Cover des Buches Die Verteidigung des Paradieses (ISBN: 9783100014603)L
Rezension zu Die Verteidigung des Paradieses von Thomas von Steinaecker

Eine Flucht die für mich nicht ganz klar ist

von linda-liest vor 3 Jahren

Review

L
linda-liestvor 3 Jahren
Heinz träumt von einer Zeit vor dem Untergang, als er sich eines Nachts als kleiner Junge die Treppe runtergeschlichen hat, um ein kühles Glas Milch zu genießen.

Doch diese Zeit ist vergangen, der Untergang bereits elf Jahre her.

Schon zu viele Minuten verliert Heinz sich in seinen Gedanken, die anderen sind schon fleißig am arbeiten, um die Gemeinschaft am Laufen zu halten.

Aber heute ist Heinz‘ 15. Geburtstag, er darf das. Unabhängig davon, dass ihm zunächst niemand gratuliert und jeder seinen gewohnten Aktivitäten nachgeht, ohne Heinz besonders zu würdigen. Wenig später erhält er aber doch noch ein Geschenk: ein Buch, um Notizen über ihre Gemeinschaft anfertigen zu können.

Ich habe das Buch in meinem Buchclub gelesen, hätte sonst nie zu dem Buch gegriffen. Der Klappentext hat mich genauso wenig angesprochen, wie die Tatsache, dass das Buch als „Klassiker der Neuzeit“ gehandelt wird. Sowas schreckt mich nämlich eher ab. Immerhin sind Klassiker bekanntlich die Bücher, die zwar am meisten Lob erfahren, aber dennoch am wenigsten gelesen werden. ;) Ich verstehe auch nicht so ganz, warum zum Beispiel ausgerechnet dieses Buch gefördert wurde beim Schreibprozess und andere Bücher nicht. Es interessiert mich aber auch nicht so sehr, um die Gründe dafür zu recherchieren. Vermutlich wird die Thematik als literarisch wertvoll betitelt, was weiß ich. Doch nun komme ich mal langsam zum Inhalt und die Umsetzung.

Das Buch hat mich echt geschafft. Ich fand den Einstieg unfassbar schwierig, habe lange nicht so ganz verstanden, worum es geht. Die Mitte des Buches hat mich vollkommen mitgerissen, da fiel mir das Lesen leicht. Ich wollte wissen, wie es weitergeht. Zum Ende hin wurde das Buch wieder unverständlich und somit uninteressant für mich.

Auch ist mir nach dem Beenden des Buches nicht vollends klar, was mir der Autor mit dem Buch eigentlich sagen will. Ich verstehe es einfach nicht. Geht es darum, dass die Personengruppe zunächst auf der Alm vor sich hin gelebt hat, bis es nicht mehr ging und sie begannen die unvermeidliche Flucht anzutreten? Geht es um Heinz während der Flucht und der Phantasie von ihm ein Klon zu sein? Oder ist er es tatsächlich? Ich habe den Kern des Buches nicht verstanden, muss mir aber auch selbst eingestehen, dass ich Teile des Buches leicht überflogen – zwar gelesen – aber eben nicht verinnerlicht und darüber nachgedacht habe.

Einige Textpassagen waren etwas eklig und urplötzlich brutal. Das Buch ist für zarter besaitete Personen daher eventuell nicht die beste Wahl. Ich wiederum fand diese Absätze sehr gut. ;)

Meine vollständige Meinung zu dem Buch gibt es auf meinem Buchblog: Die Verteidigung des Paradieses
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks