Blutmond

von Thomas Vaucher 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Blutmond
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bookiliciouss avatar

Ein grandioser Thriller der anderen Art!Charaktere und Plot konnten mich restlos überzeugen und die okkulten Elemente sind perfekt platziert

Buchreisenders avatar

Auch in diesem Buch gelingt es dem Autor den Leser vom ersten Wort an zu fesseln. Perfekter Spannungsbogen, unvorhergesehene Wendungen

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blutmond"

„DIE SONNE WIRD SICH IN FINTSERNIS WANDELN UND DER MOND IN BLUT.“

Nächtliche Klopfgeräusche, die von überall her zu scheinen kommen, blutige Handabdrücke wie aus dem Nichts und übel zugerichtete Leichen, die des Morgens entdeckt werden: Eine Kleinstadt an der Nordsee wird von mysteriösen Mordfällen terrorisiert. Bei Vollmond. Doch als Ex-Kommissar Richard Winter die Ermittlungen aufnimmt, stößt er bei den Einwohnern nur auf Ablehnung und Feindseligkeit.
Er findet heraus, dass der Spuk exakt einen Monat nach einem Blutmond begonnen hat. Schnell wird ihm bewusst, dass weit mehr dahintersteckt, als man ihm zunächst glauben machen wollte. Und als der nächste Vollmond näher rückt, muss plötzlich auch er um sein Leben fürchten …

Ex-Kommissar Richard Winter, spezialisiert auf mysteriöse Verbrechen, ermittelt in seinem zweiten Fall, in dem ein scheinbar unsichtbarer und grausamer Mörder sein Unwesen in einer beschaulichen Kleinstadt an der Nordsee treibt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783952490600
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Riverfield Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:09.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kitty411s avatar
    Kitty411vor 4 Monaten
    Thriller? Paranormal? Spannung pur!!!

    Zum Buch: „Blutmond: Winters zweiter Fall“ von Thomas Vaucher ist ein Thriller, der am 19.03.2018 im Riverfield Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Blutmond-Winters-zweiter-Thomas-Vaucher/dp/3952490601 


    Klappentext: „DIE SONNE WIRD SICH IN FINSTERNIS WANDELN UND DER MOND IN BLUT.“


    Nächtliche Klopfgeräusche, die von überall her zu scheinen kommen, blutige Handabdrücke wie aus dem Nichts und übel zugerichtete Leichen, die des Morgens entdeckt werden: Eine Kleinstadt an der Nordsee wird von mysteriösen Mordfällen terrorisiert. Bei Vollmond. Doch als Ex-Kommissar Richard Winter die Ermittlungen aufnimmt, stößt er bei den Einwohnern nur auf Ablehnung und Feindseligkeit. 

    Er findet heraus, dass der Spuk exakt einen Monat nach einem Blutmond begonnen hat. Schnell wird ihm bewusst, dass weit mehr dahintersteckt, als man ihm zunächst glauben machen wollte. Und als der nächste Vollmond näher rückt, muss plötzlich auch er um sein Leben fürchten …


    Ex-Kommissar Richard Winter, spezialisiert auf mysteriöse Verbrechen, ermittelt in seinem zweiten Fall, in dem ein scheinbar unsichtbarer und grausamer Mörder sein Unwesen in einer beschaulichen Kleinstadt an der Nordsee treibt.


    Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in einen Prolog und 46 Kapitel unterteilt.


    Zum Autor: Angaben zum Autor findet Ihr hier: http://www.thomasvaucher.ch/portrait.html


    Meine Meinung: Dieser Thriller hat mich ziemlich mitgerissen. Der Schreibstil ist flüssig und mit seiner fesselnden Art passt er sehr gut zur gesamten Story, es ist wirklich leicht, sich in die Story zu vertiefen.

    Der Beginn ist gleich schon sehr spannend, nahezu atemberaubend, und als Leser wird man sofort eingefangen. Schnell wird man mitgerissen vom Geschehen, findet sich wieder in einer fesselnden, rätselhaften Geschichte, die so undurchschaubar ist, und man sinkt immer tiefer ein in die Wirren der Story, kann sich aber keinen Reim darauf machen, was Sache ist. 

    Bis zuletzt habe ich gerätselt, im Dunkeln getappt, und auch wenn ich zwischendurch mal eine Idee hatte, so bin ich doch nicht dahintergekommen, was es mit dieser ganzen Story auf sich hat, habe gebannt weitergelesen, um zu erfahren, was des Rätsels Lösung ist. Und ich muss sagen, dieser sehr fesselnde, mitreissende Thriller, der wirklich ziemlich mysteriös wird, der hält sein Geheimnis bis ziemlich zum Schluß, und aus der Spannung, die die ganze Zeit über herrscht, wird eine dramatische Angelegenheit, die eine unerwartete Wendung nimmt, deren überraschende Entwicklung diesem wirklich gut gemachten Thriller noch mal eins drauf setzt. Das Ende wird dann noch mal richtig dramatisch, mysteriös, beunruhigend und komplett unerwartet, und man denkt als Leser nach dem letzten Satz echt nur noch… „wow“. 

    Ein hervorragender Thriller, der von mir 5 Sterne bekommt.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bookiliciouss avatar
    Bookiliciousvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioser Thriller der anderen Art!Charaktere und Plot konnten mich restlos überzeugen und die okkulten Elemente sind perfekt platziert
    Ein grandioser Thriller der anderen Art!

    *Inhalt*
    "„DIE SONNE WIRD SICH IN FINTSERNIS WANDELN UND DER MOND IN BLUT.“

    Nächtliche Klopfgeräusche, die von überall her zu scheinen kommen, blutige Handabdrücke wie aus dem Nichts und übel zugerichtete Leichen, die des Morgens entdeckt werden: Eine Kleinstadt an der Nordsee wird von mysteriösen Mordfällen terrorisiert. Bei Vollmond. Doch als Ex-Kommissar Richard Winter die Ermittlungen aufnimmt, stößt er bei den Einwohnern nur auf Ablehnung und Feindseligkeit. 
    Er findet heraus, dass der Spuk exakt einen Monat nach einem Blutmond begonnen hat. Schnell wird ihm bewusst, dass weit mehr dahintersteckt, als man ihm zunächst glauben machen wollte. Und als der nächste Vollmond näher rückt, muss plötzlich auch er um sein Leben fürchten …

    Ex-Kommissar Richard Winter, spezialisiert auf mysteriöse Verbrechen, ermittelt in seinem zweiten Fall, in dem ein scheinbar unsichtbarer und grausamer Mörder sein Unwesen in einer beschaulichen Kleinstadt an der Nordsee treibt." (Quelle: Amazon)
      
    *Erster Satz des Buches*
    "Julia schoss hoch."

    *Infos zum Buch*
    Seitenzahl: 352 Seiten
    Verlag: Riverfield Verlag
    ISBN: 978-3952490600
    Preis: 20,00 € (Broschiert) / 17,99 € (Ebook)
    Reihe: Die Akte Harlekin (Winters erster Fall)
              Blutmond (Winters zweiter Fall)

    *Infos zum Autor*
    "Thomas Vaucher (37) ist Autor und Lehrer. „Blutmond“ ist nach „Die Akte Harlekin“ sein zweiter Thriller im Riverfield Verlag. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Freiburg in der Schweiz." (Quelle: Amazon)

    *Fazit*
    -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
    Nachdem ich vom Vorgänger ("Die Akte Harlekin", Rezension ist oben verlinkt) begeistert war, wollte ich unbedingt mehr von Richard Winter lesen - und freute mich wahnsinnig, als ich mitbekam, dass Thomas Vaucher den Privatdetektiv wieder in den Ring schickt!

    -> Cover: 
    Ich mag das Cover sehr gerne, denn es ist mit dem Blutroten Mond nicht nur ein wahrer Blickfang, sondern macht auch Lust auf den Inhalt. Neugierig macht die zersplitterte Scheibe vor dem Mond - was hat es damit auf sich?

    -> Story + Charaktere: 
    Richard Winter hat wieder einen Fall. Der Privatdetektiv, der schon in der Akte Harlekin ermittelt hat, wird wieder auf den Plan gerufen. Dieses Mal handelt es sich um einen Fall in Dorum, bei dem in einer Straße mehrere Morde geschehen. Bei Vollmond hören die Bewohner der Straße ein seltsames, dumpfes Klopfen und finden blutige Handabdrücke an den Fensterscheiben... was hat es damit auf sich? Der Bürgermeister des Örtchens schaltet Winter ein, der sich bald darauf in einem leerstehenden Haus einquartiert und versucht, den Fall zu lösen...

    "Blutmond" ist ein Thriller der anderen Art, denn auch, wenn lange keine offensichtlich okkulten Inhalte auftreten, so sind sie doch Bestandteil der Geschichte - und das gefällt mir ganz besonders gut. Gerade die Story gefällt mir wahnsinnig gut und ich als Leser tappte bis zum Schluss im Dunkeln, was die Hintergründe dieser Morde angeht und das macht für mich einen richtig guten Thriller aus. Die Spannung kam nicht zu kurz und der Spannungsbogen zog sich durch das komplette Buch, ließ mich den Atem anhalten und gebannt Seite um Seite durchleben.

    Auch die Charaktere, allen voran Richard Winter, waren perfekt ausgearbeitet und begeisterten mich von Anfang an. Besonders Winter's ungewollter Neffe und Praktikant Michael (16) gefiel mir mit seiner engagierten und vorlauten Art und mischte damit seinen Onkel schon ein wenig auf. Winter findet sich plötzlich in der Rolle des Ausbilders wieder und macht seine Aufgabe deutlich besser, als man ihm anfangs zutrauen würde. 

    Das Ende ist der Geschichte absolut würdig und ließ mich äußerst zufrieden zurück. Ich freue mich schon auf weitere Romane mit Richard Winter!

    -> Schreibstil: 
    Der Roman wurde in der Vergangenheitsform aus Sicht eines Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist herrlich locker leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten nur so dahinschmelzen.

    -> Gesamt: 
    Ein grandioser Thriller der anderen Art, dessen Charaktere und Story mich restlos überzeugen konnten! Besonders die okkulten Elemente sind perfekt in die Geschichte eingeflochten und machen die Geschichte herrlich lebendig.

    Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    kleinwittis avatar
    kleinwittivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich gelungener 2ter Fall von Richard Winter
    gelungener 2ter Fall von Winter

    Mit dem Buch "Blutmond" hat uns Thomas Vaucher eine wirklich gelungene Fortsetzung beschert. Auch das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und mich neugierig gemacht.

    Bei diesem Fall begleiten wir Ex-Kommissar Winter an die Nordseeküste, wo anscheinend ein Geist eine ganze Straße in Angst und Schrecken versetzt. Warum ? Und was steckt genau dahinter ?

    Auch in diesem Buch entwickelt Ex-Kommissar Richard Winter wieder das richtige Gespür für den Fall. Er ermittelt diesmal im direkten Umfeld, was ihn Angreifbar macht. Er schlussfolgert oft richtig, aber er handelt auch teilweise sehr überstürzt. Mir gefällt dieser Charakter sehr gut, da er seine Kanten und Ecken hat.

    Michael, der Sohn von Richards Cousine ist dieses mal als Praktikant mit von der Partie. Er verkörpert  alles wie man sich die Jugend von heute vorstellt. Mit seine 16 Jahren ist er vorlaut, hat aber auch die richtigen Gedankengänge und stellt die richtigen Fragen. Natürlich tanzt er aus der Reihe und Winter lässt ihn machen was er will. Nicht nur das er Musik hört die weder seiner Mutter noch Winter mag, er lackiert sich auch die Nägel etc. Trotzdem fand ich ihn sehr erfrischend in der Geschichte.

    Anja Schäfer ist Kommissarin in Cuxhaven und für das Nest wo Winter ermittelt zuständig. Sie ist anfangs gar nicht erfreut das Winter ermitteln soll, aber mit der Zeit wurde sie ein tolles Team mit ihm. Auch glaube ich das da etwas zwischen den Beiden geknistert hat.

    Auch die anderen Charaktere in dem Buch sind einfach nur passend gewählt. Für mich hatte es nie den Anschein das irgendeine Person unlogisch oder auch nur Fehl am Platze war. Die Personen haben genügend Hintergrund und Tiefe. Ich konnte mich in die Personen gut versetzen und auch mitfühlen.

    Auch die Handlungsorte sind sehr gut gewählt worden und für mich mit genügend Details beschrieben. Das eine oder andere mal war es mir zwar etwas zu viel, aber es hielt sich in Grenzen. 

    Der Schreibstil ist einfach toll vom Autor. Das Buch liest sich wirklich schön und man möchte es gar nicht aus der Hand legen. Die Kapitel haben die richtige Länge und man kann mal kurz eine Pause machen ohne mitten in einem Kapitel zu pausieren. Manchmal war mir etwas zu viel beschrieben, was aber zum Glück nicht oft vorkam und so auch nicht den Lesefluss gestört hat. Die Spannung baute sich wie auch schon im ersten Teil stetig auf um dann zum Schluss nochmal einen richtigen Sprung zu machen. Auch mit dem Ende rechnet man so nicht direkt, aber zum Schluss ist es dann doch sehr vorhersehbar.

    Alles in allem ist es ein sehr gelungener 2ter Teil um Ex-Kommissar Richard Winter und wem der erste Teil gefiel, der wird auch von diesem Teil nicht enttäuscht sein.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchreisenders avatar
    Buchreisendervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Auch in diesem Buch gelingt es dem Autor den Leser vom ersten Wort an zu fesseln. Perfekter Spannungsbogen, unvorhergesehene Wendungen
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks