Thomas Zirnbauer

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Thomas Zirnbauer

Thomas Zirnbauer (geboren 1971) studierte Germanistik, Geschichte und Buchwissenschaft in Regensburg und München. Mehrjährige Tätigkeit als Rezensent für Tageszeitungen und freier Mitarbeiter für Verlage. Publikationen u.a. zu Heimito von Doderer, Georg Britting und Alexandre Dumas. Heute arbeitet er als Pressereferent in einem großen Verlag in München.

Alle Bücher von Thomas Zirnbauer

Deutsche Literatur in 60 Minuten

Deutsche Literatur in 60 Minuten

 (1)
Erschienen am 21.09.2012
Der besondere Geschmack

Der besondere Geschmack

 (0)
Erschienen am 01.10.2013

Neue Rezensionen zu Thomas Zirnbauer

Neu
W

Rezension zu "Deutsche Literatur in 60 Minuten" von Thomas Zirnbauer

Rezension zu "Deutsche Literatur in 60 Minuten" von Thomas Zirnbauer
WinfriedStanzickvor 6 Jahren

Thomas Zirnbauer weiß, wovon er spricht, wenn er in diesem kleinen handlichen Buch in der 60-Minuten-Reihe des Thiele Verlags von der deutschen Literatur spricht. Ist er doch seit vielen Jahren bei DTV für die Pressearbeit der Literatursparte tätig.

Obwohl es mir nicht gelungen ist, dieses Buch in 60 Minuten zu lesen, muss man es dringend allen Literaturfreunden und allen Hobbyrezensenten ans Herz legen. Es ist eine ungewöhnliche und fantasievolle Einteilung, die er gewählt hat. Würden Sie etwa unter der Überschrift „Wir sind Weltmeister!“ eine komplette Übersicht aller deutschsprachigen Nobelpreisträger mit jeweiligen Kurzporträts vermuten?

Es ist eine überaus originelle Kapiteleinteilung, die ungewohnte und überraschende Zusammenhänge herstellt. Die durch die Reihe vorgegebene Kürze hat bei vielen vorgestellten Autoren und Büchern bei mit jedenfalls dazu geführt, dass ich zuerst enttäuscht war, dann aber Lust bekam, mich weiter mit dem Autor zu befassen.

Und genau das, so denke ich, hat Thomas Zirnbauer gewollt, als er sich auf dieses 60-Minuten Projekt eingelassen hat. Er will keine ambitionierte Literaturgeschichte, sondern will mit pfiffigen Überschriften und an manchen Stellen genialen Querverbindungen Menschen zum Lesen und Weiterlesen animieren, die sonst wenig mit Literatur zu tun haben. Über die notwendigerweise getroffene Auswahl zu streiten, wäre müßig. Dennoch: es hat mich sehr gefreut, dass Arno Geigers Romane „Es geht uns gut“ und „Der alte König im Exil“ eine gebührende Erwähnung finden.

Ein Vorschlag: könnte man für eine weitere Auflage prüfen, ob man einige Seiten mehr dranhängt mit einem Namensverzeichnis der vorgestellten Autoren und einem Verzeichnis der erwähnten Bücher.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks