch elektronische Währung getauscht werden. Da die Menschen sowieso nicht viel nachdenken und schon gar nicht darüber, scheint die Umsetzung schon fast perfekt zu sein. Doch die EU hat nicht mit der Studentin Johanna Perl gerechnet. Sie setzt ihre Gehirnzellen ein und kommt auf den Trichter, was alles passiert, wenn wir nur noch mit der Karte bezahlen. Die totale Überwachung. Wer was kauft, wann, wie viel, wieviel Geld man hat, wo man ist … einfach alles. Eine unangenehme Vorstellung … allerdings zuerst nur für Johanna. Doch schnell verbreitet sie ihre Meinung über einen eigenen Blog. Erst belächelt und dann ganz schnell im Mittelpunkt stehend merkt sie, dass sie einen gewaltigen Berghang ins Rollen gebracht hat. Mitunter landet sie sogar unter falschen Anschuldigungen im Gefängnis. Doch auch viel Hilfe und Unterstützung bekommt sie von allen Seiten. Wird Johanna die Menschen wach rütteln können oder versinkt sie im Sumpf der Korruption? „Die Aktivistin“ ist zwar ein fiktiver Roman, aber gar nicht so abwegig. In der heutigen Zeit, in der die totale Überwachung langsam überhand gewinnt und der Bürger gerne mal entmündigt und für dumm gehalten wird, ist die Story gar nicht mal so abwegig. Dazu passt auch sehr gut die Verbreitung Johanna’s Meinung über das Internet. Ohne Internet, Facebook, Blog und Co läuft heute ja schon fast nichts mehr. Und auf diese Weise kann man auch schnell über die Grenzen hinweg Leser erreichen. Die Grundidee der Story finde ich sehr gelungen. Man bekommt auch in etwa aufgezeigt, dass wenn man sich wirklich in eine Sache hinein hängt, auch manchmal etwas bewegen kann. Auf der anderen Seite sieht man dann auch, wie schnell man in der Versenkung verschwinden kann, wenn man Regierungen oder der Wirtschaft in die Quere kommt. Der Roman selbst hat mich leider nicht so überzeugen können. Manche Situationen kamen mir sehr konstruiert vor. Das ein oder andere konnte ich auch nicht recht nachvollziehen. Johanna war mir als Protagonistin nicht sehr sympathisch, ich wurde absolut nicht warm mit ihr. Ebenso waren die Gespräche ab und an sehr flach und wirkten seltsam unwirklich. 

    Mehr
  • Überwachung pur

    Die Aktivistin

    buecherwurm1310

    10. December 2014 um 14:59

    Die EU-Regierung beschließt, das Bargeld einfach abzuschaffen und preist die Vorteile. Die Menschen nehmen es einfach hin. Nur eine junge Studentin versucht sich aufzulehnen, indem sie die Gefahren in einem Blog aufzeigt, denn dadurch ist eine lückenlose Überwachung möglich. Bald wird sie von Gleichgesinnten unterstützt und ist das Aushängeschild der Protestler. Das passt der Regierung nicht und Johanna hat bald heftigen Gegenwind. Die Geschichte regt zum Nachdenken an. Das Thema ist brisant, denn nicht alles, was uns als gut präsentiert wird, muss in unserem Interesse sein. Jeder einzelne muss entscheiden, ob er alles hinnimmt oder ob er sich wehrt. Der Schreibstil entspricht nicht unbedingt dem Sprachstil von Jugendlichen und ist auch nicht so flüssig zu lesen. Ob die Thematik diese Jugendbuches Jugendliche wirklich anspricht, sei dahingestellt. Die Protagonisten sind nicht scharf gezeichnet. Selbst Johanna bleibt für mich farblos, ein wenig naiv und nicht in dieser Zeit verankert. Da Cover ist auffallend und passt gut zur Thematik. Interessantes Thema, nicht überzeugend umgesetzt.

    Mehr
  • Lang lebe das Bargeld

    Die Aktivistin

    Mopsi

    04. December 2014 um 20:15

    Cover: Das Cover ist sehr ausdrucksstark. Ein zerbröckelndes €-Zeichen, roter Hintergrund und Binärcodes um zu symbolisieren, dass die Elektronisierung den Euro zerstört. Ein besseres Cover hätte man für dieses Thema sicherlich nicht wählen können. Inhalt: Ab dem 01. April wird das Bargeld komplett abgeschafft! Was wie ein schlechter Aprilscherz klingt ist leider keiner. Die Regierung der EU setzt das Volk vor entschiedene Tatsachen und niemand scheint sich aufzulehnen. Johanna Perl, eine zielstrebige Studentin kann die Akzeptanz nicht mit ansehen und beschließt die Bevölkerung über die Gefahren des Elektronischen Zahlungsverkehres aufzuklären. Dadurch schafft sie sich viel Aufmerksamkeit; leider auch von Seiten der Regierung. Wird Johanna es schaffen, die Währungsreform aufzuhalten? Meine Meinung: Eins jener Bücher, die meiner Meinung nach als Lektüre in den Unterricht gehört. Da der Inhalt jedoch sehr systemkritisch ist, wird dies leider niemals der Fall sein. Der Schreibstil ist sehr hochgegriffen und sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, hat mir aber sehr gut gefallen. Der Inhalt regt zum nachdenken an und zeigt ein vorstellbares Szenario.  Mir hat das Buch sehr gut gefallen und bekommt daher 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • digitale Währung

    Die Aktivistin

    tweedledee

    03. December 2014 um 14:46

    Schauplatz Österreich 2018. Johanna ist 24 Jahre alt, Studentin und versucht gerade, über die gescheiterte Beziehung zu ihrem Exfreund hinwegzukommen. In dieser Zeit ist sie so mit ihrem Kummer beschäftigt, dass sie nicht mitbekommt, dass das EU-Parlament eine Währungsreform verabschiedet, die schon in wenigen Monaten in Kraft treten soll. Fortan soll es nur noch eine digitale Eurowährung geben, das Bargeld wird abgeschafft. Die Politik versucht die Bürger von den Vorteiler der digitalen Währung zu überzeugen, ein schlagkräftiges Argument ist, dass Korruption verhindert werden soll. Johanna sieht das anders. Sie ist empört und will ihre unmittelbare Umgebung aufmerksam machen, dass die Währungsreform für den Normalbürger nur Nachteile bietet. Sie erstellt einen Blog zum Thema und erlangt durch Interviews und Zeitungsartikel Bekanntheit. Nach kurzer Zeit bekommt sie Kontakt zu einer anderen Widerstandsgruppe um einen Professor, der Johannas Blog in sein Portal integriert, um noch mehr Menschen erreichen zu können. Mit Johanna als Zugpferd. Die Thematik hatte mich interessiert, da ich erst kürzlich gelesen hatte, dass es in Schweden und Finnland tatsächlich Überlegungen gibt, das Bargeld abzuschaffen. Für mich eine erschreckende Vorstellung! Umso mehr war ich auf das Buch gespannt, das diese Gedanken in eine fiktive Geschichte einbettet. Inhaltlich und thematisch konnte mich die Geschichte weitgehend überzeugen, sie zeigt interessante Gedankengänge zum Thema. Ich habe aber lange Zeit gebraucht, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen, der etwas umständlich ist und für die überwiegend jugendlichen Charaktere nicht zeitgemäß wirkt. Leider wird der Lesefluss dadurch gebremst. Die Protagonisten bleiben für meinen Geschmack zu blass, Johanna wirkt für ihr Alter teilweise naiv und lässt sich von ihren Eltern stark einschränken. Andererseits ist sie mutig und motiviert, ihren Blog voranzubringen und die Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Mit etwas mehr Pfiffigkeit wäre sie eine tolle Protagonistin gewesen. Fazit: Interessante Thematik, nicht ganz optimal umgesetzt.

    Mehr
  • Digitale neue Welt

    Die Aktivistin

    solveig

    03. December 2014 um 14:17

    Ein Blick in die nahe Zukunft Europas: der Euro als Bargeld soll abgeschafft und durch rein digitale Zahlungsmittel ersetzt werden: ein empfindlicher Einschnitt in das Leben der Bürger! Während Österreichs Regierung diese Maßnahme als positive Entwicklung anpreist,  beginnt die Studentin Johanna über die wahren Auswirkungen nachzudenken und entdeckt zahlreiche Nachteile und Gefahren beim digitalen Zahlungsverkehr, wie etwa die Möglichkeit des Staates, Konsumverhalten und Geldmittel der EU-Bürger lückenlos zu überwachen. Zunächst  gibt sie ihre Bedenken in einem Internet-Blog der Öffentlichkeit bekannt. Aber schon bald trifft sie auf eine kleine Gruppe Gleichgesinnter, mit der sie zusammen arbeitet. Ihre gemeinsamen Bemühungen, die Öffentlichkeit auf die bevorstehenden Änderungen aufmerksam zu machen, treffen international auf Zustimmung.  Natürlich haben ihre Aktionen entsprechende Reaktionen der bestehenden Regierung zur Folge und Johanna gerät in Bedrängnis.   Sailer spricht in seinem Jugendbuch ein sehr wichtiges Thema an: die Abschaffung barer Zahlungsmittel. Das ist nicht nur „science fiction“. Er möchte darüber informieren, welche Risiken die Nutzung digitaler Einrichtungen birgt und zum Nachdenken bewegen. Seine Mahnung verpackt er in die Erzählung um eine junge Frau und ihre Freunde, die aktiv ihre demokratischen Rechte nutzen. Die Sprache, die er dazu benutzt, wirkt allerdings leicht antiquiert und entspricht vermutlich nicht den Lesegewohnheiten junger Leute. Sie ist nicht unbedingt geeignet, jugendliche Leser  zu interessieren und bis zum Schluss der Geschichte in Atem zu halten, was sehr schade ist; denn das Thema, das er gewählt hat, ist sehr wichtig und verspricht viel Potential. Aus diesen Gründen vergebe ich hier 3,5 Lesesterne.

    Mehr
  • Das Geld soll abgeschafft werden und dann?

    Die Aktivistin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. December 2014 um 07:48

    Wir begleiten die Studentin Johanna, sie lebt noch zu Hause und ist zu Beginn mit persönlichen Problemen so voll das ihr nicht gleich auffällt das in ihrer Familie ein heißes Thema besprochen wird was gerade ihren Vater sehr aufregt. Als sie dann jedoch wirklich mal zuhört bekommt sie mit, die Regierung hat entschieden, dass Geld soll nur noch digital vorhanden sein, Bargeld soll abgeschafft werden. Sie macht sie Gedanken was dies für die Zukunft bedeuten könnte und weiß eines, diese Entwicklung gefällt ihr nicht, sie will das nicht und ist verwundert, dass kaum jemand darauf aufmerksam wird was gerade passiert, dass muss sie ändern und entscheidet, sie wird sich dagegen wehren, sie erstellt einen Blog und langsam kommen auch andere darauf, mal hin zu hören, genau zu schauen und sich Johanna anzuschließen...... Ein Jugendbuch das in erster Linie durch die außergewöhnliche Ausdrucksweise den Leser nicht direkt abholt, man muss sich daran erst etwas gewöhnen und vielen wird das nicht leicht fallen. Die Charaktere sind meiner Meinung nach leider etwas zu wenig vertieft und auch die Möglichkeiten der Auseinandersetzung und Beschäftigung mit den Problemen die eine solche Umstellung hätte, wird für mich zu wenig mit einbezogen doch genau aus dem Grund würde ich dieses Buch lesen wollen, was könnte die Umstellung bedeuten wo lauern die Gefahren könnte man die bearbeiten oder sind die auf jeden Fall da. Für mich leider nicht das, was ich erwartet hatte. Daher nur drei Punkte.

    Mehr
  • Thomas Sailer - Die Aktivistin

    Die Aktivistin

    miss_mesmerized

    29. November 2014 um 16:53

    Die EU hat beschlossen das Bargeld im Euroraum abzuschaffen. Fortan gibt es nur noch die elektronische Währung. Die Bevölkerung scheint im Dämmerschlaf, doch in Johanna Perls Familie wird deutlich, dass man unmittelbar davon betroffen sein wird. Die Studentin fasst den Mut, sich gegen die große Reform und das Monstrum EU zu stellen und nicht klaglos alles über sich ergehen zu lassen. mit einem kleinen Blog und privaten Gedanken beginnt, was sich bald zu einer multinationalen Widerstandsbewegung auswächst. Immer mehr Befürworter stehen hinter der jungen Frau, doch auch in Brüssel ist man auf sie aufmerksam geworden und not amused. Gegen die Gallionsfigur muss etwas unternommen werden. Thomas Sailer wagt ein Gedankenexperiment und arbeitet dieses an der Figur der Studentin Johanna ab. Inhaltlich finde ich den Roman mit seinem Ansatz hochinteressant – könnte ein einzelner stark genug sein, Massen zu mobilisieren und eine solche Entscheidung zu verhindern? Leider bleibt er mir dabei oft zu oberflächlich und reißt nur an, ich hätte mir ein tieferes Durchdrungen der Thematik auch fiktiv gewünscht, um die Gefahren einer solchen Idee deutlich zu machen. Auch bleibt mir Johanna zu diffus, oftmals scheint sie den Anschluss an die Entwicklung verpasst zu haben und wirkt geradezu dümmlich, immer wieder muss ihr jemand einfachste Dinge erklären. Eine Aktivistin hätte ich mir hier nicht nur ausnehmend hübsch, sondern auch mit etwas mehr Intelligenz gesegnet und forscher vorgestellt. Auch die anderen Figuren sind nur schablonenhaft gezeichnet ohne wirklich zum Leben erweckt zu werden. Das größte Manko ist für mich der Sprachstil. Der Text holpert vor sich hin, wirkt gestelzt, die Dialoge unglaubwürdig. Möglicherweise liegt das daran, dass der Autor Österreicher ist, aber mir wäre bislang nicht aufgefallen, dass man in unserem Nachbarland eine Gesprächskultur wie der deutschen Vorkriegszeit pflegen würde. Das Fazit ist schwierig. Die Idee ist die Stärke des Buchs, mich hat interessiert, wie dieser Gedanke fortgeführt wird. Die Umsetzung ist insgesamt für mich jedoch eher mäßig und nur begrenzt überzeugend gelungen. 

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks