Fallers große Liebe

von Thommie Bayer 
4,4 Sterne bei86 Bewertungen
Fallers große Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Christian_Woehls avatar

Manchmal ein wenig überhöht, leicht affektiert. Auch das überraschende Ende hätt's nicht gebraucht. Dennoch ein guter, melancholischer Bayer

Solveig03s avatar

Regt zum Nachdenken an und doch leicht und humorvoll. Angenehm zu lesen. Leseempfehlung!

Alle 86 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fallers große Liebe"

Eines Tages steht der unergründliche Faller im Laden des jungen Antiquars Alexander. Er überredet ihn, mitzukommen auf eine Reise, deren Ziel Faller nicht preisgeben will. Gemeinsam suchen sie schließlich die Antwort auf eine der schwierigsten Fragen: Was ist schlimmer, die Liebe seines Lebens zu verlieren oder sie nie zu finden?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492272148
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.06.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne51
  • 4 Sterne24
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solveig03s avatar
    Solveig03vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Regt zum Nachdenken an und doch leicht und humorvoll. Angenehm zu lesen. Leseempfehlung!
    Großartige Geschichte!

    Thommie Bayer entführt einen auf eine Reise voller Charme, unterschwelligem Humor und Tiefgang.

    Alexander, der einen kleinen Second-Hand Bücherladen betreibt, wird eines Tages spontan von Faller zu einer Reise eingeladen. Ziel sowie Zweck dieser Reise sind Alexander zunächst unbekannt.

    Während der Reise entspinnt sich eine Freundschaft zwischen den beiden Männern. Es wird unter Anderem philosophiert über Kunst, Literatur und die große Liebe.

    Mir gefällt der flüssige und angenehme Schreibstil des Autors. Das Buch ist geistreich, spannend und hat mich berührt.
    Ein nicht vorhersehbares Ende rundet diese wunderbare Geschichte ab.

    Definitiv bekommt man während des Lesens Lust auf Literatur, Lesen und das Leben!
    Und auf ein Glas vollmundigen Rotwein :)

    Von mir eine absolute Leseempfehlung!






    Kommentieren0
    1
    Teilen
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 2 Jahren
    Keine Erwartungen

    Mittdreißiger Alexander Storz führt ein kleines Antiquariat irgendwo in Köln. Auch wenn die Tageseinnahmen kaum seine Lebenshaltungskosten und die Miete für den kleinen Laden decken, genießt er es sein eigener Herr zu sein, Schließ- und Öffnungszeiten selbst zu bestimmen und Stammkunden, wie Kati, die nichts mehr als Pferdebücher liebt auch einmal mit Exemplar unter Einkaufspreis zu beglücken.

    Wie aus heiterem Himmel kommt dann eines Tages das Angebot eine komplette Bibliothek mit Erstausgaben, signierten Exemplaren und anderen erlesenen Stücken aufzukaufen. Faller war zuvor noch nie im kleinen Buchladen gewesen, aber die beiden Männer kommen bei einem Glas Wein schnell ins Gespräch. Alexander kann zwar die kostbare Sammlung Fallers‘ nicht übernehmen, aber Faller überrumpelt ihn regelrecht mit einem zweiten, ebenfalls unwiderstehlichen Angebot…er soll Faller als Fahrer dienen und ihn auf eine Reise mit unbekanntem Ziel begleiten. Da dieser Marius Faller ihn brennend interessiert und er nicht jeden Tag in den Genuß einer solch unverhofften Geldspritze kommt, nimmt er das Angebot mehr als spontan an. Bereits am nächsten Tag übernimmt Storz das Steuer des dunkelgrünen Jaguars.

    Auf der Reise lernen sich die beiden Männer näher kennen, Faller erzählt von seiner Frau, der großen Liebe seine Lebens und Storz treiben die Erinnerungen an Agnes, eine Liebe aus vergangenen Tagen um. Lange ist nicht klar, wo die Reise enden wird und als es soweit ist, kommt vieles anders als vermutet.

    Thommie Bayer nimmt den Leser mit auf diese Reise und lässt zwei ganz unterschiedliche Männer über die große Liebe, Gefühle, Literatur und Sinn und Unsinn von Besitztümern philosophieren. Sehr kurzweilig zu lesen und ungemein einfühlsam erzählt. Leseempfehlung!

    Kommentare: 1
    31
    Teilen
    Lalenas avatar
    Lalenavor 4 Jahren
    Amüsant, gefühlvoll, traurig ...

    Eine kleine Geschichte über eine bedeutende Reise.

    Marius Faller und Alexander Storz kennen sich nicht und doch chauffiert der Eine den Anderen einmal quer durch das Land. Im Laufe der Zeit lernen die beiden Männer sich kennen - zum Teil, und der Leser lernt die Beiden kennen - zum Teil.

    Im Laufe der Zeit erfährt man etwas über die große Liebe, man lacht mit den Beiden und man fragt sich, ebenso wie Alexander im Buch, was ist der Sinn dieser Reise, die Faller so wichtig ist.

    Das Ende ist überraschend und doch passend, es klärt auf und man wünscht sich, die Reise wäre noch nicht zu Ende. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    janmikaels avatar
    janmikaelvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: charmante Reise(begleitung)
    charmante Reisebegleitung

    Eines Tages wird Alexander in seinem wenig gut laufenden Antiquariat überrascht. Herr Faller taucht auf und bietet ihm seinen kompletten Bücherschatz. Als einzige Gegenleistung soll Alexander ihn auf einer Reise quer durch Deutschland begleiten - besser noch, er soll ihn chauffieren: In einem luxuriösen Jaguar.

    Zwischen Alexander und dem älteren Herrn entwickelt sich in gewitzt-charmanten Dialogen eine Freundschaft und nach und nach entpuppt sich Fallers tatsächliches Reisemotiv...

    Die Geschichte ist rund, danke der locker-leichten Sprache gut zu lesen und wartet mit der einen oder anderen Überraschung auf. Es geht um die große Liebe, darum sie zu finden, gefunden zu haben, sie zu leben, nie gelebt zu haben...

    Einziger Kritikpunkt für mich, dass das äußerliche Erscheinungsbild der Figur Faller und innerlich seine Gelassenheit oberflächlich beschrieben bleibt. Nichtsdestotrotz eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die ich gerne auf ihrer Reise begleitet habe und über die ich gerne noch mehr erfahren hätte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    blueberry7s avatar
    blueberry7vor 5 Jahren
    steht bei meinen Lieblingsbüchern............

    Steht ab sofort bei meinen Lieblingsbüchern............Punkt

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sanrafaels avatar
    sanrafaelvor 6 Jahren
    Rezension zu "Fallers große Liebe" von Thommie Bayer

    Alexander besitzt einen Second-Hand-Buchladen. Eines Tages erscheint ein Kunde, der ihm seine Bibliothek zeigen will. Faller hat durch Trunkenheit keinen Führerschein und braucht einen Fahrer, und so begeben sich beide gemeinsam auf eine Reise durch deutsche Universitätsstädte. Alexander fährt Faller in dessen Jaguar von Köln Richtung Süden. Doch während der junge Alexander nur an seine verflossene Liebe 'denkt', läßt Faller ihn an seinen Erinnerungen teilhaben.
    "Dem Blitzflirt folgte eine Blitzverlobung, dann eine Blitzhochzeit, er zog nach Paris."
    ~~~
    Ein Buch bei dem schnell klar wird, das die eigentliche story erst am Schluss kommt.
    Auch wenn diese Buch keins ist, dass man sofort weiterempfehlen würde, enthält es doch Passagen zum nachdenken.
    "Man muss das Gute nicht mit der Suche nach Besserem beleidigen."

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Leseblumes avatar
    Leseblumevor 6 Jahren
    Rezension zu "Fallers große Liebe" von Thommie Bayer

    Ein wunderschönes, leichtfüßiges und zugleich nachdenklich schwermütiges Buch. Es zeigt und beschreibt das Leben in all seinen schönen und traurigen Facetten und macht Lust auf mehr - vom Autor, vom Leben an sich. Ich persönlich hatte ein schönes Lesegefühl dabei.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    R
    robbylesegernvor 7 Jahren
    Rezension zu "Fallers große Liebe" von Thommie Bayer

    dieses Buch zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht

    und man bedauert, es zu Ende gelesen zu haben.
    In einer wunderschonen Sprache erzählt Tommi Bayer eine Liebesgeschichte mit
    überraschenden Ende.

    Alexander Storz hat Kunstgeschichte und Germanistik studiert und nach seinem Studium ein Antiquariat eröffnet, das ihn mehr schlecht als recht ernährt.Eines Tages lernt er einen älteren Herrn,Marius Faller, kennen, der ihm seine Buchsammlung zum Verkauf anbietet. Alexander erkennt gleich, dass es sich um eine sehr wertvolle Sammlung handelt,die für den Spottpreis, den Faller verlagt, nicht zu haben ist. Sie kommen ins Gespräch und Faller bietet ihm zu guter Letzt nicht nur die Bücher , sondern auch einen 14 tägigen Job als Chauffeur für eine Reise durch Deutschland an.
    Auf dieser Reise, die von Göttingen aus südwärts durch viele Universitätsstädte geht, diskutieren die beiden Männer nicht nur über Kunst, Musik, Literatur und Architektur, sondern stellen auch fest, dass sie sich sehr sympatisch sind. Faller vertraut Alexander die Geschichte seiner großen Liebe an, die auch Alexander an seine verflossene Liebe denken lässt und die beiden mehr verbindet als sie denken.

    Dieses Buch übt einen Sog auf den Leser aus, dem er sich nicht entziehen kann. Nicht nur die wunderbare Sprache, sondern auch die Geschichte als solches läßt einen nicht los, obwohl die Handlung garnicht so spektakulär ist, sondern ihren Reiz eigentlich eher in den Gespächen und den Gedanken der Protagonisten hat."Fallers erste Liebe"war mein erster Bayer Roman, aber mit Bestimmtheit nicht der letzte. Supergut!!!!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    R
    robbylesegernvor 7 Jahren
    Rezension zu "Fallers große Liebe" von Thommie Bayer

    ein wunderschönes Buch

    und man bedauert, es zu Ende gelesen zu haben.
    In einer wunderschonen Sprache erzählt Tommi Bayer eine Liebesgeschichte mit
    überraschenden Ende.

    Alexander Storz hat Kunstgeschichte und Germanistik studiert und nach seinem Studium ein Antiquariat eröffnet, das ihn mehr schlecht als recht ernährt.Eines Tages lernt er einen älteren Herrn,Marius Faller, kennen, der ihm seine Buchsammlung zum Verkauf anbietet. Alexander erkennt gleich, dass es sich um eine sehr wertvolle Sammlung handelt,die für den Spottpreis, den Faller verlagt, nicht zu haben ist. Sie kommen ins Gespräch und Faller bietet ihm zu guter Letzt nicht nur die Bücher , sondern auch einen 14 tägigen Job als Chauffeur für eine Reise durch Deutschland an.
    Auf dieser Reise, die von Göttingen aus südwärts durch viele Universitätsstädte geht, diskutieren die beiden Männer nicht nur über Kunst, Musik, Literatur und Architektur, sondern stellen auch fest, dass sie sich sehr sympatisch sind. Faller vertraut Alexander die Geschichte seiner großen Liebe an, die auch Alexander an seine verflossene Liebe denken lässt und die beiden mehr verbindet als sie denken.

    Dieses Buch übt einen Sog auf den Leser aus, dem er sich nicht entziehen kann. Nicht nur die wunderbare Sprache, sondern auch die Geschichte als solches läßt einen nicht los, obwohl die Handlung garnicht so spektakulär ist, sondern ihren Reiz eigentlich eher in den Gespächen und den Gedanken der Protagonisten hat."Fallers erste Liebe"war mein erster Bayer Roman, aber mit Bestimmtheit nicht der letzte. Supergut!!!!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    UteSeiberths avatar
    UteSeiberthvor 8 Jahren
    Rezension zu "Fallers große Liebe" von Thommie Bayer

    Diese leicht melancholische Liebes- und Freundschaftsgeschichte hat mich sehr angesprochen!Wie eine leichte Sommerimpression doch nicht ohne Tiefgang!

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die Liebe kann groß sein. Aber nicht ewig.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks