Thomas Stepan Irrsinn ist menschlich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Irrsinn ist menschlich“ von Thomas Stepan

Ausgerechnet Heilig Abend gehen Gregor Frei die Psychopharmaka aus, die er braucht, um das Weihnachtsfest seelisch einigermaßen zu verkraften. Doch der Notarzt, den er gerufen hat, damit der ihm neue Tabletten verschreibt, weist ihn wegen Tablettenmissbrauchs sofort ins Krankenhaus ein. Fünf Wochen dauert dort der Entzug. Während dieser Zeit erlebt Gregor Frei auf der Station ein Panoptikum des alltäglichen Wahn-sinns. Den bedrückenden Krankheitsbildern der Patienten einerseits entspricht andererseits die nicht weniger bedrückende Situation der Ärzte und Pfleger, die trotz extremem Zeit- und Personalmangel ihre Patienten optimal zu betreuen versuchen.

Der Autor:

Thomas Stepan, geboren 1964, war seit 1985 über vierzehn Jahre hauptberuflich im Rettungsdienst tätig. Ab 1989 für die Ausbildung und Betreuung von Rettungsassistenten in seinem Dienst-bereich zuständig, arbeitete er seit 1994 als Einsatzleiter im Rettungsdienst. Er ist heute Rettungsassistent, Fachdozent für den Rettungsdienst und Gesprächstherapeut. Verfasser von über sechzig Publikationen und Co-Autor verschiedener Lehrbücher für den Rettungsdienst, legte er 1999 sein inzwischen mehrfach aufgelegtes Fachbuch „Zwischen Blaulicht, Leib und Seele" vor, das sich mit der Thematik der psychologischen Notfallmedizin beschäftigt. 2007 ist bei Lehmanns Media eine Neuauflage seines authentischen Berichtes „Die blaue Wunde. Geschichten aus dem Rettungsdienst" erschienen.

Stöbern in Romane

Der zauberhafte Trödelladen

Ein Wohlfühlroman! Wer einmal in diese Reihe hineingelesen hat, der möchte auch weiter die Bewohnerinnen besuchen.

sommerlese

Kleine Feuer überall

Gelunener Roman mit toll ausgearbeiteten Charakteren

isabellepf

Der Fremde am Strand

Durchweg spannend

Judiko

Das Finkenmädchen

Schwieriges und wichtiges Thema sensibel und einfühlend umgesetzt...

Svanvithe

Häuser aus Sand

Charakterstarke Frauen prägen die Geschichte

Buecherfreundinimnorden

Das Papiermädchen

Abenteuerlicher Roman über die Kraft der Liebe und den Glauben an eine bestimmte Sache.. Sehr schön!

MissPommes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Irrsinn ist menschlich" von Thomas Stepan

    Irrsinn ist menschlich

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. December 2009 um 06:20

    Die Idee, einen Aufenthalt in der stationären Psychiatrie, zu schildern, finde ich prinzipiell sehr gut und es hätte eine Möglichkeit werden können, ähnlich wie in Lütz seinem Buch "Irre - Wir behandeln die Falschen", mit einigen Vorurteilen sowohl über die Patienten als auch über die psychiatrischen Einrichtungen aufzuräumen. Stattdessen reiht der Autor hier Klischee and Klischee. So scheint das Personal auf der Station selber soviel mit seinen eigenen sexuellen Trieben, Drogen- und Alkoholmissbrauch, sowie Neid und Karriereplänen beschäftigt, dass man überrascht ist, dass es überhaupt noch zum Arbeiten kommt. Die geschilderten Patienten - jeweils einer für die klassischen Krankheitsbilder Depression, bipolare Depression, Schizophrenie, Tablettenabhängigkeit und Drogenabhängigkeit - dienen auch nur dazu, die Krankheiten sowie die Behandlung etwas zu schildern. Dabei wirken alle Personen in dem Buch sehr blass und die Dialoge zwischen Personal und Patient gehen nur selten über "Mir geht es schlecht." "Ok, Sie bekommen noch eine Tablette blablabla" hinaus. Natürlich begeht der depressive Patient dabei auch einen Selbstmordversuch und spätestens als der schizophrene Patient versucht, die Station mit einem selbstgebastelten Brandsatz niederzubrennen, hört jegliche Glaubwürdigkeit des Buches auf und man bekommt den Eindruck, hier hat ein pupertierender seine Phantasien zusammengekritzelt. Lediglich die zwischendurch eingeschobenen Abschnitte, welche die vorgestellten Krankheitsbilder, sowie die Wirkung der verabreichten Medikamente, schildern, rechtfertigen einen Punkt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.