Thomas Schäfer-Elmayer

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Vom Sattel zum Tanzparkett, Der große Elmayer und weiteren Büchern.
Thomas Schäfer-Elmayer

Lebenslauf von Thomas Schäfer-Elmayer

Thomas Schäfer-Elmayer war nach seinem Wirtschaftsstudium an den Hochschulen Wien und St. Gallen zunächst im Ausland im Management internationaler Konzerne tätig. 1987 übernahm er die Tanzschule Elmayer in Wien. Er ist für die Eröffnung zahlreicher Wiener Traditionsbälle verantwortlich, u.a. von 2003 bis 2009 des Wiener Opernballs. Als Personaltrainer hält er Seminare zum Thema Etikette für unterschiedlichste Zielgruppen. Er ist Juror der ORF-Show „Dancing Stars“ und gilt in Österreich als der unumstrittene „Papst des guten Benehmens“.

Neue Bücher

Der große Elmayer

 (2)
Neu erschienen am 20.09.2018 als Buch bei Ecowin.

Alle Bücher von Thomas Schäfer-Elmayer

Sortieren:
Buchformat:
Vom Sattel zum Tanzparkett

Vom Sattel zum Tanzparkett

 (16)
Erschienen am 01.01.2014
Der große Elmayer

Der große Elmayer

 (2)
Erschienen am 20.09.2018
Der Schul-Elmayer

Der Schul-Elmayer

 (0)
Erschienen am 10.10.2011
Der kleine Wald-Elmayer

Der kleine Wald-Elmayer

 (0)
Erschienen am 31.07.2009
Der Business Elmayer

Der Business Elmayer

 (0)
Erschienen am 20.03.2007
Früh übt sich... und es ist nie zu spät

Früh übt sich... und es ist nie zu spät

 (0)
Erschienen am 09.03.2006

Neue Rezensionen zu Thomas Schäfer-Elmayer

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Der große Elmayer" von Thomas Schäfer-Elmayer

Gutes Benehmen ist wieder gefragt - der "Elmayer" weiß Rat
Bellis-Perennisvor 16 Tagen

Die aktualisierte Ausgabe des „Elmayers“ bietet u.a. auch Antworten zu „Netiquette“ und den Umgang mit den modernen technischen Errungenschaften wie Mobiltelefonen in der Öffentlichkeit und im Beruf.

 

Das Buch ist wie ein Lexikon gestaltet von A bis Z und leitet seine Leser elegant durch Welt der Etikette. Damit sich die Leser leicht zurechtfinden, gibt es blau hinterlegte Tipps.

 

Da ich bereits zwei Auflagen des Benimm-Ratgebers kenne, war ich gespannt, was sich alles geändert hat.

 

Das unumstößliche Gebot, dass Damen auch bei sommerlichen 30 Grad im Businessoutfit Strümpfe tragen müssen, ist ein wenig aufgeweicht worden. Bei festlichen Anlässen (Hochzeit, Oper oder Trauerfall) sind Strümpfe dennoch obligat.

Zum Ballkleid trägt Frau geschlossene (Tanz)Schuhe, um die Zehen zu schützen. (Eigentlich sollte der Tanzpartner die Schrittfolge beherrschen und die Füße der Damen nicht behelligen – aber nicht jeder hat die Tanzschule Elmayer besucht.)

 

Das Tragen von Hüten ist bei Damen und Herren ein wenig aus der Mode gekommen. Doch gibt es auch dazu nach wie vor passende Tipps.

 

Sehr gut und sehr einfühlsam sind die ausführlichen Ratschläge im Trauerfall. Hier ist es nicht immer einfach, die Regeln und Konventionen zu kennen und einzuhalten.

 

Ein breiter Raum wird auch Familien und den lieben Kleinen gewidmet. Denn hier scheint in den letzten Jahren ein wenig Nachholbedarf entstanden zu sein, was gutes Benehmen betrifft. Greinende, weil müde, Kleinkinder beim Abendessen im Hotel, ließen sich mit ein bisschen Umsicht vermeiden. Da hätten alle etwas davon – die Eltern, die anderen Gäste und das Servierpersonal.

 

Für Kinder und Jugendliche gibt es eigens auf das Alter passend abgestimmte „Elmayers“, die ich auch empfehlen kann.

 

Fazit:

 

Dieser Ratgeber sollte in keinem Haushalt fehlen. Gutes Benehmen ist wieder gefragt! Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

Kommentieren0
6
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Der große Elmayer" von Thomas Schäfer-Elmayer

Auf die Etikette kommt es an …
Sikalvor 18 Tagen

 

In jeder Kultur gibt es bestimmte Besonderheiten, die man praktizieren bzw. einhalten soll. Gesellschaftliche Umgangsformen sind das A und O, ein gewisser Maßstab ist wichtig und sollte selbstverständlich sein Jedem Österreicher ist wohl Thomas Schäfer-Elmayer bekannt, der über sämtliche Benimmregeln in unserer Gesellschaft Bescheid weiß. In diesem Buch sind diese Regeln nun gesammelt verfügbar und man kann sich als Leser über das Benehmen in allen Lebenslagen informieren.

 

Das Buch „Der große Elmayer“ ist wie ein Lexikon aufgebaut, alphabetisch geordnet finden sich viele Begriffe von Accessoires bis Zyniker und es ist bestimmt für jeden etwas Neues dabei – außer man ist bereits dermaßen „Benimm-Fit“, dass man diese Erläuterungen automatisiert hat.

 

Wie verhält man sich bei einer Einladung? Welche Themen können beim Small Talk im Fokus liegen? Welches Besteck reicht man zu welchem Gericht? Wie kleide ich mich dem Anlass entsprechend? Wie kondoliert man richtig? Darf man während eines Meetings das Handy eingeschalten lassen?

 

Viele Fragen sollten sich mit einem gesunden Hausverstand beantworten lassen, doch nicht allen sind diese Gepflogenheiten zur Selbstverständlichkeit geworden. In diesem Buch wird nicht nur erklärt, wie man diverse Situationen abhandelt und wie man sich in bestimmten Lebenslagen verhält, sondern – und das ist für viele interessant – wird auch das Warum erläutert. Ebenfalls werden spezielle „Elmayer-Tipps“ in blauen Kästchen hervorgehoben.

 

Als Einleitung findet man eine kurze Vorstellung des Autors und seiner Tanzschule, die sehr bescheiden anmutet. Nichts deutet auf die langjährigen Tradition und die jahrzehntelange Wertevermittlung hin, wobei Elmayer selbst mit stolzgeschwellter Brust über seine Erfolge berichten könnte.

 

Ein interessanter Ratgeber, dem ich gerne 5 Sterne vergebe. Als Geschenk bestens geeignet und empfehlenswert (nicht nur aber auch) für Teenager, die noch unsicher in ihrem Verhalten sind.

 

Kommentieren0
3
Teilen
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Vom Sattel zum Tanzparkett" von Thomas Schäfer-Elmayer

Hut ab vor soviel Mut und Engagement!
kassandra1010vor 5 Jahren


Wer vom Regen in die Traufe gerät muss wieder aufstehen und das lehrt uns hier keiner besser als Hr. Elmayer. Zwei Kriege, mehrere Fastpleiten und immer mit Courage und Anstand auf dem Parkett durchschreitet er das Leben und nimmt es so wie es kommt.


Er verleiht Wien den Glanz alter Zeiten zurück und unterstützt mit viel sozialem Engagement auch die Anstandslosen und Bettelarmen.


Diese Lebensgeschichte lässt viel Einblick in die Vergangenheit und zeigt dennoch auf, das man nur mit Anstand und gutem Willen das Leben mit Freude meistern kann.


Schön untermalt mit Skizzen, die die damalige Zeit sehr gut wiedergeben!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Verlag_Kremayr-Scheriaus avatar

Ein Leben wie ein Roman


"Ich ritt vor Kaisern und Kronprinzen, vor Generälen und Rekruten. Ich ritt in zwei Weltkriegen. Mit errittenen Preisen finanzierte ich meine Tanzschule, und in einem Pferdestall erteilte ich Anstandsunterricht." Willy Elmayer




Worum geht's? Im Glanz der späten Monarchie aufgewachsen, wird der junge Kavallerieoffizier Willy Elmayer erfolgreichster Galoppreiter der k.u.k.-Armee, bevor er im Ersten Weltkrieg an verschiedenen Fronten kämpfen muss. 1918 steht er vor dem Nichts: ein Reiteroffizier ohne Pferd, ein kaiserlicher Soldat ohne Kaiser, der Sohn eines Feldmarschallleutnants ohne Vermögen. Doch Mann der Tat, der er ist, vertauscht er die Reithosen mit dem Frack und steigt auf eine neue Karriere um.

Sie beginnt im Wien der „verrückten Zwanzigerjahre“ und führt ihn nach Bad Gastein, Berlin, Prag und Paris. Er unterrichtet Prominenz aus vielen Ländern und vor allem die Jugend Wiens, eröffnet unzählige Bälle – unter anderem 1935 den ersten Wiener Opernball – und verliert 1945 noch einmal alles. Seine Wohnung ist ausgebombt, nur durch ein Wunder ist die Tanzschule Elmayer nicht gänzlich zerstört.

Er beginnt von vorne, lässt Rotarmisten ebenso wie GIs die Grundschritte des Wiener Walzers und die Wiener Höflichkeit lernen, wird zum Lehrer der wieder erstehenden Wiener Gesellschaft, schreibt Bücher, hält Vorträge, macht Radiosendungen, widmet sich der Häftlingsfürsorge und zahlreichen weiteren karitativen Projekten.

Thomas Schäfer-Elmayer, Enkel von Willy Elmayer, entdeckte im Familienarchiv ein Exemplar dieser 1966 bei Kremayr & Scheriau posthum erschienenen Biografie von Willy Elmayer: „Vom Sattel zum Tanzparkett“, die spannende Geschichte eines Mannes, der Geschichte gemacht hat.

Erscheinungstermin: 27. Jänner 2014

Thomas Schäfer-Elmayer (Herausgeber)

war nach seinem Wirtschaftsstudium an den Hochschulen Wien und St. Gallen zunächst im Ausland im Management internationaler Konzerne tätig. 1987 übernahm er die Tanzschule Elmayer in Wien. Er ist für die Eröffnung zahlreicher Wiener Traditionsbälle verantwortlich, u.a. von 2003 bis 2009 des Wiener Opernballs. Als Personaltrainer hält er Seminare zum Thema Etikette für unterschiedlichste Zielgruppen. Er ist Juror der ORF-Show „Dancing Stars“ und gilt in Österreich als der unumstrittene „Papst des guten Benehmens“.

Willy Elmayer von Vestenbrugg

(1885–1966) beendete den Ersten Weltkrieg im Rang eines Rittmeisters. 1919 gründete er in den ehemaligen Stallungen des Palais Pallavicini die Tanzschule Elmayer, die er bis zu seinem Tod leitete. Seine Bücher „Früh übt sich“, „Gutes Benehmen wieder gefragt“ und „Vom Sattel zum Tanzparkett“ waren jahrelang Bestseller.


>> Informationen zum Buch
>> Leseprobe


Bewerbung zur Leserunde:

Wenn ihr mehr über Willy Elmayer erfahren wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 27. Jänner 2014 für eines von 15 Leseexemplaren von "Vom Sattel zum Tanzparkett." Sagt uns, warum gerade ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst.

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks