Thomas Vaucher

 4.7 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Die Akte Harlekin, Blutmond und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Thomas Vaucher

Die Akte Harlekin

Die Akte Harlekin

 (16)
Erschienen am 17.08.2016
Blutmond

Blutmond

 (4)
Erschienen am 09.03.2018
Tell

Tell

 (4)
Erschienen am 19.10.2016
Der Löwe von Burgund

Der Löwe von Burgund

 (2)
Erschienen am 19.08.2010
Winterhelden

Winterhelden

 (2)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Thomas Vaucher

Neu
Jasmin_Garbois avatar

Rezension zu "Die Akte Harlekin" von Thomas Vaucher

toller Auftakt
Jasmin_Garboivor 5 Monaten

Rezension

>>,,Die Akte Harlekin“ von Thomas Vaucher aus dem Riverfield Verlag<<

Ist überall als E-Book und Print erhältlich.

Klappentext:

Kommissar Richard Winters erster Fall: Ein Thriller der absoluten Spitzenklasse!
Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt ...

Inhalt:

Das ist der erste Fall von Richard Winter, welcher ihn schnell an seine Grenzen bringt.
Eine schreckliche Mord Serie beginnt bei der nicht nur umstehende Menschen in Gefahr bringt, sondern Herr Winter zum Tatverdächtigen macht.
Wird er den wahren Täter fassen und das Geheimnis der Porträts lösen?

Charaktere:

Richard Winter ist am Anfang des Buches ein Trauerklos und immer mit Alkohol anzutreffen. Sein seelischer Zustand ist instabil, jedoch gewinnt er im Lauf der Geschichte neuen Mut und Lebenskraft. Der sarkastische Unterton macht ihn einzigartig.
Andere Charaktere sind oft oberflächlich gehalten, außer das engere Umfeld von Winter.

Schreibstil:

Der Autor hat das große Talent, die Spannung dauerhaft aufrecht zu erhalten. Durch die zwei verschiedenen Zeitebenen, Herr Winter in der Gegenwart und der Vergangenheit, wird diese gewährleistet. Auch die Sicht vom Täter ist sehr interessant.

Setting:

Die Geschichte spielt in Bremen und beschreibt einige Ortsteile.

Cover/Titel:

Das Cover zeigt das Pendel von Richard Winter, dass in seinem Leben eine wichtige Rolle spielt. Sehr passend, sowie auch der Titel, der von den Mordfällen handelt.

Persönliche Meinung:

„Das“ ist das zweite Buch von Thomas Vaucher, was ich gelesen habe. Ich bin wiedermal sehr begeistert und wurde nicht enttäuscht.
Der Fall war super interessant. Bis zum Schluss war ich im unklaren, wer der Täter ist. Natürlich habe ich spekuliert, aber es war leider nicht das Ergebnis.
Die Morde waren grausam und schrecklich. Ich war oftmals einfach sprachlos darüber, wie skrupellos der Täter ist.
Auch Richard, der Kommissar, hat mich zuerst sehr erschreckt, da ich ihn „im ersten Buch“ als sehr starken Charakter in Erinnerung hatte. Doch jetzt war er ziemlich am Boden zerstört und nur am saufen.
Ich war ziemlich froh, dass er die Kurve bekommen hat. Einen dauerhaften depressiven Winter hätte mich traurig gemacht.
Ich hoffe, das Teil drei bald rauskommt, und ich wieder etwas von meinem Lieblingsautoren aus diesem Genre zu lesen bekomme.
Jeder Teil steigert sich inhaltlich und emotional.

Fazit

Ich empfehle es jeden Thriller-Liebhaber, welcher auf eine spannende, übersinnliche Story steht.

Danke an den Riverfield Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares, dies beeinflusste jedoch nicht meine Meinung. Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit.

5🌕🌕🌕🌕🌕 von 5 Monden

Jassy

Kommentieren0
3
Teilen
Kitty411s avatar

Rezension zu "Blutmond" von Thomas Vaucher

Thriller? Paranormal? Spannung pur!!!
Kitty411vor 7 Monaten

Zum Buch: „Blutmond: Winters zweiter Fall“ von Thomas Vaucher ist ein Thriller, der am 19.03.2018 im Riverfield Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Blutmond-Winters-zweiter-Thomas-Vaucher/dp/3952490601 


Klappentext: „DIE SONNE WIRD SICH IN FINSTERNIS WANDELN UND DER MOND IN BLUT.“


Nächtliche Klopfgeräusche, die von überall her zu scheinen kommen, blutige Handabdrücke wie aus dem Nichts und übel zugerichtete Leichen, die des Morgens entdeckt werden: Eine Kleinstadt an der Nordsee wird von mysteriösen Mordfällen terrorisiert. Bei Vollmond. Doch als Ex-Kommissar Richard Winter die Ermittlungen aufnimmt, stößt er bei den Einwohnern nur auf Ablehnung und Feindseligkeit. 

Er findet heraus, dass der Spuk exakt einen Monat nach einem Blutmond begonnen hat. Schnell wird ihm bewusst, dass weit mehr dahintersteckt, als man ihm zunächst glauben machen wollte. Und als der nächste Vollmond näher rückt, muss plötzlich auch er um sein Leben fürchten …


Ex-Kommissar Richard Winter, spezialisiert auf mysteriöse Verbrechen, ermittelt in seinem zweiten Fall, in dem ein scheinbar unsichtbarer und grausamer Mörder sein Unwesen in einer beschaulichen Kleinstadt an der Nordsee treibt.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in einen Prolog und 46 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Angaben zum Autor findet Ihr hier: http://www.thomasvaucher.ch/portrait.html


Meine Meinung: Dieser Thriller hat mich ziemlich mitgerissen. Der Schreibstil ist flüssig und mit seiner fesselnden Art passt er sehr gut zur gesamten Story, es ist wirklich leicht, sich in die Story zu vertiefen.

Der Beginn ist gleich schon sehr spannend, nahezu atemberaubend, und als Leser wird man sofort eingefangen. Schnell wird man mitgerissen vom Geschehen, findet sich wieder in einer fesselnden, rätselhaften Geschichte, die so undurchschaubar ist, und man sinkt immer tiefer ein in die Wirren der Story, kann sich aber keinen Reim darauf machen, was Sache ist. 

Bis zuletzt habe ich gerätselt, im Dunkeln getappt, und auch wenn ich zwischendurch mal eine Idee hatte, so bin ich doch nicht dahintergekommen, was es mit dieser ganzen Story auf sich hat, habe gebannt weitergelesen, um zu erfahren, was des Rätsels Lösung ist. Und ich muss sagen, dieser sehr fesselnde, mitreissende Thriller, der wirklich ziemlich mysteriös wird, der hält sein Geheimnis bis ziemlich zum Schluß, und aus der Spannung, die die ganze Zeit über herrscht, wird eine dramatische Angelegenheit, die eine unerwartete Wendung nimmt, deren überraschende Entwicklung diesem wirklich gut gemachten Thriller noch mal eins drauf setzt. Das Ende wird dann noch mal richtig dramatisch, mysteriös, beunruhigend und komplett unerwartet, und man denkt als Leser nach dem letzten Satz echt nur noch… „wow“. 

Ein hervorragender Thriller, der von mir 5 Sterne bekommt.


Kommentieren0
5
Teilen
Bookiliciouss avatar

Rezension zu "Blutmond" von Thomas Vaucher

Ein grandioser Thriller der anderen Art!
Bookiliciousvor 8 Monaten

*Inhalt*
"„DIE SONNE WIRD SICH IN FINTSERNIS WANDELN UND DER MOND IN BLUT.“

Nächtliche Klopfgeräusche, die von überall her zu scheinen kommen, blutige Handabdrücke wie aus dem Nichts und übel zugerichtete Leichen, die des Morgens entdeckt werden: Eine Kleinstadt an der Nordsee wird von mysteriösen Mordfällen terrorisiert. Bei Vollmond. Doch als Ex-Kommissar Richard Winter die Ermittlungen aufnimmt, stößt er bei den Einwohnern nur auf Ablehnung und Feindseligkeit. 
Er findet heraus, dass der Spuk exakt einen Monat nach einem Blutmond begonnen hat. Schnell wird ihm bewusst, dass weit mehr dahintersteckt, als man ihm zunächst glauben machen wollte. Und als der nächste Vollmond näher rückt, muss plötzlich auch er um sein Leben fürchten …

Ex-Kommissar Richard Winter, spezialisiert auf mysteriöse Verbrechen, ermittelt in seinem zweiten Fall, in dem ein scheinbar unsichtbarer und grausamer Mörder sein Unwesen in einer beschaulichen Kleinstadt an der Nordsee treibt." (Quelle: Amazon)
  
*Erster Satz des Buches*
"Julia schoss hoch."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Riverfield Verlag
ISBN: 978-3952490600
Preis: 20,00 € (Broschiert) / 17,99 € (Ebook)
Reihe: Die Akte Harlekin (Winters erster Fall)
          Blutmond (Winters zweiter Fall)

*Infos zum Autor*
"Thomas Vaucher (37) ist Autor und Lehrer. „Blutmond“ ist nach „Die Akte Harlekin“ sein zweiter Thriller im Riverfield Verlag. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Freiburg in der Schweiz." (Quelle: Amazon)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich vom Vorgänger ("Die Akte Harlekin", Rezension ist oben verlinkt) begeistert war, wollte ich unbedingt mehr von Richard Winter lesen - und freute mich wahnsinnig, als ich mitbekam, dass Thomas Vaucher den Privatdetektiv wieder in den Ring schickt!

-> Cover: 
Ich mag das Cover sehr gerne, denn es ist mit dem Blutroten Mond nicht nur ein wahrer Blickfang, sondern macht auch Lust auf den Inhalt. Neugierig macht die zersplitterte Scheibe vor dem Mond - was hat es damit auf sich?

-> Story + Charaktere: 
Richard Winter hat wieder einen Fall. Der Privatdetektiv, der schon in der Akte Harlekin ermittelt hat, wird wieder auf den Plan gerufen. Dieses Mal handelt es sich um einen Fall in Dorum, bei dem in einer Straße mehrere Morde geschehen. Bei Vollmond hören die Bewohner der Straße ein seltsames, dumpfes Klopfen und finden blutige Handabdrücke an den Fensterscheiben... was hat es damit auf sich? Der Bürgermeister des Örtchens schaltet Winter ein, der sich bald darauf in einem leerstehenden Haus einquartiert und versucht, den Fall zu lösen...

"Blutmond" ist ein Thriller der anderen Art, denn auch, wenn lange keine offensichtlich okkulten Inhalte auftreten, so sind sie doch Bestandteil der Geschichte - und das gefällt mir ganz besonders gut. Gerade die Story gefällt mir wahnsinnig gut und ich als Leser tappte bis zum Schluss im Dunkeln, was die Hintergründe dieser Morde angeht und das macht für mich einen richtig guten Thriller aus. Die Spannung kam nicht zu kurz und der Spannungsbogen zog sich durch das komplette Buch, ließ mich den Atem anhalten und gebannt Seite um Seite durchleben.

Auch die Charaktere, allen voran Richard Winter, waren perfekt ausgearbeitet und begeisterten mich von Anfang an. Besonders Winter's ungewollter Neffe und Praktikant Michael (16) gefiel mir mit seiner engagierten und vorlauten Art und mischte damit seinen Onkel schon ein wenig auf. Winter findet sich plötzlich in der Rolle des Ausbilders wieder und macht seine Aufgabe deutlich besser, als man ihm anfangs zutrauen würde. 

Das Ende ist der Geschichte absolut würdig und ließ mich äußerst zufrieden zurück. Ich freue mich schon auf weitere Romane mit Richard Winter!

-> Schreibstil: 
Der Roman wurde in der Vergangenheitsform aus Sicht eines Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist herrlich locker leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten nur so dahinschmelzen.

-> Gesamt: 
Ein grandioser Thriller der anderen Art, dessen Charaktere und Story mich restlos überzeugen konnten! Besonders die okkulten Elemente sind perfekt in die Geschichte eingeflochten und machen die Geschichte herrlich lebendig.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks