Thomas Zeller Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(2)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)“ von Thomas Zeller

Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Das große Future Fiction eSerial von Herausgeber Rainer Wekwerth! Bei einer Routineprüfung entdeckt der junge Elektriker Robert ein seltsames Kabel, das von einem Windgenerator Strom abzweigt und an der äußeren Gebäudewand senkrecht nach unten verläuft. Was nach einem banalen Energiediebstahl aussieht, schlägt unerwartet hohe Wellen. Kein anderer als der Bürgermeister van Dycken erteilt Robert den Auftrag, unauffällig nach dem Ursprung des Kabels zu suchen. Der ortskundige Postbote Sebastian soll ihm bei der Orientierung auf den unteren Ebenen zur Seite stehen. Eine Weigerung ist keine Option. Nach zahlreichen Vorfällen geraten die Gefährten mehr als hundert Meter tief unter der Erdoberfläche in die Hände der gefürchteten Bande Mara Trucha. Bald wird ihnen klar, welch perfiden Plan der Anführer Pedro »El Baboso« Gutierrez verfolgt: die ganze Stadt in Dunkelheit zu stürzen und in seine Gewalt zu bringen. Gelingt es den beiden, das drohende Unheil zu verhindern? »Zerfall« ist der vierte Teil der ersten sechsteiligen Staffel von »Hamburg Rain 2084«. Alle Bände sind unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge lesbar.

Jemand klaut Energie und droht damit, ganz Hamburg im Dunklen versinken zu lassen. Deshalb schickt der Bürgermeister der Stadt den ...

— Splashbooks

Der für mich bislang schwächste Teil der Reihe.

— kleeblatt2012

Es geht tiefer und tiefer hinab in die Ebenen

— Fabella

Eine spannende und teils recht brutale Geschichte, die mich voll in ihrem Bann hatte.

— Uwes-Leselounge

Der bisher beste Teil der Reihe! Es ist spannend und man begleitet interessante und abwechslungsreiche Charaktere!

— BlueSunset
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plutonium, Moral, Struktur - verschiedene Arten von Zerfall...

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    MikkaG

    15. April 2016 um 00:16

    In diesem Teil von Hamburg Rain 2084 spielen Technik und Wissenschaft eine enorm große Rolle. Ein Physiker, der mangels besserer Jobangebote als Elektriker arbeitet, und ein Kurier, der in Wirklichkeit ein wahres Wunderkind ist, was Chemie betrifft, sollen einen Fall von Energiediebstahl aufklären und geraten dabei mit einer brutalen Bande aneinander, die Wissenschaftler entführen lässt und illegal Bestände von Plutonium-238 aufkauft, um durch die Kontrolle der Energie die Macht über die Stadt an sich zu reißen.Da trifft es sich natürlich gut, dass dieser Band von Thomas Zeller geschrieben wurde, der einen ingenieurwissenschaftlichen Background hat. Man merkt immer wieder, dass er Ahnung hat von dem, was er schreibt! Die wissenschaftlichen Grundlagen nehmen sehr viel Raum ein und der interessierte Leser kann alles Mögliche lernen, vom Unterschied zwischen Alpha- und Betastrahlung bis hin zur Funktionsweise von U-Booten. Ich muss zugeben: obwohl ich es sehr zu schätzen weiß, wenn ein Buch mir das Gefühl gibt, dass es sozusagen auf soliden Füßen steht, wurde mir das doch manchmal ein bisschen zuviel. Ich empfand es als ermüdend, und es erschwerte mir das Lesen.Natürlich werden auch wieder Elemente der ersten drei Bände aufgegriffen: die ungerechte soziale Hierarchie der riesenhaften Stadt, die Gangs, die die unteren Ebenen beherrschen, das harte Leben der ärmeren Einwohner, die zum großen Teil noch nie echtes Tageslicht gesehen haben... Das Hamburg im Jahr 2084 ist weniger eine Stadt als eine marode, kranke Welt im langsamen Todeskampf, in dem sogar die Reichen und Mächtigen Gefangene sind. Diese Themen fand ich nach wie vor hochinteressant!Auch dieser Band war  wieder originell, einfallsreich und (zumindest anfangs) spannend - bis auf die eben angesprochenen Schwierigkeiten.  Im letzten Drittel beschlich mich leider das Gefühl, dass die Handlung zunehmend konfus und unglaubwürdig wurde. Die Geschehnisse überschlagen sich geradezu, aber auf mich wirkte das wie ein Blendfeuer, um davon abzulenken, dass nicht alles Sinn ergibt.Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Robert und Sebastian, zwei junge Männer, die das Leben ziemlich gebeutelt hat und die deswegen nicht den Luxus haben, sich allzu viele moralische Skrupel zu leisten - und dennoch versuchen beide ihr Bestes. Ich fand interessant, dass sie keine perfekten Helden sind, sondern sich in einer moralischen Grauzone bewegen, und im Grunde waren mir beide auch sympathisch.Dennoch hatte ich das Gefühl, nur an der Oberfläche zu kratzen und sie nicht wirklich tiefergehend kennenzulernen; vielleicht lag das einfach am Tempo der Geschichte.Erst gegen Ende spielt die Schwester des Bandenchefs eine größere Rolle, was mich leider wenig überzeugt hat. Sie macht einen Sinneswandel durch, der mir zu plötzlich kam und zu schnell ging. Wäre sie schon früher mehr in die Geschichte integriert worden, hätte sie ein großartiger Charakter sein können!Ein paar Charaktere aus früheren Bänden tauchen wieder auf, und mir gefiel, wie die verschiedenen Bände der Reihe dadurch lose miteinander verknüpft werden.Der Autor beschreibt das Hamburg der Zukunft souverän - zwar eher nüchtern und knallhart, was aber wunderbar zur Stimmung passt. Schließlich befinden wir uns in den unteren Ebenen, wo das Recht des Stärkeren herrscht und nur wenig Raum bleibt für Schönheit oder Poesie! Dennoch baut der Schreibstil eine fesselnde Atmosphäre auf.Fazit:Bandenkriege, Energie als umkämpftes Kapital, Sozialkritik und eine dem Untergang geweihte Stadt... Die Geschichte hat eine spannende Grundidee zu bieten, und auch die Charaktere haben viel Potential. Anfangs gefiel mir, wie gründlich der Autor die wissenschaftlichen Grundlagen erklärt, aber mehr und mehr fand ich es zu ausführlich und dadurch ermüdend. Leider gleitet die Handlung in meinen Augen im Laufe des Buches ohnehin mehr und mehr ins Unglaubwürdige ab, und auch die Charaktere konnten ihr Potential nicht ganz ausschöpfen.

    Mehr
  • Eine spannende und brutale Geschichte

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    Uwes-Leselounge

    27. March 2016 um 08:14

    Robert Montero entdeckt bei Wartungsarbeiten ein seltsames Kabel, welches Strom aus dem Netz abzweigt. Wohin führt das Kabel und wer benötigt so viel Strom? Er macht seine Vorgesetze Gabriela auf das Kabel aufmerksam und sie vermerkt es in ihrem Wartungsbericht. Für den Abend haben sich die beiden auf ein Bier in einer Bar verabredet, doch Gabriela erscheint nicht. Beunruhigt macht sich Robert auf den Weg zu ihrer Wohnung und findet die Wohnungstür offen vor. Als er eintritt und das Licht anmacht, sieht er die Leiche von Gabriela auf dem zerstörten Tisch. Robert stockt der Atem. Geschockt, ruft er die Polizei und macht seine Aussage. Niemanden scheint der Tod von Gabriela zu interessieren, denn die Ermittlungen werden eingestellt! Niedergeschlagen geht Robert nach Hause und wird dort von zwei Männern erwartet, die ihn zu einem Gespräch nach "oben" bringen sollen - zu Bürgermeister Van Dycken. Der Stromdiebstahl schlägt nämlich hohe Wellen und so bekommt Robert den Auftrag, der Sache auf den Grund zu gehen. Unterstützung bekommt er von dem jungen Postboten Sebastian, der sich in den unteren Ebenen bestens auskennt. Trotz großer Bedenken und mit einem mulmigen Gefühl treten die beiden ungleichen Männer die Reise an. Trotz einiger Schwierigkeiten erreichen die beiden ihr Ziel - das Gebiet der Mara Trucha, der gefährlichsten Bande von ganz Hamburg. Kaum dort angekommen, werden sie auch schon gefangen genommen. Während ihrer Gefangenschaft erfahren sie den perfiden Plan des Anführers "El Baboso". Können Sie den Plan verhindern? Denn nicht nur ihr Leben steht auf dem Spiel, sondern das aller Menschen von Hamburg...Zerfall ist der 4. Teil dieser eBook-Reihe und man bekommt immer mehr einen Einblick in die gesamte Struktur von Hamburg. Jede "Partei", egal ob unten oder oben, kämpft jeder auf andere Weise um ein besseres Leben. Die einen wollen ihren Status unter allen Umständen behalten und die anderen ihn unbedingt verbessern. Und ich kann es ihnen nicht verdenken. Aber eines haben beide Parteien gemeinsam, sie wollen herrschen und kontrollieren. Robert ist ein schlauer Kerl und doch bringt er sich immer wieder in Schwierigkeiten. Nun hat er die schwere Aufgabe, das Rätsel des Stromdiebstahls zu lösen. Ich mochte Robert, denn trotz so mancher ausweglosen Situation, versucht er immer eine Lösung zu finden und gibt nicht auf. Sebastian ist ein Draufgänger und kleiner Drogendealer. Auch ihn mochte ich und gerade zusammen mit Robert, bilden die beiden ein fast unschlagbares Team. Fazit: Die Geschichte besticht durchweg durch Spannung und jede Menge Kampfszenen und bietet einen genialen Showdown, der ganz schön an meinen Nerven gezogen hat. Ich bin begeistert von diesem Setting und freue mich schon auf die nächsten Teile.

    Mehr
  • Hamburg Rain 2084: Zerfall

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    Splashbooks

    27. January 2016 um 10:39

    "Zerfall" ist der vierte Band der ersten Staffel von "Hamburg Rain 2084". Geschrieben wurde der Band von Thomas Zeller. Der Autor wurde 1975 in Kasachstan geboren und wuchs dort auch auf. Er studierte an einer russischen Universität Gerätebau. Seit 2007 ist er mit seiner Familie Schweizer Staatsbürger. Er hat einen Kurs für kreatives Schreiben mitgemacht und dort seine Leidenschaft für das Erzählen entdeckt. Als der Elektriker Robert eine Routineuntersuchung der Energieversorgung der Stadt Hamburg durchführt, entdeckt er etwas Ungewöhnliches. Jemand zapft der Stadt Strom ab. Und zwar nicht einfach so, sondern im großen Stil. So viel, dass irgendwann die gesamte Metropole im dunklen liegen könnte. Das darf natürlich nicht sein. Und so schickt Bürgermeister van Dycken ein Team los. Es besteht aus dem Entdecker Robert und den Boten Sebastian, der ortskundig ist. Gemeinsam steigen sie hinab in die unteren Ebenen der Stadt. Und stoßen dort auf etwas Ungeheures. "Zerfall" darf man im Sinne des Romans durchaus doppeldeutig auffassen. Denn was der Autor in seinem Debütroman schildert, ist eine Stadt, die von innen heraus schon überwiegend verfault ist. Der Diebstahl der Energie ist da nur ein Übel von vielen. Der Weg in die unteren Ebenen wird von dem Autor dazu genutzt, um einige Elemente der vorherigen Roman nochmal aufzugreifen und auszuarbeiten. Vor allem die Gangkultur der Stadt wird ausführlich beleuchtet. Und es zeigt sich, wie sich in den unteren Ebenen quasi eine Parallelgesellschaft entwickeln kann, ohne dass die Obrigkeit etwas dagegen tut. Es geht dort laut, brutal und dreckig zu.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23028/hamburg_rain_2084_zerfall

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Zerfall

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    Naddlpaddl

    18. December 2015 um 14:29

    Was zuerst nach einem banalen Energiebdiebstahl aussieht, entpuppt sich zu einem perfiden Plan ganz Hamburg für immer in Dunkelheit versinken zu lassen. Der Bürgermeister befiehlt dem Elektriker Robert und dem gebietskundigen Boten Sebastian in die tiefsten Schichten der Stadt hinabzusteigen um die drohende Katastrophe abzuwenden. Mehr als hundert Meter tief unter der Erdoberfläche geraten die beiden in die Hände der gefürchteten Bande Mara Trucha. Bald wird ihnen klar, welch tödliches Ausmaß der Plan der mafiösen Bande verfolgt: die ganze Stadt in Dunkelheit zu stürzen und in ihre Gewalt zu bringen. Gelingt es den beiden, das grauenvolle Unheil von Hamburg abzuwenden? (Quelle: amazon.de)      Endlich habe ich den vierten Teil der Hamburg Rain Reihe gelesen!  Wie auch schon von den ersten drei, bin ich auch von diesem Teil total begeistert.  Ich bin immer noch geflasht vom neuen Hamburg und den ganzen Möglichkeiten und was da so alles im Untergrund los ist. Ich mag es, dass alles so düster kalt und ja... nass ist :D Ich mag einfach die drückende Stimmung die in jedem Band bis jetzt geherrscht hat und das es eben richtig schön dystopisch ist.  Ich bin ebenso immer noch fasziniert, dass es jeder der Autoren geschafft hat seine eigene kleine Geschichte in diese Welt zu zaubern, unabhängig voneinander und doch alle spannend.  Gerade dieser Teil hier konnte mich wieder super fesseln und ich habe die Story förmlich inhaliert. Die Charaktere waren klasse und auf den Punkt genau! Sie hätten nicht besser passen können und es hat Spaß gemacht, mehr oder weniger freiwillig, mit ihnen auf die Suche nach den Strom Dieben zu gehen.  Ich liebe den Hamburg Underground und die ganzen Gangs die dort unterwegs sind. Es wird fast in jedem Teil brutaler und blutiger, also genau nach meinem Geschmack. Gerade hier habe ich wieder gemerkt, dass ich ein Buch eines Autors lese, der sich nicht zurück nimmt und einfach allem freien Lauf lässt und der nichts beschönigt. Ich mag es nicht wenn Autoren schlimme Sachen versuchen abzuschwächen, weil sie denken ihre Leser sind dazu nicht bereit. Wenn ich keine Brutalität lesen möchte, dann muss ich mir eben ein anderes Buch suchen. Ihr seht, die Reihe ist also nicht unbedingt etwas für schwache Nerven und der Nervenkitzel ist quasi garantiert.  Sein Übriges dafür tut dann auch der Schreibstil. Klar und ohne Umschweife, spannend und packend geschrieben und Charaktere die bis ins letzte Detail ausgearbeitet sind. Nicht zu viel und nicht zu wenig, genau passende Beschreibungen, die einen nicht erschlagen. Gott sei Dank ist dieses Buch nicht typisch deutsch und der Autor hält sich hier nicht in langen Beschreibungen auf.  Ich bin gespannt was die nächsten Bände noch bringen werden und wie am Ende die Fäden alle zusammen laufen!  Danke an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • der bislang schwächste Teil der Reihe

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    kleeblatt2012

    14. December 2015 um 13:13

    Robert und seine Kollegin entdecken bei einer Routineüberprüfung ein Kabel und schlussfolgern, dass illegal Strom von Windgeneratoren abgezweigt wird. Der Bürgermeister Henry van Dycken bittet Robert darum, allem auf den Grund zu gehen und stellt ihm den „Postboten“ Sebastian zur Seite. Zusammen machen sie sich auf den Weg in die unteren Ebenen und landen bei der Bande Mara Trucha, die die beiden daraufhin in ihre Pläne einbezieht, die Stadt in die Dunkelheit zu stürzen.  Der vierte Band der Hamburg Rain 2084-Reihe war anders, als die vorherigen. Als erstes vom Schreibstil, zum Zweiten von der Härte der Geschichte her. Diesmal befinden wir uns in den tiefsten Ebenen der Stadt und dort herrscht ein sehr, sehr rauer Ton. Es geht um Gewalt, Drogen und Macht. Der Streit um diese Dinge bzw. den Willen, die Vorherrschaft zu übernehmen. übernimmt die Oberhand und so verändert es viele und vieles. Robert, der den Auftrag des Bürgermeisters übernommen hat, versucht, sich in dieser Welt zurechtzufinden. In meinen Augen schafft er dies sehr gut und rettet sich damit auch aus manch brenzligen Situationen. Zusammen mit Sebastian gibt er eigentlich ein ganz gutes Team ab. Doch hat mich ehrlich gesagt gestört, dass die beiden in so jungen Jahren schon so offen für kriminelle Handlungen sind. Sei es die Herstellung von Drogen oder die Hilfe bei anderen Machenschaften. Ohne Hinterfragung der Dinge.  Auch mit dem Schreibstil des Autors bin ich nicht richtig zurechtgekommen. Abgehackte Sätze und teilweise zu wenig Informationen haben es dann doch schwierig gemacht, mich richtig in die Geschichte einzufinden und mit Charakteren warm zu werden.  Nach jetzt insgesamt fünf Teilen (dem Prequel sowie den ersten vier Bände der Reihe) habe ich auch ein gewisses Schema erkennen können. Dies unter anderem durch immer wiederkehrende Personen und Orte. Henry van Dycken, die Müllsammlerin Miriam, gewisse Etablissements usw.Hier kristallisiert sich der vielgepriesene rote Faden heraus. Auch wenn ich von diesem Teil nicht so sehr begeistert war (was allerdings an dem Thema Drogen und Gewaltverherrlichung lag), war er doch interessant zu lesen. Je tiefer es in die Ebenen geht, umso tiefer, härter und und gewissenloser wird es. Die Abstufungen sind deutlich spürbar. Und deshalb würde ich gerne mal wissen, wie es denn so in den oberen Etagen zugeht. Fazit:Nicht so ganz meins, aber für die Gesamtgeschichte unverzichtbar. 

    Mehr
  • Es geht tiefer und tiefer hinab in die Ebenen

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    Fabella

    09. December 2015 um 05:44

    Inhalt:„Zerfall“ ist ein weiterer Teil der Reihe „Hamburg Rain 2084“ – es ist ein eigenständiger Roman und unabhängig von den anderen Teilen!Strom ist kostspielig. Und je tiefer man in die Ebenen unter der Stadt kommt, desto instabiler und auch weniger vorhanden ist er. Kein Wunder also, dass bei einer Routineüberprüfung festgestellt wird, dass scheinbar illegal Strom abgezweigt wird. Als Robert dies anzeigt, wird er vom Bürgermeister Van Dycken gezwungen, der Sache auf den Grund zu gehen. Gemeinsam mit dem Postboten Sebastian macht er sich gezwungener Maßen auf den Weg in die Tiefe. Doch der Weg führt tiefer und tiefer. In Regionen, in die keiner freiwillig eintaucht. Und wenn doch scheint es ein Weg ohne Wiederkehr, denn dort herrschen die Mara Trucha. Doch unverrichteter Dinge zurück zu kehren ist auch keine Option. Und so wagen sie das Abenteuer und hoffen, dafür nicht mit ihrem Leben zahlen zu müssen. Was sich dann nach und nach offenbart ist mehr, als sie jemals wissen wollten. Und schnell wird klar, einen Rückweg wird es nicht geben. Allein am Leben zu bleiben scheint fast unmöglich. Meine Meinung:Ohja, auch ganz klar wieder ein sehr spannender Teil der Reihe. Leider hier und da auch wieder recht Technik-lastig. Doch mit ein bisschen Wollen kommt man auch über diese Passagen hinüber, zumal der Autor es geschickt in Unterhaltungen einbaut, manche Dinge näher zu erklären, die mir zumindest überhaupt nichts sagten. Dadurch hat man zumindest nicht das Gefühl, gar nicht mehr folgen zu können. Mir gefiel das sehr gut, denn es war sozusagen eine lehrreiche Erfahrung, interessant verpackt. Ich finde es sehr spannend zu erleben, dass Fantasie grenzenlos ist. Wie man immer tiefer und tiefer hier in die Ebenen gelangt und scheinbar nie ein Ende zu finden ist. Dass die Gestalten immer dunkler werden, je tiefer es geht, war ja klar. Aber wie abwechslungsreich man auch dies gestalten kann, finde ich schon sehr gekonnt. Und schön auch zu erleben, dass es selbst im dunkelsten Loch immer noch ein  Licht zu geben scheint. Und so treffen wir bei den finsteren Gestalten tatsächlich auch den ein oder anderen, dem man den Weg nach oben gönnen würde. Die Pläne, die die Mara Trucha verfolgen sind wirklich mitreißend und man ist so gespannt, ob sie zum Ziel gelangen, oder ob das „Gute“ doch siegen wird, dass man das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen mag. Ich muss jedoch sagen, dass mir an ein, zwei Stellen das Ende dann doch zu offen war, zu viel der Fantasie überlassen, auch wenn es bei manchen Fäden schon ein konkreter Abschluss erzählt wurde. Dennoch fühlte es sich für mich ein bisschen an, als würde hier ein zweiter Teil folgen können .. man ließ Türen geöffnet. Das kann man mögen, ich mag es nicht so ganz. Dennoch war es für mich nicht offen genug, um dafür die Wertung herabsetzen zu wollen. Fazit:Auch dieser Teil überzeugt durch einen mitreißenden Schreibstil. Auch wenn hier Fachwissen wieder etwas dominant ist, so vermittelt der Autor dies aber in lockeren Erklärungen in Dialogen, so dass man zu keiner Zeit das Gefühl hat, nicht mehr folgen zu können. Das gefiel mir mit am besten an diesem Teil. Aber auch die Fantasie über die Gestalten dieser so tief unter der Erde liegenden Ebenen war einfach genial. Auch dieser Teil ist unabhängig von den restlichen lesbar und ich kann ihn nur empfehlen!

    Mehr
  • Das bisher beste Buch der Reihe! Spannend, unterhaltsam und sehr gut geschrieben!

    Hamburg Rain 2084. Zerfall: Dystopie (KNAUR eRIGINALS)

    BlueSunset

    25. November 2015 um 12:52

    Inhalt  An seinem ersten Tag als Elektriker entdeckt Robert Montero zusammen mit seiner Kollegin Gabriela Dischinger bei einer Routineuntersuchung ein seltsames Kabel, das von einem Windgenerator Strom abzweigt und an der äußeren Gebäudewand senkrecht nach unten verläuft. Zunächst deutet alles auf einen harmlosen Energiediebstahl hin, doch als er kurz darauf seine Kollegin mit zertrümmertem Schädel zu Hause vorfindet, ist klar, dass sich mehr dahinter verbergen muss. Bürgermeister van Dycken schickt Robert in die unteren Ebenen um den Ursprung des Kabels zu suchen. Zusammen mit dem Boten Sebastian Torm steigt er immer weiter in die Tiefe der Stadt und stößt dabei auf große Gefahren… Meine Meinung In „Zerfall“ begleitet der Leser Robert Montero, einen Elektriker auf den höheren Ebenen, bei seiner unglaublichen und gefährlichen Reise in die Tiefen des futuristisch-fiktiven Hamburgs.  Die Geschichte bietet viele actionreiche und nervenaufreibende Momente, die zu der Spannung des Buches beitragen. Gespannt habe ich Monteros und Torms Reise in die unteren Ebenen des Molochs verfolgt und gerätselt, was es mit dem mysteriösen Stromkabel auf sich hat. Thomas Zeller konnte mich das ganze Buch über packen und überzeugt mich mit einer unterhaltsamen, abwechslungsreichen und spannungsgeladenen Handlung.  Auch die Protagonisten sind gut beschrieben, sodass ich mir sie lebhaft vorstellen konnte. Die Gedanken und Gefühle der Charaktere waren authentisch beschrieben und schafften es, sie glaubhaft darzustellen. Thomas Zeller widmet jedem seiner Protagonisten genug Zeit, damit man als Leser mit ihnen vertraut wird und sie in der Welt der „Hamburg Rain 2084“-Serie einordnen zu können. Gerade bei den Gangs, auf die Montero und Torm bei ihrem Abstieg treffen, werden Gruppencharakteristiken dargelegt, aber jeder wichtigere Charakter bekommt seine eigenen Wesenszüge, was die Unterscheidung einfacher machte.  Zur Sprache Thomas Zeller hat mit „Zerfall“ ein sehr stimmiges und schönes Buch geschrieben. Die Sprache ist dabei ein wichtiger Teil, warum ich das Buch gut fand. Er schreibt authentisch, ohne niveaulos zu wirken oder in vulgäre oder sehr umgangssprachliche abzurutschen. Er zeigt, dass man auch ohne viele Schimpfwörter eine brutale und gefährliche Welt zeichnen kann, die dem Leser trotzdem einen guten Eindruck in die Gefahren gibt.  Fazit   5 Sterne „Zerfall“ ist für mich der bisher beste Teil der „Hamburg Rain 2084“-Reihe! Vom ersten Moment an konnte mich der Autor für seine Charaktere und seine Geschichte begeistern.  Für mich hat alles gepasst: die Charaktere, die Handlung, die Welt und die Sprache. Thomas Zeller bietet ein stimmiges Buch, das mit Action und vielen lebensgefährlichen Situationen die Spannung konstant aufrechterhält. Er bringt zudem auch physikalische und chemische Prozesse im Buch ein, erklärt diese jedoch ausreichend und verständlich. So kann man als Leser der Geschichte folgen ohne einen Physikabschluss zu haben.  Ich kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Für Leser der Reihe, kann ich diesen Band zudem auch deshalb empfehlen, da etwas mehr über die Geschichte der Welt und die Entstehung der Stadt erzählt wird. Immer mehr fügt sich das Bild des gigantischen Molochs Hamburg zusammen und dieses Buch leistet dabei einen wichtigen Beitrag! Diese und weitere Reznesionen könnt ihr auch auf meinem Blog "Tiny Hedgehog" finden. Ich freue mich über euren Besuch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks