Evolution (2). Der Turm der Gefangenen

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Evolution (2). Der Turm der Gefangenen“ von Thomas Thiemeyer

Evolution ist unaufhaltsam.Evolution ist unausweichlich.Sie macht vor niemandem Halt.Auch nicht vor uns … Mit letzten Kräften erreichen Lucie und ihre Freunde die Stadt der Überlebenden. Während Jem vor den Toren gegen angreifende Tiere kämpft, hofft Lucie im Inneren endlich Antworten zu finden. Doch im Schatten der Türme scheint das Mittelalter wieder aufgelebt zu sein: Wissenschaft gilt als schwarze Magie, Fragenstellen ist streng verboten. Als die Jugendlichen aus verbotenen Büchern erfahren, dass sie nicht die ersten Zeitreisenden sind, entlädt sich der Zorn des Burgherrn. Den Freunden bleibt nur die Flucht. Ihr Ziel: der einzige Ort, der noch Hoffnung verspricht - die Oase der Zeitspringer. Aber der Weg dorthin führt durch gefährliche Sümpfe, mitten ins Land der Squids. „Abenteuer pur - ein echter Thiemeyer eben“

Super spannende und gut ausgearbeitete Geschichte. GENIAL! :-)

— Claudia107
Claudia107

Fortsetzung, die nichts zu wünschen übrig lässt.

— daniel_bauerfeld
daniel_bauerfeld

Eine großartige Fortsetzung! Sogar noch spannender als der erste Band!

— Sarista
Sarista

eine gelungene, spannende und mit zahlreichen Wendungen gespickte Fortsetzung

— his_and_her_books
his_and_her_books

Einen besseren Hörbuchsprecher hätte ich mir für dieses Buch nicht wünschen können!

— nickypaula
nickypaula

Stöbern in Jugendbücher

Wenn wir fallen

Eine großartige Liebesgeschichte, sympatische Protagonisten und ein spannender Plot fesseln den Leser an die Seiten.

EmmyL

Camp 21

Puhh, sehr viel Action, sehr wenig Überraschungen ...

Unzertrennlich

Opposition - Schattenblitz

Schwaches Finale...

emmaya

Oblivion - Lichtflüstern

Wie immer wunderschön! Dem Buch fehlt aber etwas die Würze...

vp32qiki

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ein herzzereißendes Buch, wo man mit Yara und Noel eine Reise um die Welt macht, um Phil seinen letzten Willen zu erfüllen.

LisaliebtBuecherde

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Highlight des Jahres!!!

melissabooklover

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Fortsetzung

    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    Gwee

    Gwee

    24. January 2017 um 15:55

    Der zweite Band der Dystopie-Trilogie beginnt recht gemächlich. Der Leser lernt die Bewohner des Turms und ihre Kultur kennen. Lucie und ihre Freunde merken schnell, dass sie auch hier in Gefahr sind. Jem währenddessen muss sich auf eigene Faust durchschlagen. Das Buch war vor allem ab der Hälfte wieder sehr spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es liest sich wieder sehr zügig. Richtig gut fand ich vor allem die Einbindung der nordischen Mythologie. Das war richtig stimmig und hat perfekt zu dieser Gesellschaft gepasst. Die Squids finde ich mittlerweile wiederum eher verwirrender als vorher, weil langsam völlig unklar ist, was sie eigentlich wollen. Auch was Jem betrifft, wird die Geschichte stark gekürzt. Zwar reicht es völlig aus, was erzählt wird, aber man hat trotzdem das Gefühl etwas verpasst zu haben, vor allem als Jem zu den Trow kommt. Geprägt ist das Buch vor allem von Schwarz-Weiß-Malerei. Die Squids werden zwar keiner Seite so richtig zugeordnet, aber dafür scheinen die Charaktere alle festgefahren zu sein. Dennoch sind sie hier sympathischer als im Vorband und auch nicht mehr so stereotyp. Die Erwachsenen haben übrigens auch hier wieder nur eine sehr kleine Rolle. Was mich doch ein bisschen genervt hat, war, dass der Autor hier scheinbar einfach jeden verkuppeln will. Mich würde es gar nicht wundern, wenn am Ende auch der Gode einen Love Interest bekommt. Im Laufe dieses Bandes haben sich unabhängig von der Ursprungsromanze noch zwei weitere entwickelt. So richtig überzeugen konnte mich davon aber nur eine und leider ist es nicht diejenige, die am längsten besteht. Stattdessen hatte ich eher das Gefühl, dass es zwischen Jem und Lucie viel zu schnell voranschreitet. Es passiert gar nichts zwischen ihnen und trotzdem kommt es zu Intimitäten. Ein kleiner Makel sind außerdem zahlreiche Rechtschreibfehler. Ein oder zwei wären gar nicht schlimm, aber teilweise gab es auch mal ein Wort, das gar nicht in den Satz gehörte. Das Ende wiederum fand ich richtig gut. Der Leser wird wieder mit etwas Neuem konfrontiert und weitere Konflikte tun sich auf. Da fällt es fast schwer bis Juni abzuwarten, um das Finale endlich lesen zu können.Fazit: „Der Turm der Gefangenen“ kann mit seinem Vorgänger gut mithalten und gibt tiefere Einblicke in die Welt. Die Handlung spitzt sich weiter zu und die Charaktere holen das Beste aus sich heraus.Gesamt: 4/5Inhalt: 4/5Charaktere: 4/5Lesespaß: 5/5Schreibstil: 4/5 

    Mehr
  • Evolution- Der Turm der Gefangenen

    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    18. January 2017 um 10:50

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Vor ca. einem halben Jahr habe ich den ersten Band regelrecht verschlungen und war trotz der ein oder anderen Schwäche doch begeistert von dem Buch.Umso mehr freute ich mich dass wir nicht zu lange auf die Fortsetzung warten mussten....Am Anfang des Buches haben wir ein kurzes Kapitel mit der Überschrift " Was bisher geschah" entsprechend ist mir der Einstieg wahnsinnig leicht gefallen und ich war sofort wieder informiert.Eigentlich wäre ich dafür das sowas in allen Reihen eingeführt würde, wer es nicht lesen will kann es einfach überspringen allen anderen allerdings wäre sehr geholfen!!Zum Schreibstil muss ich sicher nicht mehr gross etwas sagen, er ist einfach, schnörkellos und der Zielgruppe angepasst und lässt sich locker leicht weglesen.Erzählt wird aus mehreren Perspektiven jedoch nicht in der ich- Form sondern im personalen Stil und auch gut deklariert so dass ich immer wusste mit wem ich es jetzt gerade zu tun habe.Wie in meinem Leseeindruck zum ersten Band schon erwähnt sind die Charaktere und die ganze Gruppenkonstellation doch eher stereotypisch dargestellt und hinterlassen nicht unbedingt einen lang bleibenden Eindruck. Ebenso wird nicht übermässig intensiv auf die Gedanken oder Gefühle der Protagonisten eingegangen, was mich aber bei dieser Art  von Geschichte auch gar nicht gross störte.Die Vorlieben oder Interessen des Autors zu bestimmten Themen sind klar spürbar und wir kriegen es auch hier wieder mit einer unterhaltsamen Kombination zu tun.Manche Dinge waren für mich zeitweise ein bisschen zu weit hergeholt oder strange, aber irgendwie nahm ich es einfach zur Kenntnis ;)Eine gelungene, kurzweilige, spannende Fortsetzung die Abenteuer, Science fiction und wissenschaftliche Aspekte geschickt kombiniert.Ich vergebe hiermit 4 Sterne

    Mehr
  • Die Reise geht spannend weiter

    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    07. January 2017 um 18:17

    "Der Turm der Gefangenen" knüpft direkt da an, wo der erste Teil der Evolution-Reihe geendet hat. Die Stadt der Überlebenden ist unglaublich interessant, denn hier ist Technik verbannt und gilt als böse. Der Leser findet sich quasi im Mittelalter wieder.In dieser Stadt erfahren Lucie und ihre Freunde was mit der Menschheit passiert ist und es gibt ein paar sehr spannende Wendungen und Gedankengänge. Bei einigen Dingen, an die die Stadtbewohner glauben, musste ich doch sehr schmunzeln. Insgesamt gibt es einige Momente, an denen man beginnt über die Menschheit und wie wir leben nachzudenken.Thomas Thiemeyer hat seine Welt spannend weitergestaltet und man kann sich als Leser nie sicher sein, welchen Personen man noch trauen kann. Die Welt ist unglaublich interessant und ich bin schon sehr gespannt wie sich alles im finalen Teil auflösen wird.Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. 

    Mehr
  • eine gelungene, spannende und mit zahlreichen Wendungen gespickte Fortsetzung

    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    06. January 2017 um 09:08

    Inhalt:Während Lucy und die anderen von Jarl Ansgar willkommen geheißen werden und erfahren, dass sie scheinbar erwartet wurden, findet Jem aus der Ferne gar Übles heraus: Menschen seiner Hautfarbe werden bei diesem Volk als Sklaven gehalten und all seine Pläne, zu den anderen zu gelangen, sind hinfällig.Während Marek Intrigen spinnt und sich bei dem Glaubensführer einschleimt, finden Lucy und die anderen heraus, dass sie nicht die ersten „Zeitspringer“ sind. Doch um mehr herauszufinden, brauchen sie Verbündete und müssen viel riskieren.Meinung:Ehe es mit Band 2 losging, bringt Thomas Thiemeyer in einem geschlossenen Rückblick alle Geschehnisse kurz und prägnant wieder ins Gedächtnis. Im Anschluss daran konnte ich mich von Mark Bremer wieder in die neuesten Ereignisse stürzen lassen, die es durchaus in sich hatten.Die Einführung in die Welt der "Stadt der Überlebenden" war wie eine geschichtliche Reise zurück in die Zeit der Wikinger. Die Zeit nach Ragnarök. Die Gruppe findet heraus, dass "Thor" im Jahr 2035 auf dem Planeten einschlug - der Komet, der das Leben auf der Erde für immer verändert hat. Unsere Figuren befinden sich offensichtlich im Jahr 2599. Mit neuen Verbündeten gewinnen sie jedoch neue Erkenntnisse, die sie Hoffnung schöpfen lassen - doch schnell wird klar, dass die Rückkehr in ihre Zeit nicht mehr die oberste Priorität hat, sondern das Überleben.Das erste Drittel des Hörbuches ist recht ruhig, gespickt durch die zahlreichen neuen Einblicke in die dortigen Lebensumstände. Durch die kleineren Spannungsspitzen und Perspektivenwechsel kann man jedoch gut darüber hinwegsehen und bleibt gerne dabei.Thomas Thiemeyer hat seinen Weltenentwurf gekonnt fortgesetzt. Was sich Ende des ersten Teils bereits erahnen ließ, wird für die Zeitspringer nun zur Realität: Ein Leben wie zu Zeiten der Wikinger, einen Kult um die alten Götter und einem ganz besonderen Buch, aufgrund dessen alle Entscheidungen des Glaubensführers gerechtfertigt werden. Doch auch hier sind die Jugendlichen weniger versperrt gegenüber Neuem und so kommt eins zum anderen und die Gruppe ist erneut auf der Flucht.Bis zu diesem Punkt hätte ich mir gerne noch mehr Details über die verhasste dunkle Technologie und die „Dunkelwesen“ gewünscht – sind sie doch eine weitere Gruppierung, die trotz aller Entbehrungen existiert. Aber hier setze ich auf Teil 3, damit sich dieser Kreis schließt.Natürlich erfährt der Hörer auch weitere Details über die Squids, die Wesen, die den Menschen scheinbar den Krieg erklärt hatten. Dieses zusätzliche Wissen wurde gut in die Geschichte eingeflochten und bringt insbesondere Lucies „Gabe“ weit mehr ins Spiel als bisher.Auch für Romantikherzen gibt es die eine oder andere Szene, die zumindest für ein kleines ‚Hach‘ sorgt, wenngleich Thomas Thiemeyer ein wenig kühl an dieses Thema herangeht, um nicht von der eigentlichen Geschichte abzuschweifen. Im Laufe der letzten Kapitel tritt erneut eine zusätzliche, bis dato unbekannte Perspektive auf, die wie bereits Ragnars Perspektive in Band 1 einen kleinen Ausblick darauf gibt, was uns im Trilogiefinale erwartet. Ich will es jetzt. Sofort!Urteil:„Der Turm der Gefangenen“ ist eine gelungene, spannende und mit zahlreichen Wendungen gespickte Fortsetzung. Kämpfe, Action und neue Erkenntnisse über die unbekannte neue Welt machen eine Unterbrechung nahezu unmöglich. Mark Bremer fesselt erneut mit seiner Erzählstimme und haucht der Vielzahl an Figuren individuell Leben ein. Knappe 5 Bücher für den zweiten Band von „Evolution“.Reihe:1. Evolution – Die Stadt der Überlebenden2. Evolution – Der Turm der Gefangenen3. Evolution – Die Quelle des Lebens©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Einen besseren Hörbuchsprecher hätte ich mir für dieses Buch nicht wünschen können!

    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    nickypaula

    nickypaula

    02. January 2017 um 17:46

     Evolution - Der Turm der Gefangenen - ist der zweite Teil der Evolutionreihe.Man sollte unbedingt mit Band 1 beginnen, um einen optimalen Hörgenuss zu erleben :)Inhalt:Im zweiten Teil der Evolutionreihe müssen unsere Freunde noch enger zusammenhalten. Hinzu kommt die Festung, in der sie angekommen waren und sich eigentlich Unterschlupf und eine Atempause erhofften. Doch leider wendet sich das Blatt schneller als man glaubt. Zu allem Übel muss sich Jem auch noch einigen Einzelherausforderungen stellen. Wird es ihm gelingen, zu seinen Freunden zurückzukehren?  Meinung zum Hörbuch: Auch dieses Hörspiel wird wieder von Mark Bremer gesprochen, wie auch bereits Band 1. Ich war ja schon in Teil 1 von Mark Bremers Vorlese-Talent überzeugt, kannte ich ihn auch aus dem Hörbuch Alba & Seven.Doch in diesem Hörbuch ist er sogar noch ein ticken besser, als vorher. Hat er die Stimmen der Squids vorher schon toll präsentiert, stellen sich hier einem die Nackenhaare auf. Man kann sich gut in jede Situation hineinversetzen und genießt durchweg die Story.Das Zusammenspiel des Autors und des Vorlesers ist einfach perfekt. Hinzukommt der spannende Storyverlauf, der mich manchmal schon eine halbe Stunde länger wachliegen ließ, als er sollte. Es ist aber auch schwer, bei einem guten Sprecher einfach mitten drin, wenn es gerade so gut ist, aufzuhören.Leider hat unser Autor - Thomas Thiemeyer - uns im letzten Kapitel regelrecht dazu gezwungen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, bei dem mir der Mund offen stand. Warum??? Nun warte ich sehnsüchtig auf Band 3 und hoffe, dass dieser auch wieder genauso gut vertont wird, wie Band 1 und 2 :)Fazit:Einen besseren Hörbuchsprecher hätte ich mir für dieses Buch nicht wünschen können!Empfehlung: Allen Abenteuerfreunden ab 12 Jahren :)Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr