Das Herz ist eine miese Gegend

von Thommie Bayer 
4,4 Sterne bei62 Bewertungen
Das Herz ist eine miese Gegend
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

TerenceHorns avatar

Schön Buch über die Freundschaft und die Liebe, über mehrere Jahre hinweg und was auf diesem Weg so alles passiert

der beste Bayer

Alle 62 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499262944
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:261 Seiten
Verlag:Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.01.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne33
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TerenceHorns avatar
    TerenceHornvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schön Buch über die Freundschaft und die Liebe, über mehrere Jahre hinweg und was auf diesem Weg so alles passiert
    Das Herz, ja, das Herz

    Schönes Buch über die Freundschaft und die Liebe, über mehrere Jahre hinweg und was auf diesem Weg so alles passiert. Für alle, die gerne in der Vergangenheit verweilen. Schön erzählt und ganz großes Kino.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: der beste Bayer
    war gut

    ist gut, bleibt gut, tolle Geschichte, ich würde sagen, das ist Bayers letztes und bestes Jungenbuch, danach wurde er zum Frauenbuchschreiber- dem Markt angepasst.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 5 Jahren
    Eine ordentliche Portion Zeitgeist auf 262 Seiten

    Die Geschichte, die sich im Wesentlichen um Paul, vornehmlich Giovanni genannt, Bernward, alias Bo, Stefan, viel lieber als Ilse tituliert und Laura, einfach Laura, dreht, nimmt ihren Anfang im Jahr neunzehnhundertsechsundsechzig. Die ersten aufmüpfigen Streiche in der Schule, die ersten Blicke auf die Brustansätze der Mädels, ein zu Schrott gefahrenes Fahrrad und schon kann die "Zeitreise" beginnen. Alle werden erwachsen, gehen ihre Wege, machen ihre Erfahrungen, lieben, streiten, rebellieren, versöhnen sich mit sich, ihren Lieben und Engsten und dem Leben an sich.
    Mein erster Roman des Autors Thommie Bayer und schon bin ich auf dem Trip. "Das Herz ist eine miese Gegend" hat mich absolut überzeugt. Der Protagonist Giovanni ist kein Typ, der mit Glamour aufwartet und aus den Seiten strahlt, sondern eher einer, den man gern hat und auch bewundert. Er traut sich Gefühle zu zeigen, geniert sich nicht der Außenseiter und Nachzügler zu sein, hat keine Komplexe wegen mangelnder Sixpacks oder sonstigen allzu männlichen Attitüden. Er ist einfach Giovanni, Kind, Jugendlicher, Mann, Mensch. Zudem gockelt er nicht durch die Gegend, sondern gesteht sich zu, mit seinen Erfahrungen zu wachsen, Rückschläge zu verarbeiten, zu verzeihen und sogar guten Gewissens auf seine Jugendliebe zu warten. Und das schlicht und ergreifend weil sie, die Frau ist, die seine miese Gegend berührt, berührt wie keine andere.
    Schön zu lesen, diese Geschichte um Jugend, die erste Liebe, Freundschaft fürs Leben und das alles ohne Schmalz und überkanditeltem Gehabe. Der Zeitgeist, der aus den Kapitelzeilen linst ist so verschmitzt und komprimiert, das hat was. Eine Zeitreise in hochprozentigen Dosen. Ein wehmütiger Blick zurück in eine Zeit, die so viel mehr Charakter und Charme hatte als so manche Oberflächlichkeit heute.
    Mein erster Roman des Autors Thommie Bayer, aber mit Sicherheit nicht mein letzter.

    Kommentare: 2
    27
    Teilen
    libris avatar
    librivor 6 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Schönes Buch. Wieder eines, das ich durch das Bücher Magazin entdeckt habe. Tolle Geschichte über ungewöhnliche Freundschaften und die erste grosse Liebe !

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    viennas avatar
    viennavor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Eher zufällig fand "Das Herz ist eine miese Gegend" den Weg in meinen Besitz. Empfohlen von einer Internetbekanntschaft, die dieses Buch als eines, das sie gerne öfter lesen würde, bewertete.

    Es erzählt von dem Wandel und von der Beständigkeit der Liebe und der Freundschaft zwischen Giovanni, Laura und Bo, drei junge Heranwachsende aus unterschiedlichen Lebensverhältnissen, über mehrere Jahrzehnte hinweg.

    Etwa nach der ersten Hälfte des Romans begann ich mir die Frage zu stellen, was an dem Buch für mich nicht richtig sei, daß die Begeisterung der anderen Leser nicht auf mich überschwappt!?! Eine Liebesgeschichte, die so nüchtern und spröde daherkommt, mir die einzelnen Kapitel lieblos vor die Füße schmeißt, wie der Tierpfleger dem Löwen seine Fleischhappen. Ich vermochte weder einen Zugang zu Giovanni noch zu Laura oder Bo herstellen.

    Das änderte sich schlagartig von einem Kapitel zum nächsten, etwa in der Mitte des Buches.

    Urplötzlich entstanden Bilder in meinem Kopf, da war eine Melodie und ein Tiefgang in den Worten zu erkennen, die mich dieses Buch mit einem Male lieben ließen. Ich fühlte mit Giovanni und Laura, auch mit Bo, was mir zu Beginn verwehrt blieb.

    Versöhnt stelle ich es nun zurück in mein Bücherregal, kann es jedem, der von Liebe und Freundschaft lesen will, ans Herz legen, wenn zu Beginn auch etwas Durchhaltevermögen gefragt ist.

    Kommentare: 1
    75
    Teilen
    ralluss avatar
    rallusvor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Thommie Bayer in den 70ern als Musiker in der Thommie Bayer Band unterwegs schreibt hier über die 60er, 70er und 80er Jahre teils wohl mit autobiografischen Zügen.
    Giovanni (eigentlich Paul) ist ein Beobachter des Lebens und liebt Laura. Er hat noch 2 verrückte Freunde Bo und Ilse, die mehr leben als beobachten, und ihm in all den Jahren erhalten bleiben.
    Erzählt wird nicht nur eine Liebesgeschichte auch die Freundschaft und die Kluft die sich zwischen den Jahren aufbaut und kurzzeitig, wenn die Fäden zusammen führen, das Leben wieder gemeinsam gelebt wird.
    Thommie Bayer verbreitet eine sanft melancholische Art, Giovannis Leiden ziehen einem beim Lesen die miese Gegend zusammen, in seinen besten Momenten erreicht der Roman eine Authenzität und Intensität die schmerzt.
    Leider wird der rote Faden oft genug unterbrochen, so dass sich der Schmerz in Grenzen hält.
    Ein schöner Liebesroman der uns in Zeitraffer durch die BRD der Nachkriegszeit führt.
    Für mich 8 von 10 Herzen

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    W
    wawa39vor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Es bleibt immer spannend und das Ende ist auch plausibel.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    rkuehnes avatar
    rkuehnevor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Eine Liebesgeschichte, eine Zeitreise, eine Erwachsenwerdung? „Das Herz ist eine miese Gegend“ ist irgendwie alles in einem und übernimmt sich nicht daran sondern bereichert sich. Mein zweiter Thommie Bayer und wieder bin ich begeistert. Eine wunderbare Sprache, die einen gefangen nimmt und Spannung erzeugt, auch wenn die eigentliche dramatische Kurve grad mal nicht so steil ist. Die Geschichte um Giovanni, Laura, ihren Vater, Ilse und Bo ist wunderbar an einem sonnigen Balkonnachmittag aber sicher auch schön an langen Winterabend. Allein die Briefe, die sich Giovanni und Laura schreiben sind bewundernswert. Ohne Einschränkung zu empfehlen. Wie konnte ich diesen Bayer eigentlich so lange übersehen?

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    greenamazones avatar
    greenamazonevor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Giovanni, eigentlich Paul, verliebt sich während der Schulzeit in Laura, die ein Jahr älter ist als er. Zart entsteht zwischen den beiden das Band der ersten Liebe. Bi eines Tage sein Freund Bo zwischen die beiden tritt und die Liebe entzweit. Doch während all den Jahre danach lebt die Liebe für Giovanni weiter, auch als Laura nach Amerika zieht und heiratet...
    Ein wunderbarer Liebesroman, eine Zeitreise in die 60ger, 70ger und 80ger Jahre, bei der viele Erinnerungen an die eigene Jugend und Zeit wieder hochkommen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    fujikos avatar
    fujikovor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Herz ist eine miese Gegend" von Thommie Bayer

    Ein wunderschönes Buch über das Erwachsenwerden (und irgendwann Erwachsensein), die erste Liebe, Freundschaften und Musik - liebevoll und ganz und gar unkitschig. Wie nebenbei ist die Ich-Erzählung mit wichtigen Ereignissen und Stimmungen der 60er-, 70er- und 80er-Jahre verbunden, doch ganz gewiss nicht als Geschichtsvermittlung geschrieben, sondern aus persönlichen Erfahrungen schildernd, immer mit Humor.
    Das beste Buch von Thommie Bayer - keins der anderen reicht heran.

    Kommentieren0
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks