Thomas Thiemeyer

 4.1 Sterne bei 3,034 Bewertungen
Thomas Thiemeyer

Lebenslauf von Thomas Thiemeyer

Thomas Thiemeyer studierte Kunst und Geologie in Köln. Als freier Künstler illustriert er Spiele, Jugendbücher, Buchumschläge und vieles mehr. Seine Arbeiten wurden mehrfach mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. In den folgenden Jahren wendete er sich mehr und mehr dem Schreiben zu. 2004 erschien bei Droemer Knaur sein Debütroman "Medusa". Viele seiner Romane wurden zu Bestsellern und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Seine Geschichten stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane und handeln des öfteren von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte. Thomas Thiemeyer lebt in Stuttgart mit seiner Familie.

Neue Bücher

Evolution (2). Der Turm der Gefangenen

Neu erschienen am 05.10.2018 als Taschenbuch bei Arena.

Alle Bücher von Thomas Thiemeyer

Sortieren:
Buchformat:
Das verbotene Eden - Erwachen

Das verbotene Eden - Erwachen

 (642)
Erschienen am 03.11.2014
Das verbotene Eden - Erkenntnis

Das verbotene Eden - Erkenntnis

 (251)
Erschienen am 03.11.2014
Evolution - Die Stadt der Überlebenden

Evolution - Die Stadt der Überlebenden

 (180)
Erschienen am 04.07.2016
Das verbotene Eden - Entscheidung

Das verbotene Eden - Entscheidung

 (163)
Erschienen am 03.11.2014
Medusa

Medusa

 (177)
Erschienen am 01.11.2005
Reptilia

Reptilia

 (136)
Erschienen am 01.02.2007
Magma

Magma

 (141)
Erschienen am 01.04.2008

Neue Rezensionen zu Thomas Thiemeyer

Neu
ban-aislingeachs avatar

Rezension zu "Chroniken der Weltensucher - Die Stadt der Regenfresser" von Thomas Thiemeyer

Die Stadt in den Wolken
ban-aislingeachvor einem Tag

Das Jugendbuch „Chroniken der Weltensucher – die Stadt der Regenfresser“ wurde von Thomas Thiemeyer geschrieben und es handelt sich dabei um das erste Buch der neuen Jugendbuch Fantasy Serie „Chroniken der Weltensucher“. Das Buch ist am 01.03.2012 im Loewe Verlag erschienen und umfasst 448 Seiten. Das Jugendbuch ist in der dritten Person Singular aus der Sicht der Mitglieder der Weltensucher geschrieben und dabei hauptsächlich aus der Sicht von Oskarund Carl Friedrich Donhauser geschrieben.

 

Ein Fotograf verschwindet spurlos in Peru. Nur seine Fotografien erreichen die USA und Deutschland. Der Besitzer der Zeitung für welcher der Fotograf arbeitet, schickt ein Team bestehend aus zwei Leuten nach Peru um den Fotografen und die Stadt in den Wolken, welche er scheinbar entdeckt hat zu finden. Doch eine Fotografie hat den Weg nach Deutschland gefunden und Carl Friedrich Donhauser, welcher von sich behauptet der nicht anerkannte Sohn von Humboldt zu sein, kauft diese. Auch er und sein Team machen sich auf den Weg nach Peru. Die Reise dorthin ist spannend und voller Gefahren. Werden sie die Stadt tatsächlich entdecken? Und wenn ja, was werden sie dort finden? Was für Menschen haben diese Stadt erbaut?

 

Bei diesem Jugendbuch hat es mir so viel Spaß gemacht die Charaktere am Anfang kennen zu lernen und einige Überraschungen erlebt zu haben, deshalb habe ich mich entschieden nichts zu verraten. Es sind wunderbare Charaktere, welche ich schnell in mein Herz geschlossen habe und bei denen es mir sehr viel Spaß machte mit diesen auf die Reise zu gehen. Es gab aber auch natürlich Charaktere die man gerne dorthin geschickt hätte wo der Pfeffer wuchs, aber sehr schön fand ich auch die Tatsache, dass Charaktere sich ändern können. Denn auch wir normale Menschen ändern uns je nachdem was wir erlebt haben und ich finde es wundervoll, wenn so etwas in ein Buch eingearbeitet wird. Die Mischung fand ich klasse und werde diese Jugendbuch Serie auf jeden Fall weiterlesen.

 

Ich kannte schon Bücher von Thomas Thiemeyer aus dem Jugendbuch Genre und wie ich es von ihm gewohnt war, hat er mich sehr schnell in die Geschichte verwickelt, so dass ich das Gefühl hatte alles live und in Farbe zu erleben. Er hat einen wunderbaren Schreibstil, welcher sich flüssig lesen lässt und bei dem es einen schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Nur gegen Ende des Buches habe ich Alpträume bekommen und musste somit das Ende um einige Tage aufschieben. Die Fantasy war grandios und so bildlich dargestellt, dass sie auch in meinen Träumen aufgetaucht ist. Fasziniert und begeistert war ich davon wie er die Vergangenheit mit der Fantasie verwoben hat. Vielleicht passte nicht alles hundertprozentig, aber diese Erwartung habe ich bei Fantasie Büchern sowieso nicht und deshalb war ich restlos begeistert.

 

Ich empfehle dieses Buch liebend gern weiter. Es geht um faszinierende, sehr unterschiedliche Charaktere, welche sich auf einer spannenden, riskanten Reise durch Peru zur Stadt in den Wolken, sollte es sie tatsächlich geben, begeben. Lesern von Jugendbüchern aus Fantasyromanen die nicht gleich ein Herr der Ringe Format erwarten liege ich dieses Buch sehr gerne ans Herz.

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Medusa" von Thomas Thiemeyer

In der Wüste
LenaSilbernaglvor 3 Tagen

Darum geht's:
Die Forscherin Hannah Peters findet eine seltsam Statue, die aussieht wie die Medusa. Bald schon wird ihr klar, dass dies ein sensationeller Fund ist.

Das Buch:
Der Leser begegnet als erstes Hannah Peters in diesem Buch. Sie ist eine strebsame Forscherin, die in der Wüste nach Höhlenzeichnungen und -malereien sucht. 
Diese hat sie schon zuvor gefunden und glaubt nun, in einem bestimmten Tal wieder welche zu finden. Aufgrund eines Hinweises findet sie jedoch eine außergewöhnliche Statue, die seltsame schlangenartige Auswüchse am Kopf hat.
Es gibt einen kleinen Cut an dieser Stelle und der Leser steigt wenig später wieder in die Geschichte ein. 
Nun begegnen wir den anderen, die diese Geschichte wichtig machen. Es taucht nämlich ein Team von der National Geographic Society auf, welches den Fund dokumentieren will.
Dieses Team besteht aus den unterschiedlichsten Menschen, die Hannah und der Leser kennen lernen. Dabei ist auch eine weltbekannte Reporterin namens Irene. 
Die Expedition will sich zunächst den Fund von Hannah ansehen und bemerkt dabei, dass nicht nur die Statue allein faszinierend ist, sondern auch ihre Bedeutung in der Geschichte. 
Ein Teammitglied - Chris Carter - entdeckt Sternkonstellationen bei der Statue, die auf einen weiteren Fundort deuten. 
Dieser ist jedoch in einem Gebiet, welches streng bewacht wird. Die folgende Suche wird zu einer Wanderung durch die Wüste. Hier werden die Mitglieder der Expedition auf eine harte Probe gestellt. Einerseits durch die große Hitze und andererseits auch durch Sandstürme, die überraschend kommen können. 
Was sie dann jedoch in diesem Gebiet finden ist so außergewöhnlich und faszinierend, dass sich der Weg gelohnt hat. Doch bald müssen sie feststellen, dass das was sie dort finden kein normaler Fund ist, sondern etwas, das Menschen manipulieren kann. 
Alle kommen mit dieser Macht in Berührung und es folgt ein Kampf um Leben und Tod.
Fazit: Eine sehr faszinierende Geschichte mit vielen Wendungen und spannendem Schreibstil.   

Kommentieren0
0
Teilen
Anna0807s avatar

Rezension zu "Evolution" von Thomas Thiemeyer

Vielversprechende Grundidee mit Platz nach oben
Anna0807vor 19 Tagen

Dieses Geschichte habe ich als Hörbuch gehört.

Die Grundidee finde ich sehr vielversprechend. Allerdings war mir die allgemeine Spannungskurve zu flach. Erst gegen Ende dieses ersten Teils passierte wirklich etwas. Zudem empfinde ich die Problemlösungen als zu einfach und die jugendlichen Protagonisten als zu "allmächtig".

Das Hörbuch kann ich von der Vertonung sehr empfehlen.
Da ich doch neugierig bin werde ich auch den zweiten Teil als Hörbuch hören und auf eine Steigerung der Ausarbeitung hoffen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo ihr Lieben,

bei uns gibt es im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"  oben genanntes Buch zu gewinnen:

http://www.booknerds.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude-und-booknerds-de-ebenso-unser-grosses-gewinnspiel/

Außerdem liegen auf dem Gewinntisch noch 19 weitere Bücher!

Viel Glück!

P.S.: Bitte ausschließlich auf booknerds.de kommentieren, nicht hier.
Zur Buchverlosung
Niobs avatar
Hallo zusammen!

In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "Das verbotene Eden 2 - Logan und Gwen" zu lesen.

Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

Los geht´s am 29.12.14
miekens avatar
Letzter Beitrag von  miekenvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Thomas Thiemeyer wurde am 22. März 1963 in Köln (Deutschland) geboren.

Thomas Thiemeyer im Netz:

Community-Statistik

in 2,762 Bibliotheken

auf 944 Wunschlisten

von 56 Lesern aktuell gelesen

von 58 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks