Thomas Schweres Die Abdreher

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abdreher“ von Thomas Schweres

Vier geköpfte Männer lassen das Schlimmste befürchten: Versucht der IS-Terrorismus im Ruhrgebiet Fuß zu fassen? Kommissar Georg Schüppe erhält den Hinweis, dass zwischen einer islamistischen Zelle und den hiesigen Neonazis eine Verbindung besteht, und schleust seinen ehemaligen Kollegen Holger Krokowski in die rechte Szene ein. Zugleich gibt es Indizien, dass die Tat von einer Auftragskillerin ausgeführt wurde, die den Reporter Tom Balzack aus ihrem früheren Leben kennt. Schüppe beschließt, den Journalisten als Lockvogel zu benutzen. Der erfährt davon nichts, hat aber auch so schon Probleme genug: Zufällig ist er in den Besitz von Bildmaterial geraten, mithilfe dessen ein Mafiaboss enttarnt werden könnte. Balzack steht plötzlich auf der Abschussliste aller und die Geschichte läuft völlig aus dem Ruder. Selbst der sonst so besonnene Schüppe verliert die Übersicht und fragt sich: Worum geht es hier eigentlich?

Toller Krimi mit sehr guten Protagonisten und gehöriger Portion Humor

— SaintGermain
SaintGermain

Eins kann ich nicht verstehen? Wie kann ein solcher Krimiband völlig an meinem Lesestapel vorbeigehen?

— kassandra1010
kassandra1010

Ein MUSS für Krimifans im Revier. Rasant und aktuell!

— Anne-Kathrin
Anne-Kathrin

Spannender Krimi mit brisanten politischen Informationen! Unbedingte Leseempfehlung!

— mabuerele
mabuerele

Auch in ihrem dritten Einsatz können Kommissar Georg Schüppe und der Reporter Tom Balzack wieder überzeugen

— ech
ech

Thomas Schweres lesen und süchtig werden. Beste Unterhaltung nicht nur für Ruhries!

— Baerbel82
Baerbel82

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schüppe und Balzack überzeugen als Figuren

    Die Abdreher
    wampy

    wampy

    01. March 2017 um 11:29

    Buchmeinung zu Thomas Schweres – Die Abdreher „Die Abdreher“ ist ein Kriminalroman von Thomas Schweres, der 2016 im GRAFIT Verlag als Taschenbuch erschienen ist. Dies ist der dritte Fall für Schüppe und Balzack, die im Ruhrgebiet ermitteln. Zum Autor: Thomas Schweres ist gebürtig aus Essen und wohnt in Dortmund. Im Hauptberuf ist er selbst Journalist und produziert Nachrichten für einen großen privaten Fernsehsender. Seine Erfahrungen und Erlebnisse im beruflichen Alltag bieten die Grundlage für seine Romane - in seinen Geschichten ist wenig erfunden. Klappentext: Vier geköpfte Männer und eine Geschichte von Liebe und Verrat. Ob Mafia, Neonazis oder IS-Terroristen - im Ruhrgebiet ist ein Kampf um lukrative Geldquellen entbrannt. Dumm nur, wenn die Interessen kollidieren, dann gibt es schnell Tote. Kommissar Georg Schüppe will dem Treiben Einhalt gebieten und benutzt den Reporter Tom Balzack als Köder. Der ahnt davon nichts, steht aber plötzlich auf der Abschussliste aller ...   Meine Meinung: Im Ruhrgebiet ist ein Kampf um die Vorherrschaft im kriminellen Sektor entbrannt. IS, Mafia und auch die Neonazis versuchen die lukrativen Pfründe zu beherrschen. Es beginnt mit vier Köpfen, die in den Fenstern einer Wohnung in der Dortmunder Nordstadt zur Schau gestellt wurden. Tom Balzack und Georg Schüppe nehmen die Ermittlungen auf. Schüppe, der Kriminalkommissar, arbeitet auf seine ruhige Weise und nutzt seinen Bekannten Tom Balzack, einen Journalisten, um an die Täter heranzukommen. Beide arbeiten zu gewissen Teilen zusammen, haben aber auch ihre Geheimnisse voreinander. So recht trauen sie einander auch in ihrem dritten Fall noch nicht. Beide Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten, auch sind sie alles andere als perfekt. Sie sind aber hartnäckig und neugierig bis zum Abwinken. Dem Autor gelingt es diese Eigenschaften auch in den Dialogen zu verdeutlichen. Das harte Thema wird durch launige und humorvolle Episoden aufgelockert und bringt einen großen Lesespass. Ein besonderes Highlight ist das Nachwort des Autors, das man auf jeden Fall nicht verpassen sollte. Der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit auf hohem Niveau, wird aber auch durch private Passagen aufgelockert. Es gibt eine Reihe von Nebenhandlungen, die für viele Verwirrung auf allen Seiten sorgen. Der Autor sprüht vor Ideen, hält sich dabei aber auch an die Möglichkeiten der Protagonisten. So bleibt die Geschichte in weiten Teilen sehr realistisch. Besonders gefallen haben mir eine Reihe von kleinen Besonderheiten, wenn z. B. die Killerin bei einem Gespräch mit dem lokalen Mafiaboss bemerkt, wie respektvoll der Inhaber des Eiscafes den Mafiaboss behandelt. Auch der Wechsel in den Reportagen, die Tom Balzack betreut, hatten etwas. Neben knallharten Kriminaldelikten kümmert er sich auch um die Probleme bei Brustimplementaten einer Dame aus dem Milieu. Leichte Abzüge gibt es für die Schilderung der Vollpfosten, die den Personenschutz übernommen haben, aber von allen anderen Beteiligten nicht zu übersehen waren.  Fazit: Dieser Kriminalroman hat mich in weiten Teilen überzeugt durch seinen Plot und seine interessant gezeichneten Charaktere. Manchmal wurde auch die Grenze zum Slapstick überschritten. Insgesamt ist es aber ein lesenswerter und phantasievoller Krimi, der mit gelungenem Plot und gekonnt gezeichneten Charakteren punktet. Von mir gibt es vier Sterne (80 von 100 Punkten) und eine klare Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Toller Krimi mit sehr guten Protagonisten

    Die Abdreher
    SaintGermain

    SaintGermain

    01. October 2016 um 20:43

    Das Cover ist gut gemacht wirkt geheimnisvoll und macht neugierig auf das Buch.Das Thema des Buches ist topaktuell und aufgrund des Schreibstil des Autors klar weiterzuempfehlen.Die Charaktere und Orte sind nicht nur sehr gut beschrieben, sodass man sich ein Bild imaginieren kann, sondern sie bestehen auch aus tollen Schauplätzen und Charakteren.In diesem Buch ist neben Spannung auch jede Menge Ironie, Satire und anderer Humor zu finden.Dazu noch wirkt das Buch durch seinen Schreibstil sehr realitätsnah.Das Buch ist bereits das 3. dieses Autors, aber mein erstes - aber definitiv nicht sein letztes.Fazit: Toller Krimi mit sehr guten Protagonisten und gehöriger Portion Humor

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. June 2016 um 19:37
  • Leserunde zu "Die Abdreher" von Thomas Schweres

    Die Abdreher
    ThomasSchweres

    ThomasSchweres

    Liebe Krimifreunde, wieder ist ein Jahr vorbei, am 15. März erscheint beim Grafit Verlag mein dritter Kriminalroman 'Die Abdreher'. Zum Inhalt: Das schon aus 'Die Abtaucher' und 'Die Abräumer' bekannte Personal, der Hauptkommissar Georg Schüppe und der TV-Reporter Tom Balzack, ermitteln und recherchieren wieder im Ruhrgebiet. Aber nicht nur, auch ein Prozess im westfälischen Paderborn und Recherchen auf der Balearen-insel Formentera spielen eine Rolle. Der Gelsenkirchener Hauptkommissar  Georg Schüppe, genannt 'Der Spaten', bekommt von seinen Kollegen im Dortmunder Polizeipräsidium immer noch hämische Fußball-Sprüche zu hören. Seine beiden  engsten Mitarbeiter, der kurdischstämmige Kommissar Amin Gültekin und die extremtätowierte jungen Beamtin Christin Blaich, bereiten ihm nicht nur Freude beim Kampf gegen Neonazis und den IS, der  vom Ruhrgebiet aus Mitteleuropa erobern will. Der Chefermittler Schüppe benutzt den Reporter Tom Balzack als unwissentlichen Köder, der dadurch schnell in Lebensgefahr gerät. Mehr verrate ich hier nicht, ihr sollt es ja lesen. :-)  Die Teilnahme-Bedingungen: Unter den Interessenten, die sich bis zum 13.03.2015 beworben haben, suche ich 10 Teilnehmer aus.  Diese müssen mir bis zum 16.03.15 ihre Klarnamen und Adressen mitgeteilt haben (also bitte nicht bewerben, wenn ihr in dieser Zeit gerade im Urlaub seid oder keine Zeit zum Lesen habt). Das Buch wird sofort verschickt. Es werden nur gedruckte Exemplare verlost, keine ebooks. Ich erhoffe mir von dieser Lesrunde natürlich zeitnahe Rezensionen auf den üblichen Plattformen (Amazon, Krimi-Couch, Thalia, Mayersche usw.), so dass sich auch der "normale" Leser einen Eindruck von den Abdrehern machen kann. Viel Glück bei der Bewerbung und viel Spaß bei der Leserunde. Ich bin regelmäßig im Netz und verspreche,  Fragen zügig zu beantworten. LG Thomas Schweres

    Mehr
    • 205
  • Wenn Feind und Feind zum Freund werden....

    Die Abdreher
    kassandra1010

    kassandra1010

    18. May 2016 um 08:17

    Ist denn schon Halloween? Das fragen sich die Dortmunder als in den Fenstern über der Apotheke im Romaviertel vier abgetrennte Köpfe leuchten. Tom, Journalist aus Leidenschaft ist schon auf dem Weg um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen.   Doch irgendwas scheint hier komisch. Die Nazis marschieren auf und weit und breit kein Polizist in Sicht und mitten unter ihnen ein Ex-Cop, der eigentlich im Knast sitzen sollte?   Während Tom mit seinem Bild-Kollegen Schneidengel versucht, eins und eins zusammenzuzählen taucht Kommissar Schüppe, sein Freund und Helfer auf und die Sache bekommt eine ganz neue Wendung.   Als Tom bemerkt, dass ausgerechnet ihm eine altbekannte Killerin auf den Fersen ist, ist es fast schon zu spät….   Ein ausgezeichneter Krimi mit erstklassigen Charakteren, einer wirklich guten Portion Sarkasmus und einer Story, die man anfänglich nicht glauben mag, aber wir alle wissen ja, Geld regiert die Welt und dabei kann einem auch schon mal der Feind der beste Freund sein.   Ich will mehr!  

    Mehr
  • Brisanter politischer Krimi

    Die Abdreher
    mabuerele

    mabuerele

    „...Er hängt, ohne es zu ahnen, als Köder an meiner Angel. Wir müssen ein Netz bereit halten, mit dem wir den Hecht in dem Moment wegfischen, wenn er nach dem Köder schnappt...“ In Essen ist soeben das Haus von Tanja Drucks explodiert. Der Reporter Tom Balzack hat die Detonation gehört und war eine Minute später am Einsatzort. Doch das Haus war leer, Tanja verschwunden. Es wäre ihr 42. Geburtstag gewesen. Toms Versuche, sie telefonisch zu erreichen laufen ins Leere. Erstaunlicherweise interessiert sich auch Georg Schöppe, Kommissar der Dortmunder Polizei für den Explosionsort. Das könnte damit zusammenhängen, dass der Mord an Norbert Drucks, Tanjas Mann, bisher nicht aufgeklärt ist. Dann hat Georg Schöppe noch den Fall von vier toten Bulgaren auf dem Tisch, die in der Nordstadt enthauptet wurden. Die Köpfe hatte man in die Fenster der Wohnung gestellt. Der Autor hat einen fesselnden und politisch brisanten Krimi geschrieben. Nicht nur die italienische Mafia und stadtbekannte Neonazis sind in das Geschehen verstrickt. Auch Vertreter der IS mischen fleißig mit. Die Protagonisten sind gut charakterisiert. Georg Schöppe, Fußballfan, nimmt seine Arbeit ernst. Er gibt auch neuen Kollegen in seinem Team eine Chance. Gut eingearbeitet hat sich schon Gültekin, ein Polizist mit kurdischen Wurzeln Seit kurzem arbeitet nun Christin Blaich mit im Revier. Weniger positiv fand ich Georgs Schachzug, Tom Balzack als Köder zu benutzen, wie obiges Zitat zeigt. Die politische Dimension des Falls verlangt absolute Geheimhaltung. Es kommt hinzu, das ein Polizist in die Kreise der Neonazis eingeschleust wurde und nicht in Gefahr gebracht werden darf. Die gekonnte Arbeit an der Ermittlung der Täter ist die eine Seite der Geschichte. Genauso spannend fand ich die Informationen über den IS und deren Zusammenarbeit mit der Naziszene. Die wirtschaftlichen Interessen, Geldwäsche und Immobiliengeschäfte geben der Geschichte einen zusätzlichen Spannungseffekt. Die Mafia sieht sich plötzlich von neuen Kräften auf ihren ureigenen Geschäftsfeldern bedroht. Die beschriebenen technischen Spielereien fand ich sehr interessant. Der Schriftstil ist dem Genre angemessen. Gut gestaltete Dialoge bringen das Geschehen voran. Der Autor versteht es, die Handlung so zu verschleiern, dass der eigentliche Drahtzieher lange im Hintergrund bleibt. Nur wenige versteckte Hinweise deuten auf ihn hin. Gut wiedergegeben werden die Handlungsorte. Die Ermittlungen führen Tom und Charly dieses mal bis auf Formentera. Die Schlüsselrolle spielt eine Auftragskillerin. Ein Blick auf ihre Vergangenheit öffnet die Sicht auf ihre Motivlage. Da Tom und Georg auf verschiedenen Wegen und in unterschiedliche Richtungen ermitteln, habe ich als Leser zumindest einen geringen Wissensvorsprung vor beiden. Fachliche Inhalte, ob technischer oder wirtschaftlicher Natur, werden allgemeinverständlich wiedergegeben. Das Cover in Tiefrot über einem breiten schwarzen Rand, dass eine Schachtanlage im Spiegelbild zeigt, passt. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ließ sich zügig lesen und hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Die Kombination aus Mordaufklärung und vielfältigen Informationen über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge sagt mir zu und weckt Interesse an weiteren Fällen.

    Mehr
    • 6
    Gulan

    Gulan

    12. April 2016 um 20:10
  • Rasant und beklemmend

    Die Abdreher
    Anne-Kathrin

    Anne-Kathrin

    11. April 2016 um 11:40

    Dass Dortmund ein kriminelles Pflaster ist, dürfte nicht erst seit dem Dortmund-Tatort klar sein. Schweres treibt es nun auf die Spitze: In seinem rasanten Krimi “Die Abdreher“ geben sich die Terrororganisation IS, Rechtsextreme und italienische Mafiosi ein Stelldichein. Ausgangspunkt sind vier geköpfte Leichen in einem Haus der Dortmunder Nordstadt. Schweres lässt in seinem mittlerweile dritten Bande Kommissar Schüppe ermitteln, einen Schalke-Fan, und den Polizeireporter Tom Balzack. Dieser wird ohne sein Wissen als Köder eingesetzt: als Zielobjekt einer jungen, attraktiven Frau, die sich als Berufskillerin herausstellt. Zwischen Formentera und Dortmund, zwischen einer publicity-süchtigen Schönheitsoperierten, einem multikulturellen Polizeiteam und diversen Reportern fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Schweres' trockener Humor lockert auf und lenkt davon ab, dass dieser Krimi alles andere ist als leichte Kost. Auflösung und Showdown überraschen und überzeugen – doch ein schaler Nachgeschmack bleibt: was ist das für eine Welt, in der ein Menschenleben nichts mehr zählt? Fazit: Schweres „Neuer“ ist aktuell, temporeich und beklemmend, wie üblich mit jeder Menge Lokalkolorit. Lesenswert, ein Muss für alle Krimi-Fans im Revier – egal ob Schalke- oder Dortmund-Fans.

    Mehr
  • Die Abdreher

    Die Abdreher
    zyrima

    zyrima

    09. April 2016 um 09:28

    Inhalt:In Dortmund werden vier Männer geköpft und ihre Häupter dekorativ ,mit Kerzen erhellt, in die Fenster gestellt. Wer ist für diese erschreckende Tat verantwortlich? Die IS  oder die Neonazis? Kommisar Schüppe ermittelt in diesem Fall in alle Richtungen ,Kroko, sein ehemaliger Kollege wird als verdeckter Ermittler in die Naziszene eingeschleust.Tom Balzack ist auf dm Weg zu Tanja Drucks, der Witwe eines kurrupten Bankers, die ihm nicht ganz gleichgültig ist. Doch ihr Haus steht in Flammen und Tom riskiert sein Leben um sie zu retten. Leider ohne Erfolg, denn Tanja ist spurlos verschwunden.Kommisar Schüppe will dem Treiben in seinem Revier Einhalt gebieten und benutzt Tom Balzack als Köder, nur dumm das der davon nichts weiss.Meine Meinung:Noch nie habe ich so ein hochaktuelles Buch gelesen und trotzdem ich politisch eher nicht sehr interresiert bin hat mich die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen.Die Protagonisten ,die man ja schon aus den ersten zwei Büchern von Thomas Schweres kennt ,entwickeln sich weiter und bereiten manch eine Überraschung, zum Beispiel Tom Balzack und Christin Blaich, mit der man so nicht gerechnet hat.Das Bild auf dem Cover steht wie  bei seinen Vorgängern auf dem Kopf und ist schon durch die Flammen über den Gebäuden ein richtiger Blickfang. Obwohl "Die Abdreher" ein in sich abgeschlossener Krimi ist würde ich empfehlen  zuerst "Die Abtaucher" und " Die Abräumer" zu lesen , es ist glaube ich leichter wenn man die Teams von der Polizei und den Reportern schon kennt. Zu Anfang des Buches gibt es eine Übersicht der Personen, die ich sehr hilfreich finde, vor allem für Leser die die ersten beiden Teile nicht kennen.Fazit:Ein absolutes muss für Fans von guten Krimis.

    Mehr
  • Im Ruhrpott ist was los...

    Die Abdreher
    Maddinliest

    Maddinliest

    06. April 2016 um 17:18

    Ein spannender und sehr unterhaltsamer Regionalkrimi aus dem Ruhrgebiet mit interessanten Charakteren. Ein brutaler Mord an vier Bulgaren, deren abgetrennten Köpfe in Fenstern ausgestellt werden beschäftigt das Ermittlerteam um Hauptkommissar Georg Schüppe. Die Spuren führen sie in eine aufkeimende Zelle von IS-Aktivisten in Verbindung mit einer NeoNazi-Gruppe, die ihr Unwesen in Dortmund treiben. Als sei dies noch nicht genug ist auch noch die italienische Mafia im Spiel und eine aktivierte Auftragskillerin. In diesem gefährlichen Umfeld benutzt der Kommissar seinen Kumpel den Reporter Tom Balzack als Lockvogel, der kurz darauf auch zwischen die Fronten gerät und großer Gefahren ausgesetzt ist... Die Abdreher ist der dritte Fall der beiden Hauptprotagonisten  Hauptkommissar Georg Schüppe und TV-Reporter Tom Balzack. Die ersten beiden Teile waren mir nicht bekannt, aber nach den ersten Seiten kam ich, unterstützt von einem durchaus witzigen Personenregister zu Anfang des Buches, mit den Personen gut klar. Das Geschehen ist schon sehr umfangreich und erfordert doch volle Konzentration um die vielen Themenbereiche nicht durcheinander-zubringen. Thomas Schweres gelingt es aber mit seinem sehr lockeren und lebendigen Schreibstil die besondere Atmosphäre dieser Region einzufangen und den Leser an die Geschichte zu fesseln. Die Spannung wird gut aufgebaut und über die gesamte Länge der Geschichte aufrechtgehalten. Immer wieder werden geschickt humorvolle Einlagen in die Geschichte eingestreut, so dass sich der Unterhaltungswert auf sehr hohem Niveau befindet. Insgesamt hat mich in erster Linie die gute Mischung aus Spannung und Humor verbunden mit der aus meiner Sicht besonderen Atmosphäre der Region überzeugt, so dass ich das Buch gerne weiterempfehle und mit 5 von 5 Sternen bewerte!!!

    Mehr
  • Schüppe und Balzack gehen in die dritte Runde

    Die Abdreher
    Antek

    Antek

    05. April 2016 um 18:25

    Die Abdreher ist bereits der dritte Fall für Kommissar Schüppe, dessen Team und den Reporter Tom Balzack. Tomas Schweres hat mich auch dieses Mal wieder von Anfang bis Ende hervorragend unterhalten. Es geht sofort zur Sache. In der Dortmunder Nordstadt stehen vier Männerköpfe im Fenster. Will der IS hier ein Zeichen setzen indem er vier Männer enthauptet und die Köpfe so brutal zur Schau stellt? Kommissar Schüppe und sein Team gehen davon aus, wobei auch die Naziszene nicht ganz außer Acht gelassen werden kann. Dort wird Kroko als verdeckter Ermittler eingeschleust, riskante Sache, dafür musste er also offiziell in den Knast wandern. Auch für Tom Balzack startet die Geschichte von Anfang an gefährlich. Das Haus der Witwe Tanja Drucks, die ihm besonders gut gefällt, explodiert direkt neben ihm. Um sie zu retten, stürzt er in das brennende Haus und riskiert dabei erfolglos sein Leben. Die Witwe bleibt seitdem spurlos verschwunden. Was Tom nicht weiß ist, dass Kommissar Schüppe Tanja Drucks noch längst nicht aus den Augen gelassen hat. Schließlich ist auch der Mord an ihrem Ehemann noch nicht geklärt.  In der Hoffnung, dass die Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen, soll Tom als Köder für die abgängige Witwe dienen. Wird es Schüppe gelingen den Vierfachmord aufzuklären und Krokos und Toms Leben ausreichend zu schützen? Man darf gespannt sein, vor allem weil zu allem Übel auch noch von einem Spitzel in den eigenen Reihen auszugehen ist. Thomas Schweres hat mit „Die Abdreher“ wieder einmal einen rasanten Krimi geschrieben, der direkt am Puls der Zeit tickt. Aktuelle Themen wie IS, Naziszene  oder neue Möglichkeiten des Informationsaustauschs, die bestimmt gar nicht jenseits jeglicher Vorstellungskraft liegen, werden hier thematisiert. Da die Mafia im Flüchtlingsgeschäft auch kräftig mitverdient, fehlt die hier natürlich auch nicht. Der Autor hat meines Erachtens gut recherchiert und die Informationen gekonnt in die Krimihandlung eingebunden. Die Ereignisse und Informationen sind dicht gepackt, man muss daher konzentriert lesen und auch am Ball bleiben, wenn man den Zusammenhang stets im Kopf behalten will. Hier gibt es keinen Krimi zum Abschalten und Kochrezepte austauschen, sondern rasante Spannung, die aber viel zum Rätseln und Vermuten bietet. Der Schreibstil des Autors hat mich, wie auch schon in den zwei vorherigen Fällen, wieder einmal völlig überzeugt. Die zahlreichen ironischen Anspielungen, die sich hier oft nur in Halbsätzen verstecken, sind wie immer sehr gelungen. Außerdem gibt es genug zum Schmunzeln, sei es wegen der Sprüche, die Tom im wahrsten Sinne des Wortes so raushaut, oder die eine oder andere witzige Szene. Auch Beschreibungen lassen einen oft grinsen. So kann man sich doch bildlich vorstellen, wie ein alternder Rockstar, der vor Jahren betrunken von einer Palme gefallen ist, aussieht, vor allem wenn sein Gesicht von Runzeln durchfurcht ist wie eine Walnuss. Ich bin ja kein Fußballfan, aber für einen Krimi, der im Ruhrpott spielt, gehören kleine Anspielungen zu BVB und Schalke einfach dazu. Aber nicht nur das macht das Regionalkolorit hier aus, auch sonst passt die Atmosphäre einfach perfekt in diese Ecke Deutschlands. Die Stammbesetzung ist die gleiche geblieben. So habe ich mich sehr über ein Wiedersehen mit Tom und Co gefreut. Er schaut immer noch gern jeder hübschen Frau hinterher, was bei seiner Freundin Charly gewohnt auf wenig Gegenliebe stößt. Da muss er hier sogar mit zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel und zwar nicht im Baumarkt um sie wieder gut gelaunt zu stimmen. Außerdem muss er ganz schön büßen, dass er sich nicht mehr so richtig an eine Nacht erinnern kann. Kommissar Schüppe ist nach einer leider nicht ganz perfekten Knie OP, zumindest nicht mehr ganz so abhängig von seinen Voltaren Hämmern. Dafür bereitet ihm dieses Mal aber nicht nur der verzwickte Fall Kopfschmerzen, sondern auch die Tatsache einen Spitzel in den eigenen Reihen zu haben, macht ihn ziemlich fertig. Nicht nur die Hauptbesetzung ist toll dargestellt auch die Nebendarsteller sind treffend gezeichnet, so macht z.B. Armin Gültekind tolle Arbeit und auch der Bildreporter „Schreibengel“ fehlt nicht. Obwohl ich es mit Schönheit vom OP Tisch eigentlich überhaupt nicht habe, fand ich auch die Sexbombe Gloria Wolkenstein, die ihre XXL Brüste liebevoll Bonnie und Clyde nennt, super gelungen. Die hätte in dem furchtbaren Fernsehformat, in dem sie mit ihren zwei riesigen Dingern  Kakerlaken und Maden erschlagen könnte, gerade noch gefehlt. Alles in allem ein toller Ruhrpottkrimi, der mit Humor eine super spannende und komplexe Story erzählt, die rasant und gelungen unterhält.

    Mehr
  • Ruhrpott Krimi mit Spannung und Humor. Auch der dritte Fall ist gelungener Lesespaß

    Die Abdreher
    tweedledee

    tweedledee

    03. April 2016 um 15:04

    Im dritten Teil der Reihe um Hauptkommissar Georg Schüppe und Reporter Tom Balzack geht es diesmal von Anfang an hoch her. Schüppe ermittelt in einem brisanten Fall, bei dem vier Männer geköpft wurden und deren Köpfe wie Trophäen in den Fenstern einer Wohnung zur Schau gestellt wurden. Die Ermittlungen führen ins IS Milieu, gibt es gar eine Verbindung zu Dortmunder Neonazis? Georg Schüppe, Amin Gültekin und Christin Blaich haben alle Hände voll zu tun. Dazu kommt auch noch, dass es bei der Polizei einen Maulwurf in den eigenen Reihen gibt. Auch Tom ist nicht untätig, immer auf der Suche nach der nächsten Meldung, die er seinem Sender anbieten kann. Zufällig ist er in der Nähe als das Haus der Witwe Tanja Drucks explodiert. Doch Tanja ist spurlos verschwunden. War es ein Anschlag? Wenn ja aus welchem Lager? Auch privat gibt es bei Tom einige Verwicklungen..... Der Einstieg in diese verzwickte Geschichte fiel mich leicht, da ich die beiden ersten Teile begeistert verschlungen habe und somit alle Protagonisten bekannt waren. Es gibt ein Wiedersehen mit Tom und seiner Crew sowie mit Schüppe und seinen beiden ungleichen Mitarbeitern. Auch einige andere Protas aus den vorigenTeilen spielen hier eine tragende Rolle. Bild-Chefreporter Schneidengel ist wieder mit dabei, Rentner Gomez und einige neue schräge Charaktere, z. B. die schrille Gloria Wolkenstein mit ihrem Mann. Die Figuren sind herrlich skizziert, teils überzeichnet, aber alle authentisch und einzigartig. Schauplatz ist der Großraum Dortmund/Düsseldorf mit einem Abstecher nach Ibiza, wobei der Autor das Lokalkolorit sehr gut rüberbringt. Die Story ist auch diesmal up to date, IS, Neonazis, ein Mafia-Boss und eine Auftragskillerin sorgen für eine turbulente sowie komplexe Geschichte, die ein hohes Tempo vorlegt. Die einzelnen Handlungsstränge wechseln sich ab, dadurch bleibt das Tempo hoch und als Leser hat man den Überblick, weiß mehr als die einzelnen Protagonisten. Wie gewohnt ist der Schreibstil schön locker, gespickt mit schwarzem Humor. Tom haut wieder mal einige coole Sprüche raus, steht aber in in einigen Situationen voll auf dem Schlauch. Es macht einfach Spaß einen Krimi von Thomas Schweres zu lesen. Fazit: Gelungener Ruhrgebiet - Krimi mit einem komplexen Plot. Die Mischung aus Spannung, (schwarzem) Humor und aktuellen Themen war für mich perfekt.

    Mehr
  • Auch in ihrem 3. Einsatz können Kommissar Schüppe und der Reporter Tom Balzack wieder überzeugen

    Die Abdreher
    ech

    ech

    29. March 2016 um 13:57

    Auch bei ihrem inzwischen dritten Auftritt legen Kommissar Georg "Der Spaten" Schüppe, der Schalker vom Dortmunder Polizeipräsidium und der Reporter Tom Balzack wieder einen insgesamt überzeugenden Auftritt hin. Dabei bekommen sie es hier mit einer Vielzahl von Gegnern zu tun. Da wäre zum einen die unheimliche Allianz der Terroristen vom IS mit den Dortmunder Neonazis, die zusammen offensichtlich Anschläge im Ruhrgebiet planen. Und als wäre das noch nicht genug, mischt auch noch die italienische Mafia mit. Da fällt es nicht nur den Ermittlern schwer, den Überblick zu behalten. Das Ganze wirkt an einigen Stellen zwar etwas überfrachtet, auch weil Aspekte nur angerissen und nicht zu Ende geführt werden. Dem Autoren gelingt es aber mit seiner saloppen und flüssigen Schreibweise insgesamt dann doch sehr gut, das man beim Lesen nicht den Faden und vor allem nicht den Spaß verliert. Und so wird man mit einer etwas (passend zum Titel) abgedrehten Story, bei der die Gratwanderung zwischen Krimi und Parodie gelingt, und einem fulminanten Finale belohnt Aufgelockert wird das Ganze zudem noch mit reichlich Anspielungen auf aktuelle Geschehnisse und Personen. So wird z. B. der Spruch unseres Bundesinnenministers, das "Teile seiner Antwort die Öffentlichkeit nur verunsichern würden" geschickt in die Handlung eingebaut und auch der aktuelle NRW-Innenministers Jäger (hier: Förster) erhält einen Auftritt, als er die Polizei mit der Suche nach dem Fahrrad seiner Frau beauftragt. Besonders gelungen ist hier auch die Parodie auf die Düsseldorfer Z-Promis Bert und Sophia Wollersheim, die einen entscheidenen Auftritt im Buch haben.

    Mehr
  • Terroralarm im Ruhrgebiet

    Die Abdreher
    Baerbel82

    Baerbel82

    24. March 2016 um 18:00

    Thomas Schweres geht gleich in medias res: In Dortmund werden vier Männer enthauptet und die Köpfe in den Fenstern ihrer Wohnung öffentlich zur Schau gestellt. Ein Racheakt des IS? Etwa zur selben Zeit brennt in Essen ein Haus. Reporter Tom Balzack kann den Flammen nur knapp entkommen. Das Haus gehörte Tanja Drucks, der Witwe eines kriminellen Bankers, die Tom in „Die Abräumer“ kennengelernt hatte. Alles deutet auf eine Aktion der Neonazis. Wo ist die Verbindung? Kommissar Georg Schüppe, genannt „der Spaten“ und sein Team ermitteln. Kurz darauf bezahlt Ex-Kollege Holger Krokowski seinen Undercover-Einsatz in der rechten Szene beinahe mit dem Leben. Schnell ist klar, dass es bei der Polizei einen Verräter geben muss. Zudem verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei dem Killer um eine Frau zu handeln scheint. Als Tom bei seinen Recherchen auch noch ins Visier der Mafia gerät, eskaliert die Situation... Thomas Schweres hat „Die Abdreher“ gewohnt schnoddrig mit viel Lokalkolorit in Szene gesetzt. Mit dabei ist neben Tom und „der Spaten“, die mir inzwischen ans Herz gewachsen sind, das schon aus „Die Abtaucher“ und „Die Abräumer“ bekannte Personal. Neu dabei ein ominöser Chirurg und eine skrupellose Auftragskillerin sowie Gloria Wolkenstein, eine gebastelte Sexbombe, die sich Sorgen macht um ihre beiden hervorstechendsten Eigenschaften. Eine tolle Story, brillant geschrieben und so spannend und gleichzeitig realitätsnah erzählt, dass es manchmal nicht zum Aushalten ist. Ein Krimi, der nicht nur IS-Terror, Neonazis und die Mafia thematisiert, sondern zum Beispiel auch „Smart Textiles“. Alles nur Fiktion oder schon die Realität? Ein Roman mit dem Finger am Puls der Zeit, der plötzlich von der Wirklichkeit eingeholt wird. „Die Abdreher“ besticht durch gut recherchierte Hintergründe, einen schrägen Humor und skurrile Typen, denen ich gerne wieder über die Schultern schauen möchte. Zitat: »Schweißgebadet wachte Tom mitten in der Nacht auf. Er hatte geträumt, dass er oben auf dem Zehnmeterbrett des Essener Grugabades kniete, die Hände auf dem Rücken gefesselt, und eine rot vermummte IS-Henkerin namens Samira mit einem Schwert sein Haupt vom Rumpf trennte. Während sein Kopf in Zeitlupengeschwindigkeit hinunter ins Wasser fiel, sein Gesicht dabei die absonderlichsten Grimassen zog, standen der Rapper Sinan G. und sein Bruder Rooz Lee, umringt von 72 Bikinimädchen, am Beckenrand und performten den Song „Die Abtaucher“. « Fazit: Thomas Schweres lesen und süchtig werden. Beste Unterhaltung nicht nur für Ruhries!

    Mehr