Thomas Stangl

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(6)
(2)
(3)
(2)

Bekannteste Bücher

Freiheit und Langeweile

Bei diesen Partnern bestellen:

Regeln des Tanzes

Bei diesen Partnern bestellen:

Ihre Musik: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der einzige Ort: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Was kommt: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Reisen und Gespenster

Bei diesen Partnern bestellen:

Was kommt

Bei diesen Partnern bestellen:

Ihre Musik

Bei diesen Partnern bestellen:

Der einzige Ort

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrend

    Regeln des Tanzes
    Phliege

    Phliege

    14. March 2015 um 13:47 Rezension zu "Regeln des Tanzes" von Thomas Stangl

    Der Tanz muss wie eine Krankheit sein. Eine Krankheit hat keinen Sinn, sie ist da. Und sie hat ihre Regeln, sie fängt an, wo deine Gedanken aufhören und verbiegt dein Bewusstsein, bist du es nicht wiedererkennst. Genau das macht das Buch mit mir. Ich fühle mich hinterher wie nach einer Aufführung modernen Tanzes. Ich bin fasziniert, es gibt Bewegungsabläufe, die fesselnd sind. Aber hinterher habe ich nur eine leise Ahnung, worum es eigentlich ging. Das kann schon unterhaltend sein. Aber ich habe mir keinen Tanz angesehen, sondern ...

    Mehr
  • Innere Demonstration?

    Regeln des Tanzes
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. October 2013 um 17:01 Rezension zu "Regeln des Tanzes" von Thomas Stangl

    „All das klingt nach Blödsinn, aber nach leicht beunruhigendem Blödsinn …“ Das meint Frau Stanek, Vorname nicht bekannt, eine der drei Hauptfiguren des Romans im Abschnitt III (Wald). All das klingt nach Blödsinn, aber nach leicht beunruhigendem Blödsinn, habe auch ich mir beim Studium dieses Buches gedacht; mehrmals und während eines echten Studiums, denn bloße Lektüre war es nicht. Auf manieristisch im literarischen Stil möchte ich mich zurückziehen. Natürlich nicht im Sinne der Epoche zwischen Renaissance und Barock. Auf ...

    Mehr
  • Deutscher Buchpreis 2013 - DIE SHORTLIST steht fest!

    sarah_elise

    sarah_elise

    17. August 2013 um 11:33

    Am 7. Oktober 2013 wird der Deutsche Buchpreis im Rahmen einer Gala zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen. Die 5 Bücher umfassende Shortlist für den Preis der Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der mit 25.000 Euro dotiert ist, wird am 11. September bekannt gegeben.  Doch nun zu den 20 Kandidaten auf der Longlist, die in dieser Woche bekannt gegeben wurde, und die alljährliche Frage: Habt ihr einen Favoriten? Und welche der Bücher habt ihr gelesen? Wen vermisst ihr auf der Liste und welche ...

    Mehr
    • 21
  • Rezension zu "Was kommt" von Thomas Stangl

    Was kommt
    dyabollo

    dyabollo

    11. November 2009 um 21:57 Rezension zu "Was kommt" von Thomas Stangl

    Vielleicht ist dieses Buch Kunst, aber Kunst wird erst zur Kunst in Augen des Betrachters. Für mich war dieses Buch eine der größten Enttäuschungen des Jahres. Wie hinter Milchglas bewegen sich die Hauptpersonen Emilia und Andreas und man findet keinen Zugang zu Ihnen. Alles scheint verschwommen und so unübersichtig. Die Musik, die Wiederholungen gibt es tatsächlich und diese lesen sich wie Deja - Vus aber alleine deswegen ein Buch auszuzeichnen ist meiner Meinung nach nicht genug. Der Geschichte an sich fehlt die Würze. Die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Was kommt" von Thomas Stangl

    Was kommt
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    09. February 2009 um 18:25 Rezension zu "Was kommt" von Thomas Stangl

    Mit großen Erwartungen bin ich an das dritte Buch von Thomas Stangl herangegangen. Thomas Stangl ist in Wien 1966 geboren und hat bereits die Romane "Der einzige Ort" und "Ihre Musik" geschrieben. Des Weiteren hat er den Aspekte-Preis 2004, den Literaturpreis der Deutschen Wirtschaft 2007 und den Telekom-Austria-Preis beim Bachmann-Preis 2007 für einen Auszug aus "Was kommt" entgegen genommen. Das Cover des Buches hat mich vorerst verleitet das Buch zur Hand zu nehmen und dann vor allem der Klappentext, der verspricht, dass ...

    Mehr