Cover des Buches Zwielicht 11 (ISBN: 9781985711884)AndreasFs avatar
Rezension zu Zwielicht 11 von Thomas Stumpf

Wie immer eine Empfehlung für jeden Freund der dunklen Phantastik.

von AndreasF vor 3 Jahren

Review

AndreasFs avatar
AndreasFvor 3 Jahren

Mit inzwischen 11 Ausgaben ist Zwielicht längst den Kinderschuhen entwachsen und hat sich einen Namen bei allen an dunkler Phantastik/Horror-Interessierten gemacht.

Ich jedenfalls freue mich auf jede neue Ausgabe und mir gefällt die Mischung, die sich inzwischen etabliert hat.

Da sind neue Geschichten zeitgenössischer deutschsprachiger Autoren, die den größten Anteil der Stories ausmachen. Hinzu kommen ausgewählte Übersetzungen, meist noch nicht auf Deutsch verfügbarer Erzählungen. Das Ganze wird abgerundet, mit der einen oder anderen klassischen Perle als Wiederentdeckung oder auch als quasi Neuentdeckung, wenn der Autor im deutschen Sprachraum nicht bekannt ist.

Ergänzt wird die Mischung durch eine bunte Zusammenstellung von Artikeln, wobei es besonders schön ist, wenn sich Artikel und Geschichten ergänzen. So findet sich in dieser Ausgabe zum Beispiel ein Bericht über die bei uns unbekannten Autoren O’Brien und Yerxa, sowie eine Geschichte von O’Brien.

 

In dieser Ausgabe waren meine besonderen Highlights bei den Geschichten »Der Mann, der Jimmy Page kannte« und »Beschreibung einer norwegischen Spezies von Theraphosidae sowie der mysteriösen Ereignisse im Rahmen ihrer Untersuchung« sowie »Das Durchdrehen der Schraube« bei den Artikeln.

 

Wie immer eine Empfehlung für jeden Freund der dunklen Phantastik.

Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks