Thomas Vogt

Lebenslauf von Thomas Vogt

Thomas Vogt, geboren 1957, Schauspielausbildung von 1981 - 1985 an der Hochschule der Künste in Berlin. Von 1985 - 1989 Theaterengagements am Schauspielhaus Zürich und dem Stadttheater Freiburg sowie Rollen in Film und Fernsehen. Seit 1990 lebt er als freischaffender Sprecher in Berlin. Thomas Vogt ist ein bekannter Synchronsprecher für Kino- und Fernsehfilme, so spricht er beispielsweise Laurence Fishburne in Matrix und ist die deutsche Stimme von Colin Firth, Clive Owen, Rupert Everett und Chris Noth.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Thomas Vogt

Cover des Buches Herzgrab (ISBN: 9783844531831)

Herzgrab

 (17)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Kalif Storch (ISBN: 9783870248840)

Kalif Storch

 (6)
Erschienen am 15.03.2005
Cover des Buches Die Edgar Allan Poe Box, MP3-CDs (ISBN: 9783839850121)

Die Edgar Allan Poe Box, MP3-CDs

 (0)
Erschienen am 31.12.2010
Cover des Buches Der kleine Muck & Zwerg Nase (ISBN: 9783866105089)

Der kleine Muck & Zwerg Nase

 (0)
Erschienen am 04.03.2008
Cover des Buches Londoner Skizzen (ISBN: 9783870240561)

Londoner Skizzen

 (0)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Die Oscar Wilde Box (ISBN: 9783866103702)

Die Oscar Wilde Box

 (0)
Erschienen am 21.09.2007

Neue Rezensionen zu Thomas Vogt

Cover des Buches Herzgrab (ISBN: 9783844531831)djojos avatar

Rezension zu "Herzgrab" von Andreas Gruber

Das böse Italien.
djojovor 4 Monaten

Elena Gerink ist auf der Suche nach Salvatore de Vecchio. Der italienische Maler gilt als vermisst und vermisste Personen sind die Spezialität der Wiener Privatdetektivin. Ihr haftet der Ruf an, dass sie bislang jede vermisste Person gefunden hat. Als ein Gemälde des vermissten Malers auftaucht führt sie die Spur in die Toskana.

Dort angekommen trifft sie auf ihren Ex-Mann und Ermittler beim Bundeskriminalamt Peter Gerink. Zusammen mit Dino Scatozza, einem waschechten Italiener, ermittelt Peter Gerink im Land seiner Albträume: Italien. Dort sind die beiden Ermittler auf der Suche nach einer verschwundenen Österreicherin. Und bald stellen Elena und Peter Gerink fest, dass die beiden Fälle sogar zusammenhängen. 

Da mich die Bücher von Andreas Gruber schon immer begeistert haben, habe ich mir auch dieses Werk vorgenommen und ich wurde nicht enttäuscht. Spannend von Beginn an lässt einen die Geschichte bis zum Ende nicht los. Andreas Gruber hat mit dem Ermittlerteam um Gerink, Gerink und Scatozza wieder etwas Unterhaltsames und Interessantes geschaffen. 

Zwei Kritikpunkte, welche man zu diesem Thriller häufig findet, sind die vielen Zufälle und die negative Darstellung Italiens. Die Zufälle sind meines Erachtens notwendig. Übertrieben, aber eben erforderlich, um den Plot so aufzubauen. Über die vielen dunklen Eindrücke über Italien und seine Italiener kann ich hinwegsehen. Ich habe selbst einige Wochen in Florenz gelebt und weiß, dass es dort gar nicht so übel ist. Einige Leser haben sich allerdings schon an der extremen Darstellung gestört. Und ich muss zugeben, nachvollziehen kann ich sie nicht. Trotzdem bringen mich beide Punkte nicht von einem positiven Votum ab. 

Möglicherweise liegt meine Begeisterung aber auch an der gelungenen Umsetzung als Hörspiel. Herzgrab wurde mit bekannten Stimmen, u.a. von Bernd Reheuser, Katrin Hess und Tom Vogt eingesprochen und unterscheidet sich damit wesentlich von klassischen Hörbüchern. Leider gibt es außer den meist einstündigen Radio-Produktionen kaum noch Hörspiele. Dabei finde ich, man kann sich wesentlich besser in das Geschehen und die Personen hineinversetzen und durch Geräusche und Musik kann auch ein Spannungsbogen schnell noch einmal um einige Prozent angehoben werden. Und genau das war auch hier der Fall. Ich habe die knapp zehneinhalb Stunden auf jeden Fall durchaus genossen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Herzgrab (ISBN: 9783844531831)J

Rezension zu "Herzgrab" von Andreas Gruber

spannend aber nicht sein bestes...
janeeyrevor 2 Jahren

wie üblich bei Andreas Gruber sehr interessantes und spannendes Thema. Leider zieht sich der Mittelteil etwas in die Länge und die Handlung nimmt erst gegen Ende wieder Fahrt auf. Aber alles in allem ein gelungener Krimi

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Herzgrab (ISBN: 9783844531831)Hellena92s avatar

Rezension zu "Herzgrab" von Andreas Gruber

Die verkrachten Gerings auf der Spur des Verbrechens
Hellena92vor 2 Jahren

Elena Gerink ist gerade dabei einen Auftragsmord aufzuklären, als sie von ihrem Ehemann eine Kundin zugewiesen bekommt. Die junge Italienerin, ansässig in Wien, sucht ihren berühmten Vater, der vor einem Jahr, aufgrund eines tödlichen Unfalls seiner Frau, verschwunden ist. In seinem Abschiedsbrief verspricht der Maler ein letztes Bild, bevor er aus seinem Exil zurück kommen würde.

Doch nun ist ein Jahr rum, das Bild bereits in einer Galerie zur Versteigerung, doch von dem Maler keine Spur. Gleichzeitig sucht Peter Gerink nach den verschwundenen Kindern der italienischen Familie und leider führen alle Wege nach Italien, weshalb Peter mit seinem jahrelangen Kollegen losziehen muss. Problematisch nur, dass dieser mit Elena geschlafen hat. Ärger ist auf allen Seiten vorprogrammiert.

Mein Fazit:

Eine unglaublich gute Arbeit! Sowohl von dem Autor, als ach von den vielen verschiedenen Sprechern, sowie der Vertonung. Ich war die ganze Zeit im Geschehen, habe mitgefiebert, gezittert, geweint, gelacht und geschimpft. Die Gefühle werden unglaublich gut rüber gebracht.

Die Geschichte an sich ist sehr spannend und ich konnte bis kurz vor dem Schluss nicht sagen, was genau nun Sache ist und wer hinter dem Verschwinden der Söhne und der Tochter stecken könnte. Der Switch, zwischen Elena, Peter und der Verschwundenen in Gefangenschaft fand ich brillant und hat die Spannung aufs unermessliche aufgeputscht. Besonders gut finde ich auch die Entwicklung zwischen Peter und Elena, die ja nun einmal durch das Fremdgehen aus dem vorherigen Band, sehr zerstritten sind.

Die Charaktere sind allesamt einzigartig und so gut konstruiert, dass ich jeden einzelnen authentisch fand. Alles passte von Anfang bis Ende.

Ich habe das Hörspiel während meiner Arbeit gehört mit 7 Unterbrechungen und war immer wieder sofort in der Geschichte drin!

Ich bin absolut begeistert von dem genialen Krimi, der genialen Aufmachung und den brillanten Sprechern! Ich will mehr!!!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks