Thomas Sautner Die Älteste

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Älteste“ von Thomas Sautner

»Ein stimmungsvoller Roman. Mit sehr viel Empathie verfasst.« Die Presse

Die Diagnose ist ebenso schonungslos wie eindeutig: Hirntumor. Unheilbar. Als letzten Ausweg sieht Sophie die Fahrt in die Abgeschiedenheit des Waldviertels, wo eine alte Heilerin wohnt, die angeblich in hoffnungslosen Fällen helfen kann. Zunächst skeptisch, lässt Sophie sich auf die ruppige Einsiedlerin mit dem alten Wissen der Jenischen ein. Sie erlebt eine Welt, in der kein Platz ist für den Stress des Alltags und die Übermacht der Vernunft, die einem Leben im Einklang mit sich selbst mitunter im Wege stehen.

Ein schönes Buch. Spannend, melancholisch, heiter und mit sehr berührenden Szenen durchwoben.

— Andrea_Stift-Laube

Eine Geschichte über die Jenischen und wie man naturverbunden leben kann. Für mich zu esoterisch, aber durchaus gut geschrieben.

— Marieke_P

Stöbern in Romane

Das Geheimnis der Muse

Kraftvolle Sätze, tolles Setting, 2 Zeitebenen - überraschendes Ende.

AnneHuhn

Blasse Helden

Leider hat für mich der blasse Held kein spannendes Leseereignis geboten

Lealein1906

Wie die Stille unter Wasser

Eine herzzerreißende Geschichte mit einigen leisen Passagen

Liebeslenchen

Alles Begehren

Ein sehr berührender Roman, der einen auf eine emotionale Achterbahn schickt und auch lange nach dem Lesen nicht mehr loslässt.

Ellysetta_Rain

Die Lieben der Melody Shee

Stille Wasser sind tief - und ich bin tief beeindruckt!

Tigerkatzi

Mein Herz in zwei Welten

Teil 1: TOP! Teil 2: GUT!! Teil 3: Enttäuschend! Erzwungene Fortsetzung, die an den Erfolg der ersten beiden nicht anknüpfen kann.

xuscha01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenhaft, melancholisch, heiter.

    Die Älteste

    Andrea_Stift-Laube

    24. February 2017 um 16:47

    Ein schönes Buch. Spannend, melancholisch, heiter und mit sehr berührenden Szenen durchwoben. Esoterik und Wunderglaube kommen stark vor, werden aber durch die Person der zu Heilenden vor allem anfangs gut "gebrochen". Und dann kann man die Erzählung ja auch als Märchen lesen, das macht es einer/m leichter. Die alte Jenische gab es wirklich und nach der Lektüre habe ich mir gewünscht, ich hätte sie kennen gelernt.

    Mehr
  • Einmal Tumorheilung auf Jenisch bitte

    Die Älteste

    Marieke_P

    23. February 2017 um 18:18

    Für mich war dieses Buch eindeutig zu esoterisch und Heile-Welt-mäßig angehaucht, vielleicht bin ich aber auch die falsche Zielgruppe. Interessant war die Volksgruppe der Jenischen auf jeden Fall, da man so noch nichts darüber gehört hat. Sophie wird Hirntumor bescheinigt ohne Chancen auf eine Heilung. Doch in den Wäldern soll eine alte Frau leben, die von den Jenischen abstammt und heilende Kräfte hat, von denen moderne Ärzte nur träumen können. Also begibt sie sich auf die Suche und wird von der Jenischen in altes Wissen eingeweiht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks